Beiträge von Neurexan

    Und ja Ronin du hast recht, Sie dachten nicht gleich das es Götter waren, erst als die Fluggeräte mehrfach auftauchten manifestierte sich der glaube das es sich bei den "Objekten" nur um Götter handeln konnte. Quelle reiche ich nach alsbald ich das wieder finde -> google, google, google...

    Okay also ich stelle mir die Frage ob Ereignisse die in der Vergangenheit stattgefunden haben auf den Besuch von Außerirdischen beruhen oder maßgeblich von diesen beeinflusst wurden. Alternativ denke ich auch darüber nach ob wir möglicherweise eben nicht die erste Generation Menschen (oder was auch immer) auf diesem Planeten sind.

    Weiß einer wie das Buch heißt?

    Periphalos


    Was die Theorie von Jesus als Zeitreisenden betrifft, so erwähnte vor Jahren der Autor eines Buchs über parallele Welten & Zeitreisen diverse Science Fiction Geschichten.
    Und in einer von diesen reist ein Wissenschaftler in die Vergangenheit, um Jesus Christus zu studieren. Nur, um verblüfft festzustellen, das dort niemand einen solchen Mann kennt. Schließlich und endlich gelangt der Wissenschaftler zur Einsicht, das nur er selbst in der Lage ist, die Geschichte wieder ins Lot zu rücken. Indem er selbst in die Rolle Jesu schlüpft....

    Ja tatsächlich aber nicht mehr in den Mengen wie früher ;-)


    Das Gedankenspiel mit was kommt vor oder wird das nach das vor sein machen mir immer einen Heidenspaß. Vor allem mit dem Hintergedanken des Klimawandels und der Erderwärmung = Meerespiegelerhöhung. Was da unten auf dem Meeresgrund wohl so alles zu finden ist...

    Hallo ich bin neu hier und komme gleich mit einem Thema wo ich gerne Diskussionen auslösen möchte. Ich hoffe der Post ist hier richtig sonst einfach verschieben.


    Im zweiten Weltkrieg flogen ja erstmalig auch Flugzeuge über Gebiete wo vorher nie Flugzeuge rüber sind aber Ur-Einwohner lebten. Diese Ur-Einwohner sahen diese Flugobjekte und dachten gleich das es Götter sind. Sie bauten die Fluggeräte nach und errichteten Landebahnen. So weit so bekannt.


    Jetzt eine kleine Gedankenreise:


    Was wäre wenn die Menschen bereits mal eine Hochtechnologie besessen hätten, also vor UNSERER JETZIGEN? Diese (Menschen oder Aliens) jedoch vernichtet wurde oder sich selbst vernichtet hat und als Warnung vor sich selbst z.B. die Pyramiden errichtete? Ich stelle mir die Frage vor allem wenn man sich mit den verschiedenen Religionen oder sehr alten Aufzeichnungen beschäftigt.


    Was würden die jetzige Menschheit tuen, wenn unausweichlich ein extremes Ereignis anstehen würde welches nahezu die komplette Menschheit auslöschen würde? Ein paar wenige könnten möglicherweise eine Katastrope (Asteroiden oder sonstiges) überleben und würden wieder mit dem Aufbau einer neuen Zivilization beginnen. Jedoch könnte das hohe technische Niveau nicht mehr gehalten werden, da ja die entsprechenden Maschinen nicht mehr funktionsfähig wären (Öl oder Strommangel). Nach ein paar Generationen wäre der Mensch wahrscheinlich wieder auf die Natur eingestellt und kämpfte einfach um das Überleben. Die Technologie wäre weitgehend in Vergessenheit geraten. Wir stünden also wieder am Anfang. Wenn nun jedoch irgendwo doch ein paar Menschen überlebt haben welche es auch noch schafften die alte Technologie igendwie zu erhalten wieder auf die inzwischen wieder "angepassten" UrVölker treffen könnte dies dann zu einem ähnlichen Kreislauf kommen wie bisher?


    Gab es uns vielleicht schon mal?


    Eine andere Gedankenreise dazu ist dann noch abstrakter:


    Wie hätten die Ur Menschen auf eine Raumschifflandung reagiert? Götter? Engel? Man darf sich gar nciht so sehr mit der MAterie beschäftigen sonst wird man noch irre ;-)