Beiträge von Claxan

    Es gibt nicht "diese Flüchtlinge".
    Es gibt natürlich unter Flüchtlingen genauso Idioten.
    Streit ich ja garnicht ab.
    Und es wird auch bei den neuen Flüchtlingen wieder welche geben die kriminell werden, untertauchen usw.


    Wir nehmen leerstehende Kasernen oder Immobilienbesitzer zur Hand um Flüchtlinge unterzubringen.
    Zweitere werden allerdings finanziell entschädigt für jeden Menschen des sie aufnehmen.


    Zu den Obdachlosen kann ich auf Deutschland bezogen nichts sagen, aber in Österreich wird dieses Argument auch oft gebracht.
    Nur leider ist es absoluter Blödsinn (auf Österreich bezogen). Hier kann jeder der Gefahr läuft sein Heim zu verlieren Notstandshilfe beziehen.
    Wir haben zig Unterkünfte für Obdachlose, Speisungen, Hygiene-Einrichtungen, Kleidungsausgaben usw.
    Und das ist alles kostenfrei.
    Dass viele Obdachlose diese Möglichkeiten freiwillig nicht in Anspruch nehmen, ist weder mein Problem noch die Schuld der Flüchtlinge oder Asylanten.


    Andere tun es und landen nicht in der sprichwörtlichen Gosse.


    Dass Menschen die z.B. jetzt in Syrien vor der IS bzw. schlichtweg dem Krieg flüchten und hier landen, kann ich denen doch nicht übel nehmen?
    Wir haben in Österreich zurzeit 13000 Flüchtlinge aufgenommen im letzten Jahr. Im Jahr 1956/1957 waren es 180.000 (Ungarn), 2002 waren es 40.000 (Tschetschenien/Afghanistan).
    Das ist der historische Tiefstand (mit Abstand). Trotzdem heißt es wir werden überflutet.
    Trotzdem sind die Flüchtlinge heuer ein unfassbares, untragbares und riesiges Problem.
    Das war damals beiweitem noch kein so ein Problem.
    Verzeih mir, aber diese gesellschaftliche Ablehnung und der Hass wurde durchaus von den Rechtsparteien eingepflanzt.


    Damit will ich in keinster Weise behaupten, dass es im Bereich Asyl und Flüchtlingsbewegung keine Probleme gibt.
    Es gibt die Kriminellen Asylanten, es gibt Wirtschaftsflüchtlinge und es gibt Sozialschmarotzer.
    Alles garkeine Frage. Und diese Leute gehören diskussionslos aus dem Land geworfen.


    Aber das alles auf den Fakt, dass Massen von Menschen vor Tod, Hunger und Krieg flüchten, kann ich doch nicht wegen einigen schwarzen Schafen darunter so dermaßen negativ bewerten.
    Das sind Leute die Hilfe brauchen, und gottseidank kann Europa größtenteils diese Hilfe leisten.
    Wieso sollten wir das nicht tun?

    Zitat

    zu solchen Foren zählen zB wahrexakten.at


    Huehuehue.


    Schau, die Sache in vielen Foren (besonders in so Grenzthemen-Bereichen) ist die: Die Moderatoren und viele User wollen garkeine andere Meinung oder andere Ansichten. Die wollen zwar diskutieren, aber mögichst nur aufgrund kleiner Differenzen in ihrem Spektrum des Wissens.
    Kritik oder komplett konträre Ansichten, sind für die meisten Menschen nunmal ein Problem.


    Ich weiß nicht ob dich das beruhigt, aber bei uns wirst du maximal auf Gegenargumente und Ablehnung gegenüber deinen Ansichten stoßen, aber sicherlich nicht erleben, dass hier die Moderation irgendwelche Themen zensiert oder Leute gebannt werden. Sofern natürlich das Niveau auf einem zivilisierten Level bleibt.


    Verschwörungstheorien sind immer ein ganz heißes Pflaster.
    Sie sind ja wiegesagt nur Theorien, und endlose Conspiracies wurden ja auch schon hundertmal entkräftet und trotzdem kommen dann Leute an die einem erzählen wollen, dass sie stimmen.
    Das führt bei sehr vielen Leuten nunmal zu Unmut.
    Ein großes Problem an VT sind auch mangelnde oder sinnfreie "Beweise". Gerade z.B. im Bereich von Chemtrails, werden soviele wissenschaftliche und technische Fakten schlichtweg ignoriert, nur um das Thema am Leben zu erhalten.


    Aber unterm Strich, soll eh jeder glauben was er soll.
    Problematisch wirds eh nur dann, wenn einer dem anderen seinen Glauben aufdrängen will.


    lg und willkommen im Forum.

    Erzählt mir nix von Radikalisierung.
    In Österreich ist das beiweitem schlimmer in der Bevölkerung als in Deutschland.


    Wenn ich auf Facebook politische Diskussionen les unter Deutschen, kann ich fast nur noch gähnen, selbst bei den schlimmeren Kommentaren.
    In Österreich nimmt das wirklich richtig überhand langsam.
    HIer kannst davon ausgehen, dass du in jeder Ausländer Diskussion mindestens einmal den Wunsch nach Neueröffnung von KZs liest.
    Unsere Kommentare sind dermaßen von Hass geprägt, das ist nicht mehr normal.


    Und obwohl ich die IS Situation verdammt ernst nehme und ich auch für große Vorsichtsmaßnahmen punkto syrischer Flüchtlinge bin, damit da kein Terrorverdächtigen durchrutschen, muss ich sagen, dass ich diesen Hass den Flüchtlingen gegenüber unfassbar widerlich finde.


    Auch wenns in Deutschland genauso dieses Rassismus und diese Anti-Islam Haltung gibt, wäre ich lieber in Deutschland zurzeit als in Österreich.
    Das nimmt ganz schlimme Entwicklungen an zurzeit hier.

    Es kommt aber auch immer darauf an von welchem Standpunkt man ausgeht.


    Rein von der technischen, logischen und künstlerischen Komponente ist der Mensch mit weitem Abstand das intelligenteste Tier auf dem Planeten.
    Instinktiv, überlebenstechnisch und naturbezogen gesehen, haben wir viel Intelligenz allerdings schon eingebüßt.


    Die Frage ist halt was ist sinnvoller?


    Global bzw. auf die Umwelt bezogen, wäre es warhscheinlich weitaus besser, dass wir mehr zum Instinktiven und Natürlichen zurückkämen.
    Für unser Überleben aber war die geistige Entwicklung absolut notwendig.


    Was uns Menschen oft so dumm dastehen lässt, ist einfach die Erfindung der Gesetze und der Moral.
    Wenn sich im Tierreich 2 Tiere gegenseitig umbringen weil es einen Interessenskonflikt gibt, sieht jeder das als normal an.
    Für uns Menschen bzw. aufgrund unserer Weiterentwicklung und Art-/ sowieo "Gesellschaftserhaltung ist dies allerdings eine verstörende, unnormale Sache.


    Ich bin jedenfalls froh ein Mensch zu sein, da ich es mir wahnsinnig beschissen vorstelle, mein Essen jeden Tag erstmal sammeln/jagen zu müssen. ;)

    Hätte ich auf dem neuen PC noch Photoshop, würde ich dir so ein Bild in 2 Minuten hinschmeißen.
    Darum wars relativ logisch, dass es kein echtes Foto sein kann.


    Dass sich jemand einen Scherz erlaubt mit dir, kann natürlich auch sein.
    Werden wir wohl nie erfahren.


    Irrwisch :


    Zum Foto; das ist eine extrem kranke Story.
    Hab gestern sehr lang recherchiert zu dem Bild weil ich keine Nicht-Chinesische Seite gefunden hab.
    Zudem taucht das Bild hin und wieder total aus dem Zusammenhang gerissen auf.


    Was ich aber gegen Ende herausfinden konnte, war eher total erschreckend.
    Das scheint weder ein Film noch eine Schauspielerin daraus zu sein.
    Das Bild taucht nämlich immer wieder in Fotoserien zu weiblichen Sträflingen auf die wegen diverser Delikte von der chinesischen Exekutive zum Tode verurteilt wurden.
    Zuerst dachte ich, dass das vlt. ein Film darüber sein sollte oder ein Reenacment.
    Allerdings waren darunter dann einige Fotos die absolut realistisch aussahen, und um meinen Verdacht dann zu unterstreichen, standen bei den Kommentaren diverse Aussagen die noch einmal bestätigten, dass das echte Fotos waren.


    Also wenn ich das richtig verstanden hab (mit der wackeligen Übersetzung), dann ist das Mädel eine Gefangene bzw. Verurteile gewesen und ist mittlerweile wahrscheinlich hingerichtet worden.

    Und bevor es heißt, dass ich dich nicht ernst nehme oder du wieder damit anfängst, dass das Bild doch sooo echt ist und garnicht bearbeitet, hier das Originalbild:



    bzw. in Schwarz Weiß:


    Und du bist sicher, dass du die Person bist, deren Email-Adresse du benutzt?
    Denn soweit ich das recherchieren konnte, ist die Person die deine Email besitzt, eine ~50 Jahre alte Frau mit MS und Interesse an Fotografie.


    Ich mag mich täuschen, aber wenn ich ~50 bin, eh krank bin und eigentlich andere Interessen hab, hock ich mich nicht in ein Forum und stell so einen Schwachsinn rein.
    Solche Idioten wie in anderen Para-Foren gibts hier nicht. Wir sind keine Esoteriker und keine Spiritisten. Wir sind keine Wunderheiler oder Mystiker.
    Wir sind allesamt Leute, die bei Berichten von paranormalen Aktivitäten gerne eine wissenschaftliche Erklärung wollen.
    Bei uns herrscht Skepsis allem gegenüber.


    Und wenn du ganz einfach zugeben würdest, dass du entweder ein Verwandter von N*** S***** Z********* (Name extra zensiert) bist, der sich nen dummen Scherz erlaubt hat, oder du es tatsächlich selber bist und dir den Tag einfach mit so nem Schmarrn versüßen wolltest, dann vergessen wir das ganze einfach, lachen darüber und sind uns gegenseitig nicht böse! ;)

    Einerseits sagt der gesunde Menschenverstand natürlich Abschieben bei Gewalt gegenüber anderen, wegen ihrer Hautfarbe, Religion etc.


    Gleichzeitig denke ich allerdings (wenn ich den Faden weiterspinne), dass viele es garnicht anders gelernt/kennengelernt haben, und es bei vielen Flüchtlingen aus armen Regionen bzw. Regionen mit veraltetem Wertesystem und/oder wenig Bildung, ganz einfach an Aufklärung mangelt.
    Das sollte man nicht außer Acht lassen bei diesen Dingen.


    Man sagt zwar, dass man einem alten Hund keine neuen Kunststücke beibringt.
    Gleichzeitig muss diesen Leuten aber auch vor Augen geführt werden, dass wir in stabilen Ländern wohnen, wo der Mensch noch am freiesten ist, und das nur daher kommt, weil wir Gesetze und Werte haben, die dies ermöglichen.
    Wenn er dies verlieren möchte, indem er sein Denken nicht ändert bzw. nicht in sich geht und darüber sinniert ob sein Verhalten überhaupt richtig ist, dann soll er unbelehrbar weitermachen und sich dann bitte nicht darüber aufregen, wenn er des Landes verwiesen wird, bzw. den Schutz unseres Landes verliert.


    Man denkt, dass der Mensch der aufgrund großer Not, und all des Schreckens wegen dem er fliehen muss, ein wenig Weisheit gewonnen hat und gemerkt zu was Intoleranz bzw. Hass auf andere Gruppen führen kann.
    Aber es scheint, als ob der Mensch tatsächlich, trotz des enormen geistigen Potentials, oft sehr heftige Lernblockaden hat.

    Lustigerweise hab ich erst vor nem Monat oder so nen Artikel gelesen wos darum ging, dass rein biologisch gesehen die Frage tatsächlich geklärt werden konnte und auch wirklich das Huhn zuerst da war! <3

    Radioaktive Mutationen sind nicht 40er Jahre Fantasie-Figuren die plötzliche riesengroß werden und/oder intelligenter.


    Die DNA ist sehr vorsichtig ausgedrückt bissl wie die Registry am Computer. Wenn du da einen Eintrag änderst oder löscht, kann plötzlich der ganze PC kaputt sein oder zumindest extremst spinnen.
    D.h. falls wirklich Mutationen passieren, kannst du zu 99,9% von Missbildungen oder überhaupt lebensunfähigen Embryonen ausgehen.

    Das kann sein, da die durch wegfallen der 3. Tür die fehlende 1/3 Chance auf die unberührte Tür fällt und somit ein Wechsel bedeuten würde, dass man statt 33% nun eine Chance von 66% hat die richtige Tür zu erwischen.


    Behauptung: Die in England oft anzutreffende Beschriftung von Pubs, Geschäften, oder Lokalen mit "Ye" (ye olde pub z.B.) bedeutet nichts anderes als ein mundartliches "dein" oder "euer". Die war dazu gedacht um die im höflichen alten England gewünschte Gastfreundschaft noch einmal zu unterstreichen und hat sich bis heute aus Tradition in vielen Bereichen erhalten.

    Kleines W.I.P. Projekt für einen Tattoo-Entwurf für eine Bekannte.


    Windrose (danke Exodus :P) noch nicht fertig und unten links werden noch Korallen hineingearbeitet wahrscheinlich.


    Aber ob diese Viren automatisch gefährlich werden können nur weil sie auftauchen?
    Viren müssen sich doch auch an den Wirt anpassen erstmal. Und wenn man bedenkt wie unfassbar viele Erreger es gibt, und wie klein die Menge die auf den Menschen anspringt im Vergleich dazu ist, würde ich mir da erstmal nicht Sorgen machen bzw. Panik schieben.


    Interessant ist das Thema aber auf alle Fälle!