Beiträge von Liloo

    hier nur ein paar bilder zum spekulieren - den vollen artikel findet ihr unter: http://www.siesindhier.de/html/body_agypten.htmlhttp://www.siesindhier.de/html/body_agypten.html[/url]



    Links eine Aufnahme der Expedition Gantenbrinks im Jahre 1993; rechts ein Bild vom NASA-Roboter im Jahre 2002
    die aufnahmen unterscheiden sich bezüglich der griffe deutlich voneinander
    im rechten bild sind schleifspuren an der rechten wand zu erkennen - links nicht (liegt es am unterschiedlichen objektivabstand?)



    Es handelt sich hierbei um eine Aufnahme des Südschachtes der Königinnenkammer, welche von Gantenbrinks Upuaut auf seinem Weg durch diesen gemacht hat.
    Ist in dem markierten Bildausschnitt tatsächlich ein Teil einer Wandmalerei zu erkennen? Wie kommt sowas ausgerechnet dorthin?



    die stärke der tür dürfte falsch geschätzt wordne sein (betrachtet mal das verhältniss größe tür und dicke wand nach der bohrung) also nicht 7-8cm sondern vermutlich nicht mal die hälfte - wie konnte man diese tür dort im rechten winkel NACHTRÄGLICH im schacht plazieren?



    dies ist eine weitere tür die sich allerings im nordschacht der königinnenkammer befindet. an dieser tür befinden sich ebenfalls messingbeschläge (im gegensatz zu der tür im gantenbrinkschacht wo nur mehr reste davon zu sehen sind) - hier gabs kein medienspektakel - warum nicht?



    dies hier ist angeblich (deswegen angebilch weil ich an der steinwand im hintergrund keine metallgriffe sehen kann :?: ) der gantenbrinkschacht der sich langsam mit müll füllt -die restliche erklärung bitte in der quelle nachlesen


    außerdem gibts dort bilder zu finden die (und das gehört eigentlich nicht hierher) kabelstränge zeigen die in die Davisons Kammer führen - obwohl dort ja angeblich nichts getan oder erforscht wird - ebenfalls zu finden in dem quellenlink

    ich hab das alte und teilweise das neue testament gelesen und kann diese lektüre eigentlich nur jedem empfehlen (auch oder gerade denjenigen die mit der kirche nix zu tun haben wollen - so kann man wenigstens mitreden)


    zeitweise unheimlich mühsam und ich kann mich auch an vieles nicht mehr erinnern.
    allerdings muß ich sagen, daß der erste eindruck über die "bibel" (es gibt ja verschiedene) folgender war: das ist eine geschichte die ein krimiautor nicht besser machen hätte können... so viel mord, gewalt, irrtümer und herrschsucht auf einen haufen ist wirklich ein starkes stück.
    achja und immer mit von der partie ist natürlich "der herr" - der über alles herrschende, sehr launische, fehler machende und rachsüchtige mitspieler


    man könnte nun meinen, daß sich ein paar leute diese geschichten ausgedacht haben (die geschichten wurden natürlich immer weiter überliefert und viele haben ihren senf dazu gegeben) und für ihre mittel verwendet haben (mache nicht sonst....passiert das furchtbare) - ODER dass es "gott" wirklich gibt (gott ist ja nur ein wort dass wir verwenden - ob gott jetzt ein ausserirdischer war oder nicht möchte ich hier gar nicht zur debatte stellen)
    dafür ist die geschichte der bibel (meiner meinung nach) aber nicht einzigartig genug - viele andere kulturen haben eine ähnliche "bibelgeschichte"
    aus diesem grund nehme ich mal an, daß der kern der bibel nicht frei erfunden ist, so wie die anderen überlieferungen der verschiedensten völker - was allerdings genau dahintersteckt werden wir wohl nie erfahren AUSSER gott kommt zu uns und klärt uns auf :D (oder wir erfinden die zeitreisen - das wäre die andere möglichkeit)


    lg liloo

    @Sceltis ämm es war bitteschön NICHT auf das posting bezogen !!!!!


    wie kommst denn auf sowas :?:


    bisschen mehr tiefe kannst mir schon zutrauen, gell 8) (DAS war jetzt persönlich an dich gerichtet!)


    lg Liloo

    "wenn du nichts nettes zu sagen hast, sage gar nichts"


    soweit ich mich erinnere ist der satz auch aus dem film - ich finde der hat was :wink:

    Abgesehen davon, dass allein die Existenz dieser Schädel schon unglaublich ist, finde ich noch viel unglaublicher, daß es offensichtlich noch niemandem gelungen ist alle gefundenen Schädel an einen Ort zu bringen und mal zu gucken ob an den Legenden wirklich was dran ist. Vielleicht passiert ja auch gar nichts - weil noch ein paar fehlen, aber dazu kann ich nur sagen: Quod errat demonstrandum.
    Heutzutage, wo man nicht mehr mit Pferd und Schiff unterwegs ist, kann das doch nicht soooooo schwierig sein.


    Mir fällt nur auf, daß es leider bei vielen wunderlichen Dingen immer das gleiche ist. Aus irgendeinem Grund stellt sich irgendjemand quer und verhindert eine anständige wissenschaftliche Untersuchung, die dann vielleicht auch noch veröffentlich werden könnte.

    ich hab sogar "berichte" gefunden von leuten die dort waren.


    www.dgh-ev.de/themen.html?http:/ ... blatt.html


    www.olafschreiber.de/palmblatt/#Bangalore


    die erfahrungen der leute sind sehr unterschiedlich und ich kann mich erinnern, daß auch EvD darüber geschrieben hat - ich weiß jetzt blos nicht mehr in welchem buch. dort gibts auch bilder dieser Palmblätter.


    was mir allerdings neu war (aus den erzählungen s.o.) ist die tatsache: nix is fix. soll heissen, daß wir sehr wohl unser leben beeinflussen können. das sagen auch die "Vorleser"... also keine Angst Mr. Perfect :D


    lg Liloo

    In der Nähe von Halle, in Goseck, wurde eine der ältesten Sternwarten Europas (neben Stonehenge) entdeckt.
    "Anlass zu dieser Feststellung liefert den Archäologen die nun erforschte Sternwarte von Goseck, eine Art mitteleuropäisches Stonehenge. Dort standen inmitten einer Grabenanlage von 75 Meter Durchmesser zwei kreisförmige Holzpalisaden. An drei Stellen öffnete sich der Ring zu einem Tor. Es waren Tore zur Sonne. Am 21. Dezember, am Tag der Wintersonnenwende, war vom Zentrum dieser Anlage aus ein besonderes Sonnenspiel zu sehen. Beim Aufgang strahlte die Sonne mitten durch das östliche Tor, beim Untergang wiederum schien sie geradewegs durch das West-Tor. Die sensationelle Ausrichtung belegt: Schon um 5 000 vor Christus haben die Menschen in Mitteleuropa sich Fixpunkte am Firmament gesucht, um Jahreszyklen zu bestimmen. Das wurde den urzeitlichen Bauern bislang kaum zugetraut"
    Quelle: www.berlinonline.de/berliner-zei ... htes/0026/


    Vor etwa 4 Jahren haben aber Grabräuber eine sog. "Sonnenscheibe" gefunden - die mit diesem Observatorium in Zusammenhang gebracht wird.
    Hier ein Foto davon:
    www.theiss.de/AiD/2002/3/04_01a.jpg


    Was meint Ihr dazu? Sternen-Observatorien in Mitteleuropa vor 7000 Jahren - wenn ja wozu das Ganze?
    Und mich persönlich würde ja noch viel mehr interessieren wieso solch ein Wissen einfach so verschwindet. Gibts in der menschlichen Evolution immer wieder mal Zeiten wo die Menschheit "neu" anfängt mit ihrem Wissen?


    lg Liloo

    Die Akupunktur ist ja nur ein Teil der TCM (Traditionelle chinesische Medizin). Dazu kommt z.B: Zungendiagnostik, Pulsdiagnostik, usw..


    Akupunktur dient nicht nur der Therapie (die Akupuntur selbst natürlich schon) sondern man kann die Akupunkturpunkte auch zur Diagnostik verwenden. Ich mach das selbst und es funktioniert ausgesprochen gut. Wie bei allen "medizinischen" Therapien/Diagnostiken ist es eben nur wichtig die Grenzen zu kennen.


    Entscheident ist natürlich , wenn man sich dafür entscheidet zu einem Akupunkteur zu gehen, den "richtigen" zu finden. In China dauert die Ausbildung Jahre - hier ist sie wohl eher ein müder Abklatsch. Trotzdem gibt es natürlich auch hier Ärzte die wirklich gut sind.


    Hier in Europa ist es leider so üblich "alternative" Heilmethoden erst dann zu verwenden, wenn die Schulmedizin versagt. Eigentlich sollte es umgekehrt sein, da die TCM auf Regulation und Stabilisierung und nicht auf Wiederherstellung von Zerstörtem ausgerichtet sind.


    Naja... ich denke auch in dem Fall ist es einfach eine Glaubensfrage - jeder wie er mag.


    lg Liloo

    Zum Mitchell-Hedges Kristallschädel hab ich noch was gefunden:


    Die bemerkenswerteste Entdeckung aber machte Dorland, als er eines Abends den Kristallschädel vor dem offenen Kaminfeuer stehen hatte und plötzlich eine exakte Spiegelung der Flammen in den Augenhöhlen des Schädels erblickte. Dadurch angeregte eingehendere Untersuchungen ließen erkennen, dass dem Kristallschädel verschiedene optische Eigenschaften "eingebaut" sind, das heißt, durch den Schliff selbst hervorgebracht werden! An der Mund- oder Gaumenunterseite befindet sich ein 45ø-Prisma, das einfallendes Licht von unterhalb des Schädels direkt durch die Augenhöhlen wieder ausstrahlt. Gleich neben dieser Prismenfläche ist eine schmale bandartige Oberfläche, die einen Vergrößerungseffekt erzielt, und der Hinterkopfbereich des Schädels funktioniert wie eine Kameralinse, die Licht wiederum durch die Augen projiziert. Auch an den Kieferknochen sind geringe Mengen Materials entfernt worden, um Licht aus verschiedenen Richtungen durch die Augenhöhlen zu fokussieren. Ähnliche Eigenschaften wurden auch an dem Maya-Kristallschädel festgestellt, der einen seitlich einfallenden Lichtstrahl durch den Stirnmittelpunkt, also das „dritte Auge“, ausstrahlt.


    Quelle: www.science-explorer.de/maya.htm


    lg Liloo

    Zitat von "Andrea"

    Also, weisse Löcher habe ich noch nie gehört. Was versteht man denn darunter? Ich kenne nur schwarze Löcher, und diese sind ja Antimaterie, soviel ich das verstanden habe..


    Nachdem ich auch immer Schwierigkeiten habe mir gewissen physikalische Gegebenheit vorzustellen hat mir mal ein guter Freund bei einem Bierchen (er studiert Physik) versucht den Unterschied zwischen weißen und schwarzen Löchern Bildlich zu erklären.


    Man stelle sich die Gravitation im Universum als flaches Gebilde (wie ein Leintuch) vor. Bei einem schwarzen Loch ist die Gravitation um vieles Größer als beim restlichen Raum... Das Leintuch (als ob man einen Stein drauflegt) wird nach unten gedrückt. Bei den weißen Löchern ist die Sache genau umgekehrt. Dort ist die Schwerkraft um einiges geringer als im restlichen Raum .... Das Leintuch wölbt sich nach oben (so als ob es an einer Stelle an einem Faden hängt).


    Vielleicht kannst du es dir so ein wenig besser vorstellen


    lg Liloo