Beiträge von Claxan

    Wir hatten Krieg in Europa ! Balkan schon vergessen ? Gehörten zwar nicht zur EU damals aber zu sagen ohne diese hätten wir Krieg ist Quatsch. Was hat den diese EU konstruktiv für Otto Normal Verbraucher gebracht. Ich sehe nur negative Sachen keine Positiven. Den Leuten gehts schlechter spätestens seit diesem Wahnsinns Projekt namens Euro. Freizügigkeit hat eine Arbeits und Armuts-Wanderung ausgelöst , Reisefreiheit wenn du kein Geld mehr hast kannste auch nicht reisen. Ansonsten einen riesigen weitern aufgeblähten Staatsapparat in Brüssel der uns Milliarden kostet und sich außer mit Glühbirnen und Bananen kaum mit wirklichen Problemen beschäftigt und sich in Kern Themen offen kundig nie einigen wird. Diese EU wurde von Reichen für Reiche gemacht. Der Rest sind nur Verlierer. Seit dieser tollen Währung geht die Mittelschicht in Deutschland den Bach runter , es gibt nur noch 2 Richtungen nach oben oder nach unten.
    Wenn dieser ganze Spuk über Nacht weg wäre gäbe es kaum einen der diesem eine Träne nachweinen würde.



    Die EU dient dazu, arme Länder zu unterstützen.
    Mag sein, dass dir das nicht passt, wenn andere die nicht zufällig mit ihrem Arsch auf dem selben Staatsgebiet wie du gelandet sind bei der Geburt, den selben Standard kriegen sollen wie du.
    Aber speziell wirtschaftlich ist es mehr als erstrebenswert, dass die europäischen Länder auf das selbe Niveau kommen.
    Bevor du jetzt mit Pleitestaaten kommst, denk bitte daran, dass die Reparatur einer kaputten Wirtschaft nicht von heute auf morgen funktioniert.
    Außerdem haben sich die Griechen mit ihrem schlechten Umgang mit dem Geld ohnehin nur eingebrockt, dass die EU sie strengstens überwacht.


    Dann kommt der freie Handel hinzu. Keine Frage eine Bereicherung für große Konzerne. Allerdings bietet sich dieser Vorteil auch kleinen Geschäften an.
    Der Import oder Export von Rohstoffen bzw. den erzeugten Gütern erfolgt Zollfrei innerhalb der EU, weshalb ein Betrieb hierzulande auch vom Auslandsgeschäft profitieren kann.


    Du kannst ohne Visa frei reisen innerhalb der EU, dir wo du möchtest ein Zuhause schaffen, Arbeit annehmen usw.
    Außerdem ermöglichen die offenen Grenzen eine Abrüstung entlang der Grenze zu EU Nachbarländern, was sowohl einer Einsparung als auch einer Entlastung für das Militär entspricht.


    ...


    Zu deinem Balkan Argument, hast du dir doch ohnehin das Kontra selber gegeben.
    Keine EU-Zugehörigkeit.
    Wir hatten in Europa seit Jahrtausenden permanent Krieg. Und jetzt haben wir die längste kriegsfreie Zeit in der Geschichte Europas.

    Ohgott, fangt jetzt nicht mit diesem Schwachsinn an ob die EU gut oder schlecht ist.


    Die Gesetze aus Brüssel sind genauso gut und schlecht wie die Gesetze die eine Landesregierung allein beschließt.


    Und ohne die EU hätten wir in Europa 100% wieder Krieg gehabt.


    Ich muss nicht alles gut finden an der EU, aber zu sagen, dass das Konzept der EU Scheiße ist, ist Schwachsinn.


    Stimmt geb ich dir recht , aber die Realität ist nun mal leider so. Tagtäglich begegnet uns das 3 . Reich. Jedesmal wenn von Euro Rettungsschirmen, Europa , Einwanderung , Ausländerkriminalität usw. die Rede ist dauert es nicht lange und wir kommen wieder zum 3 Reich. Ob in den Medien oder ob irgendwelche Sachen die Israel verzapft , Griechenland Hilfe stets werden wir mit unserer Vergangenheit ( für die wir gar nichts können ) konfrontiert. und in diesem Zusammenhang fällt mir schon auf das das überproportional öfters geschieht , und keiner sagt Stalin war ein Massen Mörder oder Harris war ein Kriegsverbrecher.


    Jetzt sag ich dir aber was.
    Das liegt daran, weil immernoch genug Leute diesen Ideologien nachlaufen und die toll finden.
    Dass eine Partei wie die NPD bei euch und die FPÖ bei uns legal existieren kann ist ein Zeichen dafür, dass man den Leuten anscheinend die Geschichte unserer Länder nonstop in den Schädel hämmern muss.

    2 Dinge zum vorhergehenden Posting von Takwando:


    Auch wenn die Amerikaner das ganze damit runterspielen wollen bzw. doch das gute darin sehen wollen, waren die zwei Atombomben durchaus mehr als nur Testerei.
    Da ging es schon auch ziemlich darum, dass die Japaner endlich kapitulieren und man quasi das schwerste Mittel einsetzt um zu zeigen, dass es jetzt reicht.
    Gut war das ganze natürlich trotzdem nicht. Allerdings fragt man sich auch wie lange der Krieg wohl noch weitergegangen wäre ohne Hiroshima und Nagasaki.


    ---


    Zu den 95% der Bevölkerung, würde ich gerne wissen woher du diese Zahl hast?
    Keine Frage, genug Leute standen am Heldenplatz um haben ihn jubelnd begrüßt, aber der Wiederstand in Österreich war da. Der kleinste Teil war aktiv (sowohl offen als auch verdeckt) in offiziellen Gruppierungen.
    Aber es war beigott nicht so, dass 95% freudestrahlend gejubelt haben.
    Die meisten der Jubelnden waren ohnehin Leute die sich erhofft hatten, dass Hitler etwas gegen die Arbeitslosigkeit und gegen die Armut tun kann.


    Die Abstimmung über den Anschluss danach ist von den Statistiken her allerdings schon mit Vorsicht zu genießen. Abgesehen davon, dass die Wahlzettel KAUM andeuten, dass man gefälligst mit "JA" abzustimmen hat, haben sich die meisten ohnehin nichtmal getraut Nein zu stimmen.
    Wie mit Aufständischen umgegangen wurde hat man ja gesehen.


    Also ich bin zwar froh, dass der Irrglaube Österreich nur Opfer gewesen so gut wie ausgelöscht ist aus den Köpfen hier, weil dafür gibt es Genug Gegenbeweise.
    Aber ganz vergessen sollte man halt auch nicht, dass Unterdrückung und Androhung von Strafe, sehr schnell Zustimmung erzeugen kann öffentlich.

    Oh keine Frage, dass die Alliierten genug Kriegsverbrechen begangen haben.
    Und bei den Bombardierungen sind genug Zivilisten gestorben.
    Begonnen hats halt mit der angeblichen Schießerei der Polen.
    Also Hitler hat mit dem Ziel das großdeutsche Reich wieder zu vereinen genug Scheiße zum dampfen gebracht.
    Und wenn man mal davon ausgeht dass ein völkermordendes Regime gestürzt wurde, war die Invasion der Alliierten schon auch eine Befreiung.

    Da muss ich Valmont schon recht geben. Allerdings mit einem großen ABER.


    Ich möchte auch nicht daran aufgehängt werden was für Verbrechen unter dem NS Regime begangen wurden.
    ABER wenn ich mir die Wahlergebnisse in Österreich anschaue, und was ~20% der Leute wieder für eine Meinung öffentlich kundtun, dann merke ich, dass wir sehr schnell und sehr leicht wieder in so ein ähnliches System reinrutschen können.
    Wir sind alles andere als belehrt durch die Geschichte.
    Ganz im Gegenteil...wir haben momentan in Österreich eine unfassbare, an das NS Regime erinnernde, hetzerische Stimme des Volkes.
    Weißt du was ich in letzter Zeit so höre und lese? Ganz ehrlich, ich weiß manchmal nicht ob ich glücklich sein soll Inländer zu sein oder Angst haben soll wie das ganze in 5 Jahren aussieht bei der nächsten Wahl.
    Mittlerweile werden die Kommentare die früher höchstens heimlich und unter der Hand von irgendwelchen ungebildeten, unbelehrbaren Leuten abgegeben wurden, ganz offen und laut auf der Straße von sich gegeben.


    Ich hab jedenfalls meinen Eltern als ich ein Teenager war nie geglaubt, als sie meinten, dass sowas ähnliches wie das NS Regime bei uns jederzeit wieder passieren könnte.
    Und heute merk ich, dass sie absolut Recht haben.
    Klar wirds keine KZs mehr geben, und Österreich bzw. Deutschland wird nicht plötzlich zum Krieg gegen Europa aufmarschieren.
    Aber was das aufgehetzte und mit Hass erfüllte Volk, das man geschaffen hat so tut, kann man ja von sich weisen.

    Wenn ich so reden würde hätte ich einen Bann mir eingehandelt.


    Nicht ganz falsch...
    Aber da krieg ich lieber eine Sanktion, als das ungesagt zu lassen.


    manche würde ich mit " recht viele tauschen"


    Das ist deine subjektive Meinung.
    Zumal die Informationsseiten auf die du dich z.T. beziehst ohnehin ein sehr einseitiges Bild zu dem Thema bieten.
    Wenn ich mir überwiegend Artikel und Statistiken anschaue in denen es nur um Delikte von Ausländern geht, komm ich auch schnell zum Schluss, dass die Kriminalität hierzulande von Fremden dominiert wird.
    Realistisch gesehen sind aber weder die meisten Ausländer Straftäter, noch die meisten Straftäter Ausländer.
    Die machen gottseidank nur einen kleinen Teil aus. Und der darf bitte gerne wieder abgeschoben werden. Dagegen sage ich absolut nichts.
    Allerdings muss man hier auch wieder differenzieren um welche Art von Delikt es sich handelt.
    Man kann nicht wegen jedem kleinen Vergehen sofort einen Menschen des Landes verweisen. Da muss man schon auch festhalten ob der gesellschaftlich ein Problem darstellt, oder ob er mit einer einzigen Person jetzt ein Problem hat.



    Welche wären das genau ?


    Weißt du wieviele Migranten es gibt, die genauso in dein Pensionssystem einzahlen?
    Wieviel Umsatz der Staat durch Mehrwertsteuer allein macht durch Migranten?
    Wieviel Wirtschaftsleistung die Migranten hier haben?
    Was für Jobs die z.T. annehmen weil sie 1. Viele garnicht wo anders einstellen weil sie einem Zuwanderer kein normales Gehalt zahlen wollen und 2. sich nicht zu gut sind für Jobs die sehr viele Inländer unter ihrer Würde sehen.


    Weißt du wie sehr Kultur, durch Völkervielfalt bereichert wird?
    Nicht, dass ich davon ausgehe, dass du Interesse daran hast deinen Horizont über die deutsche Grenze zu erweitern.
    Aber, dass ich fremde Kulturen in Ausstellungen, Theatern, Konzerten und und und, kennenlernen kann...ja sogar ihre Lebensweise mitkriegen kann weil sie mein Land auch als ihre Heimat ansehen, dann seh ich das als positive Bereicherung.


    Weißt du wieviele Migrationshintergründige dank ihrem Nachwuchs die Alterspyramide positiv beeinflussen?
    Bei einem Durchschnitt von ~1,4 Kindern pro Frau, ist es sicher nicht von Nachteil wenn wir Nachwuchs im Land haben. Von wem auch immer.



    Also wäre das für dich in Ordnung wenn man sie abschiebt ? Ich frag ja nur weil es in D keine gängige Praxis ist , sonst wären die Gefängnisse nicht so voll.


    Klar find ich das in Ordnung.
    Jeder der hier herkommt und der Gesellschaft schadet durch Straftaten, sollte diskussionslos wieder abgeschoben werden.
    Ich betone allerdings, dass es hier auch wirklich einen Gesetzesbruch geben muss.
    Wenn hier jemand, wie man so schön sagt, "den Staat ausnimmt", dann sollten wir was an DIESEM System ändern. Aber nicht den Menschen verbannen, der halt klug genug ist dieses fehlerhafte System auszunutzen.
    Weil gerade bei dem Thema muss man auch mal festhalten, dass hier viel zu viele Inländer dem Staat schaden mit ihrem Sozialschmarotzen. Das gehört allgemein abgestellt, und nicht als Vorwand verwendet gegen Migranten zu hetzen.



    Hab ich davon gesprochen ? Im Gegensatz zu anderen werde ich nicht beleidigend.


    Du bist nunmal auch einer von denen die auf Kritik am Pauschalisieren und auch fremdenfeindliche Kommentare sich sofort in der Opferrolle sehen.
    Gerade noch stellt du in Frage was für einen Vorteil Migranten denn haben und behauptest, dass recht viele Migranten ohnehin Straftäter sind.
    Und gleichzeitig heulst du rum wenn man dich als rechts bezeichnet.
    Steh halt dazu wessen Geistes Kind du bist.


    Jetzt mach aber mal nen Punkt. Wenn du mit geschlossenen Augen durch die Großstädte ziehst dann ist das dein Problem. Anscheinend hast du dir nicht alle Beiträge angeschaut sonst wüsstest du das in einem Beitrag die Reporterin Türkin ist und die zähle ich zu den normalen. Vielleicht solltest du dir mal die Definition von Rassismus zu Gemüte führen. Es kann irgendwie nicht sein das Kritik jedesmal mit Rassismus oder Rechts ausgelegt wird. Die Polizei beamten sind dann wahrscheinlich auch rassistisch und der türkische Kommissar ist auch einer gegenüber seinen Landsleuten. Von einem Mod könnte man etwas mehr erwarten als ständige Phrasen.


    Bist du dumm?
    Weil du reagierst und redest so als wärst du es.


    Ich weiß genau wie jeder andere, dass wir hier straffällige Asylanten, Migranten und Migrationshintergründige haben.
    Das streitet kein normaler Mensch ab, und kein normal denkender würde das gut reden.


    Aber wenn ich hier lesen muss, dass Einwanderung schlecht ist, weil manche Einwanderer straffällig werden, dann ist das einfach reines rechtes Gewäsch. Und zwar nicht das der liberalen Rechten, sondern das der dummen Rechten.


    In jeder Kultur und in jedem Volk gibt es Verbrecher.
    Wir haben unsere Verbrecher, und zu uns wandern nunmal auch Leute ins Land die auch Verbrecher sind.
    Erstere gehen im besten Fall ins Gefängnis, und zweitere kann man im besten Fall abschieben oder auch ins Gefängnis stecken. Je nachdem welchen politischen Status sie haben.
    Aber fang mal an im Geiste die Spreu vom Weizen zu trennen. Du leugnest dermaßen offenkundig, dass für uns Einwanderer einen riesen Haufen positive Dinge mit sich bringen.
    Wenn darunter schwarze Schafe sind, ist das unwiderlegbar ein Problem das man mit den rechtlichen Mitteln die meinem und deinem Staat zur Verfügung stehen lösen muss.
    Denkst du allen ernstes, nur weil ich linker Ideologie folge, dass ich gern Straftäter im Land hab?
    Nur ich mag weder die straffälligen Inländer, noch die straffälligen Ausländer.
    Ist für mich ein und dasselbe.
    Also hör auf mit dieser Scheiße, dass hier mit Phrasen geworfen werden würde, oder hier alles gut geredet wird.
    Du kommst einfach nicht damit klar, dass die meisten hier nicht einfach sagen "Oh, der Türke hat Mist gebaut. D.h. die Türken hier sind ein Problem!".
    Weil das mein lieber Takwando ist reiner Idioten-Populismus den sowohl in Deutschland, als auch hier in Österreich die rechten Parteien verbreiten um Stimmen zu kriegen.


    Um noch dein außerordentlich geistreiches Argument als genaues Gegenteil zurückzuwerfen: "Es kann irgendwie nicht sein, dass Kritik jedesmal mit Gutmenschlichkeit und Schönrederei ausgelegt wird."

    Siehst du.
    Du implizierst, dass damit sofort jeder Migrant einer dieser Fälle wird.
    Und das ist reiner Rassismus.
    Du hast entweder keine Ahnung wie viele Migranten hier so unter uns leben, die nie auch nur annähernd auffallen, oder du leugnest es ganz einfach um deine Ausländerfeindlichkeit zu rechtfertigen.
    Ich lass jeden ins Land und geb ihm seine Chance.
    In dem Fall, wie im Video, wären sie bei mir zumindest soweit, dass ihnen eine Abschiebung ins Haus steht.


    Hat ein Migrant allerdings die Staatsbürgerschaft erhalten, und lässt sich etwas zu schulden kommen, was machst du dann?
    Nimmst du sie ihm weg und schiebst ihn ab?
    Dann müsstest du das auch mit den hier geborenen und damit quasi automatisch Staatsbürger gewordenen Menschen machen.
    Aber wohin schiebst du die ab?

    Hö?


    Bei uns in Österreich bin ich mir zumindest ziemlich sicher, läuft zumindest die Debatte wegen dem Nigger Jim.
    Was ohnehin Schwachsinn ist. Das ist nichts anderes als zeitgenössische Darstellung.
    Da muss man schon differenzieren.


    Wenn bei Hatschi Bratschi Luftballon die Schwarzen Menschenfresser vorkommen, dann kann ich von mir aus ne Diskussion darüber verstehen. Ist ja ein Kinderbuch und ich würd auch nicht wollen, dass in einem englischen Kinderbuch Deutschland o. Österreich als Naziland dargestellt wird.


    Aber künstlerische Freiheit hin oder her, ich find das Logo das du gepostet hast auch ein bisschen übertrieben.
    Ich mein hier wird ja mehr als eindeutig das stereotypische Klischee der Afrikanerin (obwohl es mich mehr an eine Kreolin erinnert) dargestellt. Mit fetten Ohrringen, dicken Lippen usw.
    Hab vor längerem bei "Heimat, fremde Heimat" gesehen wie ein junges Mädchen chinesischer Abstammung, so um die 12-13 herum, sich diskriminiert gefühlt hat, weil die Leute beim Fasching sie bzw. ihr Volk immer knallgelb angemalt mit nem breiten Strohhut am Kopf darstellt.
    Ich denk es kommt einfach drauf an, wie die Betroffenen sich damit fühlen. Und wenn sie sich hier in eine Schublade gedrängt fühl nur weil ihre Gene halt einer Ethnie entsprechen, dann ist das doch legitim, dass sie sich darüber beschwert oder?

    Nein.
    Dafür stehen hier täglich besoffene, arbeitslose inländische Proleten an den Imbissbuden, haben ihr obligatorisches Bier und ihre Stamperl vor sich stehen und schimpfen und schreien durch die Gegend.
    Anschließend liegen sie dann auf den Bänken bei der Straßenbahn-Haltestelle oder reden dich dumm an wenn du vorbeigehst.
    Und wenn die Polizei kommt, gibts ein Riesentheater weil die eine Hälfte keinen Ausweis bei sich führt oder sich weigert ihn herzuzeigen, und die andere Hälfte nedmal ansprechbar ist weil sie so hackedicht sind.


    Versteh mich nicht falsch.
    Dass die da ihren Laden ausbreitet auf der Straße empfinde ich auch als störend und es ist wiegesagt auch per Gesetz verboten.
    Aber was das für eine Untermauerung gegen die Migranten sein soll weiß ich auch nicht.
    Weil wenn ich jetzt 10 Videos poste, wo so klassische Fälle von nervigen und störenden Inländern behandelt werden, darf ich die dann als Beweis benutzen, dass alle Inländer Scheiße sind?
    So funktioniert ja die Logik anscheinend.


    Ich glaub es wird hier auch niemand schönreden, dass der eine Junge in deinem Video den Ordnungshüter so attackiert.
    Der gehört natürlich sofort angezeigt und wenn er sich nicht ausweisen kann auch umgehend verhaftet.
    Also bitte sag mir worauf du hinaus willst.

    http://www.youtube.com/watch?v=ctpUWfX_O-8 Auch sehr passend zum Thread Titel Thema Freundlichkeit Behinderung einer Amtshandlung leider fehlt der Schluss.



    Schön, aber was ist die Aussage des Videos?


    Das ist ne Straftat die offensichtlich auch eine Anzeige mit sich geführt hat.
    Aber was für ein Argument soll das Video untermauern?


    Falls das auf darauf bezogen ist, dass es sich bei dem Fluchthelfer um einen Migranten handelt, dann weise ich gerne darauf hin, dass die Polizei permanent mit solchen Einmischern zu tun hat. Und zwar von sämtlichen Bevölkerungsteilen.
    Ob das Inländer, Ausländer, Jugendliche usw. sind.

    Du bleibst ein Mysterium und solange sich keiner die Mühe macht nachzusehen was ich meine,bleibst du es solange. :)


    Den ersten Tip hab ich schon gegeben...



    Mir fällt an deinen Postings auch eine Verbindung auf, die dich mysteriös macht.
    Es ist mysteriös wie jemand soviel schreiben kann ohne irgendetwas sinnvolles von sich zu geben.


    Aber bitte erleuchte uns damit auch wir an deinem investigatorischen Durchblick teilhaben können.


    ---


    Und keine Angst.
    Solltest du gebannt werden brauchst du nicht extra einen neuen Account machen. ;)

    Bitte lies es nochmal.
    Rechts hat NICHTS mit Nationalsozialismus zu tun.
    Ich würde nie jemanden nur aufgrund von rechtspolitischen Aussagen als Nazi bezeichnen.
    Das sind zwei ganz grundlegend verschiedene Dinge.

    Naja rechte Politik schließt ja unter anderem eine Ungleichheit aller Menschen ein.
    Natürlich ist eine theologische Diskussion eher nicht politisch.
    Aber rein als Beispiel sieht der radikale Atheist (gibt ja auch Atheisten die anderen ihren Glauben lassen und das nicht kritisieren) die Gläubigen irgendeiner Religion als dumm an, weiß ihre Kultur oder ihre Lebensweise nicht zu schätzen usw.
    Das ist im Prinzip nichts anderes wie ein radikaler Rechter, der eine fremde Kultur die nicht die seine ist herabwertet und als schlechter befindet.


    So war der Vergleich gemeint, obwohl wie du richtig sagst jetzt ein Atheist ansich nicht wirklich politisch einzustufen ist.
    Ging rein um die Analogie.


    lg

    Im Sinne der anderen schreib ich jetzt kein langes Posting. Ich hoffe du Irrwisch und du Jack nehmt mir das jetzt nicht übel, ich geh nur kurz auf ein paar Sachen ein:


    Zum Halal: Jo, seh ich ähnlich mit dem Schlachtfleisch. Es ging in dem Fall allerdings um Schokolade weil Molkepulver drin sein könnte, das aus Molke ist der bei der Herstellung nicht Halal-Lab beigemengt wurde. Ehrlich gesagt fand ichs lächerlich, aber gut...jedem das seine.
    Mir hat auch diverses Bildmaterial alleine von Pierre Vogel schon gereicht um von dieser Gruppe Konvertiten nichts zu halten. Eine gute Freundin ist damals wegen ihrem Lebensgefährten und Vater ihres Kindes zum Islam konvertiert. Sie lebt danach, hält den Ramadan ein usw.
    Aber der gefällt das einfach wie es ist bzw. die guten Sachen daraus. Die würde mich nie niederpredigen mit der "Wahrheit".


    Und ja ich weiß, dass es ein Standardsatz ist. Aber anders kann ich ihn leider ned formulieren, weils halt so ist.
    Ich wollt damit ja auch nur darauf hinweisen, dass mein Bezug zum Islam halt durchaus von diesen Freunden und Bekannten geprägt ist, und ich darum den Islam ansich nie als störend empfunden habe.


    ---


    Zu Jack:


    Also Rodion hat den Satz so verstanden, ich habe ihn auch so verstanden.
    Pardon wenn er nicht gemeint war.


    Zum kritisieren bzw. einstufen:
    Wieso wird die Meinung, jemand sei rechts dermaßen extrem betrachtet von euch?
    Was ist denn so schlimm daran, wenn man rechte Meinungen hat?
    Nur weil ich sag, jemandes Meinung ist rechts, sag ich damit doch ned, dass er Ausländer hasst und sich als Großdeutscher fühlt.
    Ok ich geb zu, das machen viele Idioten die diese rechte Keule schwingen. Aber für mich ist ein rechter Politiker beigott kein Unmensch.
    Und genauso seh ich das mit Leuten die hier sind und die ich als rechts einstufe. Nur weil das so ist, hab ich doch nix gegen die.
    Ich stimm halt ned überein mit ihnen in einigen Dingen. Aber deswegen verteufel ich die doch ned.
    Und das wirfst du mir aber nonstop vor.


    Ich hab dir nichts getan oder vorgeworfen. Ich wollte nur klarstellen wieso ich die Aussage "Der ist rechts" nicht im Kontext "Der ist ein Nazi" gleichsetze.


    Außerdem hoffe ich wohl, dass hier alle Anwesenden Islamisten beschissen finden. ;)

    Meingott, ich kann kein Posting schreiben ohne, dass eine neue Streiterei beginnt.


    Rodion + Jack: Ihr versteht euch nicht, und ihr werdet niemals auf einen grünen Ast kommen. Trotzdem stichelt ihr euch beide nonstop an. Was erwartet ihr, das passiert?
    Im schlimmsten Fall müsste man euch beide Verwarnen, weil du lieber Jack hast auch erst ein paar Postings zuvor auf Rodion angespielt mit den Moderatoren die nicht mehr im Amt sind.
    Und Rodion du müsstest auch eine Verwarnung bekommen weil du trotz deiner durchaus lesenswerten Meinungen z.T. momentan eher die Ein-Satz Posting Schiene fährst mit denen du den anderen eine reindrücken willst.


    Ich bitte euch völlig amikal und wertfrei jetzt einfach aneinander vorbeizulesen.
    Mir ist es egal ob ich moderiere muss oder nicht. Mir tut es nicht weh, wenn ich gemeldete Postings überprüfe.
    Aber wenn es euch nicht egal ist, ob ihr eine Sanktion bekommt, dann hört jetzt auf mit dieser kindischen Scheiße.


    ---


    Aber, sorry Jack, dass ich hier nochmal was sagen muss, was gegen dich geht:


    Ich habe vorhin schon geschrieben, dass eine Wertung Links oder Rechts durchaus dadurch entsteht wenn man die Summe der Postings eines Users zusammenfasst.
    Wenn jemand vermehrt Postings von sich gibt die nunmal politisch rechts stehen, so ist es einfach naheliegend diesen User auch eher ins rechte Eck zu stellen.
    Ich persönlich habe kein Problem damit mit jemandem zu reden der eine rechtsliberale Meinung hat. Ich hoffe das kam auch schon an jetzt.
    Und punkto Meinungsfreiheit ist es nunmal auch nicht verboten jemanden als politisch rechts zu bezeichnen.
    Wenn wir einen Fall haben wo dich oder jemand anderen jemand als Neonazi oder sonstiges bezeichnet, dann können wir gerne über Verleumdung oder Rufmord weiterreden, weil dann wird das ganze rechtlich gesehen schon relevant.

    So, jetzt die bisschen längere Antwort:


    Jack Sperrow :
    Die Problematik war einfach, dass von einigen Usern (u.a. auch von mir) einfach das Argument kam, dass die Taten radikaler Moslems oder die Taten von Migranten aus Land X, nicht berechtigt alle Angehörigen des Islam oder aller Bürger aus Land X zu verurteilen.
    Diese Vorgehensweise war aber schon vermehrt hier sichtbar. Auch von Dirk.
    Das war ja auch einer der Gründe warum teilweise die Diskussion so ausgeartet sind.
    Weil trotz der Aussage mancher, dass ihr Gedankengut liberal sei, gerade das über den Kamm scheren alles andere als liberal ist.


    Schau, das mit den Links ist so ne Sache.
    Ich lese die Links in Diskussionen an denen ich mich beteilige immer.
    Allerdings kann ich einen Link der mir eine Kriminalstatistik im Bezug auf Migranten zeigt, trotzdem nicht als Argument akzeptieren, dass deswegen Migration etwas schlechtes ist.
    Ich hab noch nie irgendwo behauptet, dass ein straffälliger Migrant oder Asylant nicht sofort rausgeschmissen gehört.
    Meiner Meinung nach, sollten straffällige Einwanderer sofort abgeschoben werden (obwohl es da evtl. auch aufs Delikt ankommt, weil zivilrechtliche Urteile sind jetzt nicht unbedingt ein Schaden für die Gesellschaft), und hier eingebürgerte oder hier geborene radikale Moslems z.B. sollten auch meines Erachtens sofort ins Gefängnis. Wenn da ein Kuschelkurs angestrebt wird, unter dem Banner von Religionsfreiheit oder Schönrederei, dann find ich das trotz meiner grundsätzlich Links-Liberaren Haltung auch dumm.
    Aber der springende Punkt ist, dass ich in den Diskussionen halt oft mit wem aneinandergekracht bin, weil mir unterstellt wird, dass ich Fakten nicht anerkenne nur weil ich den Menschen als Individuum beurteile und nicht eine ganze Kultur oder Religion kritisiere.


    Und der Vergleich mit den Windmühlen geht ja nicht nur in die Richtung der Linken.
    Die Rechten sind sehr oft genauso engstirnig.
    Klassische politische Diskussion halt.


    ---



    Irrwisch :


    Ich hab genau wegen der Vermutung, dass so ein Posting kommt bewusst "u.a." eingebaut in den Satz.
    Weil ich alles andere als pauschal argumentieren wollte.
    Nun, dass du die beiden Wörter im selben Kontext siehst ist deine typische Ansichtsweise wo jede "Kritik" an deiner Meinung sofort ein Grund ist auf ungerechte Behandlung hinzuweisen.
    Zumindest haben wir das ja jetzt schon oft genug gehabt in diversen Themen.


    Auch wenn du das jetzt anders siehst, behaupte ich, dass man sich nicht intensiv mit dem Islam beschäftigen muss um mitreden zu können.
    Da ich Moslems sowohl im Bekannten und Freundeskreis habe und bei denen sehe wie sie sich geben, kann ich genauso aus Erfahrung davon sprechen ob ich Probleme mit dem Islam habe oder nicht.
    Ich kenne Leute die wie der klassische säkulare Christ bei uns zwar offiziell Moslems sind, aber genauso Alkohol trinken oder Schwein essen, keinen Ramadan einhalten usw.
    Gleichzeitig kenne ich welche die das sehr wohl ernst nehmen.
    Und erst letzte Woche Samstag als ich am Markt verkaufen war, kam eine Kovertitin zu mir um mich zu fragen ob diverse Waren Halal seien. Da ich keine Antwort wusste, hatte ich ein ca. 1 Stunde langes Gespräch über Halal, Islam und Christentum.
    Es war unfassbar interessant, sehr lustig und nett.
    Wieso sollte ich wegen denen die den Islam als Begründung zur Gewalt missbrauchen, diese Menschen verurteilen, die nie dergleichen getan haben oder mir in irgendeiner Weise schaden?

    Erstmal ein kurzes Posting vorweg:


    Rodion hat schon recht, diese Abstimmung ist eher die Ausnahme gerade weil eben in letzter Zeit nonstop Kritik am Team gefällt wurde und wir es einfach leid waren immer zu hören wie schlecht wir unseren Job machen.
    Jetzt könnt ihr mal eure Meinung kundtun ganz frei von Meinungsunfreiheit. ;)


    Aber wie schon festgestellt wurde, ging die Abstimmung haargenau so aus, wie wir das ohnehin schon die ganze Zeit gehandhabt haben.
    Also kann es am Ende doch nicht so falsch gewesen sein.