Beiträge von Wishbone

    Die NASA-Mission STS48 konnte 1991 ein äußerst fragwürdiges video aufnhemen.


    Man sieht darauf eine vermeintliche UFO-Flotte, wobei eins plötzlich aus der Formation bricht, als etwas von der Erde geschossen kommt.


    Hier wird gemeint, es handle sich um das Star Wars Projekt


    Das offizielle Statement der NASA ist, es seien Eispartikel, die nah beim schiff rumschwirren und nicht etwas in der Ferne.(dazu hab ich leider noch keine befriedigende quelle gefunden, wird aber nachgereicht)


    das STS80 video hab ich auch noch nicht gefunden.

    Zitat

    Sie verfallen, weil es organische Verbindungen sind, die nunmal nicht unbegrenzt haltbar sind.


    Wenn sie nur verfallen würden, weil wir GLAUBEN oder wissen das sie verfallen, warum "altern" dann selbst einzeller? Und die sind mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit (aufgrund fehlender Botenstoffe) nicht in der Lage daran zuglauben das ihre Zelle vefällt.


    schon klar, ich glaube auch, dass die sachen von allein altern, wollte nur den gedankengang weitertreiben.


    das mit dem einzeller ist ein sehr
    interresantes argument.


    auch da könnte man natürlich wieder in die richtung antworten, das alles um uns herum nur eine von uns geschaffene illusion ist, die sich je nach einbildung verändert.


    aber nun sollten wir wieder back-to-topic und auch john titor kann nun hier diskutiert werden

    Zitat

    Sie verfallen, weil es organische Verbindungen sind, die nunmal nicht unbegrenzt haltbar sind.


    Wenn sie nur verfallen würden, weil wir GLAUBEN oder wissen das sie verfallen, warum "altern" dann selbst einzeller? Und die sind mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit (aufgrund fehlender Botenstoffe) nicht in der Lage daran zuglauben das ihre Zelle vefällt.


    schon klar, ich glaube auch, dass die sachen von allein altern, wollte nur den gedankengang weitertreiben.


    das mit dem einzeller ist ein sehr
    interresantes argument.


    auch da könnte man natürlich wieder in die richtung antworten, das alles um uns herum nur eine von uns geschaffene illusion ist, die sich je nach einbildung verändert.


    aber nun sollten wir wieder back-to-topic und auch john titor kann nun hier diskutiert werden

    John Titor, der Zeitreisende



    Es begann am 14. Oktober 2000, als ein gewisser Timetraveler_0 einen Internet Relay Chatroom betrat und behauptete, er sei aus dem Jahre 2036 geschickt worden, um im Jahre 1970 einen Computer zu holen. Warum er anschliessend ins Jahr 2000 kam, ist unbekannt, viele schätzen, weil er den Y2K Bug sehen wollte. Andere sagen, er hätte hier einen Zwischenstop einlegen müssen, da es gewisse Zeitfenster beim Zeitreisen gibt. Dieser Computer aus dem Jahre 1970 braucht er, da die UNIX Rechner im Jahre 2038 ihr Zeit-Programmierlimit erreichen werden und man mit einem gewissen IBM dieses Problem beheben könnte. Dieser Bug ist dem Y2K ähnlich, die UNIX Computer sind nur bis zum Jahre 2038 programmierbar.


    Anfangs schrieb er unter dem Namen Timetraveler_0, später wurde daraus John Titor. Mit der Zeit begann er immer mehr Bilder von seiner Zeitmaschine zu veröffentlichen, dann ein Logo der Army und ein Handbuch für die Zeitmaschine. Dumm war John Titor nicht, er kannte sich auf dem Sektor der Partikeltechnologie sehr gut aus und konnte jede Frage, die man ihm bezüglich der Technik stellte, ausführlich und einfach beantworten. Vor allem sein Wissen und seine Ideen zogen viele Leute an.


    Mit der Zeit fing Titor auch an, von der Zukunft zu erzählen, dass es 2004 Revolten geben würde, später würde daraus ein Bürgerkrieg werden, bis schliesslich im dritten Weltkrieg im Jahre 2015 drei Milliarden Menschen sterben. Er erklärte das ganze so unglaublich detalliert, dass es fast plausibel klang. Und durch Sätze wie "Ihr glaubt mir sowieso nicht, ich würde mir auch nicht glauben" wirkte er wohl auf die meisten noch glaubwürdiger. In einigen Foren kann man Einträge von Menschen lesen, die ihr Leben aufgrund dieser Geschichte geändert haben, aus den Städten gezogen sind, um dem kommenden Polizeistaat zu entfliehen und eine Chance zu haben, den dritten Weltkrieg zu überleben.


    Mal angenommen, Titor ist aus dem Jahre 2036 - er sagte, er wäre 38 Jahre alt, das heisst, er müsse irgendwo in Florida, wo er seine Kindheit verbrachte, als kleiner Junge herumlaufen. Suchaktionen von diversen Foren aus waren erfolglos. 2001 verschwand Titor dann, ein angebliches Videoband mit der Abreise wurde nie gefunden oder veröffentlicht.


    Links:(englische Originalquellen)


    Log Datei des ersten Chats


    Die Zeitmaschine - Bilder/Infos


    Eine Analyse der Log Datei


    _______


    Quelle


    Danke auch an Jaqui

    verfallen unsere körperzellen, weil wir glauben, dass wir alt werden, oder glauben wir es, weil die zellen verfallen?


    den gedanken müssen wir beachten, wenn das stimmen sollte.

    Zitat

    Vllt werden wir auch nur alt, weil unser körper glaubt älter zu werden



    PS: hättest du was dagegen, wenn ich die Titor geschichte ein einem neuen, übersichtlichen thread reinstelle?

    Allah Akbahr!!!! :lol:


    Sorry, aber wer wirklich in seinem glauben gefestigt ist, der lacht über karikaturen. denn dazu sind sie gezeichnet worden.


    Naja wurde im anderen thread bereits ausgiebig diskutiert.
    Finds nur lustig, dass sie sich durch ihre völlig übertriebenen und gewaltbereiten reaktionen, die karikatur noch mehr zum abbild machten...

    führt einen der reinkarnationsgedanke nicht zwangsläufig zu der frage, ob man daran gebunden ist, bzw. was dann letztendlich das ziel ist. oder geht der "kreislauf" ewig so weiter?


    ich finde den gedanken, dass nach dem tod einfach nichts ist, beängstigend, aber der gedanke, immer und immer wieder neu geboren zu werden hat auch was beunruhigendes.

    "Kann Jesus ein burrito in der mikrowelle so heiß machen, dass er es selbst nicht mehr essen kann?"


    :wink:


    Also ich denke, im auto wird man nicht die zeit/ruhe dafür finden, wenn man nichtgerade selber fahren muss.


    Ansonsten ist es ja nicht immer so, dass man in der "realen" welt als energiekörper wieder rauskommt.


    Eine nicht zu verachtende frage, aber ich komm aufgrund mangelnder kenntnisse bereits jetzt in schwierigkeiten, wie ich mich richtig ausdrücken soll, deshalb lass ich mal Martouf und wingman den vortritt :lol:

    Viel zu berichten gibt es von mir nicht.
    Die letzten versuche endeten alle im schlaf. gestern hab ich vor dem schlafengehen jedoch mal wieder meditiert und ein paar telekineseübungen gemacht.


    als ich dann schlafengegangen war, bin ich auch direkt eingeschlafen.
    in der nacht jedoch hörte ich wie mein vater von unten rief "aufstehen, essen gibts!" Das kam mir höchst suspekt vor, denn normalerweise schreit er in der früh nicht so durchs haus. es kam mir sehr merkwürdig vor und ich setzte mich auf. ich schaute auf den wecker und merkte, dass es 4:40 uhr war. ich denke mir natürlich "ha! noch 2 std. zu schlafen, ich muss phantasiert haben" und leg mich wieder schlafen. als ich meinem vater heute früh die geschichte erzählt hab, hat er mir bestätigt, was ich eh schon geglaubt hab: er hat natürlich nicht um 4:40 durchs haus gerufen :lol:


    Die frage ist jetzt, ob ich mir den schrei im traum eingeblidet hab und daraufhin aufgewacht bin, oder ob das ganze ein AKE zustand war.
    ich hätte einen Realitätscheck machen sollen. Leider war ich viel zu froh, dass ich noch 2 std. schlafen konnte und hab mich wieder aufs ohr gehauen :lol:


    sollte sich mir nochmal so eine gelegenheit bieten, dann werde ich nicht so leichtsinnig damit umgehen.


    so far, mal schaun was daraus noch wird :lol: