Beiträge von Ireland

    Hi Crow,

    Ist sicher einen Besuch mal wert (je nachdem woher du kommst in Deutschland vielleicht auchmal nen Tagesbesuch lohnt).

    Das Musuem (s Dorf) Haithabu ist definitiv ein Besuch Wert, besonders in der Sommersaison, da man dort durch verschiedene "Living History" Darsteller und Reenactment einen interessanten und recht authentischen Einblick ins Alltagsleben bekommt.


    Ich hatte es echt genossen. Und dank des hohen Maßes an Authentizität war es ungemein ansprechend für das Gehirn.


    Liebe Grüße Pad

    Hi zusammen,

    Ich hab ja schon das Nordische Göttersagenbuch,und das ist schön interessant

    Das große Problem an dieser Thematik ist ähnlich wie bei vielen anderen Kulturen, z.B den Skythen, Hunnen etc. das es kaum belegbares über ihre Riten und Ihren Glauben gibt. Vieles ist anhand fehlender schriftlicher Belege reine Spekulation. Klar versucht man anhand von Begräbnisriten, Liedtexten und Reiseberichten auf den Glauben zu schließen, aber vieles bleibt noch unerforscht.


    Liebe Grüße

    Pad

    Hi zusammen,


    Ich will ja kein Spielverderber sein,aber können wir bitte zum eigentlichen Thema zurück kommen?Wikinger

    Entschuldige bitte, ich hab mich hinreißen lassen


    mister x

    Da dich ja auch ganz speziell die nordische Mythologie und Götterwelt interessiert, kann ich dir nur ans Herzel legen, dich mit den Werken der "Edda" (im Wiki findest du eine gute Liste mit Quellen) intensiver zu befassen.


    Aus eigener Erfahrung heraus kann ich dir nur sagen: Lese Internetartikel in dieser Rubrik mit sehr wachem Verstand, denn vieles was du finden wirst wird sich in Richtung "braune Sülze" bewegen. Und bis du nachher Fakt von Fiktion wieder trennen kannst dauert es eine Weile.


    Liebe Grüße Pad

    Hallo Zusammen,

    im übrigen ist die sklaverei der wikinger nicht mit den heutigen, schlechten produktionsbedingungen in so ländern wie china zu vergleichen, denn die sklaven der wikinger wurden ja aus ihren ländern verschleppt, verkauft und bekamen für ihre arbeit gar kein geld, so ergeht es den arbeiterin, welche die produkte, die westliche gesellschaften konsumieren nicht.^

    zwischen der sogenannten modernen sklaverei und der ursprünglichen sklaverei ist ein riesen unterschied.

    Auch hier kann ich ich dir nicht ganz zustimmen. Gemäß einem öffentlichen Bericht der UN (sobald ich die Quelle wieder finde in meinem Onlinechaos reich ich sie nach) werden vermehrt Kinder und Jugendliche, in von Rebellen kontrollierte Minen, für den Abbau von Coltan, Zinn, Wolfram und Gold verschleppt. Diese werden logischer Weise auch nicht bezahlt.


    Dazu kommt noch, ob man nun Sklaven ernährt und beherbergt (den das wurde auch von den Wikingern getan) oder ob man sie mit Beträgen zwischen 40 - 70 Cent/ Tag bezahlt und sie sich selbst überlässt, das macht im Grunde keinerlei Unterschied.


    Ich kann da jedem mal einschlägige Seiten der UN ans Herzen legen wenn man sich für dieses Thema interessiert.


    Hier mal ein Liste mit den gängigen HRO´s

    klickst du her


    Soweit.


    Liebe Grüße Pad

    hallo zusammen,


    auch auf die Gefahr hin jetzt im Thema abzudriften,

    ....... ja, und es gefällt mir nicht!!!!

    und


    Ändert aber trotzdem nix an der Tatsache, dass frühere Hochkulturen eben doch intelligente Kulturen waren, obwohl sie sich Sklaven hielten.

    Aber dennoch wird sie von uns auch heute noch gebilligt und gefördert.


    Jeder Smartphone und PC Besitzer billigt "moderne Sklaverei", ebenso billigt sie jeder, der sich freut ein "Made in Taiwan" oder "Mode in China" Kleidungsstück, Schuh oder Handtaschen für einen unverschämt günstigen Preis kauft.


    Hier nur mal einer von unzähligen Artikeln zum Thema.


    Seit je her, von der Antike bis hin ins Hier und Jetzt gibt es Gewinner und Verlierer. Wohlstand kann nur existieren solange Armut auf der anderen Seite existiert.


    Haben wir also genug Steine in unserem Glashaus?


    Um aber wieder den Bogen zu spannen zu unseren Wikingern...Hatten sie eine andere Wahl um Wohlstand zu erzeugen oder waren sie nur ein Rädchen im Lauf der Zeit?


    Liebe nachdenkliche Grüße


    Pad

    Hallo zusammen,

    sehr kultiviert, wirklich, mal abgesehen vom systematischen plündern hielten sie sich auch noch sklaven ........

    Im Kontext der damaligen Zeit war Sklavenhandel und die Haltung von Sklaven Weltweit keine Besonderheit und kein Indikator für "kultivierte Lebensweisen".

    Ebenso müsste man dann auch sagen das antike Rom, antike Griechenland und Ägypten waren seiner Zeit nicht kultiviert.

    Im Sinne heutiger Werte und Moralvorstellungen würde ich dir durchaus mit Abstrichen recht geben.


    Liebe Grüße Pad

    Hallo zusammen,


    sie hatten zwei geschäftsmodelle: handel treiben und plündern

    Das reduziert die Fähigkeiten der Wikinger doch etwas arg auf die kloppenden Vollpfosten die Filmschmieden all zu gerne darstellen.


    Schaut man sich aber mal auf folgenden Fachgebieten um wird man schnell feststellen, das Wikinger durchaus ein sehr kultiviertes und intelligentes Völkchen waren.


    1) Architektur. Verschiedene Merkmale ihrer Bauweise finden sich heute besonders im Bereich der Wärmedämmung wieder (Erdaufschüttung, Verwendung von Lehm etc.)

    2) Schiffbau. Hier gibt Wikipedia einen netten Anriss über die Material sparende und zweckmäßige Konstruktion von Wikingerschiffen und Booten.

    3) Nautik

    Zitat

    Wikinger entwickelten bereits im frühen Mittelalter einen Sonnenkompass zur Bestimmung der Himmelsrichtungen aufgrund des Sonnenstandes.


    und


    Unter Wissenschaftlern wird der Einsatz von Sonnensteinen als Polarisationsfilter durch navigierende Wikinger des 9. bis 11. Jahrhunderts diskutiert, um am trüben Himmel des Polarkreises den Sonnenstand anpeilen zu können.[2]

    Quelle: wikipedia


    4) Schmiedekunst. Schaut man sich zum Beispiel die in Haithabu ausgegrabenen Fibeln (Eine Art Brosche/Verschluss zum Halten der Mäntel) an wird man schnell erkennen welche hervorragenden Kunstschmiede die Wikinger waren.

    5) Weberei. Auch hier finden sich viele Beispiele unter den Funden in Haithabu welche die farbenreiche Webekunst der Wikinger belegen.

    6) und viele mehr wie Landwirtschaft, Standortbestimmung von guten Handelsposten


    Wer Interesse am Thema Wikinger hat sollte sich unbedingt mal mit der Ausgrabungsstätte Haithabu beschäftigen.


    Hier 2 Links dazu:


    Grundlegendes bei Wikipedia

    Website des Museums


    Eigentlich bin ich ja nicht so Religionsmensch,aber das Heidentum finde ich schon Recht interessant

    Der Begriff Heidentum bedeutet:


    Zitat


    Heidentum oder Paganismus (von lateinisch paganus ‚heidnisch‘; lateinisch pagus ‚Dorf‘) bezeichnet religionsgeschichtlich aus christlicher Sicht den Zustand, nicht zu einer der monotheistischen Religionen zu gehören. In Anlehnung an historische Texte aus Antike und Mittelalter werden diese in Europa und Vorderasien von Christen, Muslimen, Juden, Zoroastriern und Manichäern abgegrenzt.


    Den Begriff als alleinige Bezeichnung für die "Religion/ Mythologie" der Wikinger, Germanen oder Kelten zu benutzen ist leider so nicht richtig. Zwar sind diese Religionen aus Sicht der katholischen Kirche Heidnische Religionen aber nicht "das Heidentum".


    Korrekt ist, die verklärte Form der nordischen/Germanischen Mythologie wie sie gerne in dunklen Deutschen Zeiten instrumentalisiert wurde, schimpft sich heuer Neo Heidentum und oder Neo Paganismus /Pagan.


    Liebe Grüße


    Pad

    Hallo Dexio,


    herzlich willkommen hier vorab und schön das du den Weg zu uns gefunden hast.


    Zu deinem Problemchen:


    Meiner Meinung nach gibt es da mehrere nicht paranormale Ansätze denen du nach gehen kannst:


    1) Du siehst eine Reflexion/Schatten in der Höhe deines Kindes und dein Gehirn (noch voll im Muttimodus) sagt dir: " Ahh mein Kind, schau mal nach"

    2) Ich nenne es mal Bewugungsunschärfe (wie bei der Kamera). Du bist in einer Bewegung (z.B Kopfdrehen, Körperfdrehung) und deine Augen versuchen einen Punkt zu fokussieren ( was aber nicht möglich ist) und Sekunden später erst versucht dein Gehirn genau diese "Wackelbilder" zu verarbeiten. Das geschieht in der Form, dass dein Gehirn "Lücken" mit bekanntem auffüllt, die sogenannte Pareidolie (klickst du hier) in dem Fall visueller Form. Wie Silvercloud schon sagte wird im Fall der Pareidolie vermutet, dass das Gesehene mit der Erwartungshaltung zusammenhängt. Warum siehst du also dein Kind? Richtig,... Muttimodus

    3) Kinder sind schnell, Kinder sind seeeehr schnell 8)


    Um mal auch einen paranormalen Ansatz zu nennen viele mir auf Anhieb das Thema "Stone Tape Theorie" (den Wiki Eintrag hierzu in Englisch)

    ein.

    Diese sagt ganz grob umrissen: Steine, Holz und anderes Material kann Gefühle, Bilder, Energien und Situationen "aufnehmen", ähnlich einer Kamera und sie wieder "abspielen".


    In jedem Falle gilt, keep calm, bleib locker und bleibe objektiv.


    Liebe Grüße Pad

    Hallo Zusammen,


    wäre es nicht nett Grundsatzdiskussionen und eigene Erlebnisse die keinen direkten Bezug zum Eröffnungspost haben ein eigenes Thema zu widmen? So könnte man das ganze für die gute Marie so übersichtlich halten und sich fokussiert um Ihre Problematik kümmern.


    Entschuldigt bitte das Offtopic.


    Danke.


    Liebe Grüße


    Pad

    Hallo zusammen,


    also nachdem Eröffnungspost und dem bisherigen Informationsstand hätte ich da auch nur folgende Ansätze für dich Robin...


    1) Wie Davy bereits sagte Insekten, das würde schon extrem gut passen und plausibel sein.

    2) Ein starkes Pochen der "Arteria temporalis superficialis" („oberflächliche Schläfenarterie“), das kann sich mitunter bei Müdigkeit, Stress, Aufgeregtheit stärker bemerkbar machen.


    Eine Paranormale These hierzu kann ich beim besten Willen nicht erkennen oder begründen.


    Gruß Pad

    Hallo ihr Lieben,



    Für mich heißt Paranormal, das ich die Dinge die ich sehe nicht erklären kann und das mir in gewissen Umständen Angst macht. Ob es dann "Paranormal" ist kann sein.

    Rein aus der Definition heraus bedeutet ja Paranormal eigentlich folgendes:


    Para = neben

    Normal= salopp gesagt "der Norm entsprechend" oder "der allgemeinen Lehre entsprechend"


    Also bedeutet das,Paranormal ist ein Erklärungsansatz neben der allgemeinen Lehre, somit ist alles paranormal, was zu derzeit nicht mit den gängigen Lehren erklärt werden kann.

    Heißt aber doch, solange noch rationale Erklärungen möglich oder wahrscheinlich sind, kann etwas nicht als Paranormal deklariert werden.


    Sprich wenn ein paranormaler Ansatz zur Überlegung herangezogen wird, dann muss er auch ausgeführt und nicht mit dem Hauptbegriff "Paranormal" begründet werden.


    z.B. meine rationalen Ansätze dazu waren (grob ausgeführt):


    - Angst vor Spiegeln

    - Urinstinkt

    - hohe Spannung


    der "paranormale Ansatz" könnte sein:


    - Restenergien

    - Warnungen

    etc...


    Ich hoffe es wird deutlich was ich meine. Sprich an sich bin ich deiner Meinung Black Crow.



    Gruß Pad

    Hallo Zusammen

    MarieSchild, scheint aber Angst zu haben. Und, ich glaube, dass das Ganze mürbe macht, zumindest wenn es mit dem eigenen Kind zu tun hat.

    und

    Mein Vorschlag wäre wirklich ein Umzug.

    Man hat gewöhnlich nur Angst vor Dingen, die man nicht kennt oder nicht einordnen kann und dafür dann einen drastischen Schritt anzuraten wie ein Auszug finde ich übertrieben.


    Denn weder liegt eine Gefahr für Leib und Leben für die Familie vor noch ein aggressives oder offensives Verhalten einer (meiner Meinung nach hier nicht vorhandenen) Paranormalen Kraft.


    Wenn ich dir einen Tipp für die Handhabung geben dürfte würde ich folgende Schritte wählen:

    1) Öffne alle Türen im oberen Flur. Effekt: Tageslicht und nimmt das Enge- bzw. das InderFallesitz Gefühl.

    2) Lüfte den Bereich gut durch. Effekt wie unter 1)

    3) Ersetze den Spiegel durch ein nettes Bild. Effekt: So schließt du für dich die Eisoptrophobie aus und die Angst etwas erschreckendes darin zu sehen verschwindet.

    4) Schaue bewusst in die Räume. Effekt: Du schließt aus, das es sich um Unschärfe aus der Bewegung heraushandelt.

    5) Verinnerliche dir wenn dein Kind Panik hat wirst du das mitbekommen und versuche nicht seine Reaktionen zu deuten wie bei einem Erwachsenen (das machen wir Menschlinge gerne) Effekt: Du projektierst dein Unbehagen nicht aufs Kind und es beruhigt dich

    6)

    Als ich gestern bei einer Freundin war, die eine Gabe hat Seelen zu sehen, habe ich ihr bilder von meinem Schlafzimmer gezeigt. Sie hat insgesamt 3 Gesichter gesehen. Eins in der TV Spiegelung und 2 andere im Spiegel.

    Finger weg von Menschen die eine Gabe haben etwas zu sehen! Klar das die sagen ich sehe dies, ich sehe das a) kannst es ja nicht überprüfen b) das Gefühl "etwas besonderes zu sein" nimmt gerne berauschende Züge an und muss ständig reproduziert werden. Kurz: Sie lügen dann gerne.


    Lg Pad

    Hi Kali

    ich weiss genau, welche baustelle das ist, versteh den titel (auch wenn ich kein italiensich kann) und dieser amorth war oder ist ja so ein exorzist ausm vatikan. wie kommts, dass du dich dafür interessierst?

    Mir sagte mal ein weiser Mensch: "Willst du die Wahrheit wissen, schau zwischen den Extremen".


    Und ein Gabriele Amorth kann man in seiner Ansicht als extrem beschreiben. Dazu kommt noch in unserer Skyp-Diskussionsrunde hatte Pater Paolo öfter von Amorth´s Bücher gesprochen, sodass ich interessiert war mir auch etwas dazu anzulesen.

    Hallo Marie,


    ich werde dir versuchen mal ein nicht paranormale Ansätze zu liefern.

    ein sehr komisches Gefühl. Als würde ich beobachtet werden.

    Das Gefühl beobachtet zu werden kann mehrere Gründe haben:


    1) Enge, schlauchartige Räume, können in uns Menschen (mal stärker, mal schwächer ausgeprägt) einen angeborenen Fluchtinstinkt hervor rufen.

    ganz nach dem Motto "Du sitzt in der Falle, flieeeeeh". Das äußert sich oftmals in einem Gefühl der Verfolgtheit und einem leichten Panikgefühl.

    Verstärkt werden kann das ganze durch den Mangel an Tageslicht und frischer Luft.

    2) Bei einer gewissen Empfindlichkeit kann erhöhte Stromspannung und Elektrosmog ebenfalls ein Gefühl verfolgt zu werden erzeugen.

    3) Spiegel wirken bei verschiedenen Menschen ebenso. Eisoptrophobie nennt sich das ganze und kann in verschiedenen Ausprägungen auftreten.


    Das man sich unwohl und beobachtet fühlt ist eher ein Zeichen von aufkommendem Paranoia.

    4) Jein, es "kann" ein Vorzeichen oder eine Begleiterscheinung einer "Paranoiden Persönlichkeitsstörung" sein. Aber es als Synonym für die Krankheit

    darzustellen ist nicht korrekt. Ein Shortcut zum Krankheitsbild findest du hier.

    Wenn mein Sohn schläft, hören wir im Babyphone das Laminat knarren, als würde dort jemand laufen.

    Zum einen die Frage:

    Welche Art von Fussboden habt ihr? Holz, Laminat, PVC (schließe ich aus denn das knarrt nicht)?


    Speziell bei holzbeschaffenen Böden kann ein Knarren zum Bespiel vom Temperaturwechsel her rühren.


    Dazu kommt das Babyphone...

    Störungen in Form von Knarren oder Knarzen können durch verschiedene äußere Einflüsse ausgelöst werden.

    1) Durch CB Funkgeräte oder andere Sendegeräte

    2) Durch andere Empfänger (Radio etc)

    3) Durch Stromspannung mitunter

    4) Mobiltelefone


    Auch wenn mein sohn im Bett liegt, schaut er immer an die selbe Stelle, lächelt und schüttelt den Kopf. (Er ist ein Jahr alt)

    Da gehe ich mit silvercloud mit und bin der Meinung das wir hier ein normales Kleinkindverhalten haben.

    Jedes Mal wenn wir dran vorbei laufen sehe ich in seinem Zimmer einen Schatten im Spiegel.

    Das kann mit großer Wahrscheinlichkeit an der Bewegungsunschärfe (ja ein Begriff der eigentlich in der Fotografie zu finden ist) liegen. Dein Gehirn kann durch die Bewegung die Umgebung nicht so schnell erfassen wie dein Auge.


    Ein Effekt den man durch das schnelle Bewegen des Kopfes reproduzieren kann. Das gepaart mit dem Gefühl verfolgt zu werden eine mmh schlechte Mischung.


    ls ich gestern bei einer Freundin war, die eine Gabe hat Seelen zu sehen, habe ich ihr bilder von meinem Schlafzimmer gezeigt. Sie hat insgesamt 3 Gesichter gesehen. Eins in der TV Spiegelung und 2 andere im Spiegel.


    ls ich gestern bei einer Freundin war, die eine Gabe hat Seelen zu sehen, habe ich ihr bilder von meinem Schlafzimmer gezeigt. Sie hat insgesamt 3 Gesichter gesehen. Eins in der TV Spiegelung und 2 andere im Spiegel.

    Hier kann ich dir nur mal anraten dich mit dem Thema Pareidolie zu beschäftigen.


    Soweit erstmal.


    Gruß Pad


    Pareidolie

    Hi du


    Mittlerweile merke ich, dass es wirklich nicht so einfach ist das Geschehene zu analysieren!

    Das Problem an dieser Thematik ist eigentlich alle, auch die seltsamsten nicht paranormalen Erklärungen auszuschließen und am Ende ein paranormales Phänomen übrig zu behalten.

    Ich selbst führe seit Jahren eine Erlebnisliste, was ich dir übrigens als Tipp ans Herz legen mag. Schreibe auf was du siehst/ hörst/ feststellst mit Uhrzeit und Datum, wer anwesend ist. Dazu schaue ich mir den Raum dann an und fange an Ursachen zu finden und schreibe jene mit auf, die ich ausschließen kann.

    Das macht es für dich leichter dich zu erinnern und uns außenstehenden die Situation zu erfassen.

    Hallo erstmal,


    schade, das aus einer konstruktiven Diskussion oder deren Ansatz eine Offtopic Diskussion über einen "vielleicht zu aggressiv wirkenden Satz" geworden ist.


    Trotzdem versuche ich dein Erlebnis nochmal aufzunehmen und auch meinen Senf dazu zu geben.


    Es ist spät und ich liege im Bett mit meinem Mann. Wir reden!

    Ich gehe einfach mal davon aus das du in einem definitiven Wachzustand warst. Was hier in deinem Fall, meiner Meinung nach, die sogenannte Schlafparalyse in all Ihren Abwandlungen ausschließen würde.


    hier zum Nachlesen


    Es scheint aus hellem Rauch, Wolken oder so zu bestehen. Die Zwischenräume sind etwas dunkeler mit kleinen hellen Punkten, die strahlen aber nicht glitzern.

    Kannst du Nebel, tatsächlichen Rauch oder Qualm ausschließen? Eine Reflexion von Autoscheinwerfern durch Gardinen (Licht und Hausstaub geben mitunter auch seltsame Gebilde) würde mir als nicht paranormalen Ansatz noch einfallen.


    Ebenso wie Neurologische Ursachen. Wie ich aber sehe, hast du das ja bereits überprüfen lassen.


    War es im Schlafzimmer hell oder dunkel, war ein Fenster geöffnet? Hast du etwas gerochen (irgendetwas außerhalb der Norm?


    Liebe Grüße Pad

    Hi Knurzhart,


    Bevor du irgendwelche Begriffe definierst, deren Relevanz meines Erachtens gen null tendieren (Symbiose)

    Du hattest die These aufgestellt, dass eine Symbiose alles andere ist als ein Gleichgewicht oder ausbalanciertes System. Wenn aber zwei ökologische Faktoren in Abhängigkeit zueinander stehen und aufgrund dessen überleben können, eben wie bei einer Symbiose (die mir als Bespiel galt) ist meines Erachtens durchaus eine Relevanz vorhanden.


    Dazu kommt, das ich es bevorzuge auch mal Begrifflichkeiten für Leser zu definieren.


    Strohmänner aufbaust, um sie argumentativ auszuschlachten (der Käse mit der "Wachstumsoptimierung" von (Nutz) Pflanzen und ihre agrarwirtschaftlichen und ökonomischen Aspekte)

    Auch hier habe ich lediglich gegen deine aufgestellten Thesen argumentiert, da die Werte die du anbrachtest, sich hauptsächlich auf Nutzpflanzen beziehen.


    Diese aber meiner Meinung nach bei dieser Diskussion nicht berücksichtigt werden sollten, da diese eben für wirtschaftliche Zwecke optimiert werden.

    Die Definition, die du geliefert hast, für ein ökologisches Gleichgewicht ist totaler Humbug und realitätsfern, weil sie von Prämissen ausgeht, die bestenfalls utopisch, faktisch aber unmöglich sind.

    Mit äußerer Einwirkung ist im Rahmen dieser Definition natürlich das menschliche Eingreifen gemeint, das setze ich voraus, entschuldige bitte. Das natürlich die Natur Einfluss nimmt auf ein Ökosystem ist selbstredend.


    Es gibt keinen Sollzustand in der Natur. Die Benennung eines Solchen ist überflüssig.

    Doch, nämlich der vom Menschen nicht beeinflusste Zustand.

    Denn:

    Damit ist auch die Rolle des Menschen klar. Er stellt nicht mehr als einen weiteren Faktor der Umwelt und ist Teil dieser, Teil der Natur.

    Das ist der Punkt an dem sich eben meine Meinung ganz klar von deiner trennt. Zustimmen würde ich da vollumfänglich, wenn der Mensch die Natur nicht aggressiv und vorsätzlich schädigen würde.


    Das die Erde sich auch ohne die Spezies Mensch noch weiter dreht, da stimme ich dir absolut zu...vielleicht sogar besser :-P


    Gruß Pad