Beiträge von opelkult

    :D
    Ja da hast du denke ich wohl Recht. Komischerweise verkraften die Leute das nicht wenn man ihnen die Meinung unverblümt sagt. Ich bin z.B. ein Recht direkter Typ und sage jemanden meine Meinung dann schon. Kommt auch nicht jeder damit zurecht, aber damit mus ich halt leben.

    @ silvercloud: Zunächst mal kann ich dir versichern das ich keinen Cent für so ein Schundblatt wie die BILD-Zeitung ausgebe.


    Dann frage ich mich wie du darauf kommst: Alle umbringen die anderst sind. Das ist mitnichten meine Meinung. Du bist schwul, das ist für mich absolut i.O. Ist dein Leben, kannst du leben wie du willst. Deine Sexualität geht mich nichts an und wenn du eben homosexuell bist is das OK. Würde mir nie in Sinn kommen deswegen jemanden anzufeinden oder zu verurteilen.


    Mir würde auch nicht im Traum einfallen alles was nicht normal ist zu töten (weiß nicht wie du darauf kommst, habe ich nirgends geschrieben). Ich bin Vater von zwei kleinen Kindern und meine Aufgabe ist es auch für ihre Sicherheit und Geborgenheit zu sorgen. ufgrund dessen und eben der Erfahrungen die ich damals mit solchen Geschichten gemacht habe ist meine Meinung solche Leute haben nur die Todesstrafe verdient eben so. Das ist meine Meinung und darauf habe ich ebenso ein Recht wie du. Nur das deine Meinung eben dem Gegenteil entspricht. Ehrlich gesagt bin ich ein bisschen schockiert das du Homosexualität mit solchem Abschaum wie Vergewaltiger vergleichst.


    Wenn jemand schwul ist tut er ja niemandem was. Ist meiner Meinung nach ja auch nichts verwerfliches oder schlimmes dran. Aber ein Kinderschänder oder Vergewaltiger weiß ganz genau das es nicht i.O. ist was er tut und er seinem Opfer so ziemlich das schlimmste antut was man einem Menschen antun kann. Noch dazu wenn es sich um ein wehrloses Kind handelt.


    Zu dem Thema mit den Junkies: die sehe ich leider jedan Tag am Banhof rumlungern. Sind halt Versager, mein Mitleid für sie hält sich in Grenzen aber deswegen muss man sie nicht gleich töten. Ich würde zwar auch anderst mit denen verfahren wie es getan wird aber alle gleich umbringen liegt mir fern.


    Das mit der Prävention wäre sicher eine gute Idee, aber wie soll so etwas umgesetzt werden? Damit sich da überhaupt jemand meldet müsste das Ganze anonym ablaufen. Ich kann mir nicht vorstellen das irgendjemand zu einem fremden Menschen geht und zugeben wird er ist pädophil.


    Damit das Gründe für eine Straftat zu vermeiden sind gebe ich dir absolut Recht und genau das würde mit der Todesstrafe für solche Leute getan. Hätte man das getan wäre zumindest dem zweiten Mädchen das erspart geblieben. Wenn es um die Frage geht: ein verurteilter Kinderschänder ode ein unschuldiges Mädchen, tut mir leid aber da müssen wir doch nicht eine Sekunde drüber diskutieren oder?


    Ich vermute mal du bist wegen deiner Homosexualität schon öfters angegangen worden und denkst nun das jeder der eine aggressive Meinung zu bestimmten Themen hat gleich alles und jeden wegmachen will oder? Anderst kann ich mir das nicht erklären wie du drauf kommst ich würde alle die anderst sind als ich umbringen wollen.

    Das ist wohl unvermeidlich wenn mehrere Menschen miteinander klar kommen müssen :?
    Wobei es wohl schon auch an der Umwelt und vielen weiteren Faktoren zusammen hängt. Auch ob man zwangsweise in einer Umgebung lebt oder sich, wie bei einem Frendeskreis) sich die Menschen aussuchen kann. Ich bin z.B. vor ein paar Monaten umgezogen in ein kleines Dorf auf dem Land. ca. 400 Einwohner, jeder kennt jeden, ihr wisst schon. Was aber in diesem kleinen Dorf für verlogene und hinterfotzige Menschen leben, das hätte ich nie gedacht. Ich passe da mit meiner Art auch nicht so gut rein weil ich jemandem meine Meinung sage und nicht hinenrum tue und virne auf freundlich mache...
    Jedenfalls hat in dem Ort ein Mann einen Cateringservice aufgezogen. Er hat mit einem Ochsengrill angefangen. Mittlerweile ist er Multimillionär, hat ein schönes Haus, zwei Kinder und einen Ferrari. Seine Firma hat eine Halle gebaut inkl. wunderschöner Garten- und Poolanlage. Habe ihn auch mal persönlich kennen gelernt. Ist ein echt netter Mann. Ich gönne ihm alles was er besitzt von Herzen, er hat sich das alles hart erarbeitet und verdient. Schuftet selbst jeden Tag im Geschäft mit und das nicht nur 2 oder 3 Stunden am Tag. Jedes Jahr veranstaltet er auf seinem Grundstück mit der Gartenanlage Autotreffen und Schlagerwochenenden. Eintritt gratis. Alle Leute gehen gerne hin und feiern, aber hintenrum wird sein Geschäft und die Anlage als Schandfleck bezeichnet. Von den genau diesen Leuten die dort hingehen, alle Angebote kostenlos nutzen und ihm heuchlerisch ins Gesicht lächeln. Alles nur der Neid. Naja ich misch mich bei Digen die mich nichts angehen nicht ein, aber manchmal hätte ich da nicht übel Lust hinzugehen und diesen Leuten mal zu erzählen was für erbärmliche Heuchler sie eigentlich sind.
    Entschuldigung für den langen Text aber das musste ich jetzt mal los werden :D

    Ich oute mich jetzt einfach mal als Befürworter der Todesstrafe. Wenn die Schuld ohne Zweifel zu 100% bewiesen ist. Für Vergewaltigung und Kinderschändung sollte man das anwenden. Das Ganze sehe ich aus folgendem Grund so: Als ich Heranwachsender war (damals vllt. 15 oder 16 Jahre jung, weiß nicht mehr so genau) wurde ein 7 jähriges Mädchen von einem 19 jährigem bei uns im Ort vergewaltigt. Dieses wertlose Stück Sch***** ist nach etwas über zwei Jahren Jugendgefängnis wieder raus gekommen (der Mensch der dafür verantwortlich war sollte gleich mit aufgeknüpft werden). Ein paar Monate später hat er das nächste Mädchen vergewaltigt. Hätte man diesen Abschaum weg gemacht wäre das zumindest dem zweiten Mädchen ersprt geblieben. Etwa zu dem gleichen Zeitraum wurde ein junger Türke der homosexuell war (ebenfalls aus unserem Ort) von zwei Männern ermordet. Ob er auch sexuell missbraucht wurde weiß ich nicht mehr, glaube aber schon. Vllt. kennt einer von euch sogar den Fall, war Deutschland weit in dem Medien. Das Opfer hiess Murat und das Ganze fand bei Donauwörth statt. Dazu kann ich nur sagen für solche wertlosen Tiere sollte man die langsamste und schmerzhafteste Art jemanden zu umzubringen anwenden. Da werde ich alleine wenn ich diese Zeilen schreibe wütend :evil:

    Ja zwischen verschiedenen Stämmen ganz klar. Ich bezog das eher auf einen Stamm oder Gemeinschaft oder wie man das eben nennen will. Sobald der Mensch aus mehr als einer Gruppe besteht ist er einfach a Depp. :?

    Ich persönlich würde auch gerne in einer anderen Zeit leben. Objektiv betrachtet ist es wohl doch gut im Hier und Jetzt zu leben da ich zwei Kinder habe und ich denke in der heutigen Zeit ist das am besten zu schaffen. Auf der einen Seite finde ich die Lebensweise solcher Urvölker beneidenswert: es besteht keine Notwendigkeit für Gefängnisse, Gerichte, Polizei oder ähnliches. Keine Luft- und Umweltverschmutzung und kein Neid. Ich könnte mir sehr gut vorstellen selbst so zu leben. Andererseits geht man irgendwann zugrunde. Den technischen Fortschritt brauchen wir einfach um beispielsweise die Erde irgendwann zu verlassen. Sie wird ja leider nicht ewig bestehen somit werden wir eines fernen Tages eine neue Heimat finden müssen wenn wir nicht sterben wollen.
    Unsere heutige Gesellschaftsform kotzt mich allerdings tierisch an. Wegen was sich Leute gegenseitig die Köpfe einschlagen (habe letztens das Video gesehen in dem diese Bande von Spinnern den deutschen Segler hingerichtet hat), in den Nachrichten bringen sie nur Mord, Totschlag und Vergewaltigungen. Gestern habe ich einen Bericht gelsesen von fünf Schwarzen die eine Fau überfallen und vergewaltigt haben :evil: Das macht mich rasend ich sag´s euch. Mich auf die Palme bringen dauert lang aber wenn ich sowas mitkriege, ich würde jedem einzelnen dieser Drecksäcke das Gesicht zu Brei schlagen.

    Ja ich habe schon verstanden worauf du raus willst. Aber bremsen muss trotzdem er auf dem Beschleunigunggstreifen, hinter ihm ist niemand, hinter mir kommen weitere Autos mit mind. 120 km/h Geschwindigkeit. Da verschwende ich keinen Gedanken daran das ich derjenige bin der bremst. Aber da gehen unsere Meinungen halt dann einfach auseinander. Macht ja nichts.

    Nein eben nicht, 90% checken es nicht. Das bilde ich mir nicht ein das erlebe ich leider Gottes jeden Tag auf der Strasse. Die drei Beispiele (was ich noch ewig weiterführen konnte) aus meinem oberen Post beweisen mir das schon. Und da spreche ich noch nichtmal von Rechts-vor-Links oder solchen Geschichten. Jemand der zu dumm ist um korrekt in einen Kreiserkehr einzufahren oder an einer Ampel loszufahren oder gar nach hinten zu schauen beim Aussteigen wenn man an der Strasse parkt kann nie und nimmer der Überzeugung sein ein guter Autofahrer zu sein. Tut mir leid aber davon lass ich mich nicht überzeugen.
    Da hast du mich falsch verstanden, ich meinte das so: Ich fahre regelkonform aber wenn dann so ein Idiot auftaucht und mich schneidet oder sonst einen Blödsinn macht dann kann er das gerne haben. Ich bin da wirklich stur, ich hätte beinahe mal nen Abflug gemacht mit meinem Auto (in dem noch drei weitere Leute mitgefahren sind) wegen so einem Witzbold der kein Schulterblick gemacht hat. Dem bin ich danach hinterher und hab ihn zur Rede gestellt, da beleidigt der mich allen ernstes auch noch :shock: Obwohl er mir ins Auto gekracht wäre wenn ich nicht ausgewichen wäre. Da hat nicht mehr viel gefehlt. Und seitdem kenn ich da gar nichts mehr bei solchen Leuten. Lieber die als ich
    :D
    Gerade eben gelesen und nichtmal 5 Autominuten von mir entfernt:


    http://www.donau-ries-aktuell.…-der-b-2-bei-donauwoerth/


    Man beachte im Text:" Beschleunigungsspur angehalten und sei dann aber vor dem vorfahrtsberechtigten Verkehr einfach eingefahren".


    Damit hätten wir ja geklärt wer bremsen muss und wer nicht.

    Ich glaube wir reden da ein bisschen aneinander vorbei. Ich bin unter Garantie kein fehlerfreier Autofahrer, ganz bestimmt nicht. Aber ich bin absolut davon überzeugt ein besserer Autofahrer zu sein als 90% aller Autofahrer. Wenn ich mir nur anschaue wie viele Leute damit überfordert sind ob man an einer Kreuzung vor- oder hintereinander abbiegt, Leute die einen doppelten Kreisverkehr nicht checken, an einer Ampel die grade grün wurde sooooo langsam losfahren damit ja nur 2-3 Autos drüber kommen..... Da könnte ich ohne Ende weitermachen :evil:
    Mit deiner Einschätzung das ich immer auf mein Recht auf der Strasse bestehe pflichte ich dir grösstenteils bei. Das ist mittlerweile so, früher war ich sehr ruhiger und gelassener Fahrer aber über die Jahre sehe ich das nicht mehr ein. Dauern wird man geschnitten und ausgebremst usw. also schliesse ich mich da gerne an. Wenn die es so haben wollen kann ich da gerne mitspielen, natürlich immer darauf bedacht niemanden zu gefährden 8-)


    Danke wünsch ich dir auch

    silvercloud : Wie kommst du darauf das ich nicht hätte abbremsen können? Natürlich hätte ich abbremsen können, aber es muss doch nicht ich auf der Schnellstrasse abbremsen sondern der andere. Wenn ich abbremse zieht das alle hinter mir fahrenden Fahrzeuge mit, wenn er abbremst passiert gar nichts (soweit ich gesehen habe kam hinter ihm nichts mehr). Und wie du auf dagegenhalten kommst verstehe ich jetzt auch nicht ganz. Ich fahre 120 wie erlaubt auf der rechten Spur, vor, hinter und neben mir lauter Autos die ebenfalls alle ca. 120 fahren. Die auf der linken Spur bisschen schneller ist ja logisch. Jetzt kommt der links und beschleunigt nud muss ja zwangsweis merken das ers nicht mehr packt. Und dann soll ich auf der vollbefahrenen Schnellstrasse bremsen und alle Autos hinter mir auch dazu zwingen? Tut mir leid aber ich kann da keinerlei Fehlverhalten meinerseits erkennen. Soweit mir bekannt wendet man das Reissverschlussverfahren an in Deutschland (noch etwas das die meisten Autofahrer nicht checken, grade an Unfall- oder Baustellen....) das Auto vorne am Beschleunigungsstreifen ist ja auch schön vor mir aufgefahren, dann muss der zweite hinter mir auffahren, ganz einfach. Und ja das der mir Lichthupe gibt nehme ich allerdings krum wenn man so einen Schrott zusammen fährt.

    Mir gehen Autofahrer aufn Sack, jeden Tag mehr. Ich könnt grade heute wieder so kotzen. Leider bin ich momentan noch ca. ein halbes Jahr auf ein Auto angewiesen um in die Arbeit zu kommen. Ich sags euch: Es sind nur noch Arschlöcher unterwegs auf der Strasse. Heute z.B: Ich fahre 2-spurige Bundestrasse (auf 120 begrenzt) auf der rechten Seite (Rechtsfahrgebot, kennen die meisten Autofahrere auch nicht) mit laut Tacho 120. Kommt eine Auffahrt mit dazugehörigem Beschleunigungsstreifen. Zwei Autos wollen auffahren. Der erste vor mir rein und der zweite kracht mir fast ins Auto, hat es nur nicht verhindert weil er dann wohl doch noch einen Schulterblick gemacht hat. Ich konnte nicht nach links weil auf meiner Höhe auch Autos fuhren. Jedenfalls dauert es fast bis Ende des Beschleunigunsstreifens bis der Trottel bremst und hinter mir auffährt. Und dann gibt mir dieser Drecksack doch tatsächlich ne Lichthupe!!!!! Des is echt die Härte, macht selber lauter Fehler und baut fast einen Unfall und führt sich dann auch noch auf der Trottel. Das er abbremsen muss auf dem Beschleunigungsstreifen und nicht ich mitten auf der Schnellstrasse hat er glaube ich mangels Intelligenz auch nicht gecheckt.
    Und sowas passiert jeden Tag. Wird immer schlimmer. Ein Glück das ich in einem halben Jahr mit dem Zug in die Arbeit fahren kann.

    Ich mache Kraftsport (nicht total übertrieben aber inkl. Eiweißgetränke) und spiele aktiv Fußball. Rauche nicht und einen Rausch hab ich vllt. 2-3 mal im Jahr. Esse jeden Tag Obst und Gemüse auch wenn möglich. In Winter- bzw. Sommerpause wird dann gelaufen oder geschwommen. Im Alltag fahre ich wann immer möglich mit dem Fahrrad statt Auto. Hintergrund ist das ich möglichst lange möglichst fit bleiben will und mir nichts zuwider ist als den ganzen Tag auf der Couch zu liegen und nichts zu machen. Ich kann z.B. überhaupt nicht nachvollziehen wenn ich fette (ich meine wirklich fette) Menschen sehe die sich kaum mehr richtig bewegen können. Das ist mir ein absolutes Rätsel wie man sich nur so gehen lassen kann. Wenn ich so aussehen würde dann wäre erstmal 4 Wochen lang nichts essen und nur Laufen oder Schwimmen angesagt. Aber schlussendlich muss das jeder für sich selbst wissen. Ein Kumpel von mir raucht, trinkt nud macht kein bisschen Sport, kann Obst und Gemüse nicht ausstehen und ist daher auch dementsprechend übergewichtig. Ich traue mich alles wetten das der mich um 10-15 Jahre überlebt. Einfach nur aus Protest :D

    Ja ich dachte mir schon das ich wohl nie erfahren werde was das war. Hab auch schon stundenlanf mit meinem Kumpel diskutiert (er glaubt auch nicht wirklich an übernatürliche Dinge). Das mit dem Erleuchten durch einen Kometen wäre tatsächlich eine Erklärung wo logisch erscheinen würde. Aber das dann wirklich ausgerechnet wir zwei das nur beobachtet haben? Und die Form und Beschleunigung von dem Objekt? Naja hab mir gedacht vllt. hat ja jemand mal etwas ähnliches erlebt.....

    Nein Bild leider nicht, damals waren Handys grade erst im kommen.
    Nein ansonsten haben wir nichts bemerkt. Weder irgendwelche Geräusche, noch Gerüche. Scheinwerfer würde ich ausschliessen, es hat eigentlich schon den Eindruck von natürlichem Licht gemacht.
    Hubschrauber kann ich ausschliessen. Eben wegen fehlendem Lärm wie du sagst und die könnten nicht annähernd so Beschleunigen.
    Ich würde sagen es hat in etwa so ausgesehen:


    http://static.giantbomb.com/up…/2324/245005-vonbraun.jpg


    Rein auf die Form bezogen kommt das dem Objekt ziemlich nahe. Wie gesagt weit entfernt und ohne die ganzen Details.

    Ich habe schon lange nichts mehr geschrieben oder kommentiert, lese jedoch immer mal wieder einige Themen hier durch. Mir ist vor sehr vielen Jahren (bestimmt 12,13 oder 14 Jahre her) als Jugendlicher etwas ziemlich komisches passiert. Ich habe lange überlegt die Geschichte jemandem mitzuteilen. Zu mir: Ich glaube nicht an Geister, Gespenster, Engel oder magischen Firlefantz. Ich bin eigentlich davon überzeugt das es für alles normale, logische Erklärungen gibt, wobei ich dazu sagen muss das ich schon einige unerklärliche Situationen erlebt hab. Aber in einem riesigen Universum die einzigen Lebewesen zu sein finde ich jetzt auch ziemlich unwahrscheinlich. So nun zur eigentlichen Geschichte:
    Uhrzeit kann ich nicht mehr sagen, jedoch war es bereits nachts. Bei meinem Elternhaus gab es um die Ecke einen Spielplatz. Dort bin ich auf der Bank gesessen. Ich kann nicht mehr sagen ob ich Alkohol getrunken hab, da ich aber Jughendlicher war denke ich schon das ich ein bisschen Bier getrunken hab (jedoch keinesfalls genug um betrunken zu sein). Jedenfalls gibt es auf dem Spielplatz keine Beleuchtung. Die nächste Strassenlampe ist um die Ecke. Irgendwann schau ich mehr so zufällig in Himmel und seh dann ein Objekt. Der Vergleich hört sich vllt. doof an, ist aber das Beste das mir einfällt: Das Objekt sah weit entfernt aus und in etwa wie das Raumschiff aus dem Computerspiel System Shock 2 (die "Von Braun"). Kurz darauf war der ganze Spielplatz taghell erleuchtet. Ungelogen wie wenn an einem wolkenlosen Sommertag die Sonne scheint. Das hat nur ein paar Sekunden gedauert. Dann ist das Objekt (hat sich die ganze Zeit nicht merklich fort bewegt) innerhalb einer Sekunde über den ganzen überschaubaren Himmel geflogen und war weg.


    Soweit so gut. Wie gesagt ich kann es mir bis heute nicht erklären (vllt. sind die Details nicht mehr 100% korrekt wie es damals wirklich war, ist ja schon einige Jahre her, aber genau so ist das passiert) was da passiert sein könnte. Normalerweise würde ich sagen ich habe mir das eingebildet, aber diese Erklärung scheidet aus weil nämlich ein Kumpel von mir neben mir auf der Bank gesessen ist und exakt alles genauso wie ich beobachtet hat. Wir haben erst vor ein paar Wochen wieder über dieses Erlebnis gesprochen. Das war aber noch nicht alles, ein zweiter Kumpel war gerade zu dem Zeitpunkt am Automaten Zigaretten kaufen und ist nur ein paar Sekunden nachdem das alles passiert war um die Ecke zurück gekommen. Der Spielplatz hat an der Ecke eine undurchschaubere Hecke. Aber jetzt kommt´s: Unser Kumpel der die Zigaretten geholt hat, der hat absolut nichts gesehen. Ihm ist gar nichts aufgefallen!!!!
    Seltsam oder? Vllt. hat jemand eine Idee? Einen Asteroid oder Komet schliesse ich aus. Erstens wegen der Form des Objekts und zweitens steht ein Komet ja nicht an einem Ort und beschleunigt dann urplötzlich in einer abartigen Geschwindigkeit. Von der vorübergehenden Helligkeit mal ganz abgesehen....

    Also ich würde es aus moralischen Gründen machen. Für die Folgen von Europa spielt es absolut keine Rolle denke ich. Hätte es Hitler nicht gegeben dann hätte Deutschland vermutlich niemals in der Grössenordnung aufgerüstet und niemand hätte sich Stalin ernsthaft in den Weg stellen können. Dann wäre der Krieg halt nicht von uns sondern vom Sowjetreich ausgegangen. Europa wäre zu dem Zeitpunkt so oder so am Arsch gewesen.

    Vllt. hat jemand die Geschichte schon gehört, ging grade als ich Teenager war immer mal rum: Ein Motorradfahrer hat einen Unfall, überlebt diesen, verhält sich mehr oder weniger ganz normal, bis ihm der Helm abgenommen wird, dann platzt ihm der Schädel. Hintergrund soll sein, dass der Helm den Schädel noch zusammengehalten hat.


    Hab mal mit einem Arzt aus Neugier drüber geredet, der meinte absolut unmöglich. Dachte ich mir auch schon, habs aber trotzdem ab und zu noch gehört... :D