Beiträge von Valmont

    @ Tina


    TATSÄCHLICH stütze ich mich nicht nur auf ein "paar" Urteile mit Begründung und Quelle, sondern auf ein sehr umfangreiches Datenmaterial, dass ich jetzt ad hoc nicht greifbar habe ( :oops: ), aber sobald ich es aus meiner Literatursammlung herausgefummelt habe, hier Posten werde.



    @ Ludolfus



    Wie nennt man einen Russen, der sich so benimmt? Iwan, den Schrecklichen? Stalin? Den Deutschen würden (nicht nur) Mallorciner wohl einen "Touristen" nennen...



    Nein, Quatsch beiseite...



    Ist es wirklich schon zu spät, dass die Muslimische und die Deutsche/Europäische Kultur in Einklang existieren und gar einander bereichern können?



    Wenn wir jetzt gaaaanz weit ausholten, bis zur Zeit, nein, besser, bis VOR die Zeit der Kreuzzüge, kämen wir doch zu einem Zeitpunkt, als unsere Kulturen einen guten Anfang zu einem neugierig freundschaftlichen Austausch nahmen, gerade das damalige Abendland vom Orient viel Wissen übernahm (Medizin, Mathematik, sonstige Wissenschaften) und worauf man aufbauen könnte, wenn wir alle uns darauf zurückbesinnen WÜRDEN.



    Zu meinen Freunden zählen TATSÄCHLICH ( ;) ) Muslime, die sich aber eben auch nicht wie der "Was guckst Du" gerieren. Genau wie auch ich mich bemühe, in anderen Ländern und Kulturen möglichst weltoffen und charmant zu agieren und den Menschen NICHT mit der Keule zu begegnen.



    Leider macht sich in unserer Gesellschaft viel zu oft der "Was guckst Du?" breit, der dazu von unseren Behörden noch gepampert wird (politicall Correctness). Wo gibt es nicht ständig Aktionen wegen Gewalt GEGEN Migranten und wie selten wegen Gewalt DURCH Migranten. Und wenn, schlägt einem sofort von den eigenen Landsleuten der Wind ins Gesicht (s. nicht nur DIESES Forum).



    Aber das Leben ist an dem Punkt eben kein multikulturelles Wunschkonzert und Gewalt in unserer Gesellschaft DURCH Migrationshintergruendige IST nun einmal AUCH ALLTÄGLICHE Realität. Solange das geleugnet oder beschönigt wird, wird es da kein Zusammenkommen geben.



    @ Tina



    Wenn es wirklich in BEIDEN Lagern nur eine Minderheit ist, die "Stress macht", wäre dies ja durchaus ein Anfang, auf dem man aufbauen könnte. Aber dazu müsste auch dieser "Minderheitenstress" in BEIDEN Lagern benannt und aufgearbeitet werden.

    Ehrlich gesagt? Gar keine! ;(



    Aufgrund des Drogenkonsums, der damals bei uns herrschte, halte ich die These mit den "Optiken" auch für recht wahrscheinlich, auch wenn ich damals nicht zu Optiken neigte... Allerdings war meine Begegnung verglichen mit "Erlebnissen" auf Tickets, die mir Bekannte berichteten, auch noch recht "eintönig" (ich war allerdings auch nie der Chemie-Typ, mein Körper bevorzugt natürliche Substanzen).



    Mit "Hintergedanken" bezog ich mich auf Deine Aussage:"So nen Thread eröffnet man ja wohl nicht mit Hintergedanken!" ;)



    Gestern Abend erst habe ich erfahren, dass es zumindest zu den "Grünen Kindern" schon einen interessanten Thread in diesem Forum gibt. Sonst hätte ich wahrscheinlich meinen Eingangspost nicht neu eröffnet, sondern als Ergänzung dazugefuegt.

    Ein "Was guckst Du?" ist ein großer, böser Mann mehrheitlich muslimischer Herkunft, der sich mitsamt seiner (Gross-)Familie aus unterschiedlichen (historischen) Gründen in unserer Gesellschaft breitmacht, sich, wenn er sich traut, vor Dir aufbaut und dann Sätze sagt wie: "Was guckst Du? Machst Du blöd? Mach ich Dich Messer!"


    Er lässt sich gerne antreffen als Türsteher, Einbrecher oder wenn Du im dunklen Park/Tiefgarage etc. ueberfallen oder anderweitig geschädigt wirst.


    TATSÄCHLICH erwartet ihn meist ein weit geringeres Strafmaß oder nur eine Verwarnung im Vergleich zu inländischen Straftätern, die gleiche Straftaten verschuldet haben, aufgrund der sogenannten "politicall correctness" ,da man sich in Deutschland nicht dem Verdacht aussetzen möchte, gegenüber Personen mit Migrationshintergrund eine besondere Strenge an den Tag zu legen.


    Also wann immer Dir ein mehrheitlich muslimischer "Migrationshintergruendiger" (d.h. Ausländer meist mit muslimischem Hintergrund, mit oder ohne "Deutsche Staatsbürgerschaft", was ohnehin nur Augenwischerei ist) begegnet, der großkotzig Auftritt und Dich bedroht, weil er ohnehin keinen Respekt vor unserem Staat hat (wie auch?) ist DAS ein "Was guckst Du?"...

    Was mir beim nochmaligen durchlesen meines Eingangs- und möglicherweise anderer Posts negativ auffiel, waren meine Rechtschreibung und Interpunktion. Eventuell ist das virtuelle Pad meines i-pads für meine "Wurstfinger" ausschlaggebend und/oder die "Rechtschreibfunktion" meines Programms. Sorry dafür



    Euer



    Valmont :twisted:

    Sorry, wenn das missverstanden wurde!


    NATUERLICH sollte der Bericht über mein Erlebnis in Niedersachsen KEINE "Anleitung" sein! Wenn ueberhaupt, dann eher eine WARNUNG...


    BITTE nehmt Bicalm NIE mit ALKOHOL ein! Um das klarzustellen: Meine damalige Einnahme des Mittels geschah durch einen harmlosen Wunsch, nämlich schlafen zu können. Die dadurch erzielten beschriebenen Effekte geschahen unbeabsichtigt und zufällig.



    @ Tina


    Welche anderen Erklaerungsmoeglichkeiten es für die Begegnung mit einem Mann mit grüner Haut, Haaren etc. gibt?


    Auf der einen Seite die spekulativen, esoterischen. A.d.a.S. In Frage kommende "schulwissenschaftliche", etwa die fortgesetzte Kupfervergiftung...


    Hast DU Dich nicht mit dem Phänomen der "Kinder von Woolpit" und deren (spanischen) Ablegern beschäftigt?


    Welche Hintergedanken unterstellst Du mir bei Threaderstellung? Mir gehört die Pharmafirma...! :mrgreen:

    Für eine Halluzination schien dieser "Mann" zu "lebendig": Er reagierte, gab Antwort, zeigte Mimik...


    Auf ILLEGALEN Drugs hatte ich solche Hallus noch nie...


    Nur einmal, auf LEGALEN Drugs (aber Verschreibungspflichtig):


    Vor Jahren übernachtete ich bei meiner damaligen Freundin. Ich konnte nicht schlafen. Sie gab mir daraufhin eine ihrer Schlaftabletten, die sie von ihrem Arzt verschrieben bekommen hatte.
    Bevor wir uns kannten trank sie nur Cola. Seitdem wir uns kannten trank sie alles Mögliche.
    D.h., sie kannte diese Pillen nicht auf Alkohol.


    Besagte Freundin wohnte in einer Stadt in Niedersachsen.


    Am Vorabend soffen wir uns durch alle Bars dieser Stadt.


    Nachdem ich diese Schlaftablette von ihr bekam, konnte ich auch nicht besser schlafen. Ich konnte aber auch nicht mehr richtig sprechen (Lalleffekt).


    Ich sah fern, zappte in eine Opernauffuehrung, während die Diva sang. Gelangweilt schaute ich in eine Zimmerecke, wo sich eine "Künstlerpuppe" besagter Freundin befand: Guck da! Die Puppe sang die Arie der Diva im Fernsehen und bewegte tanzend ihre Hueften...


    Ich blickte weiter zum großen Ficus: Er wiegte (?) seine Aeste und Blätter im Takt.


    Ich wandte meinen Blick nach links, zu unserem Couchtisch: Der steife Tisch schlug WELLEN, wie in einem meeresbiologischen Versuchsaufbau!


    Edit Ricya: Geht´s noch? Keine Empfehlungen wie man sich zudröhnt bitte. Forenregeln lesen!

    TATSÄCHLICH schien ich der einzige, der mit dem "Grünen" Kontakt zu haben schien...


    Nach unserem vorläufigen "Abschied" drehte ich, wie gesagt, eine entspannte Runde und stieß dabei auf meinen Freund, der die Veranstalter dieser "geheimen" Party wohl gut kannte. Ich zog ihn buchstäblich am Aermel fort, um ihn und meinen neuen "Bekannten" einander vorzustellen...


    Ich zog und stieß besagten Freund zu jenem Stand, an dem ich zuvor mit dem "Grünen" geplaudert hatte. Die "alte Runde" stand noch dort. Allein meinen "grünen" Bekannten wollte keiner kennen, niemand mir sagen, wo er geblieben sei. Dabei hatte ich noch vorher das Einverständnis des Standbetreibers eingeholt, mit dem "gruenen" Bekannten nach "hinten" zu gehen, um ein Briefchen Coca mit ihm zu teilen...


    Tatsächlich habe ich diesen geheimnisvollen (oder etwa mir eingebildeten?) Bekannten seit unserem Erstkontakt und Gespraech nie wieder gesehen...

    @ Irrwisch


    Bei bestimmten Personen mit Migrationshintergrund die strengen Strafen der Scharia/des Korans im allgemeinen/des biblischen AT anzuwenden, fände ich durchaus reizvoll... Genannte Texte lassen uns ja wirklich Spielraum: Das von Dir erwähnte Abhacken von Gliedmaßen, bei allen erdenklichen Gelegenheiten steinigen, "niederstrecken", "niedermachen" etc. (alles nur Zitate besagter Schriften)...


    Aber wahrscheinlich reagierten bei vorgeschriebener Anwendung die Migrationshintergruendigen selbst als auch unsere Gesellschaft recht empfindlich... :pflaster:

    Stimmt, dass diese Kinder (zunächst) nichts anderes Speisen wollten, als grüne Bohnen, habe ich in einer Quelle auch gelesen!


    Nur Deine Erklärung ist mir unheimlich: Ich liiiiiiieeeeeeebe grüne Bohnen (besonders selbstgezogen aus dem Garten des Opas eines Freundes, zu dem ich keinen Kontakt mehr habe)!


    Was bedeutet das? Bin ich tot? Bin ich schon vom ollen Hain/Hein vorbestimmt...? :twisted:



    Trotzdem: Bei unserem damaligen Drogenkonsum war ich schon einiges gewohnt. Sollte meine damalige "Erfahrung" NUR auf eine Optik beschränkt gewesen sein?

    Hi Leuts, :winks:



    Diese Erfahrung ist bereits einige Jahre her, und aus Gründen, die ich noch nennen werde, muss ich daran zweifeln:



    Vor Jahren lud mich ein Freund zu einer inoffiziellen Goa-Party ein, die an einem Baggersee nahe Freiburg stattfinden sollte. Wir durchstiegen eine riesige Kiesgrube mit einem - wie mir vorkam - noch riesigerem Förderbagger und folgtem einem Trampelpfad, der auf eine von Ständen umringte Lichtung mündete, erwärmt und erhellt vom Schein der Lagerfeuer, die dort brannten.



    Besagter Freind stellte mich seinem Bekannten vor, dem wir unsere Einladung verdankten. Dieser Bekannte betrieb die ganze Party ohne weitere Interessen, nur um seine Unkosten herauszuholen, zum Selbstkostenpreis.



    Davon begeistert kam ich mit einer Gruppe anderer Besucher ins Gespräch, die sich nach und nach verzogen. Übrig blieb ich mit einem sehr sympathischen Typen, mit dem ich gefühlte 10 Minuten weitersprach und mit dem ich auseinanderging unter dem Vornehalt, sich auf so einer erstaunlich kleinen Goa-Party wohl wiederzufordern.



    Erst nachdem ich einige Zeit satt-zufrieden zwischen den Feuern und Buden umhergeschlendert war, fiel
    mir auf, was mich an der Begegnung störte:Der Typ war grün!



    Er hatte grüne Ohren, aber spitz wie Spock. Eine sattgrüne Haut und nachtgruenes Haar. Das, was weiß sein sollte, in seinen Augen, war lichtergrün, dazu funkelten seine Iris und die Pupille in grünem Feuer.



    Dazu muss ich aber sagen, dass wir an diesem Abend nicht ganz "nüchtern" waren. Ich hoffe, das hier so sagen zu können, das ist aber ja alles schon einige Jahre her.
    Wir hatten an diesem Abend einiges an Zauberpilzen gefressen (Sorry, anders wollte es die großartige Uebersetzungshilfe nicht haben) und Gras geraucht. Außerdem hatten wir einige "Briefchen" dabei, mit denen wir gegen die feuchte Kälte des nahegelegenen Sees ankoksten. Auch vor Ort wurde uns einiges geboten, das wir mit gebührender Dankbarkeit konsumierten.



    Wahrscheinlich hätte ich meine Konversation mit dem" Grünen" auch als Drogenoptik abgetan, wenn mir nicht Berichte über vergleichbare Erlebnisse untergekommen wären, hier Viktor Farkas, "Rätselhafte Wirklichkeiten", Kopp-Vrlg.



    Darin betritt ein rätselhaftes Geschwisterpaar die "Bühne" eines Schankhauses, Ende des 11. Jahrh. Der Junge starb angeblich sehr früh, während seine Schwester ein - zumindest für damalige Zeit - hohes Alter erreichte.



    Einzige Besonderheit der Beiden: Beide waren von den kleinen Zehn bis in die Haarspitzen GRUEN!!



    Was meint Ihr dazu? Hallus oder Fakt?



    LG. Valmont


    :ciao:

    Nun ja, also ich fand mein "Gleichnis" von den beiden Nachbarn im Hochhaus ganz treffend... !!!


    Die Fälle der Rentner, die in der (U-)Bahn erschlagen worden sind, den Spuren nach wohl von Tätern MIT Migrationshintergrund... Die sind wohl inzwischen ad akta gelegt...?


    Stelle man sich diese Fälle einmal umgekehrt vor: Rentner MIT Migrationshintergrund seien von Menschen OHNE Migrationshintergrund totgeschlagen worden... Huuuhuuuu! Was da wieder bei uns los wäre... :shameyou:



    Ich finde daher schon, dass in unserem Land mit zweierlei Mass gemessen wird.



    Würden NEUN "Deutschstämmige" EINEN Libanesen, beispielsweise, drangsalierten, währe dies in der Wahrnehmung wohl ein "rechtsradikales" Verbrechen.
    Müsste sich EIN "Deutschstämmiger" gegen NEUN Libanesen wehren, hätte der "Deutschstaemmige" in der Wahrnehmung wahrscheinlich irgendetwas getan, um die armen Libanesen zu provozieren. Er müsste dazulernen, um die fremde Kultur ferner nicht mehr zu verletzen und sollte nicht wieder so "provokant" auftreten. :angel:

    @ Tina


    und


    @ Ricya



    Na, wenn es nach Euch beiden ginge, bestünde ja für unsere Gesellschaft gar keine Hoffnung mehr.


    Was sollte man denn Euerer Meinung nach tun... Zynisch werden und möglichst teuer seine Ideale und die Gesellschaft verkaufen, die man naiverweise anstrebt?


    Da kann man sich ja besser den Strick nehmen!


    Es wird wohl nichts bedeuten, wenn Viertel um Viertel Migranten überlassen werden, die darin ihre eigenen Rechtsvorstellungen durchsetzen und SELBSTVERSTÄNDLICH auch durchsetzen können, da "wir" ja auf KEINEN Fall in den Verdacht geraten möchten, uns in irgendeiner Weise "ausländerfeindlich" zu gerieren.


    Wenn zwei Nachbarn in Streit geraten... Beide bewohnen den zwölften Stock eines Hochhauses und streiten sich auf dem gemeinsamen Balkon... Einer ist beispielsweise ein "Mensch mit Migrationshintergrund" und der andere ist ein sog. indigener Deutscher. Der Streit wird tragisch, einer von beiden stürzt über die Brüstung in den Tod.


    Zwei Menschen, zwei Reaktionen.


    Stürzt der "Deutsche" in den Tod, was geschieht dann: Der Fall wird in den Lokalnachrichten aufgenommen und langsam vergessen.


    Stürzt der "Mensch mit Migrationshintergrund" in den Tod, was geschieht dann: Nachbarn, und solche, die es werden wollten, scharen sich um die Kameras und bedauern, dass ausgerechnet DIESER Mensch gestorben ist. Menschen rücken näher. Lichterketten werden gebildet. Schulklassen legen Stofftiere ab und selbstgemalte Bilder mit der Aufschrift: Murat/Ali/Knurrhahn... Warum???


    Die Bundeskanzlerin kommt angereist, mit einem betroffenen Gesicht. Sie beteuert: "Das deutsche Volk trauert mit der Familie von Murat/Ali/Knurrhahn... Wir werden rückhaltlos aufklären, wie ausgerechnet in Deutschland ein Murat/Ali/Knurrhahn ums Leben kommen konnte. Oh, oh, oh, Asche auf unser Haupt - "nicht, dass mir einer die Jahre '39 bis '45 vergesse...!"


    Sondersendungen kündigen an:DER FALL KNURRHAHN... Wie konnte es soweit kommen?"


    Etwa ein dreiviertel Jahr später, wenn der vergleichbar betroffene "Deutsche" schon lange vergraben und vergessen ist, darf auch der "Knurrhahn" anfangen zu faulem - es sei denn, es tritt der Zentralrat der Muslime hinzu, um noch seinen Senf dazuzugeben.

    @ Tina


    Und im Religionsunterricht wird einem nur "beigebracht", dass die Schlange Eva zum "Schlechten" verführt habe...


    Schon als Kind habe ich mich gefragt: Was wäre denn, wenn die Schlange in der Genesis A & E nur endlich wachrütteln wollte, gegen die unhinterfragte Tyrannei? Was, wenn selbständig denken, statt vor diesem Gott im Staube kriechen, wie es die meisten Christen noch heute gerne tun?

    Hi, liebe Magier und Hexen!


    Dem magischen Pfad folgend, will ich versuchen, zwei mächtige Wege der Magie zu vereinen:


    Sigil(l)en und Runen!


    Drei Arten von Antworten erhoffe ich von Euch:


    1. Welche ERFAHRUNGEN habt Ihr mit Sigil(l)en?


    2. Welche ERFAHRUNGEN habt Ihr mit Runen?


    3. Habt IHR schon einmal beide Pfade vereint?



    Mit Eueren Antworten würdet Ihr mir echt helfen...


    Vielen Dank und liebe Grüße


    Euer



    Valmont

    Das hat zwar jetzt nicht direkt mit der UNDERGROUND zu tun, aber ich habe das Thema auch nicht per Suchfunktion entdeckt...


    Und für einen eigenen Thread gibt meine Recherche noch nicht genug her:


    Ich habe von einem mysteriösen GEISTERBUS gehört, der durch London fahren soll :smokey:


    :offtopic: , aber siehe oben...


    Wisst Ihr vielleicht mehr darüber?



    Euer



    Valmont

    Das sind ZWEI FRAGEN, die mich auch seit Kindertagen beschäftigen:


    Entweder ist der in der Genesis beschriebene "Gott" nicht der ALLMÄCHTIGE GOTT, der immer beschworen wird. Dann sind er und LUZIFER, der in der Genesis allerdings nicht namentlich erwähnt wird, vielleicht nur zwei Pole eines ÜBERGEORDNETEN PRINZIPS, was ihren "Konkurrenzkampf" um die Vormachtstellung in der Schöpfungsgeschichte erklären würde. Wenn dieser "Gott der Genesis" nämlich nur ein Goetze wäre, der sich seiner Allmacht nicht sicher wäre, würde das erklären, warum er auf keinen Fall will, dass Adam & Eva, symbolisiert durch die Frucht, ERKENNTNIS und WAHRHEIT Erlangen (Vrgl. Die Bibelstellen): Sie würden die Unzulaenglichkeit dieser "Gottheit" erkennen und kritisch eine EIGENSTÄNDIGE Pesespektive gewinnen.


    Warum aber genießt dieser "Gott" dann eine derartige Autorität bei den meisten "Bibeltreuen" bis heute? Ist dieser Glauben dermaßen eine "Religiion von/für Sklaven", die es buchstäblich nötig haben, vor einer (göttlichen) Autorität zu kriechen?

    @ Tina


    Wenn ich an Dir vorbeigeredet haben sollte, muss ich Deinen Post (21.12.13) wohl wirklich nicht verstanden haben... :denk:
    Bezogst Du Dich auf Gewalttäter in HH? Soviel ich weiß, ist der dortige Kiez zwischen Albenern, Libanesen, Tunesiern, Türken usw. aufgeteilt (oder, wenn Du so willst: ...stämmigen, ...hintergründigen).



    Zum eigentlichen Thema.



    Ich bleibe als gegenseitige "Grundforderung" bei o.a. "Liste". Und die umfasst nur die "Schwerverbrechen".



    Personen, die nicht einen Funken an Bereitschaft zeigen, in einer Gesellschaft friedlich, rechtschaffen und sozial ( :angel: ) zu interagieren, sondern diese Gemeinschaft durch rücksichtslose Brutalität unterwandern möchten, können nicht Mitglied einer Gesellschaft sein, der ich angehören möchte.



    Wer Schüler im Pausenhof durch Gewalt erpresst, wer etwa Fahrgäste einer (U-)Bahn in Gesundheit oder Leben bedroht, gefährdet oder sie gar tötet, wer seine Mitmenschen nicht SICHER sein lässt, gefahrlos und unbehelligt (nachts) einen Park durchqueren zu können oder eine Tiefgarage zu benutzen etc., hat in einer Gesellschaft NICHTS, aber auch GAR NICHTS verloren!



    Egal, woher die Vorfahren einer solchen "Person" stammen mögen, egal, ob ihr eine wie auch immer gefärbte Politik eine "Staatsbürgerschaft" :stirnhau: zugedeichselt haben mag (oder ihren Vorfahren, der Generation ihrer Väter, Großväter oder wem auch immer): Eine solche "Person" kann NIE Teil unserer Gesellschaft sein, ihre Desintegration beweist sie durch ihre Taten ja selber.



    Wie mit einer solchen "Person" zu verfahren sei, steht auf einem anderen Blatt, VORSCHLÄGE hierzu in diesem Thread fände ich allerdings sehr interessant...



    @ Silvercloud



    Deinen verlinkten Artikel konnte ich mir wegen Empfangsschwierigkeiten (Videogeschwindigkeit) nicht ansehen.



    Warum dürfen Asylbewerber ihre Zimmer wegen "Einbruchgefahr" nicht verschließen?



    Bist Du sicher, was Deine Zahlen wegen der RAUBSTRAFTAETER betrifft? Entstammen nicht 70 % der in Deutschland inhaftierten Intensivstraftäter einem irgendwie gearteten (familiär/religiös/cliquenbehafteten) muslimischen Hintergrund?



    Die von Dir angesprochene Kinderarbeit und das Wirken unserer Einsatzkräfte im Ausland sind auch ein sehr wichtiges Themenfeld. Gibt es dazu bereits einen Thread? Sonst sollten wir/solltest Du dazu vielleicht einen eröffnen.



    Tatsächlich beschäftigen mich hier im Rahmen meines Eingangsthreads (eher) innenpolitische Fragen.





    @ all





    Warum halten WIR uns nicht ALLE an den Hexenspruch:



    "Tue WAS Du WILLST! Aber schade NIEMANDEM!"



    Ich finde, danach könnten sich alle (Menschen & Kulturen) bereichern, befruchten UND entfalten, ohne sich auf irgendeine Weise zu bedrohen oder zu gefährden...





    Ist dies (m)eine gesellschaftliche Utopie? Wahrscheinlich. Ist das mein Ideal? Mit SICHERHEIT!!!





    In diesem Sinne





    Euer Valmont




    :allesgut: :ciao: