Beiträge von Vivajohn

    Ich spiele wieder Star wars Galaxies, was ja eigentlich eingestampft wurde, allerdings durch einen Emulator wieder belebt wurde. Neben Ultima Online DAS Sandbox spiel schlechthin.

    Omg... wie ich es damals liebte... mein erstes mmorpg...
    Haben das im Kollegenkreis richtig hardcore gezockt. Hatten "nebenbei" noch 10 Accounts zum Harvester planten um an die begehrtesten Ressourcen zu kommen (und damit zu handeln^^) und unsere Stadt aufzubauen...
    Wobei ich das Einzelspiel in damals "perfektionierte"... Einzeljagd auf Krayt Dragons war auf einmal keine Herausforderung mehr... Also Einzeljagd auf Master Jedis (NPC's^^) und Nightsister Eldars, das war ne Herausforderung! Ein NPC hat mich gut und gerne die halbe Nacht an Aufwand gekostet^^ Nach Release hatte ich auch noch die Corellian Corvette solo geschafft, ab nem bestimmten Patch war das dann nicht mehr möglich... :/


    Und zurzeit spiele ich regelmässig ab und an Overwatch und "jumpe" durch verschiedenste Spiele. Im Moment und sicher noch das Wochenende, spiele ich Space Engineers.

    Inwiefern schließt das eine denn das andere aus?
    Jetzt mal wirklich, wenn Du zu diesem Punkt ernsthafte Informationen hast, würden die mich interessieren.
    Aber bist Du sicher, dass Du die beiden Videos nicht verwechselst?

    Beide sind aus dem Microsoft Flight Simulator 2004.
    Und nein, das ist ein Simulator... Ohne entsprechende Inputs macht der genau nix. Das ist was völlig anderes zu ner Computeranimation, wo die Maschine und die Physik nicht simuliert werden.


    Ich war von der KIAS/MACH-Anzeige "300" ausgegangen.

    Eben... Dort wo die 300 stehen, das ist die "Zielgeschwindigkeit" für den Autopiloten. Dieser ist aber ausgeschaltet! Also kann dort stehen, was will..


    404 Knoten Groundspeed, ok. Airspeed wird als 0 angegeben, hm. Jedenfalls erreicht keiner dieser Geschwindigkeitswerte die offizielle Geschwindigkeit von 848kmh bzw 527mph bzw 458Knoten.

    Und wieder falsch... airspeed wird nicht als 0 angegeben... Hab nun noch mal genau hingeschaut und komme auf etwa 425 KIAS. Ob nun 425 oder 460 macht keinen Unterschied für das Manöver... Zumal die 460 bei der Flugpfad-Analyse des NTSB geschätzt sind und keine Realwerte sind.


    Edit:
    Weils so schön ist, hier gleich noch eins:
    https://www.youtube.com/watch?v=VrxqlroYvyw

    Das erste Video scheint mir eher eine computergenerierte Simulation des Fluges auf Basis der verfügbaren (offiziellen) Informationen zu sein als ein Versuch eines menschlichen Piloten, aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren wenn Du entsprechende Informationen hast. Ich hatte den Uploader vor ca. einem Jahr mal gefragt, aber keine Antwort erhalten...

    Nope, ist aus dem Microsoft FlightSim, an der Grafik die Version 2004, keine Computeranimation. Faszinierend, dass dich die Machbarkeit dieses Fluges interessiert, du aber scheinbar nicht mal ne Ahnung von Flugsimulatoren hast... Vom Rest der Aviatik reden wir mal gar nicht erst...

    Beim zweiten Video wird meiner Interpretation nach mit 300 Knoten geflogen, während die offizielle Darstellung mit 521 Knoten bald das Doppelte vorgibt. Die letzte und entscheidende Szene der Simulation wirkt, als würde die Simulation erst ab genau diesem Punkt beginnen, sodass man kaum eine Chance hat das Pentagon noch zu verfehlen.

    Eben.. Aviatik.. Die Airspeed kann ich ich auf die schnelle nicht erkennen, die groundspeed ist aber 404 Knoten, keine 300. Zu Flug 77 habe ich aber nur Schätzungen von 490 Mph. Und Mph sind nicht gleich Knoten. 404 Knoten entspricht in ungefähr 460 Mph, was es in etwa ziemlich trifft... Mal abgesehen davon, dass die "Schätzung" wohl nicht darauf eingeht, ob damit groundspeed oder airspeed (genau genommen gibts ja hier auch noch corrected airspeed und indicated airspeed) gemeint ist... Ich hoffe mal, solche Differenzen sind dir bekannt. Ausserdem macht die Geschwindigkeit nicht so nen grossen Unterschied, wenn man das Ziel mal anvisiert hat...

    So leicht, dass es nach 15 Jahren immer noch keiner geschafft hat wenigstens am Simulator nachzumachen (und es zu dokumentieren), was die angeblichen Attentäter gleich beim ersten Versuch geschafft haben sollen.

    Ich könnts wohl im Sim. Und war noch nie auf einem realen Pilotensitz...


    Die hier auch:


    https://www.youtube.com/watch?v=_dMgt5ArusI



    https://www.youtube.com/watch?v=YFfQX3-At1w




    Rônin
    Toller Beitrag! Spannend zu lesen! Insbesonder diese Stelle hats mir angetan:


    Zitat

    I cracked and broke down in tears. It was the true human emotion of a mother who lost her kid that changed me. The others believed it was a fake recording and that she was in on it. It was the monstrous ugliness of the other theorists which set me on edge.

    Hallo Teufelchen!


    Spontan fallen mir da 3 Optionen ein:


    Option 1:
    Eine Sternschnuppe, welche genau in eure Beobachtungsrichtung "herunterfiel". Dadurch sah man dann schlicht keinen Schweif.


    Option 2:
    Kurze Lichtreflexion eines Satelliten, ähnlich den bekannten Iridium Flares( https://de.wikipedia.org/wiki/Iridium-Flare ). Je nach Art des Satelliten, seiner Bahn, der Beobachtungsrichtung und der reflektierenden Teile, kann das ja durchaus atypische Formen annehmen.


    Option 3:
    Eine Art "Polarlicht light". Also sehr kurz und lokal stark begrenzt, ausgelöst durch energetische Partikel der Sonne beim Auftreffen auf die Erdatmosphäre. Der KP-Index (Index, wie wahrscheinlich Polarlichter sind) war zwar gestern gering (3 von 9), Vorgestern war aber recht viel los (6 von 9) und einige Werte sind immer noch deutlich über Norm (z.B gemessene Spannung, welche durch elektrisch geladene Teilchen der Sonne entsteht --> Erreichte gestern um 18:35 die Höchstwerte).



    mfg Vivajohn

    Zitat

    Ich frage mich, wie viel Steuergelder dieser Vorfall gekostet hat.

    Ich häng jetzt mal ganz den Zahlenguru raus...


    Das Budget fürs Jahr 2014 betrug rund 900 Mio Euro für den ganzen CERN.
    Bricht man das auf Tage runter ergeben sich in etwa 2,5 Mio Euro pro Tag.
    Nun muss man aber sehen, dass ja der CERN nicht nur aus dem LHC besteht, dieser aber wohl die teuerste und am meist intensivste, benutzte Anlage darstellt. Sagen wir mal über den Dreh, Daumen mal Pi, 60% geht für den LHC drauf... Dann landen wir bei 1.5 Mio Euro pro Tag.
    Ausfall 2 Wochen = 14 Tage. Also rund 21 Mio Euro für den Ausfall dürften da zustandekommen.


    Grundsätzlich aber auch egal, das Geld ist ja sowieso budgetiert und ausgegeben, der Komplex ist für die Zeit ja einfach nicht "produktiv".


    mfg Vivajohn

    Zitat

    Du könntest mir etwas erklären, das zwar mir klar ist, Dir jedoch nicht? Du hast lustige Einfälle bei Deinen Versuchen sinnlose Statements zu posten um Dir Feinde zu machen...

    Ich denke, du hast meinen Stil gerade einfach nicht begriffen...
    Ich versuche, dir so zu begegnen, wie du hier auftrittst.


    Denn du erklärst z.B. nicht, was an meiner Aussage falsch sein soll und weshalb. Und deshalb erkläre ich dir nicht, wie sie zustande kommt.
    Du forderst Belege und Erklärungen und selbst lieferst du nichts...



    Zitat

    Auf Deine ganzen anderen sinnlosen Statements gehe ich gar nicht erst ein. Was Du mit denen bezweckst hast Du ja nun durchblicken lassen...

    Und was ist nun mit WTC 3 und WTC 6?

    Zitat

    Doch, meine initiale Nachfrage hättest Du auch schon als Frage nach einem Beleg interpretieren können und sollen

    Hätte ich können, hab ich aber nicht getan, weil mit dein Ton missfiel. Man kann fragen, dann wird einem geholfen... Oder irgend ein sinnloses Statement dazu abgeben und so schafft man sich Feinde...

    Zitat

    Dass Du mit Deinem Link nun Deine Behauptung widerlegt hast ist Dir aber nicht mal klar, stimmt´s?

    Nicht wirklich... ich könnte es dir erklären, das wäre dann aber ein Aufwand, den ich betreiben müsste. Und da du dir hier weder Mühe gibst, sondern lediglich Statements absonderst, gibts auch nur einen Link.


    Zitat

    Na und nun nachdem Du ungefähr weißt worum es überhaupt geht, darfst Du Dich gerne anschicken meine dazugehörige Frage zu beantworten, wenn Du Dir das zutraust.

    "Na und?" bedeutet, was sollte das für eine Rolle spielen? Was macht es für einen Unterschied, ob irgendwelche Saudis nun die Finger mit im Spiel haben? Aber sowieso... im Prinzip ein guter Beweis dafür, wie sich viele VT'ler selbst ad absurdum führen... Nun sollen die Amis dahinter stecken, alles eingefädelt haben und einmal.... "wusch"... klar, die Saudis stecken dahinter! Na wer denn nun? Gehts hier darum, um je nach Tagesform nen anderen Schuldigen an den Pranger zu stellen?



    Zitat

    Was Du nicht sagst... Dann begreifst Du also, dass Rônin hier bereits seinen Einstieg hatte? Und dass ich ihn nach eben diesem seinen Einstieg fragte?

    Huch, da hatte ich doch glatt interpretiert, dass du "Einstiegspost" auf eben jenen Post von Ronin beziehst.
    Hier ist es aber Usus, sich vorher vorzustellen, sich bekannt zu machen und sich nicht gleich überall Feinde schafft.


    Zitat

    Wie kommst Du auf so einen Quatsch? Ich habe doch klar zum Ausdruck gebracht, dass die anderen WTC-Gebäude viel stärker beschädigt wurden als WTC7...

    Dazu:

    Zitat

    Jo, und WTC3-6 sind im Gegensatz zu WTC7 eben nicht komplett eingestürzt, obwohl sie viel stärker durch Trümmer beschädigt wurden und teilweise auch wesentlich großflächiger brannten als WTC7.

    Du schmeisst eben alle Gebäude in einen Topf in solchen Statements.... Man muss, jedes Gebäude differenziert betrachten.


    Einen Teil habe ich dir bereits erklärt:


    Zitat

    Ich spreche von genau dem Teil der stehengeblieben ist.

    Eben^^
    Das Teil ist ab den Trümmern direkt auseinandergefallen, nur ein kleiner, verstärkter Teil ist stehen geblieben...
    Hat nichts mit Feuer und seiner potentiellen Wirkung auf Stahlbauten zu tun.


    Dann:

    Zitat

    Jo, und WTC3-6 sind im Gegensatz zu WTC7 eben nicht komplett eingestürzt, obwohl sie viel stärker durch Trümmer beschädigt wurden und teilweise auch wesentlich großflächiger brannten als WTC7.

    WTC 6 als Beispiel. Ja, das brannte lichterloh. Es ist auch teilweise auseinandergefallen! Hier reden wir aber über ein 8-stöckiges Bauwerk(ca. 28 m hoch), welches in die Breite gebaut wurde... Dass hier andere Statiken als bei einem Hochhaus herrschen, welche in die Höhe gebaut werden, dürfte jedem klar sein...

    Zitat

    Nein, aber mein Kenntnisstand. Und jetzt überwinde Dich bitte entweder einen Beleg für Deine Behauptung zu bringen oder sie zurückzunehmen, im Idealfall mit einer kleinen Entschuldigung dafür etwas Falsches behauptet zu haben.

    Dein initiales Statement war keine Nachfrage nach Belegen, bestenfalls ne Art "comment", was du davon hälst. Drück dich besser aus, wenn du diskutieren möchtest. Einige Infos findust du hier:
    http://www.911myths.com/html/wtc7_pulled.html

    Zitat

    Einer nannte das Kind jedoch dennoch klar beim Namen: es geht um Saudi-Arabien.

    Na und?

    Zitat

    So hast Du es wohl bei Deinem Einstieg hier gemacht? Darf ich das mal sehen? Ich würde mich dann gerne daran orientieren bei der Formulierung meines Standpunktes...

    Mit verlaub... der, der einstieg, bist du! Deine "Gesprächspartner" sind alle schon länger hier...

    Zitat

    Immer noch die selben die ich bereits nannte. Nachträglicher kontrollierter Abriss ist etwas anderes als Kompletteinsturz durch Feuer

    Also willst du unterschiedlich gebaute Gebäude, welche unterschiedlich beschädigt wurden und über eine unterschiedliche Infrastruktur besitzen, alle über einen Kamm scheren...
    Toller Vergleich...

    Zitat

    Ok, tun wir einfach mal so als wäre WTC3 nicht über 4-5 Etagen zumindest teileweise stehengeblieben - und damit meine ich nicht nur Fassadenreste wie bei den Türmen oder einen Schutthaufen wie bei WTC7.

    Achso, redest du per Zufall von genau dem Teil, der nach den Anschlägen 1993 zusätzlich verstärkt wurde?^^
    Ausserdem gibt es halt schon relevante Unterschiede, ob ein Gebäude nur 9, 11 oder eben 47 Etagen hat. Oder ob es durch durch eine physische Einwirkung (Trümmer) oder durch Feuer kollabiert oder eben nicht...

    Alle Jahre wieder^^


    Zitat

    Er liefert weder eine Erklärung für die Berichte von geschmolzenem Stahl, noch für die Kügelchen geschmolzenen Eisens die sich in den Staubproben fanden.

    Braucht er auch nicht, dafür brauchts ja auch keine Erklärung. Wenn es dafür eine Erklärung braucht, brauchst du das erstmal erklären.


    Zitat

    Da war wohl der Wunsch der Vater der Behauptung?

    Da war wohl dein Glaube Auslöser dieser Behauptung?

    Mir fehlen noch die Abstimmungen von Vivajohn, Keksii und Paradice.
    Da das doch ein paar mehr sind lasse ich die Abstimmung noch bis Dienstag 18 Uhr laufen.

    Sehr schön, danke! Hab viel um die Ohren und habs voll verschwitzt, werds gleich morgen nachholen!


    mfg Vivajohn

    Wir sind hier aber nicht in der Schweiz

    Du kannst nur von dir reden, denn ich bin aus der Schweiz.

    Das dort die Verkehrsminister oder wer auch immer dort die Gesetze der Strassenverkehrsordnung macht DIE nicht mehr alle Tassen im Schrank haben, ist kein Geheimnis mehr.

    Mit "alle Tassen im Schrank" hat das nicht viel zu tun... Das Ziel ist ganz einfach: Reduzierung der schweren Verkehrsunfälle. Nirgends sonst verunfallen so viele Leute, so sinnlos, wie im Strassenverkehr. Die Statistiken sprechen denn auch für sich. Man kann die Unfälle auf die Anzahl motorisierter Verkehrsteilnehmer hochrechnen (CH: 5.9 Mill Verkehrsteilnehmer, DE: 52 Mill Verkehrsteilnehmer). Das gibt, Daumen mal Pi Faktor 10.
    Also:
    Unfalltote in der CH im Jahr 2014: 243. Mal Faktor 10 = 2'430.
    Unfalltote in DE im Jahr 2014: 3'377


    Also an die 1'000 mehr Tote/Jahr, respektive um die 50% mehr.


    Schwerer liegen die Anzahl Schwerverletzter:
    Schwerverletzte in der CH im Jahr 2014: 1'655. Mal Faktor 10 = 10'655.
    Schwerverletzte in DE im Jahr 2014: 67'732.


    Also rund 57'000 mehr Schwerverletzte/Jahr, respektive an die 570% mehr.


    Da Frage ich mich was die Schweiz anbetrifft, das man dort nirgendswo schneller fahren darf als 100, WELCHE IDIOTEN kaufen sich da noch ein Auto mit mehr als 75 PS?!

    120 ist die Höchstbegrenzung, nicht 100. Und das hat nur Vorteile, auch wenn das viele nicht sehen wollen. Die Anzahl PS hängt im übrigen nicht nur mit der Höchstgeschwindigkeit zusammen... Ein Stichwort ist höhere Beschleunigung, ein anderes Bergfahrten und ein Drittes ist Fahren mit Anhänger. Für den normalen Berufsverkehr reichen aber 75 PS, das stimmt. Das ist vielen irgendwie auch nicht bewusst oder sie benutzen ihr Auto als Statussymbol.


    Das ist einfach nur krank. DUMME SCHWEIZER. In Amerika bekommt man für "Nichtigkeiten" 20 Jahre Knast aufgebrummt, in anderen Ländern die Hand abgehackt usw. usw.......Jeder der auch nur ein Ton etwas über Deutschland sagt, kann nicht mehr bei Sinnen sein. Die Gesetze hier, u.a. auch Strassenverkehrsordnung sind 1 A, beschwert euch nicht.

    Man versucht halt, Risikofahrer da zu treffen, wo es weh tut... Beim Portmonnaie und beim Führerschein. Versehen haben so was nicht zur Folge sondern nur bewusstes Risikofahren. Und solche Leute will man halt von der Strasse weg haben. Das ist ein politischer Grundsatzentscheid. Volkswirtschaftlich betrachtet, ergeben sich daraus eben nur Vorteile. Eine tiefere Belastung des Gesundheitssystems, der Versicherungen, usw... Von den Toten mal ganz abgesehen... Was daran "dumm" sein soll, verstehe ich nicht. Es nur dumm, wenn man es immer so betrachten möchte, dass man immer seinen eigenen Vorteil über andere stellt.

    Zitat

    Da wärst du bei mir genau richtig. Solche Autofahrer lieb ich. Wenn ich die dann mal hinter mir habe und an einer Ampel stehe die rot ist, warte ich bis sie grün wird. Würge dann mit Absicht das auto ab und setze die Warnblinker. Starte das Auto dann wieder, warte bis sie auf gelb schaltet und fahre dann kurz bevor sie rot wird los. Der Trottel der auf der Strasse auf sein Recht besteht, wird dann nochmal eine an der Ampel eine Runde warten müssen. Wer mir zu dicht Auffährt, nehm ich mein fuß vom Gas,bis er merkt das er die Spielchen mit anderen machen kann. Wer mit 80 auf der linken Spur der Autobahn tuckert obwohl rechts alles frei ist, fahre ich auf der rechten Süur neben ihm, Hupe und Frage den per Handzeichen ob der gesoffen hat. Der fährt dann ganz schnell auf die rechte Spur :mrgreen:

    Um mal nach Schweizer Verkehrsordnung in Relation zu bringen, was ich davon halte:


    Rechts auf gleiche Höhe kann als Rechtsüberholen gewertet werden, was bei diesem Vorsatz sowieso als schwer gewertet wird. Hierbei kommts nicht zu einer Ordnungsbusse, sondern zu einem Verfahren. Der letzte, der dies in der Schweiz tat und auch noch damit bis vors Bundesgericht gegangen ist, hat 3'000 CHF Busse bekommen. Zusätzlich dazu wurde eine Strafe von 30 Tagessätzen à 430 Franken fällig (= 12'900 CHF) und rund 4'000 CHF Gerichtskosten. Gibt 19'900 CHF Kosten. (Und natürlich noch Ausweisentzug)
    Gibt mit aktuellem Umrechnungskurs abgerundet 18'000 Euro.
    Hupen und die Form von Gestik gelten in der Schweiz als Drangsalieren, fällt auch unter schwere Gefährdung des Strassenverkehrs und wird zusätzlich ähnlich bestraft, respektive in dem Fall wird das wahrscheinlich zusammen bestraft, womit die Strafe entsprechend höher ausfällt.
    Demgegenüber steht auf unnötiges Linksfahren 60 CHF (= 54.50 Euro) Busse.


    Also: 54.50 Euro vs 18'000+ Euro


    Merke: Mit der Schweizer Verkehrsordnung ist nicht zu Spassen...

    "Gefährlich" ist doch immer so ein faszinierender Begriff^^ Der Mensch ist unheimlich schlecht darin, Gefahrenpotentiale abzuschätzen...


    Das für den Menschen gefährlichste Tier ist ein unheimlich kleines, vor dem man kaum Angst hat. Die Mücke. Laut hier sterben pro Jahr immerhin 725'000 Mensch an den Folgen von Krankheiten, welche Mücken übertragen.


    Auf glatte 25'000 Tote pro Jahr schaffts immerhin der Hund, des Menschen bester Freund.


    Ein ähnlich kleines Tier zur Mücke, die Tsetse-Fliege, bringt auch ganze 10'000 Menschenleben pro Jahr um die Ecke, ganz beachtlich!


    Aber Hauptsache wir haben vor Haien (10 Tote/Jahr) und Bären ( 3 Tote/Jahr ) Angst....


    Weiten wir den Begriff "Tier" auf Lebewesen aus, dürfte der absolute Oberkiller wahrscheinlich der unscheinbare Baum sein. Hier finde ich grad keine Statistik, ist wohl auch schwierig... Ich weiss nur, dass im Amazonas-Gebiet (und da gibts weiss Gott viele qualvolle Arten zu Sterben), Bäume am meisten Leben fordern. Auch hierzulande ist dies nicht zu unterschätzen! Immerhin gibts in DE alleine 644 Verkehrstote/Jahr durch Bäume (die müssen auch immer mittendrin stehen), da sind die dämlichen Jogger, welche sich bei Starkwind in den Wald verirren, noch gar nicht miteingerechnet...

    Dass Trümmer von WTC 1 auf WTC 7 flogen ohne sich um WTC 6 zu scheren, ist ganz einfach zu erklären. WTC 1 war ein verdammt hohes Gebäude mit 110 Stockwerken und wurde ziemlich weit oben getroffen. WTC 7 war mit 47 Stockwerken immer noch recht hoch. WTC 6 hatte hingegen nur 8 Stockwerke. Das WTC 6 nicht beschäedigt wurde, entspricht übrigens nicht den Tatsachen. Es ist lediglich nicht von selbst eingestürzt (wohl hauptsächlich wegen der geringen Höhe). Es hat aber massiv Schaden genommen und wurde später abgerissen. WTC 5 hatte übrigens auch nur 9 Stockwerke und wurde ebenfalls wegen schweren Schäden abgerissen.

    Mal abgesehen davon, dass man auf irgendwelchen VT-Seiten immer nur die noch recht intakten, dem WTC1 abgewandten Seiten sieht...


    Aber nochmal in Kurzform:
    Solche Stahlkonstruktionen werden in Sachen Feuer immer auf einen ISO-Normbrand ausgelegt.
    Nach der gibts einen Brandbeginn, eine Brandentwicklung und nach dem "Flashover" schliesslich die Vollbrandphase. Brandschutz ziehlt hier darauf aus, die Vollbrandphase möglichst lange rauszuzögern (Sprinkler, schneller Einsatz von Feuerwehr). Vollbrände brennen in aller Regel über 1000 °C, je nach Sauerstoffzufuhr. Beim Stahl von Stahlkonstruktionen wirds ab 250 °C gefährlich, bei zwischen 300 °C und 500 °C kollabiert das Gebäude. Brandschutzmassnahmen wie Beschichtungen, können im Vollbrand das Unausweichliche nur herauszögern, wie man anhand der Zahlen feststellen muss...


    Bei der Flugzeugkollision ist so viel Kerosin direkt entfacht, dass das Feuer direkt im Vollbrand starten kann. Durch die Beschädigung der Kollision selbst werden auch noch die Sprinkleranlagen beschädigt, welche schlimmeres verhindern sollten. Das Gebäude hat in diesem Fall nur noch Minuten.


    Bei WTC 7 ist es anders. Eben bei diesem Gebäude musste sich der Vollbrand erst entwickeln, weshalb das Gebäude mehrere Stunden lang noch stand. Durch die Schäden der kollabierenden, anderen Gebäude, wurde hier die Sprinkler irreparabel beschädigt. Der schnelle Einsatz der Feuerwehr konnte hier das ganze noch ne rechte Weile rauszögern...


    Wer es sich antuen will, der findet im Netz die Daten vom NIST. Die sind teilweise etwas umstritten, bieten aber Wissenswertes rund um das Thema.

    Der hat dies sogar schon bekannt gegeben bevor das Flugzeug im Turm 2 ware, Das im Turm 2 ein Flugzeug reingeflogen ist ...
    Muss man nur Dokumentationen anschauen. Da wird alles genau berichtet.


    Und den Film Flug 93 Schauen.


    Gibt genug Dokus wo man die Infos entnehmen kann.

    Wenn du dich genauer damit auseinandersetzt, wirst du feststellen, dass an der VT von 9/11 nicht viel haltbares dran ist. Alles an Argumenten, was du bisher gebracht hast, ist mittlerweile überholt.


    Und ja, direkt nach Stunde null war ich einer derjenigen, welche ganz fest an eine VT geglaubt haben. Nach dem Auseinandersetzen mit den wirklichen Fakten, welche überprüfbar überall vorliegen (und nicht dem, was in irgendwelchen ominösen Pseudodokus erzählt wird), hat mich die Realität auch vor langer Zeit eingeholt...



    mfg Vivajohn

    Zitat

    Deutsche Hirnforscher geben der Debatte um den freien Willen neue Nahrung. Schon zehn Sekunden vor einer bewussten Entscheidung wird das Gehirn aktiv. Was folgt daraus?

    Es gibt eben eine interessante These darüber. Demnach ist das Gehirn unfähig eine bewusste Entscheidung zu treffen. Demnach ist das Gehirn ne Art "emotionale Entscheidungsmaschine". Das Bewusstsein ist dabei nur ne Art Überwachungsprozess, der ausschliesslich passiv eingreifen kann. Das heisst, das Bewusstsein kann durch die emotionalen Verknüpfungen Informationen anziehen, um sie neu bewerten zu lassen. Solche "Umbewertungen" (= Rekonsolidierung) können Entscheidungen in die eine oder andere Richtung beeinflussen.
    Beispiel: Wenn sich die erste grosse Liebe eines Menschen als Trugschluss herausstellt, kann dies im Moment so schlimm wie ein Weltuntergang sein... Einige Jahre später kann man darüber nur noch schmunzeln, weil die Situation unter gegebenen Umständen völlig neu rekonsolidiert wird.


    Zitat

    Es könnte daher auch sein, dass unser Bewusstsein gar nicht im Gehirn sitzt, sondern es wirklich eine Art von Seele gibt.


    Es ist durchaus im Gehirn, das Problem besteht darin ,dass es eine Art von Prozess ist. Es ist in gewisser Weise ähnlich, wie auf einem PC. Dort lauen auch Prozesse. Die können zeitgleich auf dem Prozesser, im RAM, auf der Festplatte oder sonst wo sein (selbst auf fremden PC's). Dabei "materialisieren" sie sich in keiner Form und trotzdem sind sie da... Sie sind eine Art Folge der Hardware.


    Zitat

    Ich habe früher alter Menschen begleitet, da war ein alter Mann, wenn sein Bruder ihn besuchen kam, wusste er nicht, dass er einen Bruder hatte.
    Hat dann aber immer angefangen zu weinen, und gesagt, es tut mir so leid, dass ich dich nicht mehr kenne und dich vergessen habe.
    Wieso wird ein alter Mensch traurig, wenn er seinen Bruder vergisst?
    Ist nicht logisch. Wenn er Weg ist, ist er eben Weg.

    Das ist nach oben genannter These eben möglich. Die emotionale Verknüpfung kann demnach im Gehirn durchaus überleben, auch wenn dahinterliegende Erinnerungen längst futsch ist. Ähnlichem ist der Mensch immer mal wieder ausgesetzt. Wenn einem z.B. ein Begriff oder Name nicht mehr einfällt und "auf der Zunge liegt". Man weiss, es ist da, aber man findet die richtigen Verknüpfungen nicht, um die Erinnerung wiederherzustellen.


    Zitat

    Wieso wissen es also alte Menschen? Wieso wissen die, ich vergesse so viel? Wo liegt im Gehirn die Info, du hast deinen Bruder vergessen?

    Man muss dazu auch noch sagen, dass sich Alzheimer je nach Person anders entwickeln kann. Der eine ist gewahr darüber, der andere nicht... Ich denke das Stichwort des Rätsels Lösung heisst "Selbstreflexion". Je mehr davon vorhanden ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Gehirn in solch einem "Fehlerzustand" irgendwie noch halbwegs funktionieren kann.
    Auch ein Beispiel von mir: Ich hatte mal einen schweren Verkehrsunfall mit Schädelbruch. An der Unfallstelle bin ich zu mir gekommen und auch noch aufgestanden. Ich hatte eine Teilamnesie. Auf die Frage, wie es mir geht, antwortet ich, dass mit meinem Gehirn etwas nicht stimmt. Ich konnte nicht sagen was, ich wusste nur, dass es nicht so funktionierte, wie es sollte...


    mfg Vivajohn

    In dem neusten Video von ask about wird auf die Creepypasta "Cervine Birth" hingewiesen, sowie auf Dulce...Cervine Birth ist aber nachweislich reine Fiktion, keine Ahnung inwiefern man diesen Kanal deshalb noch ernst nehmen kann.

    Habs mir auch angesehen.... Kannte beides nicht direkt, cervine birth hatte ich glaub vor langer Zeit mal gesehen. Dass Dulce bei den Ufologen bekannt ist, wusste ich auch nicht, ich Noob...

    Hi Vivajohn,

    :winks:

    Zitat

    Dieses Datum + 8700 Stunden ergibt ungefähr den SO, 18.12.2016 (+12 Stunden).

    Mir ist nun noch aufgefallen, dass das Video jetzt gerade als "vor 16 Stunden hochgeladen" angezeigt wird. In Ohio-Zeit wäre das ca. 22.12.2015, 17:38. Addiert man da die 8700 Stunden kommt man auf ungefähr den Montag, 19.12. 2016, 05:38. Ohio-Zeit versteht sich. Bei uns wäre dann 11:38 Uhr an diesem Datum...