Beiträge von DunkleGräfin1985

    Wie schon gesagt wurde, hol Dir kein Medium. Die erzaehlen Dir nur Unsinn, Du hast noch mehr Panik und Geld zum Fenster raus geworfen!


    Das ist richtig, ich würde es an deiner Stelle nicht machen.


    Eine Bekannte von mir hatte sich auch ein Medium geholt und sie hatte 120 Euro gezahlt für nichts und wieder nichts.


    Sie machte sich weiterhin fertig damit und steigerte sich nur noch weiter hinein.


    Also tu es nicht.


    Lg.

    Mein einziger "Bezug" zum Rücken ist, das ich manchmal Rücken Beschwerden habe, diese sind für mich aber nicht schlimm bzw. habe ich mich damit abgefunden, weil es keine wirklichen Schmerzen sind.



    Das erklärt doch schon einiges.


    Du hast Rückenbeschwerden somit träumst du von einem Rücken mit Narben.
    Muss ja nicht heißen das die Narben auf dem Rücken in deinem Traum mit Schmerzen verbunden werden sondern eher mit den
    Beschwerden deines Rückens.


    So kann ich mir das selbst erklären.


    Lg.

    Hallo ihr lieben!


    Jetzt herrscht das reinste Caos in dem Zimmer der boden wurde aufgemacht und nichts wurde gefunden.


    Die Wände wurden rund um das Fenster geöffnet und nichts wurde gefunden. Auch dort wo die Wasserrohre entlang laufen
    wurde die wand aufgemacht, nichts alles trocken. Ich bin ratlos. Ich möchte das Zimmer nicht betreten aus Angst das mir wieder etwas
    seltsames passiert.


    Ich habe mit der Nachbarin geredet und sie meinte das sich in dem Raum der Sohn des Vormieters das Leben genommen hatte.


    Klar das mir der Vermieter davon nichts sagt denn sonst hätte ich die Wohnung ja nicht gemietet.


    Schimmel kann man also ausschließen. Was kann das sein?


    Lg.
    Oh mein Gott!


    Einer der Bauarbeiter hatte gerade die Fensterbank entfernt und da war tatsächlich jede Menge Schimmel.


    Was mache ich wenn sich das schon in andere Räume übertragen hat? Ich kann doch nicht schon wieder umziehen.


    Lg.

    Der Kegler vom Stephansdom


    Neben der Stube des Türmers von St. Stephan befand sich einst eine Kegelbahn, die sich wohl einmal ein Turmwächter eingerichtet haben mochte, um sich mit ein paar munteren Gesellen gelegentlich die Langeweile zu vertreiben. Da aber der Raum beschränkt und die Bahn daher nur kurz war, pflegte man, mit dem Rücken gegen die Kegel gewendet, die Kugel zwischen den Beinen hinausrollen zu lassen.

    Nun lebte einmal in Wien ein Schindelmacher, Meister Kunrat, ein Meisterkegler, dabei aber ein wüster Geselle und Saufbold, wegen seines unmäßigen Trinkens der "Ewigtrunk" genannt. Er war imstande, mit jedem Schub alle neun zu treffen. Eines Abends hatte ihn der Wirt des Gasthauses, wo er bis tief in die Nacht hinein gezecht und gekegelt hatte, des ewigen Gegröles müde, aus dem Hause gewiesen. Schimpfend und fluchend torkelte der Hinausgewiesene die Straße entlang und schwor bei Tod und Teufel, dass er trotzdem noch in dieser Nacht weiterkegeln und alle neun treffen werde, auch wenn er allein spielen müsste. So kam er zur Stephanskirche und stieg unter wüsten Verwünschungen die Wendeltreppe zur Kegelbahn des Türmers empor.


    Kaum hatte er mit einem gräulichen Fluch die Kugel in die Hand genommen, da fühlte er eine Hand auf seiner Schulter. Sich umwendend, erblickte er einen hageren Mann in langem grauem Mantel, der ihn mit stechenden Blicken ansah, so dass dem einsamen Kegler gar unheimlich zumute wurde.
    Fluchend rief er dem Fremden zu: "Was wollt Ihr da? Lasst mich in Ruhe! Oder habt Ihr etwa Lust, mit mir ein Kegelspiel zu machen? Aber ich sage Euch gleich: Bei mir sind es auf jeden Wurf alle neun! Das bringt Ihr wohl kaum zustande."


    "Ich halte die Wette", erwiderte der Graue.


    Da nahm Meister Kunrat die Kugel, stellte sich mit dem Rücken zur Bahn und warf die Kugel mit mächtigem Schwung durch seine Beine. "Alle neun" rief er mit grölendem Lachen seinem Partner zu; "nun macht es mir nach, wenn Ihr könnt!" Dabei nahm er anscheinend unbemerkt einen Kegel und warf ihn, um den Fremden zu überlisten, beim Turmfenster hinaus.
    Sogleich richtete sich der Grau rock auf und wuchs zu unheimlicher Größe. "So haben wir nicht gewettet", erklärte er mit dumpfer Stimme, und schaudernd sah Kunrat das blanke Knochengerüst durch den Mantel des Fremden schimmern, "ich bin der Tod und treffe alle neun, auch wo nur acht sind." Damit warf Freund Hein die Kugel in die Kegel, dass alle acht mit unheimlichem Gerassel übereinander stürzten, als neunter aber sank Meister Kunrat vom Tode getroffen zu Boden. Am andern Morgen fand ihn der Türmer entseelt mitten zwischen den Kegeln liegen.


    Noch lange Zeit nach diesem Ereignis musste jeder Besucher der Kegelbahn auf dem Stephansturm einen Schub tun und ein Vaterunser für die arme Seele des unglücklichen Keglers beten.


    Hoffe es gefällt euch.
    Lg

    Hab auch eine Sage aus Wien


    Der Stock im Eisen:


    Ein armer Schlosserlehrling entwandte seinem Meister einen überaus künstlichen Nagel, welcher bei dem Bau eines Jagdschlosses Herzog Leopold des Heiligen verwendet werden sollte, das im Wienerwalde errichtet wurde. Bei der Heimkehr verirrte er sich in das Walddickicht.


    Im Walde stand ein besonderer Baum, zu dem der Verirrte immer wieder gelangte, so dass er endlich ganz erschöpft und weinend unter diesen Baum auf das weiche Moos sank, und da wurde er inne, dass er sich eines großen Fehlers schuldig gemacht durch den Diebstahl, schämte sich aber doch, sein Verbrechen einzugestehen, wollte jedoch auch den Nagel nicht behalten und schlug ihn in den Baum.
    Und wie er den Nagel in den Baum geschlagen hatte, so stand der böse Feind neben ihm und sprach: "Den gestohlenen Nagel kannst du wohl einschlagen; könntest du aber einen solchen Nagel und ein Schloß machen, das diesen Baum vor Axt und Säge schützte, so wäre dir geholfen."


    Der Junge erschrak zwar sehr, doch fasste er einen frischen Mut und sprach: "Ich habe des wohl Lust und Mut, solch Schloß fertigen zu lernen, so Ihr mir's lehren wollt und könnt."
    Der Teufel sagte: "Topp!" und hieß den Jungen mit sich gehen, der nun einen Bund mit ihm machte und von ihm Lehre und Unterweisung erhielt, so künstliche Schlösser zu verfertigen, wie niemand in der Welt. Diese Schlösser vermochte kein anderer Schlossermeister zu öffnen, und so verdiente der junge Meister viel Gut und Geld und wurde ein reicher und angesehener Mann. Neben jenem Nagel schlug er einen ganz gleichen ein, zum Zeichen, dass er seinem Meister gleich sei an Kunstfertigkeit, und umgab den Baum, dessen oberen Teil er absägte, so dass nur noch ein Stock da stand, mit einem starken Eisenringe, hing auch ein Schloß daran, welches kein Mensch zu öffnen vermochte, und lebte herrlich und in Freuden.


    Endlich, so kam die Zeit, dass der Pakt um war, den der Schlosser mit dem Bösen geschlossen, und dieser gedachte ihn zu holen. Jedoch der Schlosser hatte längst bereut, sich mit dem Feinde eingelassen zu haben, und ging jeden Morgen in die Kirche, eine Messe zu hören. Die Kraft der Messe aber schützte den Frommen je vierundzwanzig Stunden lang, das wusste er gar wohl, und deshalb hörte er sie täglich, und der Böse, der auf ihn lauerte, konnte ihm nichts anhaben. Eines Tages ging er in einen Keller auf Sankt Peters Platze, allda vor Anfang der Kirche ein Glas Wein zum Morgenimbiß zu trinken, und verspätete sich in etwas. Als er endlich doch zur Kirche schritt, begegnete ihm ein altes Weib, das rief ihm zu: "Zu spät! zu spät! Die heilige Messe ist schon gelesen!" Daließ sich der Schlosser betören und kehrte um und ging wieder in den Keller, noch ein Glas Wein zu trinken; kaum aber setzte er den Becher an die Lippen, so trat das alte Weib von vorhin, das niemand anders als der Teufel war, auch herein, fasste und würgte ihn, drehte ihm den Hals um und hing ihn an die Wand an einen Haken.


    Nach der Hand kamen gar viele geschickte Schlosser und probierten, das Schloß zu öffnen, doch vergebens, und als später Wien sich immer mehr anbaute und vergrößerte, ließ man den Stock im Eisen zum Wahrzeichen stehen, dass bis in diese Gegend sich der Wienerwald vor Zeiten erstreckt, und jeder wandernde Schlossergesell schlug einen Nagel hinein, so daß er voller Nägel wurde.


    Ich hoffe es ist nicht so viel zum lesen und es ist Interessant für euch.


    Lg.

    Guten Morgen


    Das hatte ich auch zuerst geglaubt das mit dem Schimmel, ich hatte meinen Vermieter angerufen und er meinte das diese Wohnung Kernsaniert wurde.
    Ich wollte aber eine Meinung eines Spezialisten da Vermieter nicht immer die Wahrheit sagen, daher habe ich jemanden herkommen lassen und er meinte das da nichts ist.
    Der Mann hatte überprüft ob die Wände feucht oder so waren, doch er fand nichts. Der Mann musste auch seit er in dem Zimmer war nur husten und machte das Fenster auf
    da er schlecht Luft bekam doch er hatte nichts gefunden.
    Da sind keine Tapeten sondern es wurde ausgemalt. Und Schimmel würde man sofort sehen.


    Gestern war ne Freundin auf besuch sie wusste nichts von dem was ich in dem Zimmer erlebt hatte.
    Ich bat sie in das Zimmer zu gehen und um nach zusehen ob sie etwas findet bezüglich Schimmel, sie hatte auch nichts gefunden wurde aber ein wenig aggressiv
    seit sie darin war. Kaum war sie aus dem Zimmer ging es ihr besser.


    Also ich weiß nicht mehr weiter.


    Lg

    Hallo ihr lieben!


    Ich habe mich schon länger nicht mehr gemeldet da ich keine Zeit hatte und da ich umgezogen bin.


    Ich möchte euch etwas schildern und euch fragen ob ich richtig liege oder mich nur täusche.


    Ich wohne seit einem Monat in einer neuen Wohnung und ich habe mich schon etwas eingelebt. Die Räume sind recht gemütlich und hell, doch es gibt ein Zimmer
    das ich nicht gerne betrete somit benutze ich es nicht und es ist abgeschlossen.


    Der Grund ist:
    Jedes mal wenn ich dieses Zimmer betrete fühle ich mich unwohl, und ich bekomme schwer Luft auch wenn das Fenster geöffnet ist und es fühlt sich an als würde mich jemand würgen.
    Ein mal als ich in dieses Zimmer ging um das Fenster zu schließen hatte ich so ein bedrückendes Gefühl als wäre ich traurig.


    Ich habe mich im Internet mal schlau gemacht und es hat geheißen das ich einen Geist in meiner Wohnung habe.


    Was denkt ihr?
    Ist da was wahres dran oder bilde ich mir das nur ein?


    Lg.

    Hallo ihr lieben ich weiß ich war schon recht lange nicht mehr hier, und dachte mir ich melde mich mal wieder
    und möchte eure Meihnung zu dem erstellten Thema von mir wissen.


    Ich habe seit genau 2 Wochen immer wieder ein und den selben Traum und gestern ist mir etwas komisches passiert
    das ich mir nicht erklären kann.


    Also ich träume mittlerweile jede Nacht das ich von der Arbeit nach Hause gehe, meine Türe aufsperre etwas esse und mich
    für die dusche vorbereite. Doch zum duschen komme ich nie denn ich werde von einem Maskierten Mann angegriffen und
    erwürgt. Doch bevor ich das Bewusstsein verliere kann ich ihm die Maske hinunterziehen und sehe sein Gesicht und dann
    werde ich schlagartig wach.


    Ich kenne diesen Mann nicht und bin ihn auch nie begegnet bis auf gestern als ich einkaufen war, da sah ich diesen Mann an der
    Kasse stehen. Ich kann mich auch irren das es genau dieser Mann aus meinem Traum ist, aber wo ich ihn gesehen hatte kam er mir so
    bekannt vor.


    Wisst ihr was das sein kann oder was es zu bedeuten hat??


    Lg Eure DunkleGräfin

    Guten Morgen meine lieben!


    Also ich würde niemanden raten dieses Ritual durchzuführen, schon gar nicht wenn man nicht wirklich Stressresistent ist und leicht
    erschreck bar ist!!!!!!!!!


    Ich fand es recht aufregend und ich muss dazu sagen man hat einen Gruselfaktor von 100%.
    Ich war zuerst etwas angespannt weil du nie weißt WAS KOMMT AUF DICH ZU, WAS WIRD PASSIEREN, WIRD ES FUNKTIONIEREN?
    Man wird sich sehr oft erschrecken da man mit etwaigen Geräuschen nicht rechnet die in einem Haus so üblich sind. Hin und wieder kam etwas
    angst in mir hoch vor allem als ich die Treppe ins Erdgeschoss hinunterging, und ich muss dazu sagen das mein Haus 220qm hat.


    Bei jedem Raum schießt einem das Adrenalin immer höher. Wenn man schwache Nerven hat sollte man es erst gar nicht beginnen, und mit jeder
    vergangenen Stunde steigt der Stressfaktor etwas höher da man immer müder wird und man leicht die Konzentration verliert.
    Und wie Manetuwak schon sagte, deine Augen können sich nie richtig an die Dunkelheit gewöhnen, denn durch das flackern der Kerze hat man ein
    licht dunkel licht dunkel. Es ist zwar mit der Zeit etwas Nervig aber man gewöhnt sich mit der Zeit daran.
    Mich hat es kurz fast zu Tode erschreckt als um ein Uhr mein Mann anrief und ich mein Handy nicht gleich gefunden hatte.


    So, wie gesagt ich würde es nicht raten zu spielen, aber jeder weiß was er tut.
    Ich werde jetzt schlafen gehen.
    Bis dann.


    LG.

    Ich schätze mal das sie so bestraft wurden:


    Solltest du keinen Erfolg haben, umkreise dich sofort mit einem Kreis Salz. Versagst du beide Male wird der
    Mitternachtmann eine Halluzination deiner größten Angst erzeugen und deine Organe, eins nach dem anderen,
    herausreißen. Du wirst es fühlen, aber unfähig sein, zu reagieren.


    Aber wie gesagt wie sie es in der früheren Zeit gemacht haben weiß ich es nicht.

    Ich schätze mal das es die alten Heiden anders gemacht haben.
    Was die Uhrzeit betrifft keine Ahnung wie sie es früher gemacht haben.


    Wie gesagt ich würde es mal gerne ausprobieren, natürlich wenn niemand hier ist der gefärdet werden könnte.


    LG.

    Hallo ihr!


    Ich habe von einer Freundin eine Mail bekommen in der sie mir ein Ritual schildert.
    Und zwar geht es um das Mitternacht Spiel. Ich würde es gerne ausprobieren, bin mir aber
    nicht sicher.


    Das Mitternacht Spiel ist ein altes heidnisches Ritual, das hauptsächlich dafür gedacht war,
    Leute zu bestrafen, die gegen Gesetze verstießen oder die heidnische Religion in Frage stellten.


    Anleitung:
    HINWEIS: Es muss exakt 0:00 Uhr sein wenn du das Ritual beginnst. Sonst wird es nicht funktionieren.


    MATERIALIEN: Du brauchst eine Kerze, ein Stück Papier, einen Stift, Streichhölzer oder ein Feuerzeug,
    Salz, eine Holztür und mindestens einen Tropfen deines Blutes. Solltest du mit mehreren Leuten spielen,
    braucht jeder Spieler sein eigenes Material.


    SCHRITT 1: Schreibe deinen vollen Namen (Vor, Zweitname, Nachname) auf das Stück Papier.
    Tropfe nun mindestens einen Tropfen deines Blutes auf das Blatt. Lass es einsaugen.


    SCHRITT 2: Schalte alle Lichter in deinem Haus aus. Gehe zu deiner Holztür und lege das Blatt Papier
    vor die Tür. Nimm die Kerze, zünde sie an und stell sie auf das Papier.


    SCHRITT 3: Klopfe zweiundzwanzig mal an die Tür. Du musst das Klopfen um 0:00 Uhr vollenden.
    Öffne dann die Tür, blase die Kerze aus und schließe die Tür wieder. Du hast soeben dem Mitternachtsmann
    erlaubt, dein Haus zu betreten.


    SCHRITT 4: Zünde deine Kerze sofort wieder an.


    Ab diesem Moment fängt das Spiel an. Du musst jetzt in deinem komplett dunklen Haus umherschleichen, nur mit
    deiner Kerze in der Hand. Dein Ziel ist es den Mitternachtmann, bis 3:33 Uhr, um jeden Preis zu meiden.
    Sollte deine Kerze jemals ausgehen, ist dies ein Anzeichen, dass der Mitternachtmann nahe ist.
    Entzünde deine Kerze innerhalb von zehn Sekunden neu.
    Solltest du keinen Erfolg haben, umkreise dich sofort mit einem Kreis Salz. Versagst du beide Male wird der
    Mitternachtmann eine Halluzination deiner größten Angst erzeugen und deine Organe, eins nach dem anderen,
    herausreißen. Du wirst es fühlen, aber unfähig sein, zu reagieren.
    Hast du einen Salzkreis um dich gezogen, musst du bis 3:33 Uhr im Kreis bleiben.
    Solltest du beim erneuten Entzünden Erfolg haben, darfst du mit dem Spiel fortfahren. Um zu gewinnen, musst du das
    Spiel bis 3:33 Uhr spielen ohne von dem Mitternachtmann angegriffen zu werden oder in einem Salzkreis gefangen zu sein.
    Um 3:33 Uhr wird er dein Haus wieder verlassen und du kannst deinen Morgen fortführen.



    ANMERKUNG: Anhaltspunkte dafür, dass du dich in der Nähe des Mitternachtmanns aufhältst:

    • Plötzliches sinken der Temperatur
    • Eine ganz schwarze, menschenähnliche Gestalt in der Dunkelheit
    • Ein leises Flüstern aus einer unerkennbaren Quelle

    Solltest du eines dieser Anzeichen wahrnehmen, verlasse diesen Bereich um den Mitternachtmann zu umgehen.
    SCHALTE KEINE LICHTER AN während du spielst!
    BENUTZE KEINE TASCHENLAMPE während du spielst!
    GEH NICHT SCHLAFEN während du spielst!
    BENUTZE KEIN ANDERES BLUT unter deinem Namen!
    BENUTZE KEIN FEUERZEUG als Ersatz einer Kerze. Es wird nicht funktionieren!
    VERSUCHE UNTER KEINEN UMSTÄNDEN DEN MITTERNACHTMANN IN IRGENDEINER WEISE ZU PROVOZIEREN!



    Was sagt ihr dazu?


    LG.

    Hallo ihr lieben!


    Ich hatte eine weile nichts mehr von mir hören lassen, und dachte mir ich trage mal wieder etwas bei.


    Letzte Woche hatte ich besuch von einer sehr guten Freundin von mir, und da sie auch eine sehr große Horrorfilm
    Liebhaberin.
    Jedes mal wenn sie mich besuchen kommt machen wir einen Filme Abend und ziehen uns von Filmen die ganzen Teile
    hinein, natürlich mit Pausen dazwischen versteht sich.


    Letzte Woche war Resident Evil dran, und als wir uns den letzten Teil angesehen haben waren wir noch eine Weile wach
    und haben ein wenig über das WAS WÄRE WENN? unterhalten.


    Und nun meine Frage an euch.


    Wie würdet ihr euch verhalten, oder was würdet ihr tun wenn so ein Virus umgehen würde und die Menschheit in Zombies
    verwandeln würde?


    LG. :?:

    silvercloud


    Weißt du was? Ob du das glaubst oder nicht kann mir egal sein, denn ich habe deine Aussagen und witzelein
    einfach schon satt.
    Jedes mal egal was wer postet, du musst es in den Dreck ziehen und Behauptungen schreiben.


    Ich wünsche es niemanden, aber ich glaube es müsste dir auch mal etwas passieren das du dann erzählen möchtest und niemand glaubt dir
    oder zieht es in den Dreck oder stellt Vermutungen, oder bezichtigt dich einer Lüge.


    Ich kann damit leben wenn man mich für diese Aussage für 3 Tage oder länger sperrt, doch was ich sagen wollte ist gesagt.


    Also poste bitte nichts mehr in den Threads die ich veröffentliche.
    Danke

    Hallo ihr lieben!


    Ich weiß diesen Thread gibt es schon, aber ich dachte da schon lange dort nichts mehr geschrieben wurde setze ich ihn hier weiter fort.


    Hier sind meine 3 Lieblings Horror Filme:


    1) Evil Dead
    2) The Conjuring 2
    3) Unfriend


    Hoffe es finden sich welche die auch Lieblings Horror Filme haben.


    Lg.

    silvercloud


    Nein ich ging nicht ins Bett um wach da zu liegen! Denn ich musste am nächsten Tag früh auf somit bin ich ins Bett.


    Und nein ich war davor nicht im Bad sondern ich war im Dunklen Wohnzimmer und habe leise Musik gehört ging durch den schwach beleuchteten Flur und ins dunkle
    Schlafzimmer. Also waren meine Augen schon an das dunkle gewöhnt.
    Und nein meine Oma zeigte sich nicht in einer hellen Lichtgestalt sondern als komplette gestalt als würde sie mir als Lebendiger Mensch gegenüberstehen.