Beiträge von Knurzhart

    Sehe ich genauso wie Docmat.


    Einen Versuch könnte man wagen, an einem Punkt anzusetzen, den wohl jeder nachvollziehen kann. Beispielsweise wenn man gerade seine eigene momentane Handlung betrachtet, oder die eigenen Gedanken beobachtet. Wenn ich mich in diese Perspektiven begebe, kommt es mir zumindest in Ansätzen auch so vor, dass durch diese weitere Standpunkte sozusagen ein weiteres Subjekt in meinem Geist vorhanden wäre, dass außerhalb der Handlung oder des Denkprozesses steht, also neben dem "Ich" im Körper und Geiste. Ähnlich wie in einem Roman, der personale Erzähler.


    Den Sprung zur Fünfdimensionalität und zum Mental-Parasitismus kriege ich aber auch nicht mehr hin.


    Wie bist du eigentlich zu dem theoretischen Gebilde gekommen, Rudidur? Hast du darüber gelesen und wenn ja, wo hast du darüber gelesen, gibt es sonstige theoretische Grundlagenwerke oder bist du selbst der Urheber?

    Man könnte auch noch die Bilderberg-Meetings (<- klickst du dort) anführen, in denen die drei von Ireland genannten Kasten offenkundig und regelmäßig geheime Treffen abhalten. Einige Wissenschaftler und Funktionäre aus der Industrie sind auch immer dabei. Schäuble und Ursula waren mehrmals Teilnehmer, genauso wie Mathias Döpfner (Springer) Angela Merkel (Kanzlerin Deutschlands) und Paul Achleitner (Deutsche Bank) auch mindestens einmal teilnahmen. Dort besprechen diese durchaus einflussreichen Personen so für uns vollkommen irrelevante Themen wie dort (-> hier) aufgelistet. 2018 war Ursula auch beim Bilderberg-Meeting ein paar Wochen vor ihrer überraschenden Nominierung zur EU-Kommissionspräsidentin. Die Annegret war ebenfalls eingeladen, ging aber nicht hin, weil sie besseres zu tun hatte.

    Es wäre Meerjungfrauenfleisch und somit bedenkenlos essbar. Allerdings gilt das nur, sofern es sich um eine eigene Spezies handele und nicht um irgend ein auf dem OP aus Mensch und Fisch zusammengesetztes Individuum, das aus einer Transplantation hervorging. Dann wäre es obenrum tatsächlich Menschenfleisch und unten Fisch. Am Schwänzchen knabbern wäre somit okay, in den Hals beißen nicht.

    Ich hab mit meiner Schwester plus Anhang ne Zeit lang Arkham Horror mit diversen Erweiterungen gezockt. Das Spiel basiert auf den Stories von Lovecraft.

    Der Aufbau des Spiels hat zwar fast genauso lange wie eine Spielsession selbst gedauert, lag aber wohl aber eher an uns als an dem Spiel, das viel Spaß gemacht hat.


    Das Problem an solchen Brettspielen ist, sie nehmen viel Zeit in Anspruch und man muss sie schon mehrmals spielen, um in das Ambiente eintauchen zu können, anstatt ständig in der Spielanleitung rumzublättern. Dafür muss man Leute finden, die regelmäßig Zeit haben. Wenn dann noch Kinder und die Familienplanung dazu kommen, wird's nochmals schwieriger.

    Vor einiger Zeit bin ich auch auf eine Wikinger-Folk Band gestoßen, die mir auf Anhieb zugesagt hat, Heilung nennt die sich. Die Band wurde 2014 gegründet. Bisher gibt's von denen ein 2015 selbst veröffentlichtes Album namens Ofnir und ein Live-Album von 2017, Lifa. Außerdem gibt's auch einige Teaser und Veröffentlichungen eines neuen Albums namentlich Futha das unter dem Label Season of Mist rauskommen wird.



    Das Lied Krigsgaldr ist, finde ich, mit Abstand das Beste:




    Grundsätzlich ist mir der Wikinger-Folk-Charakter der Musik egal. Ich steh aber auf die ausgedehnten, repetitiven, Rhythmus-bestimmten Soundscapes. Sehr atmosphärisches Zeug ist's auf jeden Fall.

    Hier nen Link zu nem Buch, dass Mohenjo Daro thematisiert:


    https://books.google.de/books?…&q=mohenjo%20daro&f=false


    Dort ist nirgendwo die Rede über vitrifiziertes Gestein( Ich habe das Buch nicht gelesen aber die Textsuche ergab dahingehend nichts) und sowas sollte eigentlich schon ein erwähnenswertes Detail sein. Auch wurden Skelette mit beträchtlichen Altersunterschieden von mehreren Jahrhunderten in Mohenjo Daro gefunden, was gegen ein singuläres Ereignis zu Lebzeiten dieser Menschen spricht. Ich persönlich habe keine Details zu den radioaktiven Skeletten finden können außer durch Berichte eines Herrn David Davenport, womit mir der Fakt dubios erscheint. Außerdem, wenn dort eine nukleare Explosion stattfand, warum stehen die Gebäude dann noch? ^^


    Falls jemand ein Exemplar von Davenports Buch "Atomic Destruction in 2000 B.C." hat, wie siehts mit seiner Quellenlage aus? Was steht da zu den radioaktiven Skeletten?

    Moin Dexio,


    noch würde ich mir nicht allzusehr den Kopf zerbrechen, was das sein könnte. Unüblich ist das nicht, dass man sich einbildet jemand irgendwo zu gehen, vor allem, wenn man nur kurz schaut. Zumindest geht es mir so jemanden zu sehen und beim zweiten Blick ist dann keiner da. Schnell passiert es aber auch, wenn man einmal sensibilisiert ist, sich solche Gegebenheiten häufen können, da das Gehirn nun geprimed, aktiv die Wahrnehmung derart interpretiert.

    Notre Dame ist ein weltweit bekanntes Kulturdenkmal und ein Wahrzeichen für den katholisch-christlichen Glauben und für die Stadt Paris. Klar kommt da innerhalb kürzester Zeit viel Geld zusammen.


    Ob das Geld anderswo, also in meiner Hosentasche, besser aufgehoben wäre, darüber lässt sich durchaus streiten.

    Kann das vielleicht noch aus Kindertagen herrühren? Ich hab beispielsweise an einem Finger auch eine "Narbe", Beschädigungen am Unterhautbindegewebe, die so normal nicht zu sehen sind, nur manchmal ist das Gewebe so durchblutet, dass man dann diese "Narbe" erkennt.


    Allerdings wäre es in deinem Fall schon erstaunlich, dass sich das Muster derart klar erhalten konnte.