Beiträge von Ares

    Aso, disktutieren dass Oval der falsche Ausdruck ist, ok. Wenn das so Diskussionen sind, dann nur mal weiter.


    Das einzige was ich hier sehe sind 2-Satz-Postings ohne längere Ausführungen. Natürlich ist hier alles nur Spekulation, und nur mal angenommen irgendjemand hat sich den Thread von anfang an durchgelesen, der wird sehen, dass ich auch meine eigene Theorie schon zum besten gegeben habe. Dass das interessant ist stimmt, aber es ist nicht interessant wenn sich hier 2-Satz-Postings a la "nein"-"ja"-"doch"-"ok" ablösen.


    Aber macht man ruhig weiter, zwingt mich ja keiner mir das anzutun.


    Sollte meiner Meinung nach echt eine "mindestens 100 Zeichen pro Post"-Regelung eingeführt werden...

    Man, erstaunlich wie man sich mehrere Posts über sowas "streiten" kann, das ist total OT, und bringt das ganze Null weiter.


    Genauso wie


    Zitat von "ufomics"

    Für mich ist das Universeum nicht rund, evtl. wird es ja gequetscht, gestaucht von oben und unten?? wo oben und unten ist weis ich auch nicht.


    warum denn? aus welcher überlegung heraus? So Einwürfe sind völlig sinnlos wenn sie nicht weiter ausgeführt werden, das ist keine Diskussion, das ist gar nichts.


    Da könnte ich genauso sagen : Das Universum hat für mich die Form einer Yucca-Palme.


    Wow, das bringt uns jetzt aber weiter.

    Natürlich, aber es kommt aufs gleiche raus, Angst ist alles. Wenn du etwas nicht erklären kannst, dann ist es unbekannt, du kannst es nicht errechnen, du weißt nicht was du "dagegen" tun könntest, du weißt nicht ob es gefährlich ist, du weißt gar nichts, und das macht Angst.


    Der eine sieht eine Marienerscheinung, der andere Aliens. Und im Endeffekt stellt es sich irgendwann einmal vllt als Naturphänomen heraus.

    elperdido : glaube er meint die Dogon (wenn ich mich recht erinnere)


    Aber mal zum eigentlichen Ausgangsthema, finde den Vergleich vom Glauben an Gott und an die Existenz von Aliens interessant und sehr gut.


    Denn beider Glaube erwächst aus Angst, weil der Mensch schwach ist.


    Er hat Angst dass er alleine ist, dass ihm niemand helfen wird, dass nach dem tod einfach Schluss ist nach diesem ach so beschissenen Leben (wenn man mal von früher ausgeht, und den Regionen der Erde denen es heute dreckig geht, da glauben alle an irgendeinen Gott). Also klammert er sich daran dass es einen Gott gibt.


    Ich habe früher auch manchmal gebetet, weil meine Lage (für mich) völlig ausweglos war, und ich meinte, auch wenn ich weit davon entfernt bin an Gott zu glauben, dass man das ja mal ausprobieren könnte, schaden wirds schon nix. Und oh Wunder, gebracht natürlich auch nicht. Was mich dazu bringt, dass man daran glauben MUSS wenn man betet, was wiederum heißt dass es Essig ist mit Gott, sondern alles aus dem Menschen selber kommt.


    Der Glaube an Aliens genau das gleiche. Angst allein zu sein. Wann kam das denn auf? Als die meisten Menschen überhaupt erstmal wirklich darüber nachdachten wie verdammt groß das alles ist. Wie verdammt kalt und unwirtlich das da "oben" ist. Also fix Aliens her. Denn lustigerweise sind die immer intelligent, und immer menschenähnlich. Oder wann wird einfach mal nur von "Leben" ausgegangen? Nein, es sind immer "Aliens", mit 2 Augen und grauer Haut (Um das mal überspitzt zu formulieren).


    Beides wird dadurch nicht ausgeschlossen, aber dass mehr Menschen an Gott glauben rührt denke ich schlicht daher weil das schon wie schon geschrieben seit Ewigkeiten so ist, die Aliensache dafür aber erst relativ kurz.

    Zitat

    "Spekulatius" gibt es jetzt schon im Angebot von Supermärkten! greift zu und spekuliert weiter!


    na immer doch


    Zitat

    Also, Leute ohne Spekulation geht natürlich nichts.
    Man, der heutige Stand der Wissenschaft, bzgl. unseres Universums ist schon sehr weit, sicherlich werden Theorien von heute in naher Zukunft wiederlegt oder durch neue bessere Erklärungsmodelle ersetzt. Aber die meißten Erkenntnisse über das Universum sind akzeptiert!, nur Ihr zweifelt alles an, Leute, sicherlich gibt es überall Fehler, aber übertreibt es nicht.


    irgendwie denke ich dass du dich schlicht darauf verlässt, was "man" sagt, also die wissenschaftler. das muss nicht falsch sein, aber dass es richtig ist heißt es noch lange nicht. es ist "akzeptiert", aha, von wem? von der fachpresse oder wem auch immer, das gab es schon immer, das was die mehrheit sagt und denkt, das "ist". und das MUSS man anzweifeln, denn sonst gäbe es keinen fortschritt.



    Zitat

    Also Leute: wir werden immer schlauer und wenn Ihr was dagegen habt dann glaubt halt an nichts oder .......?


    wer wird immer schlauer? wer ist denn "wir"? ich kann mich gerne drauf verlassen was diverse superhirne von sich geben, dann lebe ich in meiner kleinen heilen welt vor mich hin, freue mich wenn "man" neue erkenntnisse erringt und ernähre mich weiterhin gesund weil "man" das so sagt. es geht hier natürlich um glauben und nicht glauben, einfach weil die meisten menschen nicht das fachwissen haben, was man aber auch nicht erwarten kann. lieber lese ich oder höre ich die abstrusesten theorien, als dass sich 99% der menschheit schlicht drauf verlassen was "man" sagt und als gegeben hin stellt.


    Zitat

    Ein Experiment!


    holla



    Zitat

    Das Univers. dehnt sich aus, habt Ihr eine Gegenmeinung?


    nein, das nehme sogar ich mal als gegeben hin.



    Zitat

    Eure Meinung ist gefragt!
    War am Anfang ein Knall oder wars gar keiner?


    war einer, meiner meinung nach, und nach der logik, und meiner meinung nach ist das universum theoretisch kugelrund, außer es gibt äußere einflüsse.


    Zitat

    warte auf Vorschläge!!


    ich mag so leute wie dich, aber multiple ausrufezeichen bringen einen da auch nicht weiter. sry, aber sowas regt mich auf.


    Zitat

    Platzt das Universum irgendwann?


    nein, nach dem wissen dass ich mir anmaße zu haben wird es irgendwann tot und kalt sein, oder es passiert etwas völlig unvorhergesehenes.



    Zitat

    Wo stehen wir?


    total am anfang, aber wirklich total, und wenn es die menschheit schaffen sollte noch ein paar hundert jahre zu existieren (wovon ich ausgehe), dann schauen wir mal weiter, bzw dann andere, aber diskussionen darüber was sein "könnte" waren schon immer der anfang von allem.



    Zitat

    bitte nicht wer sind wir?!!! Danke


    k, darauf gehe ich nicht ein. bitte, ich bin mal so großzügig.



    aber nur anzunehmen, was "wissenschaftler" sagen, und als wahr hinzustellen bringt niemals jemanden weiter, außer es ist mehrfach bewiesen und mit eigenen augen gesehen, und davon sind wir beim aufbau des universums und dessen entstehung noch äonen von entfernt.

    dass es dumm war das zu posten denke ich nicht


    meine einfache erklärung : beim einschlafen ist man teilweise schon halb "drüben" und hört manchmal dinge, traum eben. bin als kind auch manchmal aufgeschreckt und dachte das wäre real.


    ob das real ist oder nicht...da haben manche leute sicher ihre eigene meinung zu, meine ist schlicht dass das unterbewusstsein einem da einen streich spielt. wenn man sich dann, wie deine mutter, dermaßen davon beeinflussen lässt, selber schuld, aber sicher gut für oma :lol:


    wie man dabei auf nen "schutzengel" oder "gott" kommen kann ist mir allerdings ein rätsel...

    Zitat von "wasserträger"


    Zu einfach, Kriegsgott. Vor unserer aller Nasen, und wo wir auch hinsehen, und egal ob wir blind sind, ist die Luft angefüllt mit einem riesen Salat aus elektromagnetischen Wellen. Wir sehen sie nicht direkt. Ein winziger Teil davon wird als für uns sichtbares Licht von irgend einer materiellen Konzentrazion reflektiert. Wenn nicht blind, sieht man das.
    Haus, Baum, Abendrot...


    Ein anderer Teil wird mit Hilfe eines Apparates in Töne umgewandelt. Wenn nicht taub, hören wir die.
    Stimmen, Musik...


    Ein weiterer Teil wird mit Hilfe eines Apparates in Bilder umgewandelt wenn nicht blind...


    ich weiß was du damit sagen willst. aber wenn ich mal annehme dass ich aus dem was ich sehen und erleben kann schlussfolgere was da sein könnte als eine art "gott", dann komme ich eher zu einem üblen ergebnis. nämlich dass "gott" ein sadistisches arschloch sein muss. wenn ich nun nach diversen aussagen gläubiger gehe die meinen, dass "gott" uns prüft, dass er uns menschen erstmal machen lässt und wir uns bewähren müssen, oder was weiß ich, dann ist das ergebnis für mich das gleiche. aber natürlich ist "nicht glauben" das gleiche wie "glauben".



    Zitat


    Meine Meinung: Über diese und andere Sinne erfahren wir, wenn wir wollen, einige Manifestationen des "Intelligenten Universums".


    würde mich interessieren was du mit "intelligentem universum" meinst. andererseits muss ich sagen dass ich es eher ..naja...anmaßend finde, wenn du sagst dass man nur "wollen" muss um es zu sehen, ergo alle die es nicht sehen schlicht nur nicht wollen. wenn ich will sehe ich alles...aber das muss nicht der wahrheit entsprechen.


    Zitat


    Ich danke "Gott", weder blind noch taub zu sein.


    dito, und auch ich benutze den terminus oft, klingt einfach gut ;)



    Zitat


    Ares, ich wünsche dir und anderen Gleichdenkenden, langsam aber stetig aufsteigende Weisheit.
    Diese kann jedoch durch Intelligenz und Logik allein nicht erreicht werden.


    Das sehe ich anders (wer hätts gedacht).


    Erstmal wünsche ich natürlich jedem wachsende Weisheit, aber Alter muss nicht Weisheit bedeuten wassterträger ;)


    Aber ich denke dass Intelligenz und Logik alles ist. Gefühle mögen schön und gut sein, sie machen das Leben entweder lebens- oder hassenswert. Aber nur mit Intelligenz und Logik entwickeln wir uns weiter, Gefühle kann man nicht errechnen, Gefühle tragen nicht zur weiterentwicklung der menschheit bei, vllt zur entwicklung des individuums, aber das stirbt irgendwann weg und die würmer haben nahrung. formeln bleiben. ich mag einfach gestrickt sein in der beziehung, aber so seh ich das nunmal.



    Zitat


    Man muss dazu das "göttliche" Radio eigeschaltet lassen um die "ewigen" Nachrichten nicht zu verpassen.


    kapier ich ehrlich gesagt nicht. ich kann das interpretieren, was aufs falsche rauslaufen mag, aber wenn das so gemeint ist wie ich das denke, dann kann man die "ewigen nachrichten" auch mal fix verwechseln und sich schick zurecht biegen....


    Zitat


    weise? Woher soll ICH das wissen?
    Grunz!


    sehr gut ;)


    alles in allem mag meine ablehnung dass es irgend eine art gott geben soll daher rühren dass ich autoritäten aller form nicht mag...sry mods :lol:

    Ich finde es auch interessant, und würde mich tierisch freuen wenn man auf dem Mars tatsächlich sowas entdecken würde, aber man muss doch wenigstens vorher erstmal natürliche Ursachen in Betracht ziehen, das macht man doch mit allen Phänomenen, weils nunmal die häufigste Ursache ist.


    Ich denke auch dass damals so einiges los war, was nicht in den Geschichtsbüchern steht, aber richtige Beweise gibts nunmal nicht, und dass es so ausgefallen ist wie einige behaupten glaube ich auch nicht, das ist für mich nur ein Märchenersatz, weil die Welt so erklärbar geworden ist. ;)


    Zitat

    ...dass die Menschheit in einer falschen Zeit lebt, die nicht jene ist für die wir sie halten.


    Was meinst du damit?

    Zitat

    Und HIER der Einbruch der äusseren Hülle von Phobos:



    Was zu beweisen war: INNEN HOHL!


    Wo bitte ist da ein Einburch? Das ist ein Felsen der einen scharfen Schatten wirft, mangels Atmosphäre.


    Ich will dich ja nicht angreifen, aber so Leute die so vehement die abstrusesten Theorien versuchen zu verbreiten, sind nicht gerade förderlich dafür dass der Otto-Normalbürger solche Themen überhaupt jemals auch nur im Ansatz mal ernst nehmen wird..

    Zitat

    für mich scheint es unlogisch zu behaupten, es ergeben sich solche Strukturen aufgrund natürlicher Korrusion etc.-


    Wieso?


    Und vor allem: wieso sind natürliche Ursachen unlogischer als dass es Alienstädte sind?


    Wo ist die Quelle der Bilder?

    Ja es ist halt schwierig, aber es kann auch durchaus sein dass da mehrere Zufälle zusammentrafen.


    zB die Motoradfahrer, die ominösen, soweit ich mich erinnern kann waren das doch Paparazzi?
    Das mit dem Anschnallen kann auch ein Zufall gewesen sein, nimm mal an der hat das nicht getan weil er als Leibwächter das halt nicht macht, aber Diana oder Dodi haben drauf bestanden, weil die ja nun schnell unterwegs waren, also wenn der "Chef" sagt er solle das machen, dann hat ers vllt gemacht, und kurz drauf war zufällig der Unfall.
    Die Kameras...vllt hatte der Mann in der Zentrale grad weiblichen Besuch und ist aus Versehen auf nen Knopf geraten wos die Kameras ausgeschaltet hat.


    Ich mein, ich habe nichts davon selber gesehen oder überprüft, also kann ich ja nur vermuten, aber es gibt halt jeden Tag solche Zufälle, und wenn die nicht grad zufällig (hehe) zusammentreffen fällt das nie auf. ;)

    Zitat

    Musst den Link über Dianas Tod mal lesen, Ares!


    Hab ich getan. Es ist erstaunlich. Man nimmt irgendwas her, und versucht krampfhaft eine Verschwörung zu beweisen, gegen Ende des Textes wird das immer abstruser, mit irgendelchen alten Göttern für die die beiden standen, und das sie schwanger war, ist gar nicht bewiesen, aber direkt darauf wird schon wieder aufgebaut!


    Wenn ich so einen Unsinn lese wie :


    Zitat

    Für eineinhalb Stunden operieren sie Diana und "kämpfen um ihr Leben".


    Zitat

    Es wäre durchaus möglich, daß es dieser Fötus war, den die auserlesenen Ärzte (und Logenmitglieder?) mit ihrer Operation suchten, als sie "um ihr Leben kämpften".


    Wow, also ich kenne nicht viele Orte wo man einen ungeborenen Fötus in sonem Körper suchen muss. Ich glaube ich als Nichtmediziner mit wenig Anatomiekenntnissen bräuchte vllt so lange wenn ich den Fötus nicht "verletzen" will. Aber mehrere Ärzte?


    Aber das alles ist wie gesagt komisch, weil einfach was hergenommen wird und dann aus einigen wenigen (zugegeben teilweise merlwürdigen) Fakten so eine Story zu bauen, bei der auf der einen abstrusen Behauptung die nächste aufbaut.


    Ich könnte genauso sagen dass mein neuer Nachbar ein Reptiloid ist, denn ich habe ihn bisher erst einmal gesehen, und das im dunkeln an den Briefkästen. Ergo sieht er wahrscheinlich im dunkeln besser, sicher Infrarotblick wie Schlangen, und da er tagsüber nicht zu sehen ist versteckt er sich! Er MUSS ein Reptiloid sein! Und warum in meinem Haus? Wollen die mir was, weil ich hier poste? Sicher, er ist ja ein Reptiloid, also muss er das vorhaben. Das würde auch erklären warum es im Haus seit es Winter geworden ist weniger Insekten gibt, der frisst die sicher! Ich bin mir ganz sicher er ist ein Reptiloid, ich sollte mal bei ihm einbrechen um die Überwachungsgeräte zu zerstören!

    Hab ich auch nicht, hab ich ja geschrieben ;) Der erste Absatz ist nur die grobe Zusammenfassung dessen was ich bisher über sowas gelesen habe ;)


    Aber ich hab das Interview jetzt mal gelesen, ist ja ne lange Angelegenheit..


    Aber trotzdem ist das unglaubwürdig, wer da alles wem was erzählt und gezeigt haben soll, warum denn? Wenn die im geheimen bleiben wollen, warum zeigen die sich dann teilweise irgendwelchen Leuten?


    Oder die Sache mit dem Blut und den blonden und blauäuigen...ist wieder mal so eine Geschichte wo so ziemlich alles verarbeitet wird was man sich überhaupt an Mysterien und Verschwörungstheorien denken kann. Und natürlich die "Zeit des Erwachens" die jetzt grade anbricht, das ist nur eine andere Form der Endzeit, die ja schon immer mal hätte kommen sollen. Achja und der Mars, die kommen natürlich von da, und die Mikrochips die Menschen kontrollieren...


    Also es ist eine unterhaltsame Geschichte, seh ich so wie du, aber ich denke gerade WEIL da so ziemlich jeder Murks verarbeitet ist drin stößt er in gewissen Kreisen auf große Glaubwürdigkeit ;)


    In einigen Dingen hat er natürlich recht, in vielen Kulturen gibt es Geschichten über Reptilien, Echsenartige Götter etc, aber ich denke man muss das einfach mal aus dem Gesichspunkt her sehen, dass gerade Schlangen überall auf de Welt vertreten sind, und schon sehr fremdartig sind, teils auch gefährlich. Dass dann daraus Mythen entstehen kann ich mir schon gut vorstellen, und so Mythen und sonstige Stories bauschen sich über die Zeit ja immer mehr auf, bis es eben gleich Schlangenwesen waren die aus irgendeinem See gekrochen kamen und Blut trinken wollten und Kinder geopfert haben..

    Ja natürlich, die Reptiloiden stammen von den Sauriern ab, leben unter der Erde, arbeiten mit uns zusammen, und zwar gegen böse Außerirdische. Außerdem läuft ja sowieso eine Verschwörung bei den Amis, und wenn das mal durch ist werden alle die "anders" denken deportiert nach sonstwohin. Aller wichtigen Entwicklungen in Medizin und Technik kommen entweder von denen, den Aliens oder aus unterirdischen Forschungslabors wo mit entführten Menschen rumexperimentiert wird. Und es ist nur eine Frage der Zeit bis die Aliens angreifen, darauf bereiten sich die Geheimniskrämer und die Schuppengesichter vor.


    Sry, ich hab nicht alles gelesen was du so als Link hattest, aber ich hab darüber schon zu viel gelesen als dass ich das ernst nehmen könnte. Wo sollen die denn herkommen? Warum hat man nie was von denen gefunden? warum haben die 2 Arme und Beine und augen und man kann sie mit UNSEREN Echsen vergleichen? Wenn es Außerirdische wären könnte man das wohl nicht, wenn sie von hier kommen hätte man längst irgendwas gefunden. Leute die sowas schreiben sind Wichtigtuer, oder wie David Icke, verdienen ihr Geld damit, dass genügend Leichtgläubige das kaufen. Aber eigentlich bin ich ja nur neidisch. Irgendwann schreib ich auch son Buch, so schwierig da Inhalt zu finden ist das ja nicht, hab ja 10 volle Finger ;)

    Auch kein Motto, aber ich finds gut, und es ist vielseitig anwendbar.


    Zitat

    Ein ganzes Volk wird durch seine Gesetzgebung zur Unehrlichkeit erzogen, weil Ehrlichkeit bestraft wird.


    (J. Steinbeck)

    Die haben sich nichts ausgedacht, die haben was beschrieben was sie nicht verstanden haben ;) Oder natürlich alle alten Bücher die wir so haben sind sone Art Märchen der Gebrüder Grimm der alten Zeit. Auch wenns unwahrscheinlich ist, stimmen könnte es, aber ich glaubs nicht ;)

    Zitat von "capitac"

    Du musst dich ein wenig mit der Mythologie anvertrauen von verschiedene Völkern.Die wichtigsten zum beispiel die Sumerische,Babylonische,Ägyptische,Griechische,Indische berichten eine ganze menge über Ausserirdische erreignisse.Und glaube mir da kann man eine menge vergleiche machen.


    Hab ich, ich hab zig Bücher darüber gelesen, trotzdem weißt für mich wenn man das in unsere Zeit interpretiert nichts darauf hin dass das Aliens waren, könnte genauso gut meine Theorie zutreffen, das meinte ich.


    Zitat von "JD"

    Ist so nicht ganz richtig... "bericht" soweit, von dem was wir da hinein interpretieren... obs wirklich "außerirdische" waren ist also unbewiesen (und ich glaubs auch nicht)


    Naja, aber man muss zugeben dass manche Bereichte schon komisch sind, und man irgendwie nicht SO arg viel interpretieren muss ;) Sag ich allerdings nur weil ich grad mal eine alte Sprache mit ach und krach beherrsche und leider nicht die alten Veden usw selber übersetzen kann.

    Also zu dem Video und den Bildern: gibts bei mir auch nicht, wenn du sagst das hast du vor einigen Jahren mal gesehen wirds wohl schlicht weg sein.


    Zitat

    Was ist wenn gewisse Leute unser Erde eine basis errichten um das weiterleben des Menschen zu sichern?Natürlich nicht die ganzeMenschheit aber ein gewisses teil schon(Experten,Wissenschaftler,Militärs,e.t.c)


    Nicht zu vergessen den nützlichsten Teil der Menschheit, die Politiker ;) Und Tischler usw werden sicher vergessen, dann haben wir zig Atomphysiker und Schlipsträger aber keiner weis wie man sich erstmal ein Dach überm Kopf baut ;)


    Zitat

    Was ist wenn wirklich auf der Mars landung das was unter boden verschwand nicht Alliens waren und den Astronauten irgent ein Virus eingepfanzt haben und somit auch unsere Regierungen.Ich meine was ist wenn die Regierungen aus klone von Alliens bestehe und die Rohstoffe die die Erde hervorbringt für Sie sehr wichtig ist.Mansch einer würde sagen"wenn Sie uns erreichen können,können Sie uns auch einfach vernichten


    Also vorweg: ich glaube nicht dass von uns schon jemand auf dem Mars war, die packens doch gerade mal die ISS am Leben zu erhalten, und dann sollen die schon '62 auf dem Mars gewesen sein? Also 6 Jahre bevor sie auf dem Mond waren? Find ich irgendwie ne komische Theorie.


    Und was das immer mit den Rohstoffen angeht. Wenn ich ein Alien-Wirtschaftsboss wäre, und das Weltall und seine rohstoffe ausbeuten könnte, warum solte ich mir denn dann so einen Stress machen? Alles was ich auf der Erde finde, finde ich ganz sicher auch irgendwo anders auf unbelebten Felsbrocken, die man einfach hernehmen und abbauen kann, und muss nicht so einen Umstand mit irgendwelchen Verschwörungen mit halbintelligenten Erdlingen veranstalten. Ich will das ja nicht ganz ausschließen, das mag ja alles sein, aber der Nutzen wäre im Gegensatz zum Aufwand doch eher gering. Und wie du sagst, wenn sie uns beherrschen wollen, dann könnten sie wenn sie so mächtig sind einfach ankommen, einige Millionen Menschen einpacken und in ihre Minen stecken, wehren könnten wir uns sowieso nicht, und der andere Teil ignoriert es eifnach weils nicht ins Weltbild passt. Also die hätten ein kinderleichtes Spiel.



    Was du da ansprichst mit den indischen Mythen (die es ja in der form auch noch wo anders gab), gefällt mir auch ganz gut, ich find das sehr interessant, allerdings hab ich die Verglasungen etc noch nicht selbst gesehen, von daher müsste ich den Leuten die das behaupten erstmal einfach so glauben.


    Aber selbst wenn, das passt für mich alles überhaupt nicht zusammen.


    Da kommen Aliens von sonstwoher hier an, sind meinetwegen nicht grade die Ghandis unter den Aliens und wollen uns versklaven, lassen uns arbeiten um Rohstoffe abzubauen, und können daher schick in ihren Sesseln sitzen bleiben. Dann kommen noch andere vom selben Planeten, ein anderes Bergbaukonsortium von mir aus, und fangen dann gleich mal Krieg mit den anderen an um sich selbst die Sklaven und Rohstoffe zu sichern.


    Soweit würde ich noch mitgehen, das würde ja alles schon logisch klingen.


    Aber...man liest auch von den Antrieben der "Aliens", und die ähneln dann ja verblüffend unseren heutigen. Und mit solchen Schrotthaufen sollen die von sonstwoher hier hergeflogen sein? Ich denke die hätten dann schon was besseres als Zubringershuttles.


    Oder sie kommen halt von näher, dann halt vom Mars. Das war aber erst vor einigen tausend Jahren, und daher muss das damals ja noch anders ausgesehen haben. Was haben die dann mit dem Mars veranstaltet dass das heute so eine Wüste ist? Oder gut, vllt hat sich das von selber geregelt, der Mars ist ja angeblich zu klein um eine dichtere Atmosphäre zu halten. Allerdings würde das auch wieder nicht passen, weil der dann schon viel viel länger so aussehen würde.


    Ich frage mich sowieso wieso immer alle mit ihren Aliens ankommen, warum nicht mal eine andere Theorie, nämlich der einer anderen Hochkultur die schon vor uns da war, und den Fehler gemacht haben ein bischen zu sehr mit ihren Atombomben rumgespielt zu haben? Das würde viele Frage die bei "Aliens" aufkommen würden einen gar nicht erst stellen lassen.


    Zitat

    Was ist wenn die Alliens damals alles vernichtet haben mit eigene kriege? Mit der zeit sind Sie schlauer geworden,maniepulieren die wichtigste posten aller Regierungen machen den Menschen süchtig und abhängig und somit können Sie in aller ruhe Ihr ziel erreichen.Solchen gedanken mache ich halt.Was ist wenn!


    Was-ist-wenn-Gedanken sind immer gut. Aber der Sinn erschließt sich mir trotzdem nicht, was hätten die denn davon über tausende Jahre lang so ein Spielchen zu trieben? "In aller Ruhe" mag ja gut und schön sein, aber so viele tausend Jahre..da haben die schon ne ganz schöne Arschruhe weg, das muss man sagen ;) Oder aber das ganze läuft bei denen im Fernsehen, ich denke so a la "Big Brother", da kann man sich seit es den Menschen überhaupt gibt immer wieder köstlich amüsieren...und wenn man dann noch ein bischen eingreift, einige Yetis, Nessis, kleine graue Männchen, Unterwasserpryramiden, komische Strukturen auf dem Mond etc abwirft, ergibt das bestimmt eine äußerst würzige und über Jahrtausende unterhaltsame Sendung. (klingt bekloppt, aber wer weiß)

    Es gibt auch keine wirkliche "Kommunikation" zwischen Gehirnzellen, es werden auch dort nur Befehle ausgeführt, und von selber geht auch da nichts was an ein Bewusstsein erinnern würde. Trotzdem ist es vorhanden.