Beiträge von Ares

    Meiner Meinung nach muss man sich auch mal in die reinversetzen.


    Die sind gegenüber den "herrschenden", also der westlichen Welt nichts, die haben kaum was selbst entwickelt oder erfunden, die nutzen nur unserer Technologie. Aber füher waren sie ja mal führend, vor ettlichen 100 Jahren. Obendrein haben sie im Grunde keine "Rechte", wer aufmuckt, wird in Grund und Boden gebombt. Dass so eine Art Minderwertigkeitskomplex entsteht, den dann radikale Organisationen ausnutzen, kann zumindest ich mir gut vorstellen. Meiner Meinung nach sind Muslime mittlerweile in westlciehn Ländern Menschen zweiter Klasse, weil man sofort wenn man einen sieht denkt "na hoppla, hoffentlich hat der jetzt keinen Sprengstoffgürtel um" (mal überspitzt), und sie so unter stärkerer Bewachung stehen als der Rest. Natürlich nicht ohne Grund, aber die meisten sind ja harmlos.


    Und dass das alles nur mit "dem Islam" zu tun hat glaub ich mal gar nicht, wie Liloo auch schon sagte, als wär die christliche Kirche son Verein unschuldiger Nacktmulle die keinem was zu leide getan hätten.

    Also menschliches eigentlich nicht, ich hab da real schon einiges gesehen, und alles was da passiert im schlimmsten Fall ist, dass man rückwärts isst.


    Aber was mich wirklich schocken würde...riesige Geisterspinnen vielleicht :grins: Ich hasse Spinnen wie nichts anderes...

    Eigentlich gar nichts, weil man ja theoretisch weiß was einen erwarten würde, und mir persönlich tut die arme Sau verdammt leid (der ein oder andre wird das ja wohl auch kennen was der da erlebt hat)...außerdem tut der einem ja nichts. Natürlich nur mal angenommen es würde sowas wie Geister in der Form überhaupt geben ;)

    Zitat

    Ich verstehe dich - aber bitte schau dir das an und sag mir was du darüber denkst, ich habs ko(s)mischer Weise heute bevor du es ansprichst nochmal angeschaut.
    http://www.bunkahle.com/Aktuel…ologie/Indigo_Kinder.htmlhttp://www.bunkahle.com/Aktuelles/Parap ... inder.html[/url]


    Also ich weiß jetzt nicht was Indigo-Kinder damit zu tun haben, aber habe das schon vor einiger Zeit mal gelesen, und glaube auch hier irgendwo meinen Senf dazu abgegeben. Wenn man nach all diesen Punkten geht, dann treffen auf mich fast alle zu. Und ich wette jeder kann sich da was rauspicken. Das liegt schlicht an der heutigen Gesellschaftstruktur. Nämlich dass selbst die kleinste Zelle der Gesellschaft, die Familie, immer mehr den Bach runtergeht, bzw in so ziemlich allen Fällen schon im *rsch ist. Kein Halt, keine wirklichen Vorbilder, keine Perspektive, kein gar nichts. Da entwickeln viele einige der Eigenschaften die da aufgeführt sind. Das ist kein Zeichen für irgend eine neue Ära, sondern eher ein Zeichen dass immer mehr alles den Bach runtergeht, und jeder für sich selbst sehen muss wo er bleibt, jeder für sich selbst steht und schauen muss wie er sich entwickelt, denn die Rolle der Eltern ist in vielen Fällen nicht mehr gegeben.


    Zitat

    Stellt euch vor ihr würdet aufgrund eurer Suche direkt eine Möglichkeit finden/erhalten, die es euch ermöglicht aus dieser Welt wenn es soweit ist zu entfliehen??? Könnten wir es bei all der Psychologie, die wir haben nicht so sein, dass wir rein gar nichts mehr erkennen ??? Das frage ich mich seit ein paar Monaten...


    Wenn was genau soweit ist? Ich weiß du redest von einem immer klareren Weltbild etc, aber wie genau soll das denn aussehen? Du redest so als würde "es" irgendwie kurz bevorstehen. Daher...was denn genau?


    Zitat

    Yep - Das Ende dessen was sich ich nennt !


    So gesehen ja. Aber angenommen jeder würde erfahren dass er nur eine Simulation ist, dass nichts real ist, dass man ohne jeglichen Ausweg einer höheren Macht ausgeliefert ist, die kein Gott ist oder ähnliches, sondern nur ein paar Spaßvögel die irgend ein Spiel spielen, was unsere Welt darstellt, und wenn sie lustig sind mir einem selbst oder mit der Welt machen können was sie wollen, welchen Sinn sollte dann ein Weiter"leben" haben? Dann würde eher alles zusammenbrechen, "Suizide" ohne Ende etc. Wobei das nichtmal was bringen würde..vermutlich würden eher alle "verrückt" werden ob der Ausweglosigkeit.


    elperdido : das sind in etwa auch meine Gedankengänge wenn ich sage dass die ganzen Entführungen etc für mich unlogisch sind.

    Zitat

    Was ist "OT" ?


    Mh, meinst du jetzt was das heißt oder meinst du dass es bei diesem Thema sowas kaum gibt? ;) Wenn ersteres : Off Topic, also am Thema vorbei (jaja, der Abkürzungswahn)


    Zitat

    Vielleicht ist das Entführungsphänomen nicht weiter als Illusion bzw. die Erinnerung, die dann DOCH irgendwann kommt.


    Was ist wenn diese Erinnerung an kleine graue Wissenschaftler nichts weiter als ein Programm, dass absichtlich, wie soll ich sagen - simuliert wird ? Ich meine - das ist doch eine gute Methode etwas zu verbergen, in dem Sinne, dass sobald darüber "öffentlich" gesprochen wird, automatisch das Programm dem Menschen sagt, dass es keine Ausserirdischen gibt. Ich schreibe das Wort Ausserirdische gerne Wink


    Also gibt es soetwas wie Entführungen nicht, oder kann/darf es öffentlich nicht geben.
    Irgendetwas ist es aber, dass nunmal Menschen entführt und irgendwas mit angestellt wird, warum auch immer !?


    Ja das mag sein, dass es auch eine Erinnerung sein kann, verdrängtes etc, aber wie du ja selber sagst, ist es wichtig alles zu betrachten, alles in Erwägung zu ziehen was sein kann. Aber trotzdem gehe ich nicht davon aus, dass es sowas wie Entführungen in diesem Kontext geben MUSS. Für mich ist das unlogisch. (Was nicht heißt dass das nicht sein kann, angenommen ads wären Aliens, dann kann man deren Denkweise sowieso wohl nicht nachvollziehen. Ich glaubs trotzdem nicht ;) )


    Zitat

    Warum sollten sich Menschen freiwillig als Spinner outen wollen, wenn nicht davon profitiert wird?´


    Ja das wird immer wieder mal als Argument gebracht. Aber jeder dieser Leute erhält auf jeden Fall etwas : nämlich Aufmerksamkeit. Und sowas kann auch auf psychische Probleme zurückzuführen sein die nicht gleich offensichtlich werden. Ich will das alles nicht ausschließen, aber ich halte ads für wahrscheinlicher als dass das wirklich Aliens sind die da Leute entführen.


    Zitat

    Wenn ich es so sehe ziehlt diese Welt auf Überwachung, folglich auch Gehorsam gegenüber dem Gesetz. Die Menschheit wird schon lange beobachtet, es ändert sich nur die Zeiten, die Weltbilder, die Gesellschaft, die Psyche, das Zusammenleben,... All das könnte sehr interessant sein.


    Das stimmt auf jeden Fall, aber wenn, dann würde ich das in größerem Maßstab ansehen, nämlich dass es niemals Fabelwesen gab, dass alles ein und das selbe ist. Damals Kobolde und Drachen, heute Aliens. Ergo immer das gleiche, nur der Grund ist unbekannt oder kann nur vermutet werden. Aber das hätte für mich eher was erschreckendes. Wer sagt denn dass das tatsächlich "etwas" ist oder "jemand", ist nicht vielleicht eine Art Kollektiver Geist aller Menschen dazu fähig Ängste etc zu manifestieren? Kann ja auch sein.



    Zu der Simulation : die Theorie ist ja allgemein bekannt, spätestens seit Matrix. Aber stell dir mal vor das wäre so, dann wird es niemals zu einem wirklichen Kontakt kommen, dann kann es jeden Tag von hier auf jetzt aus sein, quasi Strom abgeschaltet. Und das werden wir niemals erfahren, denn wenn, dann wäre das gleichzeitig unser Ende.

    Also ich stimme Aristan eigentlich bei allem zu. Aber wir sind hier auch nur Menschen (vermute ich), und können gar nicht beurteilen wie andere Intelligenzen überhaupt denken (falls es sie gibt).


    Aber zum eigentlichen Thema, denke ich dass man das Thema "Entführung" meiner Meinung nach außen vor lassen kann, sobald sowas aufkommt, egal woher, kommen sofort die ersten Spinner die sich wichtig machen wollen (Siehe Entführungen von Venusbewohnern die so aussehen wie wir....na klar doch), und andere die tatsächlich sowas erlebt haben (oder es zumindest denken), kann man da ja nicht rausfiltern. Und wenn, kann man nicht rausfinden wer das nun genau war, oder ob überhaupt..etc..


    Aber wann zum ersten mal überhaupt davon ausgegangen worden ist oder spekuliert dass diverse UFOs außerirdischer Herkunft sein können, oder wann zum ersten mal von "kleinen Grauen" gesprochen wurde, kann man ja denke ich erstmal rausfinden.


    Ich finde einfach nichts wo explizit steht dass von Außerirdischen die Rede ist, immer nur "Sichtungen von UFOs". Ob das jetzt die alte Geschichte der Ungenauigkeit ist, und die Leute dachten das wären Aliens, sagen dann dazu UFOs, in Unkenntnis was die Abkürzung bedeutet weiß ich ja nicht. :|

    Zitat

    Wenn dem so wäre, dann müsste es dieses Phänomen/Ding (was auch immer es war) doch heute immernoch geben. Dann könnte man es bestimmt auch erklären und somit die F-F von damals, oder nicht?
    (Zu den Lebewesen: Also die Theorie höre ich zu ersten mal^^
    Aber selbst wenn dem so wäre, hätte man sie mittlerweile bestimmt entdeckt.)


    Also sowas gibts ja auch immer noch ;) Erinnere mich da an ein Video was ich vor kurzem gesehen habe wo eine kleine helle Kugel um ein kleineres Passagierflugzeug drumrumgeflogen ist. (Kann natürlich eine Fälschung gewesen sein)


    Aber das man die entdeckt hätte...naja...da müsste man ja erstmal danach suchen oder nicht? Und bestimmte Kugelblitzphänomen zB kann man ja auch immer noch nicht erklären.


    Ich weiß auch dass das ne ziemlich spekulative Theorie ist mit den Lebewesen, aber ich meine, Schleim der vom Himmel fällt (und nicht erklärbar ist, kommt ja vor, neben Flugzeugtoiletteninhalten etc *g*)...vielleicht sind das ja Tote von denen, und es kommt nur nicht so gehäuft vor, weil erstens mal der größte Teil der Erde eh von Wasser bedeckt ist, und zweitens das Phänomen was ich meine nie lange vorhanden ist weil das Zeug quasi sehr sehr schnell verdampft, ehe man es wirklich untersuchen kann.


    Zitat


    Demzufolge glaube ich schon, dass das damals irgendwas besonderes war. Ob nun Geheimwaffe oder UFO ist ne andere Frage. Aber wäre es eine Geheimwaffe gewesen, hätte sich das bestimmt auch schon aufgeklärt *grübel*


    Denke ich auch, weil zumindest würde es ja dann im Nachhinein sowas wieder auftauchen als Technik. (Wie die Sichelförmigen "UFOs", und dann später die Nurflügler)

    Also bzgl Foo Fightern, hier ein guter Link : klick (dauert n bissl mit dem Laden, jedenfalls bei mir)


    Die Erklärung dass es Leuchtmunition gewesen sein soll, kann schon vereinzelt stimmen, aber meiner Meinung nach wird mit dieser zu simplen Erklärung den Piloten abgesprochen zurechnungsfähig zu sein, und man steckt nicht jeden Volltrottel in ein Flugzeug (also hoffe ich).


    Meiner Meinung nach sind das aber auch keine Aliens im Sinne von..den Grauen oder sonstwas.


    Sondern eher ein Naturphänomen ähnlich Kugelblitzen, oder gar unbekannte Lebewesen die in der oberen Atomosphäre vor sich hin leben.

    Eventuell kann man auch dieses Hörspiel in den USA 1938 von Orson Welles zur Erklärung heranziehen, warum (zumindest in den USA) da alles so sensibel war und sich dann sobald sowas aufkam sich alle drauf stürzten.


    Allerdings will ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, weil ich gehört habe dass das ehe eine Art Urban Legend ist, und die Panik damals gar nicht so groß bzw überhaupt nicht vorhanden war.


    Was das Senden von Signalen ins All angeht : das ging schon früher los als es die Sichtungen gab die jedenfalls in den Medien groß da waren.


    Andere Sichtungen gab es sicherlich ständig, über alle Jahrhunderte, was ja gerne dafür herangezogen wird, dass die Aliens ein lustiges Völkchen sind und uns die ganze Zeit unserer Entiwkclung über beobachten (Big Brother Earth oder sowas wohl).


    Aber ich denke hier gehts ja um die kleinen Grauen?


    Hoova : ich weiß das ist hier OT, aber ich werde nie verstehen WARUM die Aliens, wenn sie SO fortschrittlich sind, überhaupt Menschen entführen sollten. (Und ja ich kenne die Gründe, aber ist für mich trotzdem unlogisch) ;)

    Sehr interessantes Thema finde ich!


    Aber wenn man natürlich spekuliert und total an die Anfänge geht, dann muss man wohl bis nach...ka...den Mayas zurückgehen.


    Aber denke es geht ja um die "kleinen Grauen".


    So wirklich UFOs, die in den Medien auftauchten und wo keiner wusste was es ist, und was das Interesse der Öffentlichkeit weckte sind meies Wissens nach die "Foo Fighter" ausm 2. Weltkrieg. Wobei aber die jeweiligen Parteien wohl dachten dass es eine Art Geheimwaffe wäre, von der jeweils anderen Partei.



    Die erste Sichtung war wohl meines Wissens nach die von Kenneth Arnold 1947, der war Privatpilot und sah mehrere sichelförmige Flugobjekte. Allerdings waren das meiner Meinung nach vielleicht erste Testflugzeuge der Amerikaner beim Nachbau der Kriegsbeute aus Deutschland.


    Erste Entführung war wohl der Fall Betty und Barney Hill:


    Quelle http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_UFO-Sichtungende.wikipedia.org/wiki/Liste_von_UFO-Sichtungen[/url]


    Zitat

    19. September 1961: Angebliche Entführung von Betty und Barney Hill, der erste publizierte Entführungsfall. Auf der nächtlichen Heimfahrt aus dem Urlaub griffen sie Außerirdische mit birnenförmigen Köpfen in einem scheibenförmigen Flugobjekt mit leuchtendem Rand mit Betäubungsimpulsen an. Später wachten sie in ihrem Auto wieder auf und konnten sich an nichts erinnern. In den folgenden Jahren träumten beide von körperlichen Misshandlungen.


    Was das Aussehen an sich angeht...also soweit ich das weiß, wurde bei Roswell ('47) schon gesagt dass kleine Leichen gesehen wurden die grau waren und große Köpfe hatten. Allerdings kann ich nicht sagen wann diese Aussage überhaupt aufkam. Und das dort ein Raumschiff von irgendwelchen Aliens abgestürzt sein soll, glaube ich sowieso nicht.

    Eher nichts, warum sollte das so sein? Ich mische den Stapel, welche Karte obenauf liegt ist Zufall (oder sollte es sein ;) ), und egal wie lang ich warte, die Karte bleibt gleich, wieso sollte sie sich quasi ständig ändern? Und wenn ich mische ist ja ziemlich wahrscheinlich dass die Karte obenauf dann ne andere ist als wenn ich nicht mische, oder versteh ich das falsch.

    Zitat

    USA ist also zukunftsorientiert? Deshalb führt man jetzt Kriege? Naja!


    Du musst aber auch sehen, dass viele Technologien von denen wir heute profitieren ursprünglich zu Kriegszwecken entwickelt wurden, oder zu Kriegszwecken vorangetrieben wurden. Das ist nicht grad prickelnd, und rechtfertigt keine Kriege, aber ist ja nunmal so. Außerdem wird ja auch zivil geforscht, und auch da sind die USA mit führend.


    Zitat

    Außerdem, Ja unsere Politiker belügen uns auch. Nur ist es ein Unterschied
    ob wir wegen Steuern, Geldveruntreuung und was weiß ich nicht alles belogen werden, oder ob jemand die ganze Welt belügt ( im Namen des Weltfrieden) und dann doch nur blutvergießen betreibt um seinem Egoismus Genüge zu tun.(Sprich: alles Erdöl für sich zusammenraffen!)


    Das sind aber nur die Lügen die rauskommen ;) Wer weiß was da hier bei uns noch alles am laufen ist von dem niemand was mitbekommt, weils einfach nicht so offensichtlich auf der Weltbühne stattfindet, wie zB der Irakkrieg. Ob da überhaupt nochwas ist weiß ich natürlich auch nicht...wenn ich aber so Stories höre von wegen Geheimgefängnissen etc, dann denk ich mal schon. Die USA treiben eben was sie wollen, einfach aus dem Grund weil sies können.


    Will damit nur sagen dass da irgendwie keiner besser ist als der andre, daher versteh ich nicht wirklich was das Geschimpfe auf NK soll (um was es hier ja eigentlich geht). Was ist denn wenn die Macht der USA mal schwindet? Die A(BC)-Waffen schwinden da ja nicht mit, und ein verletztes Tier...tja.


    Aber trotzdem könntes schlimmer sein, finde das "Übel" der Weltmacht USA immer noch das geringste.

    Zitat

    Also: Kann man wirklich durch einen Schock graue Haare bekommen?
    Das mit dem Herzkaspar ist schon klar, aber wie erklärt man sich aus medizinischer Sicht die grauen Haare?


    Also aus medizinischer Sicht nicht möglich. Denn wie wir ja alle wissen, bestehen die Haare aus abgestorbenem Material, ähnlich wie Fingernägel. Die Pigmente da drin sind da drin, das kann durch einen Schock ja eigentlich nicht verändert werden. Dass vielleicht Haare ausfallen, und so bisher nicht beachtete graue Haare sichtbar werden, kann vllt sein. Aber eine komplette Ergrauung ist (eigentlich) nicht möglich, so weit ich das weiß.


    Allerdings bin ich mir ob eigener Erfahrungen (bei einzelnen Haaren) nicht ganz sicher.

    Zitat

    ich werde wohl zum gespött, aber ich bin ganz klar auf der seite der vereinigten staaten.


    Nö warum denn, die meisten sind erstens mal immer gerne auf Seiten der Sieger, und das sind derzeit wohl die USA, und


    Zitat

    ganz einfach; die USA ist ein staat mit fortschritt.. in vielen wichtigen belangen gehören sie zu den führenden nationen. um diese position zu halten ist es wichtig, ressourcen zu sichern, für jetzt und in der zukunft.


    <-das. Sehe ich ähnlich, auch wenn ich vieles verurteile was die USA so treiben, und sie sich in einigen Dingen nicht von Diktaturen unterscheiden, aber der Fortschritt an sich ist mir persönlich auch wichtig. Aber ich denke man sollte dafür nicht nur auf die USA zeigen, wir hier sind auch nicht so arg von gestern...


    Zitat

    die quintessenz ist, was die USA macht, würden alle staaten ihn der selben position machen tun; beschaffung und sicherung.


    Denke ich auch. Aber wenn man nicht "dazu" gehört wird halt gerne mal gewettert, und ich nehme mich da nicht aus ;)


    Zitat

    und der positive effekt.. die welt wird von korrupten und von blutverschmierten diktatoren befreit!


    Najaa...der Unterschied zu anderen "Politikern" ist teilweise auch nicht dermaßen groß...aber ich will nicht auf denen rumhacken, wahrscheinlich würde jeder in der situation/dem Amt ähnlich handeln, denke ich, egal was man vorher sagt. Aber wenns zwei Seiten gibt, dann "gewinnt" halt immer eine der beiden.


    Zitat

    und ich finde niemand sollte die USA verurteilen, denn wir alle profitieren von der multilokalen anwesenheit der USA.


    vergesst nicht, wenn die vereinigten staaten nicht wären, würden die deutschen am brandenburger tor nur noch mit stäbchen essen.


    Mh, übertrieben, oder nicht? Ok, wir profitieren davon schon zu einem Teil, aber wenns die nicht gäbe, dann wäre das eben jemand anders (vllt das 3. Reich, die Russen, oder sonstwer), und wie das dann heute aussähe...denke nicht anders, und die Chinesen (schätze mal auf die spielst du an), sind meiner Meinung nach von ihrem Wesen her nicht wirklich so expansiv ausgelegt.


    Zitat

    ..ach ja. nochwas... JEDER STAAT belügt seine bürger. nur alle sehen über den grossen teich und weil alle das machen, sehen sie die lügen der eigenen regierung nicht.


    Stimmt wohl, aber man sieht das schon denke ich, aber es macht eben mehr Spaß auf die wirklich großen zu schimpfen ;)


    Aber glaube ich bin langsam völlig OT hier..

    Interessantes Thema, dachte das gabs schonmal, aber kanns nicht wirklich finden.


    Mal meine bescheidene Meinung :


    Zukunft a la Enterprise? Nein. Jeder macht nur das was er will, ohne Geld, aber allen geht es gut etc. Niemals, der Mensch ist dazu nicht gemacht, und wird auch nie so sein. Ohne materielle Anreize wird die Mehrzahl der Menschheit niemals auch nur einen Finger rühren. Und wenn, dann vllt ein Teil, was ist dann mit dem anderen? Daraus resultieren wieder Konflikte, also wird es mMn niemals eine geeinte Menschheit geben ohne Krieg, alle tanzen im Kreis etc.


    Meine "Visionen" gehen eher in folgende Richtung:


    Fortschritt vor allem in Bereichen der Medizin, Biologie allgemein, Robotik, etc.


    Folgendes Bild:


    Die Lebenserwartung wird durch Behandlung, Medikamente etc enorm gesteigert, ebenso Ausmerzung aller Krankheiten, durch Einnahme diverse Mittelchen oder direktem "Umbau" perfekter Körperbau etc. Das aber nur für diejenigen die es sich leisten können, ergo extrem krassere Schere arm/reich.


    Die "obere" Schicht ist dann tatsächlich eine Elite, in allem Überlegen, frönt den schönen Dingen des Lebens usw usf.


    Die viel größere "Unterschicht" wird diese Möglichkeit nicht haben, oder eben durch..Schwarzmärkte etc, viel höhere Kriminialität, da der Handel mit illegalen "Möglichkeiten" der oberen Schicht ein Lebensinhalt ist, Schönheitskult hoch 50.


    Natürlich geht das nicht einfach so vor sich hin, sondern oft kommt es zu Aufständen, nachts mal eben vor die tür wird zum lebensgefährlichen Abenteuer, ohne Ausnahmen.


    Soviel zur Erde an sich.


    Angenommen es bilden sich Kolonien außerhalb der Erde, möglicherweise noch sehr weit weg, in anderen Sternensystemen etc, angefangen natürlich mit kleinen Minen-Kolonien diverser Großkonzerne (man kennt ja die Menschheit), wobei es ständig zu kämpfen kommt zwischen diesen, und Söldner bezahlt werden solche Kolonien auszulöschen damit man sie einnehmen kann, bzw eine eigene aufbauen. Wird nicht verhindert werden können, weil das durch keine Gesetze kontrolliert werden kann, denn so ein riesiger Polizeiapparat der dafür nötig wäre, ist einfach nicht wirklich funktionsfähig, weil Korruption vorprogrammiert ist.


    Das noch einige Jahrhunderte weiter, werden sich vielleicht wirkliche große Kolonien bilden mit Millionen von Einwohnern, die sich aber mit jeder Generation von ihrem Kernplaneten, ihrem Ursprung, dem ehemals blauen Planeten Erde, entfernen.


    Wieder kommt es natürlich zu Kriegen, das liegt in der Natur des Menschen.


    Jeder passt sich durch Medizin und Technik immer mehr dem an, wo er ist (Gravitation, Atmosphäre etc), so dass es über kurz oder lang keine "Menschheit" an sich mehr geben wird, da das dann natürlich auch weitervererbt wird etc und sich so quasi verschiedene "Rassen" bilden.


    Sollte man auf Aliens treffen, wird sich das gleiche abspielen, der Mensch ist einfach so, entweder Ausbeutung, oder als Bedrohung wird bekämpft, was bei einem größeren (vllt angeblichen) Feind, diese zersplitterte "Menschheit" einen könnte für kurze Zeit. Aber alles in allem wird alles so weitergehen wie derzeit, nur nicht mit Ländern oder Allianzen, sondern Kolonien, Sternensystemen, usw. bis in einigen tausend Jahren vielleicht sogar Galaxien. Angenommen natürlich es gibt nicht noch tatsächlich andere außerirdische Rassen die genauso gewalttätig, skrupellos etc sind wie wir, aber auch dann wird es immer das gleiche sein, Krieg, Frieden, Ausbeutung etc, nur in immer größerem Ausmaß.


    Ein "Ende" wird es meiner Meinung nach nicht geben, außer jemand der lustig unterwegs ist, sich einen Bart anklebt, denkt allmächtig zu sein, sich ein Schild umhängt wo draufsteht "Hallo, mein Name ist Gott", dann einfach mal Schluss macht mit dem Theater. Aber das glaub ich kaum.

    Zitat

    naja für mich ist da keiner besser oder schlechter als der andere, unterschiedliche ideologien, religionen etc. und doch sind alle die mit bomben rumexperimentieren gleich


    Sehe ich ähnlich. Wenn man schon das Wort "irre" verwendet, dann würde ich das auf alle Staaten anwenden die meinen Atombomben besitzen zu müssen, bzw deren Führer, oder wer auch immer das dort eingefädelt hat (Also USA, Frankreich, Israel, Indien, Pakistan, China...und wen ich noch vergessen habe)


    Warum meint denn NK sowas besitzen zu müssen? Weil KJI denkt das als Abschreckung zu brauchen. Und warum? Klar, USA, nach dem Desaster it dem Irak, in den einmarschiert worden ist, und sich nachher herausgestellt hat dass die Gründe dafür gar nicht existierten (Also die Gründe die öffentlich genannt wurden..). Oder aber er ist tatsächlich verrückt und größenwahnsinnig, aber das eine schließt das andre wiederum nicht aus.


    Dass dieser Mann diese Bombe, sollte er sie haben, einfach mal so weil Donnerstag ist, einsetzen wird, wird kaum passieren. Ich weiß dass ein "Verrückter" Konsequenzen nicht wirklich abschätzen kann, aber er wird auch noch einen Stab haben. Und selbst wenn es dazu kommt, dann ist diese Bombe, wenn sie der Testbombe entspricht, gerade mal 1/27 fach so stark wie damals Little Boy (nagelt mich nicht auf die Zahl fest, irgend sowas wars).


    Die Angst vor einem Atomkrieg der einen Großteil der Menschheit vernichten würde, ist denke ich total unbegründet. Und die Armee von NK besteht meines Wissens nach zwar aus 1 Mio stehenden Mann, und einigen Mio Reservisten, was sich nach einer Menge anhört, aber die Bewaffnung ist erstens gegenüber zB den USA völlig veraltet, bzw sind vermutlich die Reservisten nichtmal wirklich ausgestattet damit, und zweitens ist die Luftwaffe von NK meines Wissens nach auch der reine Witz, und eine Luftwaffe ist mit das wichtigste heutzutage.


    Also ich mache mit jedenfalls um das Ganze nicht wirklich groß Gedanken...

    Natürlich, aber dann sind Bush, Putin, der Chef von Israel (ka wer das ist), und alle anderen Länder mit A-Waffen genauso irre. Und auf die verlässt man sich dann wenns gegen einen anderen Irren geht der ebenfalls A-Waffen hat (wenns denn so ist). So wirklich vertrauen tu ich persönlich da keinem einzigen, jeder einzelne von denen kann sowas anfangen, oder auch lassen (was ich eher vermute). Aber so irre die alle sein mögen, und KJL kann sich da meinetwegen einreihen, irgendwo was abwerfen wird da keiner was. Und wenn doch, dann sicher nicht weil er "irre" ist, so ganz rund läuft Bush zB ja nun auch nicht.

    Irgendwie lustig.


    Der "Kleine Irre", kennt den jemand persönlich? Also ich hatte noch nicht das Vergnügen. Was da wieder gewettert und gejammert wird, nur damit man wieder jemanden hat, wie üblich.


    Der mag irre sein wie er will, das Land mag merkwürdig sein wie es will, aber selbst wenn die losschlagen, haben die sicher kaum das Arsenal um mit einem Schlag die "Welt zu vernichten" oder nen atomaren Winter auszulösen.


    Mal davon ab, hat wishbone als einziger (wenn ich recht gelesen habe) ein wichtiges Kriterium aufgezeigt. Nämlich dass auch Europa da mithelfen würde. Immer wird nur gesagt "Ja aba die amis die werdn dann" bla bla. Was ist denn mit Russland? Oder sonstwer anders? Wer hat denn Interesse an einem atomaren Krieg, außer diesem "kleinen Irren" (was dem ja unterstellt wird)? Was ist mit Australien? etc pp. Nur mal angenommen der wäre tatsächlich so irre und wirft irgendwo ne kleine A-Bombe ab, dann wird das Land von so ziemliche allem platt gemacht was der Planet zu bieten hat, und das dauert nicht lange.


    Das "Volk" da ist dann völlig irrelevant, das war schon immer so, das wird in jedem Krieg so sein, UN hin oder her.


    Diese Angst vor dem 3. WK ist mMn völlig sinnlos, denn wenn sowas kommen sollte, dann geht das nicht lange, und es ist wieder Ruhe.


    Und das Gejammer von wegen "was für eine schlechte Welt, in die setzt man doch keine Kinder", joho...in welche denn dann? War das 1478 einfacher? oder 1919? Oder wars vielleicht 1974 rosiger im kalten Krieg?

    [beliebige Lüge]


    Um noch mal klarzustellen, weil das nicht raus kam in meinem letzten Post, ich glaube an die Existenz außerirdischer Intelligenz. NICHT unbedingt daran dass die hier rumfliegen. Aber dass es sowas gibt, das glaube ich, einfach aus der Angst heraus. Nämlich aus der Angst heraus dass wir alleine sind in dieser "Unendlichkeit", das fände ich erstens erschreckend, und zweitens...enorm langweilig, warum sollte man denn dann anstreben mal andre Planeten zu erforschen wenn da eh nix wäre außer..Felsen.


    Was ultimatik sagt, dem kann ich nur zustimmen, und das finde ich ebenso erschreckend, denn das ist der Kern, dass dieser Glaube gesellschaftlich etabliert ist. Für mich jedenfalls ist das erschreckend...weil ich keinen Unterschied zum rosa Einhorn sehe...


    Aber warum das so ist, das hat noch einen Grund denke ich. Wenn ich zum Beispiel sehe wie hier bei "uns", in einer Gegend in der fast alle Kinder aufgezogen werden mit "es gibt keinen Gott", und sehe wie das ganze so langsam wieder erstarkt, und immer mehr Leute wieder in die Kirche rennen, dann denke ich dass es die Menschen da hin zieht, weil im Gegensatz zur immer kälteren Gesellschaft, die kirchliche Gemeinde (nach meiner Vermutung), einem wohl Halt gibt.


    Trotzdem muss ich sagen dass es ja nicht um "Alienschöpfer" geht, sondern halt nur um Intelligentes Leben an sich. :grins: (Aber das Thema ist trotzdem interessant)