Beiträge von GameOver

    Der Name verrät es ja schon selbst dass da was NACH gerichtet worden ist.

    Selbst die Auswahl, was wert wäre darüber zu berichten bringt doch mit sich dass

    vieles unter den TISCH fällt und schon somit zensiert wird, selbst wenn man das, was man

    berichtet vorgibt unparteiisch wieder zu geben !!


    Wenn des Puzzles Teile, die ein sinnvolles Bild ergeben, als kleine Teilchen "neutral" serviert werden,

    hast du damit auch nichts gewonnen außer einen Informationssalat !


    Ich denke es gibt nicht "den neutralen Sender" sondern den neutralen Sucher,

    dem es nicht erspart bleibt sich die unterschiedlichen Sender anzutun und sich selbst ein Bild zu machen.

    Mit Absicht zu neid provozieren und dann Gebot aufstellen "du sollst nicht neiden" !

    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit "du sollst nicht zu Neid provozieren" ?

    Ich glaube da würden sich einige eher ins Knie schießen, bevor Sie damit aufhören könnten :-)))


    In wessen Leben NEID so eine zentrale Rolle spielt ähnelt Teufeln mehr als Menschen und kann mir

    kaum etwas wertvolleres beibringen als das Weite zu suchen von seinen Geboten deren behauptete

    Einhaltung ihn schon wieder höher stellen soll als Andere :-)))


    Das neidet mich schon wieder sehr :-)))

    Ich für meinen Teil bin mir nicht sicher, ob die Religionen die Menschen tatsächlich moralischer machen oder die Schöpfer der

    dualistischen Religionen sich damit nur ihre Macht sichern, in dem Sie die art von Lösungen anbieten

    für Konflikte deren Verursacher Sie stets selbst sind und die Sie weiter an der Macht hält !


    Kaum denkbar dass Sie sich selbst an irgend ein Gebot halten und etwas anderes bezwecken als sich ihre Macht über die nächsten

    Generationen zu bewahren !


    Was soll ein Habenichts auch groß materielles haben, was man ihm neiden könnte ?


    Die Bibel quillt förmlich über vom krankhaften Verhalten, selbst ausgeglichene Menschen zu Neid zu provozieren !

    Ob nun Jakob der greise Dusel der den Neid seiner älteren Söhne gegen den jüngsten heraufbeschworen hat, oder sein jüngster Sohn in Ägypten seinem duseligen Vater gleich tat und am Tisch seinem kleinen Bruder doppelt aufgetischt hat als seinem älteren Halbbruder.


    Ich brauche keine Lektionen von ihnen die Sie selbst nötiger zu haben scheinen als ich um ein "guter Mensch" zu sein !

    Sehr witzig dein Beitrag, danke dafür.

    Will auch meinen Senf dazu geben,

    Inhaltlich muss ich in aller Bescheidenheit oder gar Demut zugeben, dass wenn ich behauptete auch nur die hälfte verstanden zu haben,

    es darauf zurück zu führen wäre dass ich bei mir oft beobachtet habe, dass ich zu Übertreibungen neige.


    Es könnten also vor Säue geworfene Perlen sein als auch eine aneinanderreihung von nichtigen Phrasen wie "du sollst dir kein Bild machen" !


    Ich selbst habe ergründet dass dieser Ausspruch darin mündet die eigene Hässlichkeit zu verbergen !

    Wäre ich der bucklige von Notre Dame der sich zu Gott aufspielt, ich würde das als nicht zu hinterfragendes Gesetz machen und mit verschiedenen

    Denkverboten schützen.


    Man sagt auch die "Schönheit liegt im Auge des Betrachters" .

    Es ist also nicht dass ich als dem Licht entgegengehender Geist "den Buckligen" diskriminiere, sondern das Problem bei dem Buckligen liegt,

    der sich mir anders präsentieren will als er wirklich ist ! Die Hässlichkeit des Buckels rührt nämlich von daher dass er der Gott der beiden künstlich erschaffenen dualen Welten im Christentum und im Islam(m) ist.

    Ich meine wie langlebig ist so ein Universum ohne angebundenen Körper ?

    Vielleicht macht es "plup" und es ist wie eine Schaumblase weg oder es weitet sich immer mehr aus

    wird immer feinstofflicher und in diesem Universum such man später nach "Außerirdischen"

    wo drinnen eigentlich bloß ein "ICH" Bewusstsein drin ist, was sich mit der Zeit vielleicht immer mehr abgespalten hat !

    Ich habe in diesem Zusammenhang oft von einem Band gelesen dass die beiden Körper miteinander verbindet, wenn der Astralkörper

    z.B im Schlaf den Körper verlässt, dass es ein solches Band gibt habe ich in diesem Traum am eigenen Leib erlebt. Seltsamer Weise war

    es bei mir am Handgelenk. Angeblich solle dieses Band sich lösen wenn der Körper stirbt.


    Davon lässt sich einiges ableiten und manche interessante Theorie in Übereinstimmung bringen.

    Mir fehlt dazu noch einiges an konkretem Wissen um das mit vernünftigen Sätzen verständlich auszudrücken.

    Im großen und ganzen ist das ganze so verkehrt wohl nicht, denke ich.

    Deine Antworten sind alle irgendwie verdreht.

    Wenn ich dem Band entkommen wäre, dann wäre ich eine Traumgestalt, der sich für real hält !

    Ich wäre dann möglicherweise in einem Orb dessen Innenfäche mir real vorkommen würde, weil es die gleiche

    Substanz hätte wie ich selbst !


    Möglicherweise würde ich dort Wesen antreffen, deren Verhalten mir so skurril vorkommen würde, als würden Sie

    ständig "auf dem Schlauch" stehen !


    Da dieses mir eben jetzt gerade (auch) mit dir widerfährt , kann ich gerade in so einer Realität sein, wo ich diesem

    Band schon einmal entkommen bin und nun in meiner Blase (in einem Orb) lebe.

    Schon meine 1. Frage war eine konkrete Frage, die du dann ünverblümt statt zu beantworten an mich gestellt hast !

    Auch das waren wieder 3 konkrete Fragen denen du wiederum ausweichst wie der Teufel einer guten Tat !


    Spreche ich hier über oder mit bösen Geistern ?

    Gibt es einen signifikanten Unterschied darin ob jemand im Traum stirbt oder einschläft ?

    Die Erwartung ist wohl, dass wenn man davon ausgeht dass man im Traum stirbt, sich dann auch so verhält wie man

    sich vorstellt wie der Tod ist !

    Wenn du statt dessen im Traum dich hinlegen würdest um zu schlafen, hättest du wohl auch die "Totenstarre" nicht, höchstens

    würdest du einen Traum im Traum träumen, wie es bei mir der Fall war !


    Du sagtest du hättest das Gefühl gehabt einen Orb von innen zu sehen !

    Du hast dich nicht mit dem Orb identifiziert, heißt, als die Grenzen um dich herum wahrgenommen.


    Vielleicht kann man den Orb von innen auch als eine 3 D Projektionsfläche wahrnehmen in den man zeitweilig oder für immer

    sein wird ! Ich wäre mal gespannt was du unter diesen Umständen zu meinen 3 Fragen im Beitrag "Traum im Traum" sagen würdest !


    Könnten sich "dein Orb von innen" und meine Frage "was wäre, wenn ich dem Band entkommen wäre" ergänzen ?

    Ich habe vor einigen Nächten geträumt dass ich zu Gast war bei meiner Schwester ihrer Wohnung.

    In der Realität war es zu der Zeit vor 10-15 Jahren als ich Sie besucht hatte immer so, dass mich immer eine schwere Müdigkeit überkam , auch wenn ich eigentlich ausgeschlafen war. Sie selbst und ihre Wohnung war voll Schwere und Negativität, wo von ich aber damals keine Ahnung hatte.


    Als ich nun vor kurzem davon träumte bei ihr zu sein, überkam mich im Traum selbst die selbe Müdigkeit wie damals.

    Ich bat mich etwas im hinteren Zimmer hinlegen zu dürfen und legte mich, nicht nur hin, sondern begann auch zu träumen.


    Als ich wieder aufwachte, sah ich mich im halbdunkel etwas um und dachte nach...plötzlich fiel mir ein dass meine Schwester

    bereits vor vielen Jahren dort ausgezogen war. Ich stand auf und lief zur Ausgangstür. Durch die 1. Tür kam ich noch raus aber als ich

    auf die Strasse treten wollte, wurde ich von etwas elastischem an meinem Handgelenk zurück gezogen. Ich fand es eine Zumutung dass mich etwas gewaltsam in die nun fremde Wohnung zurück zog. Mit Wut preschte ich noch Mal voran, diesmal wurde ich noch heftiger zurück gezogen. Ich taumelte zurück bis ins Bett.


    Diesmal wurde ich fast panisch und stand wieder auf vom Bett.

    Ich wachte in dem Moment von dem Traum auf, dass ich wo Anders eingeschlafen war und fand damit zum richtigen Ausgang zurück.


    Der Ausgang war nicht die Tür aus der Wohnung im Traum, sondern der richtige Ausgang war das Aufwachen aus dem Traum.


    1. Was war das elastische Band, was mich zurück zog?


    2. Wenn ich nun in dieser Realität aufwache, kann ich sicher sein dass ich in der endgültigen Realität angekommen bin ?


    3. Wie würde sich die Realität für mich gestalten, wenn ich dem Band dass mich zurück zog entkommen wäre ?

    Die Veränderung der Strategie des Spiels ist aber schon während meine Züge noch identisch sind.

    Da habe ich mich lediglich für einen anderen Plan entschieden aber noch nichts davon umgesetzt.