Beiträge von Dhotmes

    Zitat

    Das ist, obwohl du scheinbar ja pro "Mondlandung hat stattgefunden" bist, ein super beispiel dafür, wie leicht sich manche Leute auf irgendwelche quellen verlassen.
    Das war eine ausen, in einer schutzkammer, angebrachte kammera, die von Buzz aktiviert wurde, bevor Neal ausstieg.


    Hier mal eine Originalquelle.
    http://history.nasa.gov/alsj/a11/a11LM5structures.pdf
    Auf Seite 30 geht's los mit der Beschreibung der MESA Palette mit der Kamera. Schon interessant wie simpel alles gehalten war. Aber deshalb hat's ja auch so schön funktioniert!
    Zur Apollo Hardware gibt's massig solche Dokumente.
    Man hat immer den Eindruck die Hoaxer würden meinen man hätte damals eines Tages mal beschlossen zum Mond zu fliegen und am nächsten Tag ging's dann auch gleich los. Und *das* kann ja nicht geklappt haben!
    Denkste! Man soll es kaum glauben, da musste tatsächlich mal ein paar Jährchen getüftelt werden bis es soweit war. Was vielleicht auch erklären könnte warum wir nicht mit dem von von Braun ausgedachten Konzept von 1953!!! dahingeflogen sind sondern mit einem was besser war.


    Allgemein kann ich zu dem Thema die MiniSerie "From The Earth To The Moon" empfehlen. Viele dieser kleinen Geschichtchen kommen darin vor.

    Jetzt lasst uns mal nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Antriebe wie VASIMR eignen sich ausschließlch für den praktischen Betrieb im Weltraum. Als Ersatz für's Space Shuttle taugen sie nicht. Zu wenig Schub! Für interplanetare Reisen wie ein Flug zum Mars wird das Ding aber sauinteressant.

    Zitat

    Die Kammern mit den Graffities waren nicht nur verrammelt, sie warn von vorne herein ohne Eingang gebaut worden. Nach dem Aufsetzen des letzten Deckbalkens war ein Eintritt in die vier Kammern nicht mehr möglich ohne die Pyramide halb abzutragen.


    Zudem wurde ja nicht nur eine Kartusche mit dem namen gefunden, sondern auch Cheops' Thronname Horus Mededu. Der, als die Kammern per Sprengstoff geöffnet wurden, noch gar nicht bekannt war und daher auch nicht "hineingefälscht" werden konnte. Und beide Namen befanden sich mehrfach in den Kammern.


    Hey Frank


    Weißt du was genaueres zur öffnung der entlastungskammern? Sprengstoff klingt ja sehr nach Vyse...
    Woher kam die ahnung wo etwas zu finden sei? Der mann hat zwar viel herumgesprengt aber das zufällig da gesprengt wurde klingt erstmal merkwürdig.
    Die rote pyramide weißt ja einen ähnlichen gang an einer halbwegs ähnlichen stelle auf... in einer kammer die baulich an die große galerie erinnert. Wusste man davon?

    Hallo Ludovic


    Zitat

    Zitat:
    Nur ein massiver Steinboden könnte das immense Gewicht der Pyramide tragen. Tatsächlich befindet sich genau unter der Pyramide ein solcher Felsboden.



    Woher wussten die Erbauer, dass sie genau hier bauen mussten, damit die Pyramide nicht langfristig absackt.


    Nun ja, ich würde mal vermuten sie haben geguckt.
    Außerdem ging's ja auch nur zum teil um den untergrund. Es spielte auch eine rolle, dass in der nähe steinbrüche angelegt werden konnten, dass sonstige logistische maßnahmen durchfürbar waren usw.


    Zitat


    Zitat:
    Die Pyramide liegt genau im Zentrum der Festlandsmassen der Erde. Das heißt: Der Meridian durch die große Pyramide ist die längstmögliche Nord/Süd-Strecke über Land, und der durch die Pyramide verlaufende Breitengrad ist die längstmögliche Ost/West-Verbindung über Land. Die Pyramide liegt daher im Masseschwerpunkt aller Kontinente. Da die Erde theoretisch genug Platz für 3 Milliarde Pyramiden bietet, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sie zufällig genau dort gebaut wurde, bei 1 zu 3 Milliarden.



    Drei Milliarden andere Bauplätze wurden nicht gewählt, wie fand man diese Position noch dazu genau an einem Punkt der mit den Meridianen zusammenpasste und woher wusste man überhaupt von einem Meridian?


    Man musste nichts von irgendwelchen meridianen wissen. Wozu auch? Du sitzt im moment auch auf einem meridian. Aber das spielt keine rolle für das was du gerade machst.
    Überleg mal wie groß die pyramide ist. Im vergleich zu ihrer grundfläche ist die landfläche der erde gigantisch. Wenn die pyramide also tatsächlich im schnittpunkt dieser beiden besonderen linien säße wäre das wohl tatsächlich eine tolle sache. Aber das ganze basiert natürlich darauf wer denn "ausrechnet" wo diese liegen.
    Überhaupt, was meint man mit "liegt genau dort?" Wie genau? cm, meter, kilometer? Ab wann wird's lächerlich?
    Natürlich erwähnt keiner wie genau das ganze ist. Zumal allein die bestimmung des flächenschwerpunkts nicht so einfach ist.


    Zitat


    Zitat:
    Die vier Seiten der Pyramide sind allesamt leicht und gleichmäßig nach innen gebogen. Dieser Effekt, der mit dem normalen menschlichen Auge vom Grund der Pyramide nicht auszumachen ist, wurde 1940 von einem Piloten entdeckt, der die Pyramide aus der Luft fotografierte um bestimmte Messungen durchzuführen. Mit modernen Lasermesstechniken konnte heutzutage nachgewiesen werden, dass all diese perfekt bearbeiteten und beabsichtigt gebogenen Steinblöcke exakt die Krümmung der Erde widerspiegeln.



    Wie bitte haben die Erbauer von oben auf die Pyramide geblickt und woher kannten sie die extakte Erdkrümmung? Das ist kein Wert, den man exakt bloß zufällig trifft.


    Die bloße formulierung "exakt die krümmung der erde widerspiegeln" klingt doch schon verdächtig. Ich verstehe den satz auch nicht.
    Ist es die gleiche krümmung wie bei der erde? die würde man wohl auch mit lasern nicht entdecken.




    Dummerweise haben die ägypter keine "inch" verwendet. (Auch wenn sie ein ähnlich barbarisches system hatten ;) ) Wie also sollten sie zahlen in einem ihnen unbekannten (und ein für aliens rückständigen) system einbauen?

    Lass mich darauf mit deinen eigenen worten antworten:


    Zitat

    ich kenn mich mit all dem zeug nicht wirklich aus, hat mich nie so richtig interessiert. (und ich bin zu faul zum recherchieren)


    Woher kommt also deine überzeugung, 9/11 sei ein "inside job?"


    Nimm's bitte nicht persönlich. Aber wenn ich noch einen sehe, der ohne zu argumentieren und ohne überlegen irgendwelches zeugs nachplappert muss ich k**zen.

    Hey selfmademan. Schön, dass du wieder da bist.
    Wie ich sehe hast du mir wieder ein paar mathematische spielereien mitgebracht.


    Zitat

    Die Länge der Königskammer verhält sich zu ihrem Umkreis wie 1: Pi


    Hmmm...warum so kompliziert? Warum soll der umkreis durch die länge nicht einfach Pi ergeben? Das ist mathematisch doch genau dasselbe.
    Also umfang zu länge ist (mit länge 10,49 m und breite 5,42 m Quelle: Verner) 31,82 m. Das durch die länge ergibt 3,0334. Zum vergleich Pi mit 3,1416. Na da haben sich die nicht ägyptischen baumeister ja ganz schön vertan.


    Zitat

    Addiert man Länge und Höhe der Königskammer und teilt die Summe durch ihre Breite, erhält man den Wert Pi


    [Länge (10,49 m) + Höhe (5,84 m)] /Breite (5,42 m) = 3,0129
    Wieder nix. Verdammt. Wenn ich's nicht besser wüsste würd' ich sagen die erbauer wollten eher der zahl "3" ein denkmal setzen.


    Zitat

    Addiert man Länge und Breite des Sarkophags und teilt die Summe durch die Höhe, erhält man die Zahl Pi


    Hierzu hab' ich leider keine maße zur hand. Aber du kannst sie uns sicher zur verfügung stellen.


    Hi. Könntest du das nochmal in "frames" wiederholen? Es ist etwas schwer festzulegen wo die "sekunde null" ist.


    Ich muss sagen es gibt so viele informationen über das attentat, dass man nach über 40 jahren nicht mehr weiß, was richtig ist und was nicht. Anfang der neunziger - nach dem Oliver Stone film - dachten sicherlich alle, es wäre so gewesen wie dargestellt. Mittlerweile ist man sich wohl nicht mehr so sicher. Haben die "Verschwörer" also gewonnen?
    Mit ziehmlicher sicherheit wird es um den 11. september in vierzig jahren nicht besser aussehen...ist ja heute schon das reinste chaos.


    Aber zurück zu kennedy und dem ablauf des attentates bzw. dem Zapruder film. Was gibt's besseres?
    Im grunde ist es erstaunlich wieviel man in ein und denselben film hineininterpretieren kann. Wenn ihr mal wieder den Oliver Stone film schaut, achtet mal darauf welche treffer im film tatsächlich gezeigt werden. Im film ist es ja ein zusammenschnitt aus dem original Zapruder film und anderen nachgedrehten szenen. Warum eigentlich?
    Bei mir ist es auch schon eine weile her, dass ich den film gesehen hab aber ich bin mir relativ sicher, dass im film auch nur 3 treffer vom zapruder film gezeigt werden.
    Moment mal. 3? Hurrah, verschwörung, denn gibt ja da immernoch den (wahrscheinlichen) fehlschuss.
    Allerdings wird aus 3 ganz schnell 2 wenn man die single-bullet-theorie mal näher betrachtet. Das haben einige leute durchaus gemacht.


    Wenn man also davon ausgeht, dass Oswald 3 schuss abgefeuert hat (3 hülsen wurden gefunden) sind das:
    - der fehlschuss
    -die "magic bullet"
    -der kopfschuss


    Der springende punkt ist hier sicherlich die magic bullet.
    Schaut euch zum beispiel mal diese seite an:
    http://mcadams.posc.mu.edu/sbt.htm


    In der form wie sie im Stone film präsentiert ist, ist sie natürlich lächerlich. Eigentlich wird dabei aber nur nich berücksichtigt, dass Connally nicht direkt vor Kennedy saß sondern nach innen versetzt.
    Um also nochmal auf den hergang einzugehen:



    Zitat

    Schuss 1 (0.00 Sekunden)
    Kaum sichtbare Verletzungen bei Kennedy und Conally. Wahrscheinlich ein Fehlschuss. Conally und Kennedy reagieren auf den Schuss und drehen sich um.


    Ist schwer zu erkennen und interpretationssache.


    Zitat

    Schuss 2 (2.16 Sekunden)
    Man sieht eine Verletzung an Kennedys Hals, er greift sich dort hin. Dies muss ein Schuss von vorne gewesen sein, wahrscheinlich ein Schuss von dem Grashügel.


    In frame 224 sieht man kennedy wieder hinter dem schild auftauchen. Er ist bereits dabei sich an den hals zu fassen. Im Vergleich zu 223 ist in frame 224 Conallys rechte Jacket seite verändert. Man kann in diesem frame sein gesicht nicht gut erkennen aber in frame 225 macht er eindeutig einen getroffenen eindruck.
    Das ist der magic bullet treffer. Und weil Connally weiter innen sitzt ist der durchaus möglich und durch die wunden an Kennedy und Connally auch durchaus belegt.



    Zitat

    Schuss 3 (3.93 Sekunden)
    Ein Schuss trifft in Kennedys Rücken.


    Schuss 4 (4.20 Sekunden)
    Conally bekommt ein Schuss in den Oberschenkel. Einzigste Schussmöglichkeit war von oben, wahrscheinlich vom sechsten Stockwerk des TSBD.


    Guckt euch den zapruder film an. Man kann ihn irgendwo auch frame für frame runterladen. Diese beiden treffer sind in stones film nachgestellt. Im Zapruder film kann ich dafür keine hinweise erkennen.


    Zitat

    Schuss 5 (8.70 Sekunden)
    Kennedy wird in den Kopf geschossen, da er nach hinten fällt muss der Schuss von vorne gekommen sein. Sehr wahrscheinlich kam der Schuss vom Grashügel.


    Frame 313 ist der mit der "blutwolke" die aus Kennedys kopf austritt. Allerdings kann man auch sehen, dass er von frame 312 nach 313 eine ruckartige bewegung nach vorne macht. Warum er dann eine bewegung nach hinten macht ist durchaus interessant.


    Zitat

    Schuss 6 ((9.80 Sekunden)
    Connally hat sich nach unten gebeugt und bekommt eine Kugel in den Rücken.


    Im zapruder film nicht zu erkennen.


    Klingt für mich dann doch eher nach verschwörung zur verschwörungstheorie. ;)

    Zitat

    Nichts für ungut, aber was bringt es denn, jetzt noch so sarkastische aussagen zu bringen, wenn die betroffene person sowieso schon gesperrt wurde?


    So etwas ist genaus unangebracht, wie die aussagen von nabu


    Ich wollte damit eigentlich auf Morpheus' aussage eingehen, dass so verschwörungstheorien entstehen als irgendjemandem - gesperrt oder nicht - auf die füße zu treten.

    Morpheus, dem muss ich widersprechen. Versuchst du etwa den besitz einer playstation zu verheimlichen?
    Es ist doch zweifelsfrei festgestellt, dass du eine playstation haben musst. Schließlich deutet dein icon doch unmisverständlich darauf hin. Und wie sonst solltest du auf deinen nick gekommen sein wenn nicht durch übermäßigen konsum des matrix spiels. Und wo spielt man das? Auf der playstation.
    Was zu beweisen war.
    Vielleicht hast du zusätzlich aber auch eine x-box. Aber keinesfalls hast du keine playstation!


    :D

    Zitat

    Weil es leute gibt die 1 und 1 zusammen zählen!


    Yup, die gibt's. Seltsamerweise kommen die dann auf 3.


    *Was ist denn bitte so verschwörerisch wenn leute am 11.9 "I could not believe a plane has hit the pentagon." oder ähnliches gesagt haben.


    *"It sounded like a missile."
    Wie klingt denn zum beispiel eine cruise missile?


    *Der commuter jet klang wie ein fighter jet?
    Keine weiteren fragen.


    *Irgendwer hat schon geschrieben, dass das pentagon an der seite verstärkt wurde...wozu auch die fensterscheiben gehören.
    Abgesehen davon...was sollen intakte fensterscheiben denn überhaupt andeuten? Dass kein anschlag stattgefunden hat? Hätte ein raketeneinschlag oder eine bombenexplosion die nicht auch zum bersten bringen müssen?


    Vielleicht sollten wir mal eine liste mit "mysterien" erstellen und dazu die wahrscheinlichen lösungen.

    Zitat

    Deswegen kann man nicht den Text aus dem Zusammenhang reißen und dann behaupten es war wohl dichn ne 757. Die Aussage bezieht sich auf die beiden Flieger die in die Türme geflogen sind und die dazugehörigen Drills.


    Achso. Das macht natürlich sinn. Von vier "entführten" flugzeugen werden zwei (plus 1?) zwar ferngesteuert aber für das pentagon flugzeug musste man sich natürlich was anderes einfallen lassen.
    Merkst du nicht, dass fragestellungen wie "was war es wirklich" nur bei den beiden flugzeugen vorkommen, von denen man keine (oder nur unscharfe) videoaufnahmen hat?


    Zitat


    Da scheinen wohl mind. 100 Mio. Amerikaner mit dem Bericht der 9-11 Commission nicht zufrieden zu sein. Wie kommen die nur darauf?


    Ich frage mich wie viele von den 100 Mio. amerikanern den bericht gelesen haben, wo "My Pet Goat" doch viel interessanter sein soll. *g*

    Zitat

    Ganz genau ist nur bekannt:
    - Die gelaufenen Drills waren ganz klar eine Generalprobe und eine Regierungsangelegenheit.
    - Regierungsagenten waren an Bord.
    - Die Flugzeuge waren ferngesteuert.


    Liest du überhaupt deine eigenen posts?

    LOL Nabu-kudurri-usur


    Laut deinem letzten auszug von rense war es nun also doch eine 757?
    Ich dachte das wäre lückenlos widerlegt. ;)
    Ich hoffe du erkennst die ironie deiner "ist mir egal was passiert ist"-einstellung. ...aber vermutlich nicht.

    Zitat

    Nein, wichtiger ist festzustellen das die offizielle Version nicht der Wahrheit entspricht und das ist festgestellt.


    Aha.
    Lass mich raten, "festgestellt" wurde das in einem gewissen film.
    Bisher habe ich noch nicht viel von der argumentation gesehen, die du predigst. Filmstellen zu zitieren reicht da leider nicht aus.

    Zitat

    Endlich mal ein produktiver Post....


    Da es offensichtlich ist, das die gefundenen Triebwerks-teile nicht zu einer Boing 757 gehörten...


    Anscheinend hast du Helios' post nicht einmal vernünftig gelesen. Er beschreibt nämlich genau das gegenteil.


    Findest du es nicht merkwürdig, dass es deiner meinung nach unwichtig ist, was tatsächlich ins pentagon gekracht ist? Oder, dass es unwichtig ist eine "ultimative" theorie aufzustellen bei der auch wirklich mal sachen zusammenpassen?

    Zitat

    Von mir kam damals ein Link dazu?
    Wie kann das sein, wenn ich mich laut Nabu-kudurri-usur nie damit beschäftigt habe, oder mir nie "Quellen" ansah
    Ist hier eine Verschwörung im gange?


    Höchst verdächtig! ;)
    Na ja, ich weiß es auch nicht mehr so genau woher der link kam. Jedenfalls gabs auf der seite 'ne menge fotos mit wrackteilen, der anflugpfad mit den abgeknickten masten, die beschädigungen des pentagons usw.

    Es gibt irgendwo eine schöne seite zum pentagon einschlag.
    Ich glaub der link kam damals von dir, soulwind?!


    Aber mal was zu Loose Change 2.
    Ja, durchaus schön gemacht, der film. Aber so ganz konsistent ist er nicht sondern auch nur eine weitere zusammenwürfelung von theorien aller art.
    Hier mal eine zusammenstellung einiger ungereimtheiten, die mir so aufgefallen sind. Allerdings nur zum pentagon.


    *Im vergleich zu einem anderen fall passen die beschädigungen der laternenpfähle nicht. Sie sähen vielmehr wie aus dem boden gerissen aus.
    Soll das heißen eine baufirma stand da zwei stunden, hat die pfähle ausgebuddelt und keiner hat's gesehen?


    *Der totespilot von flug 77 sei zu dieser flugschule gegangen und wird vom besitzer als durchschnittlich bis unterdurchschnittlich eingestuft. Allerdings sagt der auch, dass er bereits eine pilotenlizenz besaß und nur sein wissen auffrischen wollte. Ich weiß nicht, was daran so ungewöhnlich sein soll.


    *Dass Honeywell die APU nicht erkennt ist durchaus merkwürdig. Weniger merkwürdig ist allerdings wenn man bei Pratt & Witney oder Rolls Royce nachfragt und die aussagen, die APU wäre nicht von ihnen. Das können sie schließlich schlecht zugegeben wenn sie keine APUs herstellen.


    *Angeblich handelt es sich nun doch nicht um eine APU sondern um das triebwerk einer A3 Skywarrier. Später richt man dann noch sprengstoff und dann soll es eine Cruise Missile gewesen sein.


    *Augenzeugen sehen einen Comercial Jet, einen Commuter Jet, einen Militärhubschrauber. Zu welchem zeitpunkt wurde was gesehen?


    *Mein lieblingspunkt: Die Grounding-Aktion vom 11. September war die erste seit 1903. *Wow* echt jetzt? Aber was ist mit der Heißluftballon- und Gleiter-Aktion von 1894? ;)


    *Könnte es sich bei der zweiten pentagon "explosion" um den einsturz des äußeren ringes handeln?