Beiträge von Nachdenker


    Ganz einfach die haben sofort die Grenzen dicht gemacht und alle Einreisenden unter 14 Tage Qurantäne gestellt.

    Zudem wurden in Krankenhäusern alle geplanten OPs ausgesetzt nud nur noch auf Notfallmedizin umgestellt.


    Die westlichen Länder hinmgegen haben sehr lange gezögert mit den Maßnahmen.

    Angesichts der Tatsache, dass die Grippewelle 2017/18 alleine in Deutschland 25.000 Todesopfer forderte, ist die Aufregung schon sehr seltsam.

    Die Unterschiede sind dass Corona schleichend ist und die Grippe eher nicht.

    Bei Corona kannst du jetzt infiziert sein und es erst in 2 Wochen oder sogar überhaupt nicht bemerken, wieviele Menschen man in dieser Zeit anstecken kann?


    Hinzu kommt dass im Gegensatz zur Grippe kein Impfstoff existiert.


    Bei der Grippe ist man quasi "über Nacht" krank, dann geht man zum Arzt und ist mit dem gelben Schein aus dem Verkehr gezogen.

    "Ich glaube, wir sollten zwischen Glauben und Politik unterscheiden", das erzähl mal einem Gläubigen....

    Wer nicht weiß, muss halt glauben, so schaut's aus.

    Jahrtausende lebte der Mensch einigermaßen im Einklang mit seiner Umwelt. Dann kam die christliche Seefahrt mit ihren Missionaren und den calvinistischen Händlern. Heute haben wir das größte Artensterben seit 65 Millionen Jahren. Das würde uns ohne die Christenheit erspart geblieben sein.

    Das Artensterben hat wenig mit der Religion zu tun.

    Die Naturvölker hatten damals auch nicht viel mit Artenschutz am Hut, Trophäenjagd gab es schon in der Steinzeit, Inselpopulationen der prähistorischen Fauna sind sogar definitiv nachweislich durch Menschen ausgestorben, das betrifft nicht nur flugunfähige Vögel auf Neuseeland.


    Asiaten und ihre Bedarf an an Produkten aus Elfenbein, Tigern und anderen Tieren sind ja auch keine Christen.


    Die Lebensraumverdrängung durch Industrialisierung und kapitalistischen Interessen hat wenig mit Religion zu tun.

    Wenn ich Ghost of Tsushima richtig einschätze, dann ist es ein japanische Kingdome come Deliverence mit deutlich mehr Action?


    Da es kein Fantasyspiel sondern eher ein historisches ist, ist es für mich nicht weiter interessant.

    Ich spiele ja nicht viele Shooter,aber Doom gehört dazu,also ich find es düster mit der Hölle auf Erden

    Vom Doom 2016 hatte ich mir Lets Plays angesehen, auch dar war es nicht mehr richtig "Düster".


    Und wenn ich von diesem hier die ganzen Vids mit den Leuchtobjekten und den Jump'Run-Einlagen sehe, nein danke.


    Doom 3 (von der XBOX) bzw. die Neuauflage auf der XBOX 360 das war noch Düster, aber jetzt?

    Das könnte auch schon für Kinder entwickelt worden sein.

    Ist mir zu bunt, die Monster könnten schon fast Ü-Ei-Figuren sein (zumindest einige).

    Zuviel Action kein Horror mehr (wobei zu berücksichtigen ist daß Horror ein sehr schwieriges Genre im Videospielbereich ist)


    Das Doom 3 hatte noch (stellenweise) Horrorfeeling.


    Bethesda hat die ID-Shooter total verhunzt, das Gleiche auch für Wolfenstein.

    Habe jetzt die ersten 6. Folgen gesehen.


    Habe zwar nur den 2. und 3. Teil und Gwent gespielt, aber durch weitere Recherchen kenne ich mich gut aus.


    Im Prinzip ist die Serie ganz gut aber ein paar Falschdarstellungen stoßen mir doch etwas auf.


    Das bekannteste ist wohl Triss Merigold, und nein das ist jetzt keine Rassismusdebatte, im Original ist sie nunmal weiß und rothaarig, also bitte auch dementsprechend die Schauspieler casten.
    Und das gleiche gilt dann auch für Fringilla Vigo.

    Ja Farbige gibt es im Hexeruniversum, die stammen dann aus Serrikanien und Ophir und natürlich kann man dan auch welche in die Serie einbauen aber bitte in den richtigen Rollen.


    Die Dryaden: die Dryaden sind Waldnymphen (also eigentlich Feen) und damit keine Menschen und sehen auch nicht so aus. Da hätte einfach ein grünes Bodypainting gereicht da sie im Gwent auch als grüne Feenwesen dargestellt wurden.


    Renfri zog nicht mit menschlichen Räubern sondern mit Gnomen durch die Lande, und da auch schon Lilliputaner für Zwerge/Halblinge parade standen wären Gnome doch möglich gewesen.


    Den Igelmann hätte man zu derzeit auch besser darstellen können, errinnerte mich an an die Fantasy-Swerien der 90er.

    Der Sylvan war hingegen in Ordnung.


    Rittersporn ging mir irgendwie auf den Geist, er ist zwar für den Humor zuständig in den Spielen war er aber nicht ansatzweise so nervig.

    Jup, sie wurden so schlecht dargestellt daß ich die Charaktere nicht wiedererkannt hatte, was dem Film mMn nicht gut tat.


    Wäre Evil-Lyn von einer Asiatin gespielt worden und hätte Beast Man rote Haare gehabt sehe dass schon besser aus.


    Dieser Gwildor war doch Ersatz für Orko, weil man Orko zu der Zeit nicht realistisch genug hätte darstellen können, richtig?

    Das war mMn der 2. Tiefschlag dieses Films.

    Hi,

    Nein der Film war zu den Original MOTU Figuren.Die NA starteten erst 3 Jahre später,i h find den Film gutdas Problem war eher das es nicht viel auf Eternia spielte,warten wir Mal den neuen Film und Serie ab.Evil-Lyn und Beast Man tauchten auch noch auf.Das soll nicht hat klugscheisserrisch sein,aber die Figuren hiessen

    Trap Jaw ,Tri-Klops und Ungefähr 3o Figuren hatte ich und die Snake Mountain

    Freu mich auf den neuen Film,die neue Serie und die neuen Origins Figuren

    Hmmm der Film ist sehr lange her für meine Errinerungen, ich bin mir sicher das dort Figuren waren die ich in der originalen Serie nicht kannte die aber später in der neuen "Figurenserie" auftauchten.

    Wo war Evil-Lyn und Beast Man dabei, meinte wohl einer errinnerte mich an Beast Man vieleicht war er im Real-Film nur schlecht dargestellt?

    Ja ich errinnere mich an meiner Kindheit wieder.


    Der Film ist doch deshalb gefloppt weil er mit der Original-Serie nichts mehr zu tun hatte und eigentlich nur die New Adventures-Serie starten sollte.

    Ich war vom Film enttäuscht weil dort außer He-Man und Skeletor keine bekannten Figuren mehr auftauchten.


    Für mich der Beweis daß wenn etwas gut läuft man nicht neues daraus machen sollte und sei nur um die nächste Generation an Kinder zu gewinnen.

    Deswegen ist auch wohl auch 200x-Serie relativ schnell wieder verschwunden.


    Gab es die Figuren in Deutschland nicht schon bevor es die Hörspiele/Cartoons gab und waren die Comics nicht nur "Beipack" zu den Figuren?


    Die Figuren die ich hatte (aus dem "Kopf geschrieben" daher höchst wahrscheinlich auch falsch geschrieben):


    He Man (Classic)

    Teela (die weibliche Gefährtin)

    Robotor, Mossman (der fühlte sich etwas unangenehm an) und Extendar von den Guten.

    Ich hätte auch noch gerne Man-E-Faces gehabt der war aber Ende der 80er in den Läden irgendwie schwer zu entdecken aber dafür hatte ein Kumpel den zum gemeinsamen Spielen.

    Die guten fand ich irgendwie nicht so faszinierend wie die Bösen deshalb hatte ich von denen nur so wenige.


    Skeletor mit Drachen (der war ein Weihnachtsgeschenk ich hätte eigentlich lieber den Classic gehabt)

    Trab-Jaw (hier musste ich eine Taschengeld bedingte Entscheidung treffen zwischen ihm und Three-Clops und ich fand den MG-Arm besser, leider war T-C in der späteren Zeit in den Spielzeugläden auch irgendwie nicht mehr zu finden)

    Wee-Plash ( der grüne Drachenmensch)

    Webstor (der blaue/lilafarbendene der mit Kletterhaken ausgestattet war).

    Spikor

    Stinkor (war eigentlich ein schwarz/weiß lackierte Mer-Man und roch auch gar nicht so schlimm)

    Ich hätte auch noch gerne Mer-Man gehabt, der kam zwar in den Cartoons häufig vor war in den Spielzeugläden aber irgendwie Ende der 80er gar nicht mehr zu finden.


    Ach und Panthor der lila Reitpanther von Skeletor, fand ihn faszinierender als den grünen Tiger fühlte sich aber sehr unangehm beim Spielen an.


    Die wilde Horde also Hordak & Co. hatte ich mit Ausnahme der beiden Roboterfiguren schon fast komplett.

    (Die war ein Weihnachtsgeschenk der Modulok kam zum Gebutstag)


    She-Ra gefiel mit als Cartoon-Serie, man hätte die Figuren jedoch sofort in die Originalreihe integrieren müssen, was ihre Gegner (Horde und Schlangenmenschen) ja auch gleich waren.

    Kann durchaus Getrolle sein, es wird darüber diskutiert, Zweck erfüllt.

    Außerdem könnten ernsthaftere Themen aus dem paranormalen Bereich mit so etwas "zerstört" werden.

    Also über Themen wo jetzt was dran sein KÖNNTE, würde sich dann keiner mehr trauen zu debattieren, dann man ja mit solchen "Spinnern" in einem Topf geworfen werden.

    Das wäre wohl das ewige Geheimnis.


    Könnte sein daß der Geist das Kind irgendwie beinflussen will, und damit der Erwachsene das nicht stört, exestiert dieser Geist dann einfach nicht, damit kann der Erwachsene nicht das Kind vom Einfluss fernhalten.