Beiträge von --J--

    Jaja, das ist ein höchst interessantes Thema.
    Aber nehmem wir nur einmal an, man würde in die Vergangenheit reisen wollen, um sagen wir Hitler zu töten und hätte diese Zeitreisemöglichkeit, wodurch auch immer, so würde es Hitler nie gegeben haben, oder zumindest ab dem Zeitpunkt nicht mehr, ab dem man ihn getötet hätte.
    Wenn man ihn dann getötet hat und nie ein Krieg zustande gekommen wäre, so hätte man selber, sofern man denn irgandwann geboren werden würde, nie den Entschluss gefasst, Hitler töten zu wollen und warum denn auch, er hat ja nichts gemacht.
    Er wurde ja getötet und zwar von euch.
    Wer aber würde dann in die Vergangenheit reisen um Hitler zu töten ?
    Woher kam dieser Mensch, der Hitler getötet hat ?
    Höchst paradox dieses Thema und ich denke nicht, dass es irgendwann möglich seien wird, in die Vergangenheit reisen zu können.


    Desweiteren :


    Zitat "SkaveRat" :


    "Etwas so kleines wie ein Flügelschlag eines Schmetterlings, löst einen Tornado auf der anderen Seite der Welt aus"
    Ein klasse Satz, finde ich.


    Nennt man daher glaub ich auch den "Butterfly Effekt".
    Auch hat jemand mal gesagt, dass wenn man die Verhaltensweise jedes einzelnen Teilchens im Universum berechnen könnte, so würde man die Zukunft vorraussagen können, oder so ähnlich.


    Glaube ich aber auch nicht, da es doch sicher mehr gibt, als nur die feste Materie.
    Die Menschlichen Gedankengänge und Verhaltensweisen, sie mögen vielleicht elekrische Impulse oder was auch immer sein, aber es ist doch bestimmt so viel mehr als nur das, oder ?
    Das hoffe ich zumindest sehr.
    Wenn dem nicht so wäre, und man jedes Teilchen berechnen könnte, so wäre doch Alles schon vorherbestimmt.
    Irgendwie ne beschissene Vorstellung.


    J

    Ich glaube dass, wie Mimose schon gesagt hat, das jeder für sich selbst entscheiden muss, ob und warum er den Menschen besser findet als andere Lebewesen oder umgekehrt.
    Ich persönlich sehe kein besser oder schlechter, mehr oder weniger Wert zwischen Menschen und anderen Lebewesen.
    Wenn dich diese Antwort befriedigt, dann ist das schön, wenn nicht, wirst du wohl die einzelnen Leute selbst fragen müssen, warum sie den Menschen "besser" finden oder nicht, wobei ich allerdings glaube, dass dies niemand so direkt gesagt hat.
    Du wirst dich vielleicht auch selbst fragen müssen, warum du die Tiere "besser" findest, falls du dies tust.
    Rechenschaft bist du mir natürlich nicht schuldig, es würde mich aber dennoch interessieren.

    Das stimmt.
    Kakerlaken wären fähig einen Atomkrieg zu überleben.
    Möchtest du deswegen denn gleich eine Kakerlake sein.
    Nur weil andere Lebewesen körperliche Eigenschaften haben, wie zum Beispiel ein Vogel das Fliegen, würdest du doch deswegen nicht gerne ein Vogel sein ?
    Jetzt kommt mir bitte keiner mit der Antwort doch, fliegen zu können wäre schön.
    Ein Vogel zu sein, bedeutet vieles mehr als nur Fliegen zu können.
    Bitte!

    Das stimmt ja so nicht ganz.
    Wenn man davon ausgeht, dass der Mensch sich aus den ersten Urtieren der Erde entwickelt hat und bis heute noch lebt, was bei jedem anderen Tier das heute noch lebt ja genauso wäre, ist der Mensch und das, was er mal war doch recht überlebensfähig und nicht jünger oder älter als irgend ein anderes Lebewesen , oder ?


    Wieso sind denn jene Tiere überlebensfähiger ?
    Jedes Lebewesen entwickelt sich weiter, passt sich seinem Lebensraum an, sei es durch natürliche Mutation oder sonst was.
    Das kannst du bei jedem Lebewesen feststellen.
    Beweise hierfür sind Fossilien und dergleichen.
    Daran ist doch erst die starke Überlebensfähigkeit auszumachen, dass es selbst unter härtesten Klimatischen Gegebenheiten vermag zu Überleben und sich anzupassen.
    Ist die Weiterentwicklung denn eine Schwäche ?


    Den Menschen macht dies insofern zu etwas "besonderem", schon alleine weil er sich die Frage stellt, ob der Mensch besser ist als z.B. ein Löwe.
    Dem Löwen ist das egal, nein, nicht nur egal, er kann sich überhaupt nicht eine solche Frage stellen, da er von seinem Verstand her einen solchen Denkprozess gar nicht herleiten kann.

    Einmal ganz davon abgesehen, dass ein Löwe stärker ist als ein Mensch, ist ein Löwe jedoch nicht zu mehr fähig.
    Der Mensch hat sich im Laufe der Jahrtausende weiterentwickelt.
    Er führt komplexe Gedankengänge aus und strebt immer nach neuem Wissen.
    Das ist nur ein Aspekt, der uns von den Tieren unterscheidet.
    Heutzutage können wir zwar nicht mehr ohne weiteres in der Natur überleben, aber das müssen wir ja auch nicht.
    Wäre es einem von euch denn lieber, der Mensch hätte sich nicht weiterentwickelt und würde noch auf Bäumen hausen und hätte nie erfahren wie groß die Welt ist und was für Möglichkeiten sie bietet ?
    Nicht nur die Welt, sondern das es etwas größeres gibt als nur das ich, dass einfache sein.
    Ein Tier schläft, isst, kackt und planzt sich fort.
    Der Mensch ist zu mehr bestimmt, ihm ist mehr gegeben als z.B. einem Löwen, was jedoch nicht heist, dass er mehr wert wäre.
    Geht einer von euch doch sich mal eine Antilope reißen, wenn ihr wollt.
    Ich gehe zum Supermarkt und kaufe mir meine Nahrung.
    Ich muss nicht den halben Tag auf der Lauer liegen, sondern kann die Zeit für etwas das mir Spaß macht nutzen.
    Keiner von euch würde doch auf sein Bett verzichten, oder seine warmen Mahlzeiten, oder bei Krankheitfällen zum Arzt gehen zu können und sich behandeln zu lassen.
    Wenn doch, warum sitzt ihr hier vor eurem Computer, einem Gerät vom fiesen Menschen entwickelt.
    Das macht ihr doch nicht etwa, weil es euch Spaß macht ?



    Bis hierhin


    Josh

    Ich würde nicht sowit gehen und den Papst und die Gläubigen "Gesindel" zu nennen.


    Die Scientologie Church ist jedoch wirklich gefährlich.
    Ich hielt einst ein Referat über diese und bin dabei auch an einges Material herangekommen.
    Was für einen Schwachsinn die da verbreiten ist unglaublich.
    Außerdem sollte man sich mal den Lebenslauf des Mannes (Hubbard) anschauen.
    Im Internet gibt es genug Kritik über die S"Church. (und das ist bei weitem nicht nur positive)

    Fantasie muss man haben...


    Ich tendiere da wirklich zu Liloo's Ansichten.


    Ich habe ja wirklich auch viel Fantasie, jedoch nehme ich deshalb nicht alles für bare Münze.


    Ich schließe natürlich nicht aus, dass es noch viele unbekannte Tierarten (auch größere Säugetiere, nicht nur Insekten) gibt, das wäre ja naiv.
    Z.B. gibt es den Bigfoot, den ich auch für realer halte als so manch anderer.
    Jemand sieht ein seltenes Geschöpf und niemand glaubt einem, weil es sich so unglaublich anhört, dass es nicht wahr sein kann.
    So war es glaube ich auch mit diesen Narwahlen (oder wie diese Viecher auch immer heißen mögen).
    Diese Dicken Wahle, die aussehen wie eine Kreuzung aus Robbe und Wahl mit einem 1meter langem Horn (welches wirklich kurios aussieht), das so aussieht wie wir uns ein Horn eines Einhorns vorstellen.
    Würde sich in einer Beschreibung auch recht komisch anhören, fast "unglaublich".
    So verhält es sich wahrscheinlich mit vielen Geschöpfen.


    Es mag ja schon sein, dass an der ein oder anderen Geschichte ein Funken
    Wahrheit dran ist, jedoch gleich an Zwerge, Kobolde und Meerjugfrauen zu glauben, nur weil es in alten Geschichten steht, halte ich für sehr überstürtzt.



    Nur meine Meinung, muss sich ja niemand zu herzen nehmen...



    Josh

    -------soweit ich das verstanden habe, heist das, DU glaubst nicht, daß die menschheit soweit ist - was mich in dieser diskussion in die lage versetzt meine meinung ebenso zu gewichten um also eine direkte antwort auf deine frage zu formulieren: ich bin ein teil dieser menschheit und habe genauso ein recht auf meine meinung wie jeder andere auch (deswegen KANN ich sowas sagen)
    besser? ----------


    Soweit ich das verstanden habe, würdest DU wahrscheinlich ohne zu zögern alle Informationen für die Menschheit zugänglich machen.
    Genau da hört nähmlich die eigene Meinung auf.
    Aber kann ja auch sein, dass ich mich mal wieder irre...



    ------fand ich nicht - du willst doch hier meine meinung hören oder? -------


    Und genauso kann ich auch meine Meinung sagen.
    Wenn du meine Beiträge nochmal genauer unter deine riesige Lupe genommen hättest, hättest du auch gesehen, was ich zu Meinungsfreihheit geschrieben habe



    ---------ich bitte darum !! oder meinst du damit, daß du gesagt hast du könntest deine theorien mal vorlegen - ja das hast du ------------


    Du verlangst doch nicht etwa, dass ich alle Vorlege, oder ?
    Ich werde demnächst ein paar davon ins Forum schreiben.
    So wie ich das sehe, habt hier es hier ja nicht eilig.



    -----na dann sag das bitte auch. ich bin mir auch im klaren, daß feindlich nicht das direkte gegenteil von friedlich ist (gibts überhaupt ein gegenteil von friedlich? ... nicht friedlich??) allerdings ist es im normalfall üblich in dem zusammenhang das anzunehmen.
    wenn du dann allerdings auch noch sagst...


    Zitat:
    Auch nicht neutral oder so



    dann gehen mir die ideen aus, was genau du damit meinen könntest und bitte um eine eindeutigere erklärung --------



    Zeile 28 (!)




    ----vermutest du... mhh?
    BITTE *aufknieenherumrutsch*.... jetzt lass mich doch an deinen theorien, zumindestens was unsere diskussion anbelangt, teilhaben -----



    1. ALLES was ich schreibe sind VERMUTUNGEN!!!
    Ich dachte, das hättest du schon längst verstanden...


    2. Zeile 28 (!)



    --------hier mal definitionen für ANGST und PANIK:


    ANGST ....Furcht ist auf etwas gerichtet, Angst ist gegenstandslos. ...Angst ist auch ein ursprünglicher Seelenzustand, in Analogie zur vitalen Angst immer das Dasein im ganzen betreffend, es durchdringend und beherrschend... Mit der Angst ist meistens ein lebhaftes Gefühl der Unruhe verbunden...


    Psychiater und Philosoph Karl Jaspers - Allgemeinen Psychopathologie (9. Aufl. 1973)


    PANIK .... Ohne sichtbaren Anlass entstehende ausgeprägte Angst. Panik tritt meist anfallsartig auf und ist mit ausgeprägten körperlichen Symptomen verbunden ...


    Möller, Laux, Deister (2001) ----------------



    Aha...
    Und du meinst, weil jemand Panik so definiert muss ich es auch tun?
    Ich sagte ebenfalls auch schon, dass ich einige Dinge unüberlegt geschrieben habe.
    Dies scheinst du nicht zu verstehen, sonst würdest du ja wohl kaum noch die ganzen Ungereimtheiten herauspicken.



    ---------wenn du nicht das meinst was ein wort ausdrücken soll, dann verwende es bitte auch nicht oder sag dazu, daß du es nicht genau so meinst - sonst reden wir aneinander vorbei ----------


    Das habe ich bereits getan -.-



    ------das mit der vetternwirtschaft ist ja auch nicht eine sache von den letzten 50 jahren... sowas gabs schon immer - also denke ich erzähle ich dir da nix neues. das menschen in hohen positionen über den dingen stehen ... -------




    Sowas gibt es Sicherlich und heutzutage fast überall.
    Jedoch reden wir hier wahrscheinlich von den Ausnahmen.
    Z.B. kommt doch auch nicht jemand zur NSA (ist mir jetzt einfach mal spontan eingefallen) NUR weil er Verbindungen hat.
    Sicherlich spielt das auch eine große Rolle, aber ohne was bieten zu können (von den Fähigkeiten her) geht da doch sicherlich auch nichts.
    Mit der anderen Sache verhält sich das genauso, nur in viel höherem Maßstab (ACHTUNG:VERMUTUNG !!!)
    Falls dich das stören sollte, kann ich dir nur sagen : Das Leben ist hart und ungerecht...



    ---------ähhh naja... wie mans nimmt - die frage "wie soll ich argumentieren, wenn ich nicht weißt worum es geht" in keinster weise ! ---



    Ist eigentlich schon so ziehmlich beantwortet.
    Denn wenn ich meine "Theorien" "veröffentliche", weißt du auch worum es geht und kannst demnach auch argumentieren.



    ---------ich finds auch toll meine gedanken so zu formulieren, daß jeder normalsterbliche spätestens bei der zweiten oder dritten zeile aussteigen - aber so kann man doch nicht diskutieren-----------


    Also ich versuche meine Sätze schon so zu formulieren, dass sie für jeden verständlich sind und habe es auch bis jetzt getan.
    Dies werde ich auch weiterhin versuchen...



    ---------soll das jetzt heissen ich hab mir die mühe, jedes einzelne von deinen geschriebenen worten zu zerpflücken umsonst gemacht???? ------


    Nein, ganz im Gegenteil.
    Damit hast du mir gezeigt, dass ich alles was ich hier schreibe genaustens formulieren muss, weil einem anderenfalls die Dinge nachgeworfen werden, die man unklar formuiert hat




    -----ich entschuldige alles und hoffe du besserst dich in zukunft -----..



    Sehr nett




    -------du hast GELOGEN ????? -------



    Nein, habe ich nicht.
    Entweder hast du nicht weitergelesen oder hast es absichtlich in deinem Zitat weggelassen, wie das steht


    "Ebenso habe ich auch Dinge geschrieben, die nicht meine Wirkliche Haltung wiederspiegelten (jedoch bei weitem nicht bei allen).
    Dies geschah, weil ich zum Teil "unüberlegt" schrieb. "


    Demnach keine Lügen




    Jetzt glaube ich, dass wir beide mal wieder runterkommen sollten um ohne jedes einzelne Wort auf die Goldwaage zu legen diskutieren zu können.
    Sicherlich könnte ich in deinen Beiträgen ja auch mal diese gewissen Wiedersprüchlichkeiten rauspicken und sie dir vorhalten.
    Ich würde bestimmt welche finden ^^



    Gruss


    J

    ---------wer bist du, daß du sagen kannst es ist noch nicht so weit? ---------


    Beantworte Fragen nicht mit Gegenfragen



    -------was meinst jetzt mit nicht angebracht? -------



    Dass es unnötig ist.



    ------------du kannst aber nicht davon ausgehen, daß ich deine gedanken lesen kann. und wenn du uns deine theorien nicht mitteilst dann werden wir sie nicht nur nicht mit dir teilen, sondern auch gar nix davon wissen - klar oder? ----------------



    Komisch, ich dachte ich hätte es in einem vorigen Beitrag geschrieben, dass ich euch meine Theorien mal vorlegen könnte.
    Sehr mysteriös ^^
    Dann mach ich es halt jetzt.



    ------hast du wohl, hast du wohl.... (siehe oben) -------


    Ich meinte mit Friedlich nicht das direkte Gegenteil von Feindlich.
    Dass "Sie" feindlich sind, glaube ich nicht.
    Ich glaube, dass sie garnichts von beidem sind (Auch nicht neutral oder so)
    Unsere Rolle in dieser Beziehung steht in einem ganz anderen Verhältnis als wir es glauben.



    ---------womit sonst? -----------



    Naja,
    kennst du nicht dieses Gefühl von Entsetzen ?
    Wenn du etwas erfährst, was dein ganzes "Sein" grundlegend verändert.
    In diesem Moment fühlst du keine Angst.
    Ich bin mir nicht sicher, ob du weisst, was ich meine.



    -----------
    abgesehen davon, daß "dumm" relativ ist....
    weißt eh.... "du ... der sohn meiner betschwester (bet.. ned bettschwester ) braucht dringend einen job... wenns geht einen sehr gut bezahlten.. und wenn du da was machen kannst... dann erzähl ich deiner frau nicht... usw. usf."
    soll heissen: punkt1: glaub ich schon - punkt2: ja glaub ich auch... keine sorge... sobald du in dem punkt ein paarmal auf die schnauze gefallen bist ändert sich diese einstellung auch ganz geschwind -------



    ICH glaube, soweit ich das richtig verstanden habe, dass du zu viele Filme geschaut hast.



    ----------hör mal.. ich geh hier auch nicht von geheimnissvollen theorien aus.. und wie soll ich argumentieren, wenn ich nicht mal weiß um was es geht?
    übrigens.... der satz war wirklich sehr geschwollen.... hast du was mit politik zu tun? (lange rede gar kein sinn ) --------



    Punkt 1. ist beantwortet


    Punt 2. Ich finde es total gut, so zu schreiben, es macht mir "Spaß" ^^ (Ich hab zum "Glück" nichts mit Politik zu tun)





    Für alles Weitere, das ich in diesem Thema geschrieben habe,
    sage ich jetzt "vergiss bitte alles".
    Ich habe vollkommen falsch angefangen.
    Ich habe Fehler gemacht, z.B. dadurch, dass ich mich nicht deutlich ausgedrückt habe, sodass es nicht so ankam, wie ich es eigentlich meinte.
    Ebenso habe ich auch Dinge geschrieben, die nicht meine Wirkliche Haltung wiederspiegelten (jedoch bei weitem nicht bei allen).
    Dies geschah, weil ich zum Teil "unüberlegt" schrieb.
    Etwas, dass mir erst nachher auffiel.
    Dies ist ganz untypisch für mich und ist mir auch irgendwie recht unangenehm.


    Ich werde einen zweiten Versuch starten und gebe mir diese zweite Chance jetzt einfach mal selbst ^^



    Also bitte stelle deine Fragen (sofern du welche hast, wovon ich aber ausgehe)
    Ich werde versuchen, sie so gut wie möglich zu beantworten.
    Sollten mir dennoch wieder "Fehler" unterlaufen, so mache mich bitte darauf aufmerksam.





    hoho, wird aber jetzt nich mehr passieren ^^



    Gruss


    J




    PS: Danke für dein Verständnis

    WOW !
    Das war ja echt heftig.
    Ich glaube da bin ich auf deine Zynische Ader gestoßen !


    Aber wer bist du, um zu entscheiden, dass es Zeit für eine Umkrempelung ist.
    Ohne Zweifel ist es Lebensnotwendig, dass der Mensch sich in einigen Beziehungen drastisch ändert.
    Nicht nur für das Überleben des Menschen..aber das ist eine andere Geschichte...


    Also ich geniere mich nicht dafür ein Mensch zu sein und bin der Meinung, dass das genieren für soetwas absolut "schwachsinnig" ist (möchte dich nicht angreifen).
    Der Mensch ist das was er ist, nicht mehr nicht weniger und einen Grund sich dafür zu genieren gibt es nicht (solange man sich nicht zu den wirklich fiesen Menschen zählt).
    Soetwas ist nicht angebracht.


    Zu dieser "Elite", wie du es nennst, gehören meinem "glauben" nach Menschen die für richtig empfunden wurden, eine solche Aufgabe zu übernehmen.
    Aber wir müssen jetzt hier nicht über etwas debatieren, was überhaupt nicht klar ist.



    ------------"ja? welche denn?"---------------



    Ich halte dich jetzt mal für annähernd intelligent um dir diese Frage selbst zu beantworten



    Natürlich würde man ein "Friedlicheres" Leben leben, wenn man nichts von alldem wüsste
    Aber mit dem Satz "aber ob mir das "Wissen" gefallen würde, vermag ich nicht zu sagen. " meinte ich nicht, dass ich es nicht Wissen möchte, ich meinte nur, dass das, was man erfahren würde, einem vieleicht nicht gefallen würde.
    Von "Angriffen" oder so 'nem Kram rede ich hier garnicht.
    Nein. Es geht hier um viel mehr... (aber es sind ja nur MEINE Theorien, die müssen andere ja nicht mit mir teilen, oder ?)




    ----------------ich weiß gar nicht wieso alle davon ausgehen dass wissen PANIK verbreitet??? ich kenn deine theorien zwar nicht aber wenn du meinst dass "Sie" nicht friedlich sind möchte ICH persönlich das schon gerne wissen.. du nicht? ------------------


    Ich habe garnichts von friedlich oder feindlich gesagt.
    Es ist seltsam, dass man Panik immer unmittelbar mit Angst in Verbindung setzt.
    Ich verstehe ja deine Aussagen und deine Einwände, aber sie sind nicht in Verbindung zu bringen mit meinen Theorien, die du ja nicht kennst und das werfe ich dir ja auch wahrlich nicht vor.



    -------------JA!!! ... aber nicht nur geld.. auch macht, besitz, reichtum, wissen...
    außerdem... wer bitte behauptet denn dass jemand der "so etwas" weiß auch zwangsläufig intelligent ist (das hab ich ja schon vorher versucht dir zu erklären) ------------



    Ich glaube nicht, das ein dummer Mensch einer so gewissenvolle Aufgabe zugeteilt wird, aber vieleicht habe ich in diesem Punkt zuviel Vertrauen in die Menschheit.



    -----------was meinst du mit "friede"... wo haben sie den versteckt?---------



    Auch hier gehe ich leider von meinen Theorien aus.
    Obgleich diese "Schwache" Ausweichung, welche ich mit geschwollenen Wörtern untermale, die meine Arroganz ziehmlich hervorheben und meine Antworten für mich zu einer Farce machen, für dich nicht befriedigend sein mag, kann ich dir jedoch keine andere liefern.


    Wundere dich bitte nicht über diese Ehrlichkeit,
    aber ich mache gerade eine ziehmlich seltsame Entwicklung durch, in der ich beschlossen habe das zu sagen, was ich denke.
    Vieleicht bereue ich das ja irgendwann.
    Ich halte mich auch in keinster Weise für irgendeinen "Erleuchteten".
    Ich bin einfach so wie ich bin.
    Es wundert mich selbst, dass ich das obrige in ein Forum voller "fremder" Leute schreibe.
    Sind wir nicht alle ein bisschen "verrückt" ?????? ^^ ??????



    mfg


    J



    PS : Ich will dich mit einigen Dingen die ich geschrieben habe nicht kränken.
    Ich sage das jetzt nur, weil sich einige Menschen dadurch vieleicht "verletzt" fühlen würden.
    Bei dir habe ich jedoch nicht das Gefühl ^^

    Also irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieses Forum hier nur von 5 Usern am "Leben" gehalten wird.
    Wenn man Werbung für das Forum machen würde, dann würden wahrscheinlich viele neue User kommen, jedoch auch viele, die hier nur rumspammen würden.


    Nur mal so nebenbei, ich wollte nähmlich jetzt kein neues Thema dafür erstellen.
    Falls es so ein Thema jedoch schon gibt tut es mit überaus leid, ich war aber zu faul danach zu suchen ^^


    mfg


    J

    Es mag vieleicht Menschen geben, die damit umgehen könnten,
    aber die Frage ist hier nicht ob sie damit umgehen könnten, sondern mit WAS sie umgehen könnten.
    So etwas würde die gesammte Gesellschaft umkrempeln und dass die Menschen bereit für so etwas sind (jaja, das hört man überall ^^), glaube ich nicht.
    Es geht hier ja nicht um den Willen von ein "Paar", sondern um die gesammte Menschheit.
    Nur weil einige Menschen es wissen möchten, sollte so etwas nicht preisgegeben werden.
    Das würde komplett ALLES verändern, verstehst du ?


    Es gibt sehr viele Menschen die sagen, sie wollen die Wahrheit wissen,
    aber darüber Nachdenken, was dies für Auswirkungen hätte, tun die meisten nicht.
    Natürlich ist es wieder mal die Neugier die uns antreibt und auch ich würde es gerne "wissen", aber ob mir das "Wissen" gefallen würde, vermag ich nicht zu sagen.


    Ob die Menschheit jemals davon erfährt, wird uns nur die Zukunft zeigen.




    -----------
    "wenn ein paar "regierungsfuzzis" mit der "wahrheit" umgehen können - dann kann es warscheinlich ein großteil der bevölkerung auch (oder haben die etwas was wir nicht haben ) - wenn sie es nicht kann *schulterzuck*... das leben ist nun mal lang, hart und bescheiden..


    ich unterstelle leuten mit geld und macht nun mal die gier nach mehr geld und mehr macht - und sie wollen ihrgen eigenen a*** im trockenen wissen. vielleicht steckt ja auch noch was anderes dahinter - reine menschenfreundlichkeit is es mit sicherheit nicht!! " --------------



    Du möchtest doch sicherlich nicht die gesamte Menschheit in Panik verstzen nur um deinen eigenen Wissendurst zu befriedigen ?
    Ich rede von Panik, weil ich immer von meinen eigenen Theorien ausgehe, die ich ja irgendwann mal veröffentlichen kann.
    Vieleicht sind sie ja auch Friedlich gesinnt (falls es "Sie" übehaupt gibt),
    aber selbst dann würde es die Menschheit doch sicherlich beunruhigen.


    Glaubst du denn, dass es jemandem, der so etwas weiss und halbwegs intelligent ist, ums Geld geht ???
    Ich könnte mir vorstellen, dass es eine gewaltige Aufgabe ist, so etwas geheimzuhalten und es zum "Frieden" (sofern es so etwas heute noch gibt) der Menschheit geschieht.
    Ob es jedoch nicht so ist, kann ich dir nicht sagen



    Gruss


    J



    PS : Ich bin eben erst nachhause gekommen und habe noch nichts von der Sache mit der Vergiftung und so gehört.
    Ich werde gleich mal ein bischen N24 gucken.
    Cya

    "es geht einfach darum, was man für warscheinlicher hält"


    So kann man es auch sehen, jedoch ist man mit dem, was man für "wahrscheinlich" hält, der "Wahrheit" meistens auch nicht näher, als die Wissenschaftler oder dergleichen, die es für "Wahrscheinlich" halten, dass Ägyptische Reisbauern Hunderte von Tonnen an Steinen zu einer Pyramide aufeinandergestapelt haben.
    Mit der "Annahme", dass sie es nicht ohne "fremde" Hilfe geschafft haben, ist man "wahrscheinlich" näher an der "Wahrheit" dran.
    Das sind jedoch nur Vermutungen und Beweise habe ich dafür auch nicht.
    Vielleicht gibt es die Beweise dafür, ich "glaube" aber nicht, dass wir sie jemals zu Gesicht bekommen werden (ist aber auch nur wieder eine "Vermutung").
    Das einzige worauf man sich also verlassen kann, ist, dass die Zukunft ungewiss bleibt.



    "meine frage an dich: an was glaubst du?
    ich meinte damit ... wann ist ein beweis für dich ein beweise? (s.o.) "



    Es kommt immer darauf an, wie man Glauben definiert.
    Wenn man es Streng sieht, glaube ich an garnichts.
    Das hört sich traurig an, ist aber so.
    Ich habe natürlich meine "Vermutungen" und davon nicht gerade wenige.
    Einige halte ich für "Wahrscheinlicher" als andere, aber nur weil ich (oder auch andere) etwas für "wahrscheinlich" halten, heißt es noch lange nicht, dass es der "Wahrheit" entspricht. Dieser Tatsache bin ich mir leider bewusst.
    Es heißt aber auch nicht, dass dem nicht doch so ist.


    Vieleicht gibt es aber auch nur die eine "Wahrheit", die wir kennen.


    Ich könnte endlos weiterschreiben, aber führen tut es zu nichts.


    Es liegt in der Natur des Menschen, neugierig zu sein, aber vieleicht ist die "Wahrheit" einfach nur zu groß für den Menschen.
    Vieleicht würde man die "Wahrheit" am liebsten wieder vergessen wollen, wenn man sie einmal kennen würde.
    Es ist ja vieleicht besser so, dass uns die "Wahrheit" verschlossen bleibt.
    Der Mensch wird sich aber "wahrscheinlich" nicht davon abhalten lassen, weiter zu forschen.
    Habt ihr euch mal überlegt, warum Regierungen so etwas geheim halten(würden) ???
    Sicherlich nicht ohne Grund.
    Es ist ja nicht so, dass sie irgendwelche UFO Freaks damit ärgern wollen, bestimmt nicht !
    Damit sind natürlich nicht die Leute hier im Forum gemeint ^^ , dann würde ich ja auch mich meinen und ich bin nicht gerade jemand, der in der Ecke hockt, mit 'ner Antenne in der Hand und Alufolie auf'm Kopf <img src="images/smiles/icon_wink.gif" alt="Wink" border="0" />


    Ich will hier ja niemanden davon abhalten weiter zu "forschen" (ich werde es ja auch tun) oder an etwas zu glauben.
    Wer wäre ich, wenn ich das täte ???


    Gruss


    J



    PS: Ich "glaube" bestimmt nicht daran, dass die Sonne morgen nicht wieder aufgeht...






    ...aber ausschließen kann ich es nicht ^^).

    Ich spiele seit ich 9 bin Klavier.


    @Rainer59 :


    Wie alt bist du (Sie ;-) ) denn jetzt ???
    Wie lange interessier/en/st sie/du sich/dich (sieht sehr seltsam aus ^^)
    schon für Paranormales/Übernatürliches/Extraterestrisches/Grenzwissenschaften und dergleichen ???


    Gruss


    J

    Also ein "Neuling" in diesem Wissenschaftsbereich (sofern man das so nennen kann) bin ich sicherlich nicht.
    Ich beschäftige mich schon seit langer Zeit damit und habe haufenweise Theorien, wobei ich mir aber auch klarmachen muss, dass die meisten davon nur dies sind und nichts mehr.
    Ich sagte ja schon, dass das was ich anfangs geschrieben habe vieleicht etwas verworren klingt und ich es auch nicht exakt so gemeint habe, wie es da steht.
    Ich bin auch sicherlich kein Profi (sofern es sowas in diesem unergründeten Bereich gibt) auf diesem Gebiet.
    Sagen wir ich bin einfach nur sehr Interessiert an der "Wahrheit", oder zumindest an einem Teil davon, wie sicherlich die meisten hier.


    "Wahrheit" ist nur ein Wort, dessen Bedeutung sehr viel umfasst.


    Gruss


    J...



    PS: Würde mich über schnelle Antwort freuen...

    Ich sagte nicht, dass man nicht an etwas glauben soll, bevor man nicht unwiderlegbare Beweise dafür hat.
    Ich sagte, dass man erst VOLLSTÄNDIG an etwas glauben sollte, wenn man unwiderlegbare Beweise dafür hat.
    Es war vieleicht auch von mir recht seltsam geschrieben.
    Ich meine damit nur, dass wir uns sicher sind, dass die Sonne morgen wieder aufgeht, aber 100% wissen, können wir es nicht.
    Es ist nicht so, dass ich "fest" daran glaube, dass die Sonne morgen wieder aufgeht, es ist jedoch unwahrscheinlich, dass sie es nicht tut.
    Trotzdem ist unwahrscheinlich nicht gleich unmöglich.


    Soviel von mir. ;-)


    J