Beiträge von Ireland

    Huhu Rory,

    Sollen diese Träume ein Zeichen dafür sein das ich nicht immer alles an mir vorbeiziehen lassen soll, sondern auch mehr dafür einstehen soll und auch eventuell der konfrontation nicht aus dem Weg gehen soll indem ich immer auf alles verzichte oder nachgebe??

    Eigentlich ist es ja so, das du dich durch Verzicht und Nachgeben bevormunden lässt, diesen Konflikt zu dem was du dir wünschst scheint dein Unterbewusstsein vor dir erkannt zu haben und das sagt dir eventuell durch deinen Traum :" Du, Rory, wir müssen uns da mal mit etwas auseinandersetzen."

    Jemanden zu überzeugen zu wollen, seine Weltanschauung und Meinung über dich ist falsch ist nahezu Unmöglich und der Mühe oftmals nicht mehr wert als eine Streicheleinheit fürs Ego.

    Die Frage die sich mir stellt, siehst du dich selbst schon als die Frau die du sein magst und kann dich dann deine Umwelt als solche sehen? Oder bist du dir noch nicht sicher ob du dich nicht noch als Töchterlein wohlfühlst?


    Darauf musst du dir nur antworten.


    Liebe (tiefgründige) Grüße


    Pad

    Hallo zusammen,

    m Traum ist es der "alte Stalker" den du selbst bei einer Gegenüberstellung

    nicht erkennst ! Wer ist dann der "alte Stalker" ? Dein Ehemann !

    Geht man von der allgemeinen Traumanalyse aus kann ein Stalker für mehrere Dinge stehen:


    1) Dem Versuch des Träumenden seinen eigenen Idealvorstellungen gerecht zu werden, was für uns Menschen je nach Veranlagung auch mit einem

    Maß von Überforderung einher gehen kann.

    2) Angst des Träumenden vor dem Verlust der Selbstbestimmung

    3) Der Träumende hat das Gefühl unter stetiger Beobachtung zu stehen z.B. durch das private Umfeld (Freunde/Eltern/ Geschwister)

    4) Auch als Mahnung an den Träumenden geschehene Dinge nochmal aufzuarbeiten kann es bedeuten


    Fasse ich dazu meine Antwort im parallel Post dazu auf (klick mich zart zum nachlesen) ist meiner Meinung nach den Stalker als Ehemann zu sehen der falsche Ansatz, denn...


    Ich verabschiedete mich von meinen Freunden und lief sofort nach hause da ich meinem Partner sofort davon erzählen musste.

    Hier wird sich der "Gefahr" entzogen indem die häusliche Sicherheit gesucht wird, ich ginge sogar soweit den Partner als Fixpunkt zu bezeichnen.


    Vielmehr kommt für mich Punkt 3) am ehesten in Frage.


    Ich spinne jetzt einfach mal mit deiner Erlaubnis ganz frech rum Rory und baue die Geschichte wie sie mir plausibel erscheint mit Zitaten als Untermalung.


    Wir haben hier 3 Geschwister

    a) den ältesten Sohn (wird in der Familie als der "Vernünftige" angesehen)

    Mein Vater stand vor der Haustür und stritt mit meinem grossen Bruder

    -> er ist der, der das Familienoberhaupt in Frage stellen darf, vielleicht ist er auch beruflich erfolgreich und hat schon Kinder. Ganz konservativ also. Du zweifelst aber daran, hältst du ihn und deine Schwägerin vielleicht für falsch? Blender? Weißt aber nicht wie du anderen sein Gesicht zeigen sollst?

    entdeckte ich eine abgeschnittene Hand mit einer Uhr daran


    b) der andere Bruder (der Problembär)


    Gestern träumte ich Von meinem anderen Bruder und das er plötzlich mit meinem alten Freundeskreis unterwegs ist , ich hatte sie dabei erwischt wie sie die Wiese eines Bauern im Drogenrausch zerstört hatten.

    und

    Als ich gerade dabei war dutzende der Spinnen zu zerquetschen bemerkte ich das diese einfach nicht sterben wollten,

    -> war immer in der Vergangenheit für eine Eskapade gut, egal wie sehr du ihm zeigst das du ihn magst, du weißt die Gefahr das er dich enttäuscht wie ein Damoklesschwert über dir schwebt. Nimmst du vielleicht an noch mehr tun zu müssen?



    c) die kleine "Rory" die noch nicht Erwachsen ist (so wird sie zumindest vom älteren Bruder hingestellt)


    Hier kommt der Stalker ins Spiel:

    3) Der Träumende hat das Gefühl unter stetiger Beobachtung zu stehen z.B. durch das private Umfeld (Freunde/Eltern/ Geschwister)

    und die fand dann auch in der Wohnung abhörgeräte und kameras.


    -> Nur weil dein Lebensstil nicht "archaisch": Heiraten, Kinder, immer brav und das liebe Frauchen sein, ist. Wahrscheinlich interessierst du dich auch mal für ein nettes PC Game oder einen guten Manga, was von anderen als unreif angesehen wird.


    Das verschwinden deiner Mutti könnte auch zum Beispiel dafür stehen, dass du dich abnabeln möchtest. Aus deiner Rolle der kleinen Hilflosen Tochter rauswachsen willst.


    Ein Ruf von dir selbst die neutrale zurückhaltende (lieber verzichtende z.B. aufs Erbe) Tochter abzustreifen und zu zeigen "Ich bin eine erwachsende Frau"??


    Genug gesponnen


    Liebe Grüße Pad

    Hi du,


    1. Ihr Mann hat frei trotzdem geht Sie ohne ihn aus !

    2. Sie fährt in den Urlaub auch wieder ohne ihren Mann.

    3. Sie liegt in ihrem Ehebett, lässt die Tür offen und er folgt ihr nicht.

    Die Ansätze sind echt interessant aber da einen Indikator zu sehen finde ich schwierig.


    Denn das sind alles normale Dinge die heute in einer gesunden Partnerschaft möglich sind. Zum Beispiel durch unterschiedliche Tagesrythmen (bei Schichtdienst oder Nachtarbeit Branchen)

    Hallo zusammen,


    Wahrscheinlich werdet Du und dein Mann euch bald trennen.

    Eure Beziehung scheint ohnehin nicht die Beste zu sein.

    Wäre super wenn du erklären könntest warum du diese These aufstellst. Denn es wäre echt interessant zu wissen, aus welcher Passage ihrer Erklärung du diese Schlüsse ziehst.


    Ich nehme an dass er älter ist als Du

    Das ist in min. 90% der Ehen der Fall weltweit.


    Gruß Pad

    Hi du,


    auch wenn ich in der Thematik AKE noch jungfräulich bin will ich mal versuchen mich einzubringen:


    Die meisten solcher Erfahrungen mache ich immer zur selben zeit im Jahr, es ist die Zeit von Anfang November bis Ende Dezember und ich frage mich nun wie das sein kann??

    Hast du zu dieser Zeit eine nähere Bindung? Zum Beispiel dein Geburtstag?

    Der Geburtstag deines Kindes falls vorhanden? Denn hält man es mit den verschiedensten archaischen Kulturen wird das Mutter werden ähnlich der Aufstufung vom Mann zum Krieger gesehen, das könnte "glaubt man daran" der Grund für größere Mentale stärke sein.


    Alternativ ist es doch so, dass wir Menschen im Sommer abgelenkter von uns selbst sind. Im Winter beschäftigt man sich in der Regel ja doch intensiver mit sich selbst. Hast du in diesen Monaten also mehr Zeit für dich?


    Auch wenn ich mir vorm Schlafen gehen sage, dass ich meinen Körper nicht verlassen werde, passiert es in dieser Zeit trotzdem immer wieder.

    Obwohl du dir sagst es passiert nicht, beschäftigst du dich intensiver mit der Thematik bzw. konzentrierst dich darauf was du vermeiden willst. Vielleicht hilft es dir da, dich vorm zu Bett gehen mit anderen Dingen zu beschäftigen. Zum Beispiel ein nettes Buch, Gedicht oder auch ein nettes Liedchen hören, das du mit etwas anderem verbindest.


    Im Internet habe ich auch nicht so viele positive Dinge darüber entdeckt, meist waren es Geschichten wo Geister den Körper des Reisenden übernehmen wollte, was meine Angst nur noch stärker werden ließ.

    Im Grundsatz bin ich der Meinung, sollte es denn möglich sein, dass Wesenheiten deinen Körper übernehmen können bedarf dies stets deiner Zustimmung wobei da "höchste Vorsicht" das Gebot der Stunde ist.


    a) aus psychologischer Sicht:

    Denn alleine die Einbildung einer Besessenheit und dadurch hervorgerufenen Ängste können bei jemandem große Schäden verursachen, die einem ein paar nette Stunden auf einer Couch einbringen können :-P


    b) Sollte es solche Wesenheiten geben:

    Ist das als würdest du mit einem Grizzley tanzen. "Im ersten Moment sehr aufregend, aber erst am Ende weisst du erst ob er dich frisst oder nicht".


    Was ich damit sagen will: Bereite dich vor, bilde dich in diesem Bereich, festige dich und deine Emotionen und lerne dich Gefahren kennen.



    Liebe Grüße


    Pad

    Hallo Rory,

    ich versuche mich so gut es geht aus allem raus zu halten und in den meisten fällen neutral zu sein ausser es ist wirklich jemand unfair,

    Mein Opa sagte immer: "Sich neutral stellen obwohl man eine Meinung hat, ist der Tod des zarten Seelchen"


    Lg Pad

    Hallo Rory,


    ich versuche einfach mal ins blaue zu deuten:


    Vorgestern träumte ich von meiner Familie, wir waren mit dem Auto unterwegs in den Urlaub. Es sollte ein Mädels Trip werden, ich meine Mutter und meine Schwägerin. Anfangs hatten wir Spass auf dem Weg in den Urlaub, doch plötzlich kippte die Stimmung und wir stritten uns heftig. Darauf drehte ich um und fuhr wieder nach hause. Zuhause angekommen standen wir dem absoluten chaos. Mein Vater stand vor der Haustür und stritt mit meinem grossen Bruder

    Für mich klingt das im ersten Moment nach einem schwelenden Konflikt innerhalb der Familie oder einem ausstehenden Konflikt aufgrund von Erbstreitigkeiten. Warum Erbstreitigkeiten? a) so ein "aufpoppen des Themas in meinen Gedanken" b) in all deinen Träumen steht das Familienthema im Vordergrund (außer im letzten aber da gehe ich nachher drauf ein)


    und plötzlich entdeckte ich eine abgeschnittene Hand mit einer Uhr daran, etnsetzt drehte ich mich zu meiner Mutter und Schwägerin um, doch meine Mutter war nicht mehr da und meine Schwägerin wirkte wie besessen drehte sich um und ging einfach fort.

    Mal vorab, ist die Schwägerin die Frau des Bruders der mit deinem Vater streitet?


    Hände repräsentieren in Träumen oftmals die (eigene) Handlungsfähigkeit. Womit eine abgetrennte Hand dann als Sinnbild für "Hilflosigkeit" oder "Handlungsunfähigkeit" stehen würde. Oder das du jemanden Unterbewusst für Faul hältst.


    etnsetzt drehte ich mich zu meiner Mutter und Schwägerin um, doch meine Mutter war nicht mehr da und meine Schwägerin wirkte wie besessen drehte sich um und ging einfach fort.

    Das plötzliche verschwinden deiner Mutti könnte sich darauf beziehen das du dir Gedanken machst das sie "aus deinem Leben" gerissen wird das wird auch im dritten Traum aufgegriffen:

    nur damals half mir im Traum meine Mutter und löste ihn, doch heute war es mir zum ersten mal möglich den Traum so zu steuern das ich mein Problem selber lösen konnte.

    und

    da ich den Traum schon kannte hielt ich sie auf und sagte ihr das ich dass nun allein klären muss und sie verschand.

    Ich verabschiedete mich von meinen Freunden und lief sofort nach hause

    Hast du vielleicht Angst das deine Frau Mutter stirbt und dadurch dann die Familie auseinander bricht? Deine Schwägerin ihr "wahres Gesicht" zeigt? Dein anderer Bruder in eine emotionale Krise dadurch rutscht für die du dich schuldig fühlst (Spinnen sind nämlich in Träumen oftmals ein Symbol für Schuldgefühle)? Und dein älterer Bruder mit der Familie bricht?


    Viel Spekulation ich weiß, aber soweit meine 5 Penny.


    Lg Pad


    -------------------------------------------

    Hallo Davy,


    schön dich mal wieder zu lesen.


    ich würde an deiner Stelle die obere Etage mit in beschlag nehmen. Auch wenn ihr die nicht nutzen und ausbauen wollt. Aber einmal täglich dort rummarschieren. Vielleicht auch mit Bello.

    Finde die Idee richtig gut, so eine erlernte positive Erfahrung erzeugen. Das könnte Charlene auch noch verstärken mit Musik.

    In ihrem Falle wäre etwas Folklore sinnvoll, so könnte sie laut Studien das Heimatgefühl stärken, wobei vermutlich auch ihr Lieblingslied reichen würde.

    Zitat

    Folklore

    Da die Folklore eng mit einem entsprechenden Kulturkreises verbunden ist, weckt sie überwiegend Heimatgefühle. Dadurch schafft sie ein Gefühl von Geborgenheit und Vertrauen. Aber: Menschen, die dem jeweiligen Kulturkreis nicht angehören, fühlen sich von der fremden Musik nicht angesprochen.

    Quelle: DAK Magazin


    Dazu käme noch bei Musik die sie mag die Ausschüttung eines Hormoncocktails

    Zitat

    Hören wir unsere Lieblingslieder, singen oder musizieren wir, schüttet es diverse Glückshormone aus, darunter Endorphine, Serotonin und Dopamin

    Quelle: DAK Magazin


    Ganz liebe Grüße


    Pad

    Huhu Charlene,

    Ich fühl mich noch unbehaglich in dem Haus. Vor allem, was hinter meinem Rücken sein könnte.

    meine Oma sagte immer wenn ich in den Keller runter musste: "Und wenn du Angst hast vor dem was hinter die ist, denke immer dran du bist schon mal furchtlos dran vorbei marschiert!"


    Ganz liebe Grüße


    Pad

    Hallo Charlene und hallo ihr anderen,


    Ich bin die Charlene und ich werde mich noch ausführlich vorstellen.

    Das empfinde ich persönlich als äußerst löblich.



    Im moment habe ich ein aktuelles Problem, verbunden mit vielen Fragen. Daher ziehe ich das jetzt erstmal vor.

    Grundsätzlich gibt es keine Probleme, lediglich noch nicht gefundene Lösungen :)

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Jetzt aber mal zum Thema:


    Mein Mann und ich haben uns ein altes Haus gekauft. Gebaut wurde es 1914.

    und

    Ist jetzt zwar älter aber am Land nichts außergewöhnliches, ich ziehe demnächst von einem 1826 gebauten Schmiedehaus. in ddas 1835 Gebaute (kernsanierte) Haus meiner Großeltern. Somit ist das jetzt eigentlich nichts besonderes bloß weil es 1914 gebaut wurde. Hat auch nicht wirklich was mit Geistern oder so zu tun das alter des Hauses.

    Grundsätzlich gebe ich Black Crow da vollkommen recht, das Alter eines Gebäudes spricht nicht grundsätzlich für die Belastung mit "paranormalen Aktivitäten", aber...

    ...hält man die Stone Tape Theory für plausibel (klick mich zart, aber Vorsicht ich bin Englisch) kann ein älteres Haus Phänomene begünstigen.


    Seit 3 Tagen leben wir jetzt dort und es kommt mir einiges unheimlich vor.

    Bei einem Umzug ist es normal, das einem die neue Umgebung unheimlich, befremdlich und "gefährlich" vorkommt, das hat mehrere Gründe:


    1) Wir Menschen lieben die Routine, neues macht unserem inneren Höhlenmenschen Angst.

    2) Wir Menschen sind Rudeltiere und mögen es nicht, wenn wir uns von unserem Rudel zu weit entfernen und uns in eine neue Gemeinschaft (Rudel) einfügen müssen

    3) Fremde Umgebungen lassen uns achtsamer sein, hellhöriger und empfindsamer für Abweichungen von der Norm. Das kann man getrost als Überlebensinstinkt bezeichnen.


    Meine Hündin schaut immer wieder die Treppe zum 1. Stock hoch. Läuft auch öfters hoch. Wir bewohnen aber im moment nur das Erdgeschoss.

    Auch hier hätte ich 2 verschiedene "nicht paranormale Ansätze":


    1) Du sagtest ja:

    ...liegt ausserhalb der Ortschaft, angrenzend an die Natur, Wald, und so.

    Da läge doch die Wahrscheinlichkeit nahe, das er etwas wittert was sich in eurem Dachstuhl eingenistet hat, oder hatte (Eichhörnchen, Mader). Vielleicht je nach Dauer des Leerstands könnte es auch sein, das ihr Mäuse habt (was bei dem alter des Hauses nichts ungewöhnliches ist), die euer Pfiffi hört.


    2) Euer Hund fühlt sich (durch den Umgebungswechsel) oder durch euer Unwohlsein dementsprechend. Das hängt zum Beispiel damit zusammen, das ihr für ihn der Alpha seit. Ist der Alpha nervös, angespannt oder gestresst spiegelt sich das aufgrund der Bindung (Wikipedia zum Thema Bindung Mensch/Hund) im Verhalten des Hundes wieder.


    Gestern erzählte uns ein Nachbar, dass hier mal eine Frau wohnte, die etwas"verrückt" und komisch wurde. Nachts soll sie öfters im Garten gesungen haben.

    *lach* das könnte auch ich sein. Nein aber im Ernst, hat nicht jeder so eine schrullige Alte oder einen verknosten Alten in der Nachbarschaft?

    Das als Basis für ein "paranormales Phänomen" muss ich gestehen ist mir persönlich zu wenig und gibt es nur bei "a haunting" oder "paranomal Witness"


    Gestern Abend nahmen mein Mann und ich einen süßlichen Geruch war, als wir uns das erste mal IM HAUS eine Zigarette anzündeten. Vorher rauchten wir nur draußen.

    Hier auch mal ein paar Ansätze:


    1) Schimmel oder eine andere Belastung des Gebäudes (Quelle)

    2) Verendete Nagetiere zum Beispiel (Verwesungsgeruch wird allgemein als "süßlich" beschrieben)

    3) Naturharze, die in älteren Häusern oft Verwendung finden können bei erhitzen des Raumes (z.B. durch einen Ofen, da starke Wärmeentwicklung)

    mitunter ausdünsten.


    Heute früh weckte mich mein Ehemann und er sagte zu mir einfach:"wach auf, es ist schon 11.00 Uhr!". (Das sagte er mir später).

    Ich erschrak aber denn ich hörte:"Fahr zur Hölle!"

    Hier fallen mir auf Anhieb 3 Gründe ein:


    1) Wieder mal die gute alte Pareidolie, denn die ist nicht nur ein rein visuelles Symptom sondern kann sich auch in akustischer Form äußern. Kurz dein Ohr nimmt etwas auf, aber dein Gehirn ist (aufgrund des wach Werdens noch nicht bereit und gibt dir das wieder was es aus den Informationen macht.

    2) Auditive Phantomwarnehmung (lies mich ich erklärs dir)

    3) Schlafparalyse, die sich ebenfalls auch in akustischen Phänomen ausdrücken kann (Grundlagen auf Wikipedia)


    Gibt es ein Wesen, dass sich nur an Frauen hängt und denen schadet? Was tue ich dagegen?

    Das so pauschal zu sagen ist schwer. Hält man es Beispielsweise mit der Schöpfungslehre der katholischen Kirche wären Frauen im allgemeinen eher Ziel von Wesenheiten aufgrund ihrer Anfälligkeit für Verführung,...jaja die Erbsünde trallala.


    Aber aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, nein, gibt es nicht.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt!!!!!

    Ich hoffe ich konnte dir zumindest ein paar andere Ansätze und Sichtweisen bieten.


    Liebe Grüße Pad

    Hallo Iblis und hallo zusammen,


    Grundsätzlich gehe ich bezüglich der Erklärung mit Black Crow mit, denn für mich klingt das ganze sehr stark nach Pareidolie.


    Nach Weihnachten war die Scheibe nicht mehr beschlagen ,

    mal ein kleiner Exkurs wie und warum Scheiben beschlagen:

    Zitat

    Wenn sich Wasser aus der feuchten, warmen Luft am kalten Glas ablagert, spricht man oft über „schwitzende Fenster“. Es gibt viele Ursachen für die Ablagerung von Schwitzwasser, dabei spielt eine hohe Feuchtigkeit eine bedeutende Rolle

    und

    Zitat

    Im Frühling und im Herbst, wenn Häuser nicht oder nur wenig erwärmt werden und die Außentemperatur in der Nacht deutlich sinkt, beschlagen Scheiben häufig an der Außenseite.

    Quelle


    Je nach veränderte Wetterlage (wärmer, kälter, weniger Luftfeuchtigkeit)/ Raumklima (keine Hitze durch Kerzen mehr z.B.) etc. könntest du hier einen Grund für haben warum deine Scheiben jetzt nicht mehr beschlagen.


    Es war heftig, bei mehrfacher, längerer Betrachtung konnte ich verschiedene Gesichter sehen, bei einen Bild 4 Gesichter.

    Traue nicht deinen lügenden Augen :-) (irisches Sprichwort)


    Was ich damit andeuten möchte, unsere Augen neigen dazu uns dinge vorzugaukeln zum Beispiel:


    1) Pareidolie

    2) Schatten aus den Augenwinkeln (die lediglich entstehen weil unser Gehirn die Bilder langsamer verarbeitet wie sie reintrudeln)

    3) Bei konzentriertem Starren, das kannst du mal ausprobieren...setze dich vor den Spiegel und starre rein, mit der Zeit beginnt dein Gesicht zu verzerren und grotesk zu wirken (mit einer Kerze zwischen dir und Spiegel beschleunigst du den Effekt)


    Es wirft bei mir Fragen auf , die mich sehr beschäftigen , vielleicht habt Ihr eine Anwort ?????

    An welche Fragen genau dachtest du? Ob deine Frau mit an eines der Objekte gebunden sein könnte?


    Soweit vom Pad

    Hi ihr lieben,


    nun ich habe mir den Beitrag von Susa durch gelesen und Sie sagte, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, das jemand Vorort gewesen ist, ein Medium das den Raum Schlagartig verlassen hat, nachdem es auf negative Energien reagiert hat.

    Ach so, ja das hat sie. Wie ich merke gehen wir an solche "Medien" unterschiedlich kritisch ran, was aber meiner Meinung nach nur eine Fußnote ist.

    Ich habe das nicht aus Büchern, ich habe meinen Erfahrungswert gepostet, mich hat auch niemand unterrichtet, deshalb kann ich dir mit einem Buch auch nicht weiterhelfen. Deshalb gibt es ja diese Portale, ein Austausch von betroffenen und Menschen die Erfahrung weitergeben.

    Bitte fasse das erfragen nicht negativ auf. Den tatsächlich bin ich an Informationen auch dann interessiert wenn sie offensichtlich nicht mit meiner Erfahrung und Meinung übereinstimmen.

    Der Grund warum Auoras hier auf der Erde sich unter die Menschen begeben, ist, weil es keine Städte aus Licht in der Betrodimension gibt, wir Leben in der Erdlodimension. Immer die Ursache hinterfragen, warum unsere Vorfahren hier auf der Erde sind und dieses Licht bezeichnet man dann als Auora, von Aura vgl. blaues Licht.

    Da ich selbst in den Grundsätzen anderer Meinung bin, würde hier eine Grundsatzdiskussion den Rahmen sprengen, dennoch lese ich es gerne und vielleicht ist nach mehr Posts von dir eine bessere Grundlage gegeben.

    Ich bin also mit meinem Beitrag eine Option mehr, wie man mit einer unbekannten Person im eigenen Haus umgehen kann.

    Genau als solches sehe ich es. Ich freue mich auch schon auch einen heiteren netten Austausch, in dem man vielleicht ein paar Erfahrungen austauschen kann (denn auch ich bin nicht nur Skeptiker, sondern auch schon lange mittendrin)


    Liebe Grüße Pad

    Hallo zusammen,


    Willst du mit dem Auoras (Geist) sprechen

    Mich persönlich würde es interessieren, warum du von etwas paranormalem ausgehst? Anhand welcher Teile von Susas Aussage kannst du darauf schließen? Welche Merkmale wurde bedient und was war der Grund für die Klassifizierung?


    Es kann sein das das Wesen Schutz bei dir sucht, denn die meisten Geister auf diesem Planeten schlafen in Höhlen, die wenigsten zieht es zurück in die Häuser.

    und

    Wenn du dem Auoras etwas gutes tun willst, dann lege ein Seifenbad für Ihn/Ihr an und sage Ihm; dort kann er/sie baden. Schnuppere an dem Seifenwasser (Lauhwarm) und spreche in den Raum "oh riecht das herrlich" probiere es mal aus. Dann kochst du eine Suppe und bietest dem Auoras an davon zu Essen, wenn er es annimmt ist der Teller in zwei Tagen leer. Stell dir einfach vor, du hättest einen Gast, ich mache das regelmäßig für Geister.

    Gibt es zu dieser Handhabung/ Aussage irgendeine Art von Quelle/Leitfaden der recherchierbar ist? Könntest du mir da eine ISBN bzw. website an die Hand geben?


    Du könntest dem Geist auch anbieten, deinen Körper zu betreten, der Oberkörper ist das Haus, der Kopf der Heilige Geist das Kindliche Bewußtsein darf nicht betreten werden, weil es zu Überlagerung der Gedanken kommt. Erklär deinem Besucher das so, so schaffst du vertrauen.

    Liebe Susa hier von kann ich dir nur dringend abraten aus a) psychischer Sicht und b) paranormaler Sicht.


    a) Ist man wie du in einer Habacht Stellung sollte man solche Dinge definitiv vermeiden, da eine Überreizung/ Übersensibilität bereits vorhanden ist. Die folgen für deine "geistige Unversehrtheit" wären nicht abzuschätzen.


    b) Du machst ja auch nicht jedem wildfremden deine Haustüre auf? Wieso solltest du das dann auf paranormaler Ebene tun, das birgt erfahrungsgemäß unabschätzbare Risiken.


    Lg Pad

    Hallo Susa,


    herzlich willkommen hier im Forum.


    Danke erstmal auch für das Anvertrauen deiner Geschichte und die gute Beschreibung der Location.


    Meine grundsätzliche Herangehensweise ist folgende: Ich werde dir weitere Fragen stellen um die Situation noch besser erfassen zu können. Auch werde ich ein paar nicht paranormale Ansätze liefern, die wir gemeinsam durchleuchten, weiterverfolgen oder verwerfen können.


    a) zur Wohnung

    Meine Wohnung geht über 2 Etagen. Im Erdgeschoss ist Küche, Bad, Wohnzimmer und das Esszimmer. Im unteren Stock ein weiteres Zimmer, Bad und das Schlafzimmer.

    1) Lebst du in einem 1,2 oder Mehrfamilienhaus, einem Hochhaus (ja auch da gibt es 2 Stöckige Wohnungen)?

    2) Ist die Wohnung mitten in der Stadt, abseits oder auf dem Land?


    Wenn ich im Bett liege, habe das Gefühl, als wäre das Zimmer dunkel, bedrückend.

    3) Wie viele Fenster hat das Zimmer?

    4) Wie ist der Anstrich?

    5) Hängen mehrere Spiegel?


    und..

    Sie wollte schnell wieder auf den Zimmer raus und meint, es käme aus einer bestimmten Ecke.

    6) läuft in dieser Ecke eventuell eine Strom oder Wasserleitung?

    7) Hast du viele Elektrogeräte im Schlafzimmer oder den Router in der Nähe?


    Für dein unwohles Gefühl kann es mehrere natürliche Erklärungen geben:

    I) Enge oder schlauchartige Räume, können in uns Menschen einen angeborenen Fluchtinstinkt hervor rufen.

    Das äußert sich oftmals in einem Gefühl der Verfolgtheit und oder einem leichten Panikgefühl.

    => durch deinen Partner der dir Sicherheit gibt und ruhig bleibt kann das ausgeschaltet werden.


    II) Bei einer gewissen Empfindlichkeit kann erhöhte Stromspannung und Elektrosmog ebenfalls Unwohlsein hervorrufen. Die verantwortlichen dafür sind oftmals, Mobiltelefone, Tablet, Radiowecker oder WLAN Geräte. Hier hängt es von deiner Sensibilität dafür ab.


    III) Spiegel wirken bei verschiedenen Menschen ebenso. Eisoptrophobie nennt sich das Ganze und kann in verschieden starken Gefühlen auftreten.


    IV) Mangel an Tageslicht und Frischluft sind auch lt. einer Studie mitunter für ein unwohl fühlen, beobachtet fühlen zuständig.


    b) zu dir


    Bevor ich meinen jetzigen Lebensgefährten traf, lebte ich ein paar Jahre allein in der Wohnung.

    1) Würdest du die Zeit alleine als schlimm bezeichnen?

    2) Hattest du zuvor eine längere Beziehung an deren Ende der Umzug stand?


    Denn hier kann mitunter die Umstellung von Beziehung zum Single Dasein durchaus ein starkes Gefühl von Angst entstehen. Das hängt damit zusammen, dass wir Menschen in unseren Trieben und Ängsten noch immer Höhlenmenschen sind.

    => Wenn also der Schutz/ die Sicherheit in Form des Partners verloren geht, haben wir Sinnbildlich Angst das der Säbelzahntiger uns Nachts fressen kommt(speziell b. Frauen, Männer haben dafür andere Ängste).


    Inzwischen leben wir zusammen und es ist dann kein Problem unten zu schlafen, ich würde aber nicht runter ins Schlafzimmer gehen und mich hinlegen wenn er vielleicht erst später nach Hause kommt.

    Dann schläfst du oben in der Nähe der Kochstelle/ dem Feuer, da kommt auch kein wildes Tier hin :-)


    Ich bat eine Freundin, die gute und schlechte "Stimmungen" fühlen kann, ins Schlafzimmer zu gehen und mir zu sagen was Sie fühlt. Sie wollte schnell wieder auf den Zimmer raus und meint, es käme aus einer bestimmten Ecke. (links neben dem Fenster. Hier ist eine Verbindungstüre zum Nebenzimmer)

    Eine weitere Freundin bat ich mal ins Schlafzimmer (ohne das Sie wusste warum) Und sie fühlte sich in der selben Ecke sehr unwohl und wollte das Zimmer schnell verlassen.

    Zu solchen Fähigkeiten habe ich eine ganz spezielle Meinung die ich aufgrund der Rücksichtnahme gegenüber deiner Freundin diesmal verzichte.


    Ich hatte dann eine Salzkristalllampe in diese Ecke gestellt, einfach, damit es ein wenig heller im Zimmer ist und weil ich gelesen hatte, das würde das Zimmer reinigen.

    Aber die Salzkristallampe ist dann teilweise "geschmolzen" hat einen grossen Salzrand hinterlassen.

    Das könnte mitunter für extrem starke Spannung oder Feuchtigkeit (eventuell durch Baumängel) sprechen.


    8( Ist die Ecke eventuell Feucht?

    9) Killt es andere Elektrogeräte dort auch?


    Von Räuchern trallala würde ich grundsätzlich abraten, denn einzig deine Bude mufft seltsam danach. Außerdem würde ich erstmal ausloten ob es paranormale Gründe hat, was ich aber bei deiner Beschreibung eher bezweifeln würde.


    Soweit erstmal von mir und meinen 2 Penny


    Lg Pad

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade mehr zufällig über dieses Thema gestolpert und komme nicht umher ein paar Zeilen dazu zu schreiben.


    Grundsätzlich schreibt man in der "Dämonologie" dem 3x maligen Klopfen (oder anderen 3x maligen Wiederholungen) eine Negative Herkunft zu.

    Begründet wird es mit der Verleumdung Jesu durch Petrus (Info) in manchen anderen Texten mit der Zeit zwischen Jesus Tod und dessen Auferstehung am dritten Tag (Info).


    Wir können nur sagen, was es nicht war. Ein Geist. Entgegen vieler landläufiger Meinungen und Aussagen konnte und kann die Existenz von Geistern oder übernatürlichen Wesen weder bis jetzt bewiesen werden noch ist abzusehen das dies in Zukunft möglich wäre.

    Wenn man seine Antwort schon hat, wie kann man dann auf "der Suche nach der Wahrheit" sein.


    Mal davon abgesehen das man den gleichen Eröffnungstext in mehreren Foren im selben Wortlaut wiederfindet. schaust du hier


    Liebe Grüße Pad

    Hallo zusammen,


    ich zitiere mich mal ganz frech selber aus einem anderen Thema, denn Satanismus ist nicht gleich Satanismus


    Meist besteht eine Kombination aus den Gruppen von 1) und 2)


    Zum Beispiel der Hellfire Club (Info)


    Er war/ ist zu einen in Ordensform (Kategorie 1 a) organisiert und hatte als Ziel sexuell ausschweifende Rituale (Kategorie 2 c)


    Was tritt am häufigsten auf?


    Das sind meinen Recherchen nach:


    1) Der Cliquen Satanismus auf Grundlage des klassischen Satanismus

    Wo bei es hier weniger um den Inhalt geht, sondern mehr um die rebellische Haltung Jugendlicher gegen den Status Quo und das in Frage stellen Gesellschaftlicher Normen.


    2) Der Einzelgänger Satanismus gepaart mit dem klassischen Satanismus oder deutlich seltener dem gnostischen Satanismus

    Beweggründe dafür sind in den meisten Fällen die "Ich-Aufwertung"= Die Person sucht in diesem Verhalten ein Alleinstellungsmerkmal.

    (Selten hat man hier Menschen die zu Schaden kommen)



    Oft betroffen sind hiervon Personen:


    a) die den Ansprüchen der realen Welt nicht gewachsen sind

    b) welche sich diesen Ansprüchen nicht gewachsen fühlen

    c) denen die von Ihnen gewünschte Anerkennung nicht zu Teil wird

    d) die ihre soziale Abgrenzung auf diese Weise mildern und annehmen.


    Ordenssatanismus mit sexuellmagischem Satanismus ist sicherlich noch existent (u.a. . nachweislich bei verschiedenen Studentenvereinigungen)

    aber nicht in dem hohen Maß wie man es vermuten würde.


    Ebenso Einzelgänger und Cliquen mit sexuellmagischen Satanismus Tendenzen findet man in der Literatur, hier ist die größte Gefahr einer Eskalation gegeben, da sich in dieser Konstellation psychische Störungen stärker auf das Handeln auswirken. Schaut man diesbezüglich mal auf satanistisch motivierte Morde erkennt man schnell, das es sich meist um Einzelpersonen oder Kleingruppen handelt.


    Das was viele als Satanisten sehen, sind in Wirklichkeit Teufelsanbeter. Der Satanismus betet noch nicht mal eine transzendente Wesenheit an, sondern stellt die Person als sich in den Mittelpunkt, ähnlich wie im Buddhismus, nur das es beim Satanismus nihilistischer geprägt ist. Satanisten sind normale Menschen, welche in der Gesellschaft gar nicht auffallen.

    Gnostischer Satanismus, setzt eine gewisse Menge an Gehirnschmalz und Lebenserfahrung voraus, daher ist die Gruppe jener relativ gering. Wobei ich der Meinung bin das diese Gruppe die am stärksten wachsende sein könnte je mehr wir Menschen uns mit der "Selbstverwirklichung" auseinandersetzen.

    das was ich mitbekommen habe, ist dass satanisten kinderschänder, vergewaltiger, mörder und tierkiller sind.

    Für mich klingt das wie etwas, was mein Religionslehrer vor 24 Jahren mit Sicherheit so gesagt hätte, damit die Kinners auch brav davon die Finger lassen. Das so polarisiert darzustellen ist meiner Meinung nach nicht nur Nonsens, sondern auch Populismus.


    aber satanisten in sachen kindesmissbrauch mit katholiken gleich zu setzen ist komplett unangebracht.

    Da gebe ich dir zwar recht, aber aus einem anderen Grund. Man geht bei den Missbräuchen durch Kirchenvertreter (nur katholische Kirche) von weltweit ca. 114.000 Fällen im Gegensatz zu rund 2400 angezeigten Fällen seit 1946 aus. Dem entgegen stehen weltweit "nach verschiedenen Quellen" zwischen 30.000 - 200.000 Angehörige satanistischer Glaubensgemeinschaften (hier eingeschlossen aber Zweige des Luziferianismus und gnostischer Bewegungen). Wenn ich da mal eine Parallele ziehe, habe ich fast das Gleiche an Opferzahlen der kath. Kirche wie es "Satanisten" überhaupt gibt.


    woher ich das alles weiss? von leuten, die in satanisten-familien aufwuchsen, als erwachsene ausstiegen und dann davon berichteten.

    Das erinnert mich doch sehr stark an „Rosemary’s Baby“ (Regie: Roman Polanski, 1968).

    Zitat

    Bis heute werden seit langem als fiktiv entlarvte „Aussteigerberichte“ wie das Buch „Lukas. Vier Jahre Hölle und zurück“ (1996) sogar als Schullektüre gelesen.


    und


    Die damaligen Diskurse und Prozesse sind in der angelsächsischen Welt inzwischen als „Satanic Panic“, einer Form modernen Hexenwahns, wissenschaftlich aufgearbeitet worden (Victor; Schmied-Knittel).

    Quelle: EZW-Berlin


    Was nicht heißt, das es diese Übergriffe nicht gibt. Das heißt lediglich das meiner Meinung nach "Satanismus" nicht der Grund dafür ist, sondern die Rechtfertigung (Personlichkeitsgestörte Einzelfälle ausgeschlossen).


    Liebe Grüße Pad