Beiträge von Estebenjo

    Das Ende von Game of Thrones war absolut grottig, weil man sich keine Zeit genommen hat, eine Sinnvollen Weg dorthin zu gehen, da man es schnell beenden wollte. Bitte versteht mich nicht falsch, mit dem Ausgang habe ich kein Problem, aber mit dem Weg dorthin. Dort währen locker noch zwei weitere Staffeln nötig gewesen. Das ist einfach schlechtes Schreiben und man könnte es schon als objektiv schlechtes Schreiben bezeichnen.


    Auch wenn es Anzeichen gab das Dany böse wird, ging dieser Prozess viel zu schnell und da man Emilia Clarke nicht einmal zu Beginn gesagt hat, wohin sich ihre Figur entwickelt, konnte sie solche Züge auch in früheren Staffeln nicht mit einbinden.


    Ein paar Fragen die sich mir stellen:

    Wieso hat Grauer Wurm nicht Jon und Tyrion getötet, wo diese doch Verrat begangen und einer sogar seine Königin getötet hat, aber meuchelt dafür wehrlose Soldaten, die sich bereits ergeben haben?

    Wie kann man mit einer Ballista gezielt mit drei platzierten Schüssen einen fliegenden Drachen vom Himmel holen, den man nicht einmal sehen kann, während gefühlt 100 Schüsse nur Sekunden später und in der nächsten Folge nicht treffen?

    Wieso überlebt Euron dies als Einziger und kommt genau dann zu Land, wenn Jaime auftaucht?

    Wieso wird Jaimes Figurenentwicklung komplett zurückgeworfen?

    Wieso sind Tyrion und Varis plötzlich du dumm?

    Wieso sollten Dorne und die Eiseninseln Bran als König akzeptieren, wo die Eiseninseln unter Dany eigenständig geworden wären und Dorne nur durch Hochzeit in die sieben Königslande integriert werden konnten?

    Wieso lassen Offiziere ihre Kavalerie im Dunkeln in eine Horde Untote reiten, ihre Katapulte an vorderster Front stehen und wieso nutzt niemand die Burg als Schutz?

    Wieso werden wichtige Charaktere unter Horden von Zombies begraben und überleben dies? Wieso sitzen Brienne und Davos in einem Rat, welcher den König bestimmt? Wieso kann Sam Measter werden?

    Wieso bekommt Bronn, der nicht mit Geld umgehen kann, das Ertragreichste und wichtigste Land von Westeros geschenkt? Wieso kann Brienne im Winter mit ihren Schlafklamotten vors Haus, ja wieso war dieser als Terror-Winter angekündigte Winter milder als der in Deutschland?

    Wieso darf Tyrion bestimmen, was es für eine neue Staatsform gibt, obwohl er kurz davor Danys verbündeter war?

    Das mal als kleine Sammlung, die mir jetzt spontan in den Kopf gekommen ist und es gibt noch mehr. Mal davon abgesehen, das manche Figuren einfach nie wieder erwähnt wurden sind das alles Dinge die gar keinen Sinn ergeben und ja, mag sein das ich kleinlich bin, aber GoT war immer eine Serie, die auf Logik bedacht war. Die Handlung wurde irgendwie erzwungen und die Figuren wurden klischeehafte Abziehbilder ihrer selbst.


    Aber die wichtigste Frage von allen. Was um alles in der Welt hat Bran gemacht um es verdient zu haben König zu werden? Diese Figur hat in 8 Staffeln nichts, aber auch wirklich gar nichts sinnvolles gemacht, was es rechtfertigen würde neuer König zu werden. Er wusste alles und hat nichts gesagt. Die Einzige Erklärung die es dafür gäbe, wäre wenn er der wahre Böse wäre und das alles hat geschehen lassen zu seinem Vorteil.


    Naja, einen Trost habe ich ja...Immerhin wird Grauer Wurm sterben sobald er in Naath ankommt :)

    Also ich kann gar kein Fernsehen nebenbei gucken, da ich gar keinen Fernseher habe :D Ich gucke Netflix oder Youtube. Da kann ich das was und wann bestimmen und es ist (zum größten Teil) werbefrei.

    Zitat

    Schon als Kind habe ich gemerkt, dass ich im Schlaf von meinem Körper aus gehen kann. Diese außergewöhnliche Erfahrung habe ich erst in den späten Jahren meines Lebens entdeckt.

    Das klingt nach luzidem Träumen. Wenn du es als Kind gemerkt hast, wieso hast du diese Erfahrung erst später gemacht?


    Zitat

    Ich hatte eine Reinkarnation, als ich 8-9 Jahre alt war. Eine Entität Entität kam zu mir und übernahm die Verwaltung meines Körpers.

    Eine Reinkarnation ist eine Wiedergeburt und die hattest du bestimmt nicht mit 8 - 9 Jahren.

    Zitat

    Während meines Schlafs lasse ich diesen Körper gelähmt und gehe zu erkunden.

    Das nennt sich Schlafparalyse, die kann jeder haben.

    Ok Kali, gehen wir mal davon aus das es Geister gibt. Wieso gibt es dann für dich keine normalen Erklärungen und wieso beziehst du diese nicht mit ein? Selbst wenn es Geister gibt, dann ist trotzdem nicht alles ein Geist. Es ist nicht mein Problem, dass du an Geister glaubst, sondern das es für alles was im ersten Augenblick komisch klingt, für dich ein Geist sein soll. Wir alle wissen nicht was es ist und geben Vermutungen ab, was es sein könnte, nur bei dir ist es immer faktisch ein Geist, ohne das du die Situation objektiv bewerten kannst, da du nicht dort bist, wo es passierst ist. Das war keiner von uns, außer die/der TE und wir versuchen nach dessen subjektiven Wahrnehmungen ein mögliches Szenario zu rekonstruieren, wobei wir erst vom Einfachsten ausgehen. Also wieso fällt es dir so schwer zu sagen "Ich glaube..." oder "Meiner Meinung nach...", anstatt "Es ist auf jeden Fall..."?

    Kali, es kann schon per Definition keine paranormalen Dinge geben, da deren Existenz sie nicht mehr paranormal machen würde. Für alles was du da schreibst, kann es auch andere Erklärungen geben, also hör bitte auf, dass als etwas geisterhaftes zu verkaufen.

    Ja, ich kann mir vorstellen, dass viele Leute einen Nervenkitzel suchen. Aber bezüglich der Paranoia in der Nacht, würde ich dir wirklich raten, dir professionelle Hilfe zu suchen. Ich kenne deine Probleme zwar nicht, aber ich gehe davon aus, dass bei all diesen Dingen ein Zusammenhang besteht.

    Ich denke Religion als Entität ist die größte Gefahr für einen wahren Glauben.


    Mir stellen sich dann immer zwei Fragen. Kann man nach Gott suchen, ohne zu wissen wer Gott sein soll? Und vorausgesetzt, wir finden diesen Gott, würde es etwas ändern?


    Die zweite Frage kann ich auch auf das was Shirah geschrieben hat anwenden. Entweder es kommt etwas nach dem Tod oder es kommt nicht. Auch die Existenz eines Gottes würde nicht bedeuten, dass etwas nach dem Tod kommt. Fest steht aber, egal woran wir glauben, wir werden alle das Gleiche Schicksal ereilen. Ich kann mir deshalb nicht einreden, dass das passiert, was ich am liebsten hätte. Aber schön wenn Leute das können.

    Hallo Sleepless,


    woher deine Faszination für diese Themen kommt, kann ich dir an dieser Stelle nicht sagen. Ich für meinen Teil hege eine Faszination für die Abgründe der menschlichen Psyche, weshalb mich Serienkiller, bzw ihre Motive Faszinieren. Dafür muss ich diese nicht teilen, aber man kann sie bis zu einem gewissen Grad verstehen. Ein weiteres, sagen wir mal harmloseres Beispiel ist, dass ich bei Filmen, Spielen oder Büchern oft dazu neige mehr gefallen an dem Antagonisten zu zeigen, als am Protagonisten. Ich denke viele, wenn nicht sogar alle von uns tragen eine Dunkelheit in sich und ich für meinen Teil denke, das man darüber sprechen können sollte.


    Kannst du versuchen zu beschreiben, was du empfindest bevor, während und nachdem du solche Seiten besuchst?


    Bezüglich deiner Träume habe ich leider eine schlechte Nachricht für dich. Da man in seinen Träumen das Erlebte vom Tag verarbeitet, kann es durchaus sein, dass du auch davon träumen wirst. Solltest du wirklich Probleme mit dem Schlafen bekommen, was so schlimm wird, dass du gar nicht mehr schlafen kannst, dann würde ich dir raten frühzeitig professionelle Hilfe zu holen, weil ab diesem Punkt können wir, also die Menschen im Internet, dir nicht mehr helfen.

    Oder man fördert einfach von Beginn an den Intellekt dieses Kindes. Für mich eine sehr interessante Feststellung, denn sie besagt "Entweder es gibt keinen Gott oder wir sind ihm egal". Was genau willst du ihr denn erklären, wenn sie älter ist?

    Das man sich unwohl und beobachtet fühlt ist eher ein Zeichen von aufkommendem Paranoia. Leuten zu erzählen dass das mit Sicherheit ein Geist oder ein Dämon war, macht die Situation da nicht besser Kali. Silver hat eine gute Erklärung geliefert und solange keine wirklich paranormalen Dinge passieren, sollte man es dabei belassen.

    Willkommen Iwiomati,


    Zitat

    Zu den Vorkommnissen:

    Von verschwundenen schlüsseln bis zum bewegen der Stühle , war so ziemlich alles dabei .

    Wir hatten ein Mädchen in der Vollbetreuten (15 Jahre) die sich ein Hexenbrett organisiert hatte und dies von ihrer Rückkehr (heimfahrt am Wochenende) mitgenommen hatte; sie hatte ja auch peinlichst damit angegeben , dass Sie damit in der Nacht geister beschwören wolle.

    Sind diese Dinge vor oder nach dem Ritual passiert, bzw hat überhaupt eine Ritual mit dem Hexenbrett stattgefunden? Was bedeutet es, dass sich die Stühle bewegt haben? Hast du das mit eigenen Augen gesehen?


    Zitat

    Viele der Mädchen hatten ihr davon abgeraten , aber Sie beharrte drauf es trotzdem tun zu wollen.

    Da unsere Betreuer an so einen Schwachsinn nicht glaubten , hatten sie dagegen nichts unternommen , da es ihr geistiges Eigentum war (deren Begründung).

    Ziemlich Verantwortungslos. Ein Hexenbrett kann schwere psychische Folgen haben, wenn man von dessen Echtheit ausgeht.


    Zitat

    Ich glaube an Hexenbretter, geister und UFO-Sichtungen und hab mich da etwas angegriffen gefühlt , warum Sie es so unbedingt wollte, da wir sie dann nicht weiter beachtet(ignoriert ) hatten , habe ich geglaubt, dass sie es sein hat lassen .

    Wie bereits vorher gesagt, wenn du mit der Erwartung daran gehst, dass das Hexenbrett funktioniert, dann wirst du auch sehr wahrscheinlich etwas erleben. Dieses Phänomen nennt sich Carpenter-Effekt. Das du der Sache mit der Krähe so viel Aufmerksamkeit schenkst, ist ein Indiz dafür. Aber glaube mir, hierbei besteht keine Korrelation. Es ist lediglich ein Fehlschluss, welchen du wegen der Sache mit dem Hexenbrett hattest, falls es überhaupt benutzt wurde.


    Zitat

    Bis wir an einem Freitag abends gegen 22:00 Uhr an dem Gebäude unserer Ausbildungsstätte jemanden auf einen Stuhl haben wippen sehen . Das hatte uns sehr irritiert, da der Hausmeister und Die Klosternonnen die einzigen waren die Zugang zum dachgeschoss dieses Gebäudes hatten. Also haben wir unsere Betreuer darauf aufmerksam gemacht, nach 30 min. Nachdem die da rumtelefoniert haben , haben die gemeint, dass da niemand sein kann.

    Was bedeutet jemanden wippen gesehen? War dort tatsächlich eine Person auf diesem Stuhl die ihr sehen konntet oder hat der Stuhl wie durch Geisterhand gewippt? Wenn das Dachgeschoss abgeschlossen war, habt ihr das dann durch ein Fenster gesehen? Wie waren die Lichtverhältnisse?


    Zitat

    Am Sonntag dann das gleiche nochmal.

    Nur wurde es da noch unangenehmer.

    Nachdem wir uns alle in unsere Zimmer verabschiedet hatten , fing es gegen 2 Uhr morgens aus unserem Dachboden so laut an zu knallen , die Lichter flackerten alle , wir hatten echt angst, selbst unsere Betreuerin wusste nicht was sie tun sollte und vertröstete mit einem Tier das auf dem Dachboden Blödsinn macht.

    Die Betreuer sind die einzigen mit Schlüssel zum Dachboden, doch beide waren mit uns im Gang gestanden, wer war dann da oben?

    Was spricht genau gegen ein Tier? Das sich Tiere in Häusern und besonders in Dachgeschossen einnisten können ist nichts außergewöhnliches. Was bedeutet, die Lichter haben geflackert? Auf dem Dachboden? In euren Zimmern? Im Flur? Auch hier kann es sich wieder um einen Fehlschluss handeln. Es könnte auch an der Haustechnik gelegen haben. Kenne mich aber bezüglich Elektronik nicht so gut aus, vielleicht wissen da andere mehr. Wie alt ist das Haus überhaupt? Hat es eine negative Geschichte? Wenn ja, kanntest du diese zu diesem Zeitpunkt?


    Zitat

    Da wir die Nacht kein Auge zugekriegt haben , hatten wir uns 5 krank gemeldet.

    Um 8 Uhr morgen gingen wir mit den Betreuern auf den Dachboden (da wurde meist alles für Veranstaltungen usw. Gelagert unter anderem eine Gefriertruhe 1x2 m in etwa + viele alte schränke und kommoden mit Faschingskleidung und so zeug).

    Als die Betreuerin meinte wir sollen vor der Tür warten , hatte ich ein mulmiges , beklemmendes Gefühl , dass mich jemand beobachten würde , als sie uns rein holte , war alles verwüstet , der schwere schrank , der auf einmal kaputt auf dem Boden lag , alles an Chickenwings usw. Lag überall am Boden verteilt , der Anblick war echt erschreckend, ich bin da nach 5 min. Raus, weil ich es nicht ausgehalten hab .

    Wenn Schlüssel geklaut wurden, was spricht dagegen, dass dort jemand eingebrochen ist? Es scheinen ja viele Menschen in dem Haus gelebt zu haben, zumindest schließe ich das aus dem Kontext. Gerade wenn Kinder aus Problemfamilien auf diese Erz-Konservative Führungsphilosophie stoßen, kann es durchaus passieren, dass bei dem ein oder anderen die Lampen durchbrennen.


    Zitat

    Nachdem wir den Nonnen geschildert hatten von Anfangan was passiert war , Hatte diese einen Pfarrer informiert , der kam und segnete das Haus nochmal , ich hatte zwar noch paar mal einige Erlebnisse Aber es hatte danach aufgehört.

    Ich finde es mal wieder lustig, dass Menschen meinen sie könnten Geister austreiben, mit ein bisschen Baumharzsaft. Sollte es Geister geben, dann wage ich stark zu bezweifeln, dass dies funktioniert. Bei euch hat es ja scheinbar nicht funktioniert. Negativ ist trotzdem, dass statt nach einer rationalen Spurensuche sofort auf einen Priester zugegriffen wurde. Das hat dann eine ähnliche Funktion wie das Hexenbrett, wobei wir noch immer nicht wissen, ob dieses überhaupt oder überhaupt in eurem Heim benutzt wurde.

    Was sind denn ein paar einige Erlebnisse?


    Das sind erstmal die Fragen von meiner Seite

    Gruß Estebenjo

    Das liegt eher daran, dass diese Eigenschaften dermaßen Oberflächlich sind und bei einem Komplexen Lebewesen wie dem Menschen alle irgendwo zutreffen.

    Also ich wollte das Buch auch noch lesen, aber kannst es ja trotzdem schreiben, falls es jemand lesen will ;)
    Ok, aber auch eine sehr gute und rationale These ist nicht die Lösung. Ich denke die Lösung werden wir auch nicht erfahren, weil alle Beteiligten tot sind.