Beiträge von Galrath


    Du kennst den Vorfall der Rosenheiner Anwaltskanzlei? Ich komme aus Rosenheim und meine Oma hat mir die Vorfälle schon erzählt, als ich noch relativ klein war.
    Ziemlich interessante Story!


    Bezüglich des TE's: Bevor ich "echten" Spuk in Betracht ziehe, würde ich immer versuchen, rationale Ursachen zu finden und es damit erklären zu können.

    Durch Temperaturunterschiede, Wachstum von Holz, Spannungen, oder sonstigen Dingen schießt eine Tür sicherlich nicht derart auf, dass diese Putz aus der Wand schlägt.
    Ich würde mir ebenfalls einen Videobeweis wünschen, vielleicht gelingt dir dieser, sollte nochmal etwas vorfallen.

    Wie sollte denn jemand, dem irgendwas paranormales widerfährt, das beweisen können? Er wird kaum im Vorfeld informiert werden, wann und was passieren wird, um sich dann mit Kameras auszurüsten.
    Sowas passiert ganz unverhofft und wenn jemand zum ersten Mal damit konfrontiert wird, so hat er keine Chance das zu beweisen.
    Wenn sich die Vorfälle häufen und die betroffene Person ungefähr einschätzen kann, wann diese Phänomene auftreten, dann ist die Chance größer, dass diese Person auch etwas auf Kamera festhalten kann.


    Und das mit dem Glauben ist nochmal eine ganz andere Sache.

    Erscheinen im Traum verstorbene Menschen, verweisen sie in der Regel auf starke positive oder negative Emotionen, die der Träumende im Zusammenhang mit diesen Menschen erlebt hat. Anlaß für solche Träume können noch nicht verarbeitete Schuldgefühle oder Aggressionen sein. Auf diese Weise von Verstorbenen zu träumen, ist die einzige Möglichkeit, noch nachträglich einen Schlußstrich unter die Beziehung zu setzen.


    Erinnerungen können jahrelang im Unbewußten 'begraben' sein, und oft wird der Träumende an andere Zeiten, Orte oder Beziehungen erinnert, wenn im Traum Menschen auftauchen, die gestorben sind. Dies hilft ihm, mit der Gegenwart besser zurechtzukommen. Wer einen Verstorbenen im Traum sieht, erwartet oder sucht im Wachleben Rat, der hilfreich sein könnte. Oft kündigt ein solcher Traum auch Heilung von Krankheit oder Rettung aus einer Gefahr an.


    Wenn man von Menschen träumt, die gestorben sind, kann dies auf eine Verbindung der eigenen Spiritualität mit längst vergessenen Vorfahren hinweisen.

    Mensch fordert auf, sich nicht zu isolieren, mehr Gesellschaft zu suchen. Ein fröhlicher Mensch kann aber auch Sorgen ankündigen. Die Traumfiguren, die im Traum des Träumenden auftreten, übernehmen Rollen, die der Träumende ihnen zuweist, sind also in der Regel Teilaspekte seiner Persönlichkeit oder Projektionen seines Innenlebens.


    Um die verschiedenen 'Botschaften' entschlüsseln zu können, die jede Traumgestalt dem Träumenden vermittelt, muß er sich auf intensive Weise mit ihnen auseinandersetzen. Nicht immer muß die Bedeutung eines Traums vollständig entschlüsselt werden. Manchmal reicht es aus, wenn der Träumende sich die Auswirkungen vorstellt, die das Verhalten der Traumfiguren auf sein Alltagsleben haben könnte. Oft zeigt sich eine auffällige Gegensätzlichkeit zwischen zwei Traumfiguren, oder aber das Verhalten des Träumenden gegenüber zweier Traumfiguren unterscheidet sich sehr stark voneinander. Offenbar wird im Traum auf diese Weise die Polarität des Träumenden dargestellt. Eine Traumfigur könnte ein Mensch aus der Vergangenheit des Träumenden sein und ihn mit einer bestimmten Lebensphase in Berührung bringen, die schmerzhaft war und noch nicht vollständig verarbeitet ist.


    Beziehungspartner: Wenn ein Traum von einem gegenwärtigen oder früheren Beziehungspartner handelt, nimmt die Träumende Verbindung zu den liebevollen und sexuellen Gefühlen auf, die mit diesem Freund in Zusammenhang stehen. Wenn sie von diesem Beziehungspartner als von einem Mann träumt, den sie sich als solchen niemals hätte vorstellen können, dann muß sie sich mit ihrer Art, wie sie sich auf Männer bezieht, stärker auseinandersetzen. Vielleicht muß sie mehr über die liebende, fürsorgliche Seite der Männlichkeit nachdenken. Sie ist noch immer auf der Suche nach dem idealen Liebhaber


    Andererseits kann dies ein Hinweis auf unverarbeitete Erlebnisse mit diesem Beziehungspartner sein.

    Dieser Wald wirkt durch sein dichtes Unterholz und die Gefahr, sich zu verlaufen, unheimlich auf den Menschen. Ja, sogar Experten können sich dort leicht verlaufen. Gepaart mit Suizidopfern verleiht das dem Wald dieses bedrückende Gefühl.
    Ich denke nicht, dass dieser Wald etwas unnatürliches an sich hat und Menschen zum Suizid treibt, diesen begeht der Mensch aus freiem Willen.


    Nichtsdestotrotz finde ich das Thema dennoch interessant.