Beiträge von Nachdenker

    Life ist Strange Before the Storm.


    Für mich das beste Spiel dieses Jahres.
    Es werden natürlich nicht alle Fragen beantwortet, allerdings hat sich mein Verdacht, dass Rachel nicht "der liebe Engel" ist sondern sogar eine Gefahr für Chloe darstellt, bestätigt.


    Keine Angst, Rachel erfüllt keine stereotypen Horrorklischees sondern ihre Gefährlichkeit wird mehr auf subtile Art vermittelt.


    Nach meiner Theorie ist Rachel dann wohl auch der Grund dafür warum im Hauptspiel (Life is Strange) Chloe am Ende gegen den Sturm geopfert werden kann, denn ich vermute hier so eine Art "Seelenhandel". Aber wie bereits erwähnt genau erklärt ist das allerdings immer noch nicht.


    Die Bonus-Episode wird dann wohl wahrscheinlich im Februar 2018 erscheinen, und die werde ich mir dann auch noch reinziehen, da dort weitere Hinweise geschenhen sollen, in der Vorbestellerversion hatte ich die nicht dabei, weil ich dachte das wäre nur Fanservice um Max nochmal zu sehen.
    Vermutlich haben Max und Chloe in ihrer kindlichen Vergangeheit irgendetwas "unheilvolles getriggert" da bin ich ja mal gespannt.

    Was für die Glaubwürdigkeit von Paulides relevant wäre ist wenn die für die Fälle zuständigen Behörden die Sachen abstreiten oder bestätigen.

    Was lange bekannt sind, sind die einfachen Kreise, die Bilder sind erst künstlich aus de UFO-Hype entstanden.


    Man also zwischen künstlichen und natürlichen Kornkreisen unterscheiden.


    Die natürlichen können durch kleinere Wirbel oder Tiere entstehen, (in Afrika sollen Ameisen dafür verantwortlich sein).

    So endlich habe ich das auch mal durchgespielt.


    Hoffentlich haben die Autoren sich hier mal wirklich eine komplexe Story ausgetüftelt, und bin damit richtig heiss aus die 2. Staffel und Before the Storm.


    Sollte man hier aber dennoch nur auf Chaos-/Schicksalsthese gesetzt haben so sind hier schwere Logikfehler enthalten die eigentlich sogar dagegen sprechen.


    1. Chloe sollte gerettet werden damit Max und Chloe das Rätsel um Rachel aufklären können. Das war sogar der eigentliche Schwerpunkt der Story, erklärt auch die Tiergeister (Morphofalter und Reh ob der Blauhäher auch ein Geist war bin ich mir nicht sicher zumindest hat der eine Rolle in der indianischen Mythologie) und die plötzliche Gabe der Zeitmanipulation, passt aber nicht in die Chaosthese.


    2. Als das endgültig gelöst wurde und Chloe wieder mal ermordet war, hätte der Untergang von Arcadia Bay eigentlich stoppen müssen, das ging aber nur wenn Chloe in Anwesenheit des Schmetterlings geopfert wurde, was wiederum gegen die Chaosthese spricht aber für die Mythische These indem der Tiergeist hier eine übermittelnde Rolle/Funktion hatte.


    3. Ist die Chaostheorie auch nicht mehr als ein philosophisches Gedankenspiel das in der Physik zwar gerne angewendet wird aber keine physikalische Erklärung ist, wobei natürlich schon viele Storyschreiber das mit theoretischer Physik und Philosophie verwechselt haben.


    4. Nach der Chaostheorie hätte man hier sogar ein logisches Happy End schreiben können indem Max nicht durch das Rewinden den Feueralarm ausgelöst hätte sondern die Situation einfach durch persönliches Auftreten deeskaliert hätte. Obwohl sie dazu am Anfang noch zu ängstlich war, hätte sie aber im optionalen Ende machen können, weil sie ja tougher wurde.


    Ich verstehe aber schon dass man es wohl dramatisch halten wollte.


    Fazit: der Sturm hat mMn eine komplett andere Ursache als Maximes "Zeitspielereien" ich setze hier stark auf die mythischen Anspielungen und hoffe da in Zukunft auf befriedigende Antworten.



    Zum Drama:


    wirklich traurig waren mMn nur die beiden Enden und die Auflösung um Rachel.


    Kate war sehr easy zu retten (immer zu ihr halten und fotographisches Gedächtnis unterstützt durch die Antwortoptionen als Eselsbrücken)


    Die Sterbehilfe und dem Stiefvater Chloes Tod zu berichten war irrelevant weil diese Ereignisse durch die Zeitreise wieder ungeschehem wurden.


    Für die alternativen Realitäten gab es keine konkreten Hinweise ausser Max "Eigene Gedanken dazu" wobei sie auch selber einräumte das alles nicht erklären zu können.
    Die Alptraumsequenz war nur "innere Hölle", weil Max schon längst traumatisiert war.


    Im ganzen aber ein Klassespiel und ich hatte noch nie über ein Spiel soviel Kopfzerbrechen zur Story wie bei LiS.

    Die weisse Mumie ist jetzt bei Mythen Metzger aufgetaucht, und hat sich wohl als Betrug herausgestellt.


    Es gab keine wissenschaftliche Untersuchung bzw eine Untersuchung wurde nicht ermöglicht. Stattdessen sollte man 2000,-€ fürs Anglotzen und fürs Fotographieren zahlen.


    Die Füße und die 3 Finger sind übrigends biologisch nicht sinnvoll, also mit nur 3 Fingern kann man nichts anfangen. (Wäre das ein Ausserirdischer gewesen hätte der kein Raumschiff bauen können).

    Der Hauptverdacht auf Hoax ist mMn das weisse Pulver eben weil es in der Mummifizierung so unüblich ist. Ich gehe mal davon aus dass die Mumifizierungen damals (in dieser Regon) immer gleich gewesen sein dürften, zum einem weil die Methoden funtioniert haben und wohl auch als Rituale so festgelegt waren.


    Für mich sieht die weisse Mumie so "mdelliert" aus, was ja nicht neu wäre, die Kristallschädel sind so weit bekannt ebenfalls in der Neuzeit erstellt und wahrscheinlich das berühmteste Fake-Artefakt.


    Gaia.com kann ich mit meinen Englischkenntnissen jetzt schlecht beurteilen.

    Knurzhart: ja genau das meinte ich.


    Mister X: ja ist das denn jetzt als Fake bestätigt worden? Dafür sprechen würde natürlich dass das noch keine Schlagzeilen gemacht hat. Ich habe zwar noch nicht auf DBVT 2 umgestellt, bekomme Neuigkeiten aber trotzdem mit. Und wenn da wirklich derartige Mumien ausgegraben wurden müsste es schon längt mind. Beiräge im TV geben, denn die Sensation kann man schließlich nicht absprechen.

    In dieser Regiion wurden mumifizierte Aliens (Alien in Bezug auf fremdartig nicht ausserirdisch) ausgegraben es handelt sich um 2 sehr kleine Wesen mit großen Kopf und langen Extremitäten mit 3 Fingern/Zähen und Schwimmhäuten dazwischen.


    Man schwankt zwischen Humanoid und Amphibie, sie sehen allerdings sehr humanoid aus und sind offensichtlich nicht einfach nur "Froschmumien".


    Ich muss mal zusehen ob ich das YT-Vid noch mal wiederfinde.

    Weil Spiele nicht als Kunst anerkannt werden.



    Allerdings glaube ich nicht dass ein rechter Spieleentwickler so ein Spiel entwickeln würde, die würden eher was entwickeln was Nazis gut darstehen lassen würden.


    Deutschland hat allerdings nicht den strengsten Jugendschutz (gemeint ist jetzt nur die "westliche Welt") sondern Australien ist da noch schlimmer.

    Man unterscheidet da in der in der Tat zwischen echten und gefakten Kornkreisen, anhand von Strahlungswerten und Änderungen in der Vegetation wie verdickte Knospen usw.


    Auch sind echte Kornkreise nicht so spektakulär wie die gefakten Kunstmuster, sondern eher unauffälliger Natur teilweise sogar übersehbar.


    Ein Beweis für UFOs ist das aber nicht sondern eher ein eigenständiges Phenomen. Man erklärt zwar Kornkreise mit kleinen Wirbelwinden, hat aber auch keine genaue Erklärung für die anderen Erscheinungen wie Strahlung und Beschaffenheit der Pflanzen innerhalb der Kreise.

    Na verarscht würde ich nicht sagen, ist ja nicht so dass ihm einer wieder wiedersprochen hat oder ihm irgendwie klugsch... entgegenkam.
    Es war eine lockere Runde die natürlich in 1. Linie Unterhaltsam sein soll.


    Zudem Spuk sowieso ein schwieriges Thema, es ist halt eben schwer zu glauben wenn jemand von allein fliegenden Gegenständen spricht.


    Soweit mir bekannt vertritt der Mann ja die These von der unbewussten Psychokinese, wobei man nicht vergessen darf dass die auch nur Theorie ist. Denn wenn es danach geht sind wir dann alle (fast alle) "unausgebildete Magier" und ist somit mMn physikalisch genauso (un)wahrscheinlich wie eine Intelligenz/Wesenheit ausserhalb unserer physikalischen Wahrnehmung (nichts anderes ist ein Geist/Dämon).


    Meine Theorien zu den "Vibrationsphenomen" sollten jetzt auch kein "kluges Skeptikergehabe" sein, der Prof. Lucadou hätte nämlich auch erstmal alles Natürliche Mögliche ausgeschlossen, bevor der jetzt über den Spuk theoretisiert.

    Also hat er das "Hallo" jetzt in seinem Kopf gehört? und die anderen Sachen, Türen und Jalousien?


    Ich würde ja bei dem "Geklapper" auf Vibrationen tippen, z.B. Züge, Flug, starker LKW-Verkehr, Bohrungen oder sind in der Nähe Panzer stationiert, die öfter mal rausfahren? Ich weiss bei der Bundeswehr würde soetwas gespart werden, aber ich weiss ja nicht wie die tchechische Armee so ist.


    Wie anfällig das Gebäude gegen solche Vibrationen ist, wäre auch noch die Frage.


    Der kalte Schauer kann in Verbindung mit Stress zu der beängstigen Situation mit den Kreislauf zusammenhängen, ab 60 Jahren sollte man schon mal mind. 1mal/Jahr ein Bodyscheck durchführen lassen, denn die meisten Herz-Kreislauferkrankungen sind schleichend und machen sich eventuell erst in stressigen Situationen durch "spontane Abkühlungen" oder leichte Schwindelanfälle bemerkbar.


    Das "Hallo" ist schwer zu interpretieren, bei hellhörigen Wänden würde man aber wesentlich mehr hören.