Beiträge von Mii

    Eine kognitive Dissonanz ist unangenehm, habe ich gelesen. Das kann ich so für diese Situation nicht bestätigen. Im Gegenteil: Es war sehr angenehm. Wie eine Art sehr tiefer Entspannung. Manchmal nehme ich Farben an Menschen wahr. Eventuell so eine Art Aura. Wobei ich diese Farben in Rechtecken wahrnehme und nicht als Schein um einen Menschen. Diese Art des Auralesens (Formen sehen), haben wohl nur "mathematisch" veranlagte Wesen. Das ist hier ein Paraportal, oder? ;-) Ich glaube, das es Dinge gibt, die man nicht psychologisch oä erklären kann. Deshalb bin ich hier.

    Ja, das wäre vielleicht eine Erklärung. Ich kenne diesen ruhigen Momente. Wenn ich sie erlebe (gleichzusetzen evt. mit einer tiefen Meditation), nehme ich Dinge wahr: Farben, Formen, Geräusche, Gerüche. Es passiert nicht oft, aber ab und an mal. Ich versuche rauszufinden, was diese "Phänomene" bedeuten. Oder ob sie überhaupt eine Bedeutung haben. Schizophrenie, Depression, etc. kann ich bei mir ausschliessen. In Streßsituationen reagiere ich eher hektisch. Manchmal denke ich auch:"Okey, vielleicht stimmt was mit deinem Hirn nicht!". Theoretisch wären auch Durchblutungsstörungen im Hirn möglich (ich bin Raucherin).


    Egal! Vielen Dank für eure Antworten und Kopf machen.

    Es war kein Traum, sondern geschah auf meiner Arbeit. Den Kunden kenne ich, aber als er vor mir stand, sah er anders aus. Als wäre er jemand anderer. Als er mich ansprach, was es vorbei. Also quasi in dem Moment, wo mir bewußt wurde, dass ich mich reden hörte. Ich versuche es zu beschreiben: Ich sehe ihn und alles ist extrem ruhig. Eine absolut ruhige Umgebung, ohne Emotionen (kein Gefühl der Angst, des Glücks, etc.). Stille, so würde ich es beschreiben. Ich sehe ihn an und weiß, wer er ist, obwohl er anders aussieht. Er selber war zuerst auch sehr ruhig (meine ich). Er spricht mich an (Hallo) und ich höre mich quasi hinter mir antworten, drehe meinen Kopf nach rechts hinten weg (weil ich verdutzt darüber war, dass ich mich reden hörte. Ich kann das gerade schlecht beschreiben. Mist) und dann war es vorbei. Mir ist noch aufgefallen, dass da, wo der Kunde stand, ein unglaublicher Geruch wahrzunehmen war. ich habe selten sowas Schönes und Intensives gerochen. Ich kenne diese Stille! Und ich mag sie, wenn sie kommt. Allerdings habe ich noch nie gedacht, dass ich außerhalb meines Körpers war.

    Hallo,
    ich bin auf euer Forum gestoßen, weil ich Antworten suche.
    Vor ein paar Monaten geschah etwas für mich Seltsames, aber nichts Ängstigendes.
    Ich kürze etwas ab: Die Tür geht auf (eine Ladentür) und ich stehe einem Mann gegenüber. Ich spüre eine absolute Ruhe, ohne Angst, ohne Bewertung, ohne Emotion.
    Ich denke mir, dass ich diesen Mann kenne (ein Kunde), aber er sieht anders aus als normalerweise. Ich sehe ihn an und höre mich plötzlich hinter mir reden. Dann ist das Geschehen vorbei.
    Also stand ich quasi vor meinem Körper. Es ist etwas schwierig für mich, diese Situation zu beschreiben. Aber ich meine, es war eine außerkörperliche Erfahrung. Ich habe dazu viel gegoogelt, aber nichts gefunden, was meine Situation beschreibt.


    Was ist eure Meinung dazu?


    Viele Grüße in die Nacht!
    Mii