Beiträge von Liloo

    das war die gleiche reportage.


    was auch noch darin vorkam war, daß sie eine besonder stelle in irgendeinem schloß, bekannt für geistererscheiungen (frag mich nicht mehr welches) auf besonderheiten im erdmagnetismus untersucht haben. sie haben dort unregelmässigkeiten in der ausrichtung des feldes gefunden.

    der witz bei der sache ist folgender:



    WENN es funktionieren WÜRDE, dann wäre er reich und berühmt und JEDER würde ihn kennen.


    überleg doch mal was für möglichkeiten so eine fähigkeit bieten würde. meinst du nicht, daß menschen mit viel geld, die unheilbar erkrankt wäre, staatschefs u.ä. gerade diesen mann, bzw seine dienste, in anspruch nehmen würden?


    gerade, der umstand, daß es nicht so ist, macht mich sehr sehr sehr skeptisch.

    also ich finds auch ein wenig übertrieben, aber das liegt wohl an der mentalität der amis. so wie rainer schon sagt, gibt es wohl jeden tag einen "besonderen" grund um kerzen anzuzünden..... an den meisten tagen wohl eher als am 11. september ... vor allem wenn man die "wichtigkeit" an der zahl der opfer misst.


    achja... und nicht zu vergessen... es kommt wohl jeden tag ein tag dazu..

    Zitat

    wenn ich mir *piep* anschaue und das Verhalten von radikalen *piep* dann ist es für mich mehr als denkbar.
    Doppelmoral, Mentalität, Scheinheiligkeit alles spricht dafür das sie es waren.


    nunja das gilt wohl für beide seiten.... die frage ist dann eben nur wen man "lieber" als feindbild hat. jetzt kannst du fürs *piep* einsetzten was immer du willst....


    Zitat

    Nur nicht beim Fall 9/11. Dort scheinen alle Mitwisser prima zu funktionieren und moralisch mit dem ganzen kein Problem zu haben.
    Waren ja "nur" mehr als 3000 unschuldige Menschenleben.


    -Fluglotsen halten dicht.
    -Die Sprengmeister und ihre Mitarbeiter halten dicht.
    -Die Feuerwehrmänner die im WTC waren und überlebt haben halten dicht.
    .....


    nein du verstehst nicht was ich meine. NATÜRLICH wußten die fluglotsen und die feuerwehrmänner und viele andere nicht, daß dieser anschlag kommt oder noch weniger haben sie "mitgearbeitet".


    aber du kannst mir doch nicht erzählen, daß es gewissen kreisen nicht möglich wäre "islamische terroristen" anzuheuern ohne daß gleich jeder amerikaner ein mitverschwörer ist.


    und ich verleugne natürlich nicht die opfer... klar gabs tote und das ist schrecklich, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, daß regierungen die ihre eigenen leute "verpulvern" und nebenbei gleich ein paar zivilisten niedermähen (ich glaub das nennt man dann "kollateralschaden") skrupel hätten ein "paar" tausend menschen für eine "gute" sache zu opfern.


    nebenbei... du kennst doch das sprichwort: 10 tote menschen sind eine katastrophe... 10 millionen nur eine statistik.


    ich habe auch keine seiten zitiert, weil ich nur meine eigene meinung zu dem ganzen widergegeben habe. deswegen kann ich auch nichts beweisen oder ähnliches, aber von meiner meinung wird mich nun mal so leicht nichts abbringen :wink:

    *ichkannsmirnichtverkneifenichkannsmirnichtverkneifenichkannsmirnichtverkneifen...ichkannsmirnichtverkneifen*


    ich hab übrigens keine beweise für meine behauptung und ich hab auch keine wahnsinnig offensichtlichen begründungen oder videos oder augenzeugen, ABER...


    ich glaube (!) auch, daß die amis selbst ihre finger da drin hatten. eigentlich wäre ich fast geneigt zu schreiben "ich bin fest davon überzeugt".


    warum? wenn ich mir die amerikanischen gesetzte, die regierung, den werdegang, die "hopplahierbinich" mentalität, diese doppelmoral und scheinheiligkeit anschaue und wieviel menschenleben das alles bis jetzt gekostet hat...... warum nicht??!!

    ja... ich glaube das war der film.


    siehst du wie verwirrt ich schon bin. insgesamt glaub ich hat er mir trotzdem besser gefallen weil irgendwie mehr äktschon war *grins*.

    ich weis nicht mehr so genau wie der film war.. ich kann mich nur erinnern, daß der junge immer wieder szene erlebte, die er kannte ..
    ich glaube sogar mich zu erinnern, daß das ganze mit einer flugzeugturbine anfing.. eben genauso wie dieser film hier.
    im laufe des films bringt er immer wieder geschehnisse der vergangenheit in ordnung und am schluß rettet er (glaub ich) die leute die bei dem turbinenabsturz ums leben gekommen sind...


    auf jedenfall hab ich ihn besser gefunden wie donnie darko. aber offensichtlich nicht so gut, daß ich ihn mir besonders gemerkt hätte :roll:


    an eine szene kann ich mich noch erinnern. da haben sie beim ersten mal einen hund in einen sack gesteckt und angezündet... beim zweiten mal hat er das verhindert. irgendwie merkwürdig war der film allemal.

    weil gestern der film in fernsehen kam muß ich den thread nochmal rauskramen.


    offensichtlich bin ich eine der wenigen die das ganze nicht so sehr behirnt hat und auch nicht so sehr begeister war. wobei ich zu dem thema noch einen anderen film im gedächtnis hatte und den wohl auch noch verwechselt habe.
    vielleicht weis ja jemand wie der andere film hies... *grübel*...

    @quincy


    naja, ganz verdrängen kann man den namen wohl nicht und er schubbst ja immer in diese richtung. was aber nicht heist, daß der gedanke die bibel "wörtlich" zu nehmen nur wegen "ihm" *lach* auftaucht.



    @vanzwerg


    klar ist die bibel eine deutungssache. aber warum soll dann eine wörtlich nehmen der bibel falsch sein?


    wieso kann ich mir einige dinge mit naturphänomenen "erklären" und ander sollen dann widerum göttlich sein? die logik versteh ich nicht.