Beiträge von Teufelchen

    ihr glaubt das ich ein Anhänger der Homöopathie und ein totaler Gegner der Schulmedizin bin! :lol: Bin ich 100%ig nicht!


    Leider doch, und ich erkläre dir auch wieso. Wie ja oben bereits beschrieben, versucht die Homöopathie gleiches mit gleichem auszutreiben.


    Ich kenne den Grundgedanken und deren Prinzipien.


    Und noch einmal NICHT alles wird in der Homöopathie auf Zuckerbasis und in Globuliform hergestellt und nicht alles ist extrem verdünnt. Es gibt auch in der Homöopathie unterschiedliche Typen. Wenn ich etwas von homöopathischen Mitteln einnehme, sind es hauptsächlich Komplexmittel. Ich bin mir sicher einige von euch haben auch schon zu diesem gegriffen und angewendet.


    Wenn du also sagst, dass z.B. Kinder homöopathisch behandelt wurden, dann stimmt das so nicht. Sie wurden bestimmt mit pflanzlichen Präparaten behandelt, die durchaus helfen. Bei einer simplen Erkältung helfen diese sogar oft besser als verordnete Medikamente. Homöopathie ist das aber nicht.


    Ich nenne dir hier ein paar Produkte die ich öfters meinem Kinde beim Zahnen gebe:
    Osanit Zahnungskügelchen, Osanit Zahnungszäpfchen, Osa Zahnungsgel - Diese Dinge helfen meiner Tochter beispielsweise besser als: Dentinox Zahnungsgel oder Mexalen Zäpfchen


    Wir haben alle diese Arzneimittel zuhause. Bei leichten Beschwerden greife ich zu homöopathischen Heilmitteln und bei starken Schmerzen verständlicherweise zu chemischen Arzneimitteln, schließlich will ich mein Kind nicht quälen.


    Stimmt, die Grundsubstanz in allen Globulis ist...Zucker. Wenn ich mir angucke, wie teuer homöopathische Präparate sind, stellt sich mir die Frage, wer nun die Patienten ausnimmt? Der Homöopath oder der Schulmediziner?


    Also wenn es jetzt das Geld betrifft, dann ist mir klar warum man lieber zur Chemie greift. :lol: Nein, ich weiß schon wie es gemeint war. Verbrecher sind beide Seiten, kommt halt auch darauf an, an welcher Erkankung man leidet und was benötigt und was verschrieben werden kann oder was man Privat zahlen muss.


    Zitat
    Wenn man auf Erfahrungen anderer schließen kann und diese nicht probiert, wird man nie wissen ob es nicht doch etwas bringt.


    Du meinst also ich muss erst auf die heiße Herdplatte packen, weil ich mich nicht drauf verlassen kann, dass mir jemand sagt, das tut weh? Wenn man so vorgehen würde, würden wir nie zu einem Erkenntnisgewinn kommen. Wenn ich mir aber angucke, dass 1800 Studien zum Thema Homöopathie ausgewertet wurden und in keiner, wirklich in KEINER gab es nennenswerte Anzeichen dafür, das homöopathische Mittel wirken, dann ist das Anzweifeln dieser Aussage schon sehr zweifelhaft.


    Ok, ich habe mich hier falsch ausgedrückt. Hier ein Bsp. zur Erklärung:
    Wenn zB. Frau Meier das gleiche belastende Problem wie ich hat, gehen wir von allergischem Schnupfen aus...
    Frau Meier erzählt mir in voller Begeisterung das Similasan (Homöopathikum) Nasenstropfen bei ihrem allergischen Schnupfen besser geholfen hat, als ihre bisherigen Versuche mit Fenistil Nasentropfen, Rhinomer Plus Schnupfenspray usw.usf., dann werde ich das bei meinen Beschwerden auch versuchen. Vielleicht erlange ich dadurch auch eine schnelle Linderung.


    Genauso handhabe ich das auch mit anderen Medikamenten.
    - War das jetzt verständlich?


    Erstens, das Immunsystem entwickelt sich fortwährend weiter. Das hat aber nichts mit Medikamentengabe oder nicht zu tun, sondern ist normaler Prozess.


    Zerreise jetzt bitte nicht meinen Text. Natürlich entwickelt sich das Immunsystem weiter (wenn man sich gesund weiterentwickeln kann), allerdings wurde mir von einem Oberarzt aus der Kinderklinik gesagt, dass das Immunsystem eines Kindes erst etwa ab dem 5.Lebensjahr stabiler wird, da in der Zeitspanne von 0-5 Jahre häufige Infektanfälle zum normalen Alltag gehören, die die Abwehrstoffe im Körper stärken. Danach kommt es nicht mehr zu allzu häufigen Infekten.


    Wenn ein Kind so starke Schmerzen leidet, dass ein Schmerzmittel notwendig ist, oder unter einer bakteriellen Infektion leidet, die Antibiotikagabe erforderlich macht oder unter einer Reaktion, die die Gabe von Cortison erfordert, dann ist in diesen Fällen die Gabe von homöopathischen Mittlen grob fahrlässig. Das würde kein verantwortungsvoller Arzt tun.


    Herr Gott im Himmel, drücke ich mir wirklich so missverständlich aus?!!?!?! ICH BIN KEIN GEGNER DER SCHULMEDIZIN und ICH BIN FROH DAS ES SCHMERZMITTEL, ANTIBIOTHIKA, CORTISON, IMPFUNGEN und was weiß der Teufel was es noch alles gibt, gibt! Ich denke so vernünftig ist jeder normale Mensch, der schwere Krankheiten nicht mit Homöopathika behandelt.


    Nur warum sollte man gleich bei kleine Wehwehchen zur Chemie greifen?! Wenn es auch anders geht? Ich bevorzuge vermehrt die Komplexmittel der Homöopathie.


    Homöopathie als Ersatz zur Schulmedizin, davon kann ich nur schärfstens abraten, weil es nicht nur keine Beweis für die Wirksamkeit gibt, sondern jede Menge Beweise gegen die Wirksamkeit.


    Wie kommst du jetzt auf Ersatz der Schulmedizin? Ich habe hier weder was darüber geschrieben oder gelesen? Wer will denn das Eine mit dem Anderen ersetzen? Steht ja nirgendwo, oder ist mir da was entgangen? Ich finde man kann homöopathische Präparate durchaus zur Unterstützung empfehlen, aber nicht zur alleinigen Behandlung.


    LG schönen Abend!

    "Die Erfahrung" zeigt auch, dass geweihtes Wasser und Kraftkristalle dasselbe tun; manche Erfahrungen bringens aber schlicht nicht. Empfiehlt euer Arzt euch irgendwelche homöopathischen Stoffe, wechselt ihn.
    "Ich sehe, dass du einen leichten Schnupfen hast - bade fünf Tage lang in diesem Wirkstoff aus Moos und destilliertem Hühnerblut, und der Schnupfen wird weg sein".
    In 90% der Fälle stimmt das dann auch, aber es liegt nicht am Moosblut.


    Wenn man auf Erfahrungen anderer schließen kann und diese nicht probiert, wird man nie wissen ob es nicht doch etwas bringt.


    Ich finde es von dir sehr vage zu schreiben, dass man einen Arzt wechseln sollte, der Homöopathika empfiehlt. Denn bei Kindern wird das sehr oft angewendet, da das Immunsystem bis zum 5. Lebensjahr noch nicht komplett entwickelt ist und ich muss ehrlich sagen, ich bin froh das nicht gleich mit Schmerzmittel und Antibiothika oder Kortison behandelt werden muss.


    Es sind nicht alle Homöopathika Placebos. Und es kommt auch darauf an ob es hochpotenziert ist oder nicht. Eine Grundsubstanz ist immer vorhanden.


    Teufelchen, kann es sein, dass Du Naturheilmittel und Homöopathie verwechselst? Das ist naemlich nicht dasselbe! Naturheilmittel haben tatsaechlich eine Wirkung, und einige Aerzte arbeiten damit. Bei homöopathischen Mitteln ist der Inhaltsstoff aber so verduennt, dass er gar nicht mehr wirken kann!


    Nein, das verwechsel ich nicht. :) Das sind nämlich schon 2 Paar Schuhe. Und in manchen Fällen wirkt sehr wohl, das hat nichts mit Kopfsache zu tun.


    Ich muss allerdings auch dazu sagen und das ist jetzt entscheidend - Ich verwende ab und an Komplexmittel! Das hatte ich leider außen vor gelassen.
    Sind das jetzt in euren Augen auch kompletter Schwachsinn und unnötig?


    Ragnarsson, mit so einer hohen Potenz hatte ich noch nie zu tun und würde ich auch nicht empfehlen, da ich mir hier auch nicht vorstellen kann, dass es wirkt. Hierbei handelt es sich aber schon dementsprechend um ein Placebo, meiner Meinung nach.



    LG und schönen Abend wünsche ich euch!

    Es soll wohl helfen dass diese Produkte nicht mehr wie "echte" Medikamente wirken. Es gibt in dem Bereich Firmen die alles dran setzen ihre Produkte wie Produkte der Pharmaindustrie aussehen zu lassen.


    Ich bin jetzt kein verhemmter Anhänger der Homöopathie, jedoch kenne ich mich aufgrund meiner Ausbildung einwenig in diesem Bereich aus. Es wurde noch nie behauptet das homöopathische Arzneimittel dieselbe oder gar bessere Wirksamkeiten als medizinische Arzneimittel haben. Dafür gibt es keine 100%igen wissenschaftliche Belege (sollte eigentlich heutzutage für jeden bekannt sein), aber die Erfahrung zeigt das gewisse Arzneistoffe bei Erkrankungen sehr unterstützend, lindern und weniger aggressiv mit geringer Nebenwirkungen wirken können.


    Auch sei gesagt das ein Homöopathicum aus mehreren Gründen besser für Kinder und stark geschwächten Personen geeignet ist, weil es größtenteils nicht die Symptome sondern die Ursache behandelt und den Körper selbst dazu anregt dagegen anzukämpfen. Natürlich sollte man damit nicht alles auf eigener Faust behandeln und dem blind vertrauen. (Dafür gibt es immer noch Ärzte denen man Vertrauen sollte und die man zu rate ziehen kann.)


    Es geht mir darum, dass Menschen die keine Ahnung davon haben was Homöopathie eigentlich ist, sich diese "Medikamente" kaufen. Klar gibt es eine feste Homöopathen Bewegung, denen man nicht mit Fakten kommen kann, aber die wird sich über kurz oder lang von selbst selektieren. Aber es gibt halt auch Menschen, welche nicht wissen was sie da nehmen, weil sies von nem Bekannten empfohlen bekommen haben. Solche ahnungslose Menschen müssen geschützt werden.


    Aber genauso ist es leider auch bei anderen frei verschreibbaren Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungen, die wesentlich schlimmeres anrichten können, wenn du verstehst was ich meine.



    Was ich damit sagen will ist, was bringt jetzt eine Deklarationspflicht für Menschen die sowieso auf andere Vertrauen und denen das nicht interessieren wird? Ich finde es zwar jetzt nicht schlecht das darauf hingewiesen wird, aber ich bin mir sicher das es genau nichts bringen wird, weil diese frei zum Verkauf stehen.


    :winks:

    Und was genau soll das Ganze bezwecken? Homöopathieanhänger wird es genauso wenig jucken wie Raucher mit "abschreckenden" Fotos auf Zigarettenpackungen. Ein ehrlicher Homöopath empfiehlt außerdem keine heilende Wirkung gewisser Darreichungsformen bei bestimmten Krankheiten. Aber gut, korrupte und habgierige Alternativmediziner wird es immer geben, egal wo.


    Abgesehen davon werden pflanzliche Präparate (in der Apotheke) nur zur Unterstützung gewisser Krankheiten dazu empfohlen um die körpereigenen Abwehrkräfte zu aktivieren. Es gibt in meinem Fall tatsächlich homöopathische Arzneispezialitäten die mir besser helfen als chemische Arzneimittel.



    Hoffentlich wird sie das Es wird Zeit Menschen über die Machenschaften der Homöopathie-Lobby aufzuklären, welche jedes Jahr Millionen mit dem Leid anderer Menschen scheffelt.


    Menschenversuche werden doch heutzutage auf eigener Verantwortung unterschrieben und nicht mehr teilweise illegal. Was genau ist deine Sorge?



    LG
    Teufelchen

    Wir haben vorherige Woche unsere letzten 2 Glühbirnen aufgebraucht, bevor wir uns neue von einer anderen Marke anschaffen wollten. Seitdem brannte keine einzige Glühbirne mehr im gesamten Haus durch.


    In letzter Zeit tritt allerdings ein neues Phänomen ein :mrgreen: ... Unsere Kamera macht seltsame Aufnahmen (oh Wunder, ich hatte sie ja benützt). Auf wenigen Fotos befinden sich ?!?!Staubpartikeln?!?!?! oder so. Das seltsame daran ist, nicht auf jedem Foto, wobei ich immer mehrere Fotos hintereinander gemacht hatte. Ich möchte die Fotos allerdings ungern ins Internet stellen, da es mir zu privat ist dies öffentlich zu zeigen.


    Auf manchen Fotos sind nur vereinzelt 1 - 5 Staubpartikel zu sehen. Sehen in etwa so aus:
    http://www.jonathan-dilas.de/gfx/Orb0.jpg


    Nach mehreren Fotografieversuchen ob sich nicht doch etwas auf der Linse befindet, kam nichts heraus. Aber wenn so ein riesen Staubpartikel umherfliegt wie auf ein paar Fotos von mir, dann hätte man die doch mit bloßen Auge sehen müssen, oder etwa nicht?!



    Was sagt ihr dazu?


    LG

    Dietlinde, ich habe mich ebenfalls über das Produkt schlau gemacht und ich bin mir auch sicher das jemand aus der Nachbarschaft denselben Kanal wie wir haben könnten. Trotz allem war das unheimlich. :shock: Vor allem der Satz: "Jedes Baby will bei Mama schlafen." :D Hahaha, so schnell rannte ich noch nie in ihr Kinderzimmer um sie zu mir ins Bett zu holen, dass kannst du mir glauben :lol: Ich hoffe das kommt nicht mehr mitten in der Nacht vor, wenn sie schläft, denn das war schon sehr gruselig. Gerade deswegen wenn man nachts alleine zu Hause ist und eben so ein Schisser ist wie ich es bin. :abhau:



    Wie dem auch sei, ich bin zumindest schon mal heilfroh, dass weniger Glühbirnen kaputt werden und der Stromkreis in Ordnung ist und alles andere war wohl Zufall.



    Danke für all eure Antworten hier!

    So. Hier bin ich wieder. Der Stromkreis wurde überprüft und es sind keine ersichtlichen Auffälligkeiten zustande gekommen. Obwohl nichts verändert wurde, werden in letzter Zeit weniger Glühbirnen kaputt. Meine Vermutung liegt nun nahe dass es an dem Glühbirnen liegen muss. Wir werden jetzt mal testen andere Glühbirnen von einem anderen Geschäft mit anderer Marke zu kaufen.


    Allerdings haben wir jetzt seit 2 Tagen ein anderes Problem, das Babyphone rauscht nachts und letzte Nacht bekam ich fast einen Herzinfarkt als ich die Stimme einer Frau hörte. Kam in den 2 Jahren das erste Mal vor. Werden jetzt den Kanal wechseln, ich hoffe dass bringt was.


    Falls ihr noch andere Ideen dazu habt, dann nur raus damit.



    Lg

    Na genau :mrgreen: Dann können gleich die Männer mit die weißen "Habdichliebwesten" kommen und mich mitnehmen. :P


    Nein im ernst jetzt, ich weiß nicht was ich dem Arzt sagen soll?! :? Er muss sich ja auf was festlegen können um mich gezielt zu untersuchen.

    Demnächst lassen wir alles überprüfen, wenn wir Neuigkeiten haben, lass ich es euch wissen.


    Und ich lass mich vorsichtshalber auch ärztlich untersuchen, muss mir nur überlegen was ich dem Arzt sagen soll. Habt ihr Ideen?!

    Der Mensch kann aber nicht genug Energie erzeugen um damit Glühbirnen oder irgendwelche Geräte zu beeinflussen! Wenn dem so wäre, würden ein paar Stromanbieter bald ein riesen Problem haben. Das höchste an Energie was ein Mensch ausstrahlen kann ist wärme. Um Glühbirnen oder technische Geräte nicht mechanisch zu bedienen, bzw zu beeinflussen, müssten wir in der Lage sein enorme Mengen an Energie zu erzeugen, wozu unser Organismus nicht ausgelegt ist. Wir könnten nicht einmal die Energie aufnehmen, die wir bräuchten, um genug Energie zu erzeugen, bzw nur für einen sehr kurzen Augenblick. Des Weiteren müsstest du dich dauerhaft irgendwo entladen. Bekommen Menschen die du anfasst Stromschläge?


    Klingt für mich überaus logisch und verstehe ich auch.


    An dem einzigen Ort wo ich jeden und alles einen "Stromschlag" verpasse ist beim Lidl. :D Keine Ahnung wieso, habe schon unterschiedliche Schuhe angezogen und jedesmal blitzt es wie weiß ich nicht was. Dieses Geschäft meide ich tatsächlich so gut es nur geht, denn ständig mir selbst oder anderen einen Blitzschlag zu verpassen ist nach dem 10. mal nicht mehr witzig. Sogar die Kassiererin bei der Geldübergabe legt schon beabsichtigt die Münzen auf die Kunststoffablage, weil sie, ich zitiere (sie lachte dabei freundlich): "Ich bekomme es mit der Angst zu tun, wenn Sie diesen Laden betreten und ich genau weiß, dass Sie mich beim Geld kassieren wieder einmal blitzen werden".


    Eine weitere Sache ist, dass diese Energie eine enorme Wärme in dir erzeugen würde, was sehr gefährlich für dein Gewebe wäre. Sollte das zutreffen, würde ich an deiner Stelle einen Arzt kontaktieren. Dann würde ich als einzige Erklärung sehen, das du mit einem Parasiten infiziert bist, welcher dafür sorgt, obwohl das jetzt weit hergeholt ist.


    Mach mir keine Angst!!!! Ein Parasit?!?!?! :shock: Was für ein Parasit, bitte?!?!?! Ich habe ja schon oft "Der Feind in meinem Körper" im Fernsehen angesehen, aber mit soetwas will auf gar keinen Fall etwas zu tun haben! Krank fühl ich mich jedenfalls nicht. :?


    Weil durch Stress alleine, nein, dann müssten wir alle Licht zum flackern bringen in unserer Non-Stop Gesellschaft. Ich habe zwar Artikel zu dem Thema gefunden, allerdings auf wenig seriösen Seiten, keinen Fachbericht.
    Deshalb möchte ich dir eine andere These vorstellen. In Deutschland gibt es eine Norm für eine so genannte Elektromagnetische Verträglichkeit bei elektronischen Geräten. Vielleicht hast du ein Gerät im Haus, dass diese Norm nicht erfüllt und die anderen Geräte stört. Vielleicht kommt auch dein Stress teilweise daher. Klingt für mich auf jeden Fall plausibler als das andere.


    Um welchen Artikel handelte es sich dabei? Also alle Geräte die wir haben besitzen wir schon längere Zeit, es kam in den letzten 2 Jahren nichts neues dazu, bzw. nichts ohne Batteriebetrieb.


    Teufelchen: Trägst du vielleicht neue Schuhe oder andere Kleidung?


    Nein, zuhause geh ich hauptsächlich barfuß, ich mag nicht mal Socken. Neue Kleidung habe ich mir in den letzten Monaten auch nicht angeschafft, nur meiner Tochter.


    Passieren diese Vorfälle nur, wenn du dich gerade ärgerst?
    Vielleicht wird die eigene Körperoberfläche durch extremen Stress, z.B. durch das Auftreten von Stresshormonen oder Angstschweiß negativ oder positiv geladen, und das reicht aus, um empfindliche elektronische Geräte zu stören?


    Diese Vorfälle passieren nicht in dem Moment wo mich etwas besonders fertig macht. Sondern am Laufe des Tages und nicht immer am selben Tag. Ich schwitze so gut wie gar nicht (zum Glück, leide unter Neurodermitis, da macht der Schweiß die Erkrankung noch schlimmer), bin wirklich ratlos momentan.


    Ich selbst hatte es an meiner früheren Arbeitsstelle, dass ein bestimmtes Gerät immer dann Probleme machte, wenn ich damit arbeiten musste. Meine Kollegen wurden schon richtig sauer, obwohl ich, verzweifelt wie ich war, mich extrem anstrengte, keinen Fehler zu machen. Manchmal habe ich dem Ding sogar gut zugeredet! Ich muss allerdings sagen, dass mir das Gerät von Anfang an suspekt war.
    Damals bin ich davon ausgegangen, dass ich so nervös war, wenn ich an das Gerät musste, dass ich wahrscheinlich lauter kleine Zitterfehler machte, die weder ich noch meine Kollegen bemerken konnten, sich aber negativ auf die Bedienung auswirkten.


    Oje, das muss unangenehm gewesen sein. Zum Zittern kann ich auch etwas schreiben, ich zittere tatsächlich sehr häufig, und besonders dann wenn ich mich aufrege bzw. den Ärger versuche zu unterdrücken. Aber in diesen Fällen wäre ich kaum in der Lage etwas zu bedienen, deshalb flüchte ich größtenteils raus in den Garten oder gehe spazieren.


    also = ich würde Teufelchen niemals mein Auto anvertrauen, das läuft nämlich auch auf Gas ... "bum"


    Danke, erklärt das jetzt meinem Mann warum der Starter seines Autos wegen mir kaputt wurde?! Ich trau mich ja gar nicht erzählen, was letzten Monat passiert ist, nicht mal mein Mann glaubt mir so recht. :( Wenn ich euch das erzähle, dann glaubt ihr mir wahrscheinlich auch nichts mehr.... . :(

    Naja, ob diese Plasmalampe etwas bringt, bezweifle ich doch sehr. :? Aber danke für deinen Ratschlag.



    Montag ruf ich mal einen Elektriker an, der soll der Sache nochmal auf den Grund gehen,... .



    Danke jedenfalls für eure Kommentare!!!

    ich frag mich, warum eure Elektrik einen Fehler aufweisen soll, denn dann würden die Sachen ja auch ohne deine Anwesenheit kaputt gehen?! .... hm?.... hast du eventuell so schwitzige Hände, dass das Salzwasser einen Kurzschluss erzeugt? tztztz (soll ein Scherz sein) ....


    Ich weiß nicht, was wirklich wäre wenn ich einige Zeit nicht mehr Zuhause wohnen würde.


    Und Schweißhände hab ich 100%ig nicht, eher trockene :D


    Ich würde an deiner Stelle erstmal versuchen einen Ausgleich zu bilden. Du scheinst emotional ziemlich aus dem Gleichgewicht geraten zu sein. Da sind denn Entspannungsübungen nicht verkehrt, wie deine bereits erwähnten Spaziergänge oder versuche es mit Meditation oder anderes, was dir hilft runter zu kommen. Versuche auch die Dinge nicht so verbissen zu sehen. Vermeide Stress aller Art und häng dich nicht an Kleinigkeiten auf.


    Das ist leider nicht so einfach. Ich habe eine kleine Tochter, die mich voll und ganz braucht, sie soll auch nicht merken oder mitbekommen das er mich nicht gut geht.


    Teufelchen kann ja auch eine einfühlsame und sensible Person sein und reagiert daher körperlich auf emotionsebenen Stress von Außen (nur mal angenommen) ... wo andere Menschen in so einem Fall die Fäuste schwingen lassen würden, um sich Luft zu verschaffen, baut sie ihre überschüssige Energie einfach an ihrer Umgebung ab und da elektrische Geräte aus Leiterplatten bestehen, ist das in so einem Fall dann für diese Art von Elektrizität der beste Weg ... so gesehen würde ich solch eine Energie auch als negativ bezeichnen, unabhängig von ihrer Polarisation.


    Wenn man das so liest klingt es für mich tatsächlich so, als wäre das die Ursache. Glauben kann ich es nur nicht richtig.


    Ich kenne mich mit der Elektronik wirklich rein gar nicht aus, mein Mann ein wenig. Aber dadurch der Stromkreis ja vor etwa 2-4 Jahren neu gemacht wurde, kann ich mir keinen Defekt vorstellen, denn warum war in der Zeit davor nichts?


    vielleicht würde ja auch eine Plasmalampe hilfreich sein, um dich wieder "zu erden" ... dort könntest du deine überschüssige Energie nicht nur loswerden, sondern sie auch für dich sichtbar machen


    Ich weiß zwar nicht was das ist, aber ein wenig verarscht fühle ich mich schon gerade.


    LG

    Hallo und erstmal danke für eure Antworten!


    Olson und Estebenjo, ich kann euch schwer in Worten beschreiben wie ich diese "negative Energie" empfinde. Ist vielleicht auch eine blöde Wortwahl von mir gewesen, desto länger ich darüber nachdenke. :? Kennt ihr das Gefühl einen dicken Hals zu bekommen und einen große Wut im Bauch zu verspüren und diese nicht abbauen zu können?! Wenn ja, genauso fühlt es sich bei mir an und wenn dieser Druck im Körper zu heftig wird, versuche ich alles runterzuschlucken und zu verdrängen, geh an die frische Luft und lenke mich ab. Im laufe des Tages geht es mir mit viel Ablenkung dann besser und je nachdem in welchem Raum ich mich längere Zeit aufhalte, dort brennt dann halt mal ein Glühbirnchen durch. Und alle paar Tage dann immer mehr Glühbirnchen bis nur noch eine pro Lampe leuchtet und darauf wartet ersetzt zu werden.


    Wir werden aber mit Sicherheit nochmal einen Elektriker kommen lassen der alles ein zweites Mal überprüfen soll, denn langsam wird das echt nervig :evil:



    Was ich allerdings mit meinem Laptop/Tablet und Handy machen soll, weiß ich noch nicht. Die sind ja erst 1-5 Jahre alt und da wäre es wirklich unnötig Neues anzuschaffen. Weil bei allen anderen funktioniert es einwandfrei, egal ob bei meinen Familienangehörigen oder Freunden.



    Heute sagte ich meinem Mann ich zweifle immer mehr an meinem Können, egal was ich elektronisches anfasse wird kaputt oder funktioniert nicht ordentlich.
    (Unser Drucker hat heute den Geist aufgegeben. Fragt nicht, ja nachdem ICH ihn bedient habe um eine Window Color Vorlage für meine Tochter in Schwarz-Weiß auszudrucken)



    So und jetzt sagt mir bitte ich bilde mir nur ein das es an mir liegt und alles nur Zufall ist und ich halt einfach nur eine Pechsträhne habe. Bitte. Danke.



    Schönen Abend euch noch, bin echt verärgert.

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe ein paar Fragen an euch, wie ihr das sehen würdet und ob ich mich nicht in irgendwas verrenne. Und nein, es ist kein Spaß, ich meine das ernst!


    Seit geraumer Zeit fühle ich mich wegen mehreren Ursachen total geladen... Negativ geladen... Also wirklich spürbar auf 180 und kann nicht ganz raus aus meiner Haut.



    Nun zu meinen Nebenwirkungen der Gefühle


    Glühbirnenwahnsinn
    Es passieren momentan echt merkwürdige Dinge, die mir langsam wortwörtlich auf die Nerven gehen und sich zu einem Teufelskreis schließen. Sobald ich mich wirklich extrem geladen fühle und diese Wut im Bauch nicht loswerden kann, fangen die Glühbirnen an zu flackern. Sogar meinen Mann nervt das schon und ist tatsächlich der Meinung, ja ist sogar eine Feststellung von ihm, das er zuvor noch nie so oft Glühbirnen wechseln musste (weil diese durchbrannten), die innerhalb kurzer eingingen.


    Also Fakt ist, wir haben scheinbar aufgrund meiner negativen Energie ein Glühbirnenproblem. Egal welche wir kaufen, die ersten gehen innerhalb 1-2 Wochen ein, nicht alle Glühbirnen pro Lampe und Raum, sondern ganz unterschiedlich nach der Reihe, innerhalb 3 Monate mussten wir in 4 Räumen 40 Glühbirnen tauschen. Klingt vielleicht viel, aber man bedenke je Deckenlampe hat 4-5 Glühbirnen.
    Achja und der Strom wurde von einem Elektriker überprüft und neugemacht, also am Stromkreis liegt es nicht.


    Sonstige Elektronischen Geräte
    Am meisten betroffen sind bei mir Handys und Laptops bzw. Tablets.
    Ich verwende stets die richtigen Akkustecker und lade die Geräte nur dann auf, wenn es komplett leer ist. In häufiger Verwendung hab ich die Dinger im Gegensatz zu anderen nicht. Oft find ich nicht mal mein Handy, weil ich mir nicht merke wo ich es hingelegt habe oder nimm es nirgendwohin mit, weil ich nicht daran denke es mitzunehmen.


    Tja, was soll ich sagen, entweder lässt sich eines der Geräte in meiner Handhabung nicht aufladen, bei anderen hingegen schon oder ich kann kein Internet benutzen, wenn ich den Laptop starte, mein Mann hingegen schon. Und beim Tablet hab ich momentan das Problem das es sich oft aufhängt, wenn ich es bediene, bedient es wer anderer geht es einwandfrei.


    Und wenn mein Mann telefoniert muss ich Abstand halten, sonst hört er sein Gegenüber am Handy nicht. Achja, und mich kann man momentan gar nicht mehr am Handy erreichen nur noch über What's App Anruf, was ich übrigens wirklich hasse, weil man da ja so gut wie gar nichts versteht und es im Hintergrund hallt und ich mein Echo wirklich nicht hören mag.



    Als ich noch Jugendlich war und noch bei meinen Eltern wohnte, hatte ich schon mal so ein Dilemma mit meinem Computer und Funktastatur bzw. Funkmaus. Das brachte damals meinen Vater regelrecht in Verzweiflung und gab mir die Schuld dabei nicht sorgsam genug mit den Dingern umzugehen, dabei habe ich bloß nur den Startknopf zum Computer hochfahren benützt und plötzlich war alles schwarz oder ließ sich tagelang nicht mehr starten.


    Das einzige was daweil wirklich noch einwandfrei funktioniert ist das Babyphone. Bis auf ein paar Ausfälle war da nichts bedenkliches.



    Jetzt seid ihr gefragt, kann man tatsächlich so starke negative Energie verströmen das alles was elektronisch ist durch meine Anwesenheit gestört werden kann?
    Wenn ja, warum und was passiert da genau?
    Oder ist das alles wirklich nur Zufall und ich steigere mich in etwas rein?



    Ganz liebe Grüße
    Teufelchen

    Laune: hält sich in Grenzen
    Wetter: Regen
    Essen & Trinken: selbstgemachter Linseneintopf und dazu Cola
    Fernsehen / Musik: Film Jack and Jill im Hintergrund
    Gesundheit: was ist das?
    Liebe: Tochter schläft, Mann ist im Keller
    Kleidung: Kurze Hose und T-Shirt
    Haare: kurz und zersaust
    Was direkt neben mir liegt: Babyphone, Handy, Fernbedienung
    Was ich zuletzt gesagt habe: Freut mich, das du Spaß dabei hast.
    Wünsche: das es Samstag nicht regnet
    Ich hasse: dumme Sprüche von Fremden
    Ich sollte: Wäsche waschen
    Beschäftigung: PP
    Gedanken: zu viele
    Grüße: euch alle
    Mein paranormalstes Erlebnis heute: Trotzanfall meiner Tochter
    Spruch des Tages: Du bist eh so hart im Nehmen, du schaffst auch alles alleine. :?

    Danke für deine Hilfe! Mein Mann vermutet auch das es zu einer Lichtreflexion eines Satelliten kam. Dadurch wir aber auf diesem Gebiet total unwissend sind, waren wir uns nicht sicher, ob es sein könnte, vor allem weil es wirklich sehr hell und nur kurzfristig aufgeleuchtet hatte.


    Hm, eine Sternschnuppe ohne Schweif in unsere Richtung wäre möglich, hätten wir dann aber tatsächlich zum ersten Mal gesehen. :)


    Ich habe mir gerade deinen Link angeschaut und ich muss sagen, es sah zwar nicht so aus, aber vielleicht war es auch ein ganz anderer Satellit.
    Du weißt doch bestimmt wie es in der Dunkelheit aussieht, wenn man bei Nebel kurz Fernlicht aufdreht (was zwar keinen Sinn macht, aber egal jetzt), so kannst du dir das vorstellen nur viel heller am Himmel.


    Da kommt die Beschreibung eines Polarlicht lights näher, nur halt nicht buntfarbig, sondern eher weiß-gelblich. Leider hat man gerade in solchen kurzen und unerwarteten Situationen nie eine Kamera dabei und wenn, dann ist es sowieso zu spät zu filmen oder zu fotografieren. :X



    Danke für deine Antworten!


    LG

    Hallo liebe Forenmitglieder!


    Mein Mann und ich haben gerade eben vor knapp 3 Minuten etwas merkwürdiges am Himmel gesehen. Die Sternenkonstellation ist soeben der große Wagen und zwischen den Sternen (siehe Bild im Anhang) ging ganz kurz ein "Licht an" (zweites Bild im Anhang), wirklich schwer zu beschreiben, was wir gerade beobachtet haben, denn es war kein Blitz, es war auch kein heller Lichtpunkt von dem das Licht ausging, es war auch nichts zu hören und es flog auch kein sichtbares Flugobjekt umher. Es erschien sehr hell und ungleichmäßig verzerrt zwischen den Sternen und war bestimmt unter einer Sekunde wirklich sehr kurz sichtbar. Was war das? Ein verglühter Stern?!?!?! Soetwas haben wir wirklich noch nie gesehen.



    Zwischen diesen Sternen war die Lichtquelle sichtbar.



    So sah die Lichtquelle in etwa aus, nur viel heller und extrem kurz sichtbar!



    LG
    Teufelchen
    Oje, ich bräuchte mal bitte Hilfe die Bilder hochzuladen. :(

    Hallo und herzlich willkommen im PP!



    Endlich mal ein wirklich interessanter Beitrag hier für mich. :D Wass dir widerfahren ist mag merkwürdig und erschreckend sein, jedoch schließe ich einen Sekundenschlaf trotzdem nicht aus, weil mir soetwas ähnliches passiert ist. Die Augen können auch bei einem Sekundenschlaf offen sein und auch die Motorik kann einwandfrei, nur halt sehr langsam, funktionieren. Da du ja einen gewohnten und eingeprägten Ablauf von der Wohnung zum Auto hast, kann es sein das du nur sehr langsam vorwärts gekommen bist und dann im Auto aufgewacht bist.



    LG

    Ich bin nicht mehr so oft Online wie früher, da meine Zeit etwas begrenzt ist. Am häufigsten nutze ich abends das Internet, darunter auch das PP. Zuerst schaue ich jedoch in die Portal Ansicht rein und dann durchforste ich ab und an mal die verschiedensten Unterforen. ;)



    LG

    Hallo.


    Verlaufe dich nicht in irgendeine Fantasievorstellung. Man kann der Natur näher kommen in dem die Merkmale der Pflanzen betrachtet und durch die Sinnesorgane erforscht werden.



    Die Existenz der Naturgeister/wesen ist bis heute nicht bewiesen und ich glaube ehrlich gesagt auch gar nicht daran.



    Und Tina gebe ich vollkommen recht, pass gut auf dich auf (auch untertags) wenn du im Wald herumhirschst, nicht das du zu einem ungebetenen Gast wirst. Achja, esse lieber nichts was du nicht mit 100%iger Sicherheit kennst und auch nicht ungewaschen, wegen dem Fuchskot!



    LG
    Teufelchen