Beiträge von MicrosoftKlinikum

    @ Illuminat: Du meinst das Scientology die neue Weltmacht wird? Ich denke nicht das es soweit kommt. Jedoch denke ich das Scientology zur Gefahr werden kann...


    @ Ga$$i: Ich denke in keinem Fall, das Scientology etwas Sinnvolles tut.
    Sie steht in der Bevölkerung nicht gerade da, doch Scientology, schafft es immer wieder, die Bevölkungsmeinung zurückzudrängen. Das was man im Internet hört (z.B. Google, Scientology.de usw.) ist nur Positives.
    Ich denke, das Google mit Scientology zusammenarbeitet. Wie ich das meine könnt ihr nachlesen: http://www.heise.de/newsticker/data/jo-21.03.02-001/


    Wer sich im Internet z.B. über das Auditing von Scientology informieren möchte sollte sich auf jedenfall diese Links anschauen.


    http://german.auditing.org/ (DIESE HOMEPAGE GEHÖRT SCIENTOLOGY!)
    http://www.scientology.de/ (DIESE HOMEPAGE GEHÖRT SCIENTOLOGY!)
    http://www.exactscientology.net/indexger.htm (SIEHE OBEN!)
    http://www.aboutlronhubbard.org/ger/ (SIEHE OBEN!)


    Sollte irgendjemand weitere Infos über Scientology wünschen, so soll er mir das sagen, ich verteile Original Scientology Material zum Schutze der Öffentlichkeit. Ich bin nicht von Scientology... Auch wenn das vielleicht mancher denken mag... :wink:
    Ich will nur in 50 Jahren noch leben können, ohne das ich in einer Sekte wie Scientology lande... Denn das könnte unser Untergang werden...

    Zitat von "Ga$$i"

    Diese Meinung von dir Microsoft halte ich für Schwachsinn!! Diese Meinung lässt mich dran zweifeln, das die Menscheit heute schon reif genug für die Welt für Morgen ! Du bist der Meinung die Menschen damals waren Dumm dabei waren sie das nicht im geringsten, sie wussten nur leider nicht was sie damit anfangen sollen bis es ihn erklärt wurde ...... ich möchhte dich mal sehen wenn dir jemand ein technisches gerät in die hand drück und immer wenn du es in die hand nimmst verschwinden menschen oder sowas.....du würdest sofort denken du hast einen fluch.......


    Ist ja OK, Ga$$i. Mit dumm meinte ich auch, unwissend. Aber denk mal. Wenn das "Ding" das sie Gott nannten, vom Himmel kam, wie es in der Bibel stand, dann muss es etwas gewesen sein, was fliegen kann und was hell leuchtet. Darauf schließe ich zurück, das es sich um ein Ufo handeln KÖNNTE. Ich verspreche aber gar nichts. Ich weiß genauso wenig darüber, was es sein könnte, wie du, lieber Ga$$i.

    Zitat von "Helios"

    Wenn ich mir die die letzten Antworten so anschaue muss ich sagen, dass ich keinen Grund sehe warum eure Meinung und meine sich ausschließen sollten. Ihr beschreibt ja lediglich, was Gott, wie er nicht nur in der Bibel erwähnt wird, gewesen sein könnte, als zum Beispiel ein Außerirdischer. Ich hingegen hab beschrieben, was ich von Gott halte, dass ich quasi eine andere Vorstellung vom Begriff habe. Ich beschränke mich hierbei ganz klar auf mich, sprich meine Erklärung darf man nicht als Definition für den Gott aus der Bibel benutzen. Ich hoffe das ist verständlich.


    Ich halte nichts von Gott. Da Gott für mich keine Gestalt ist, d.h. Ihn gibt es nicht, kann ich nichts über ihn sagen. ich habe keine Meinung über ihn. Wer oder bessergesagt, was, ist Gott? Du meinst es gibt ihn in Form einer Kraft, einer art Geist. So wie ich es verstanden habe. findest du es gut. Ja, OK. Aber für mich gibts da nicht mal eine Kraft. Ich sehe im Wort "Gott" nur 4 Buchstaben.

    Ich bin ja ebenfalls der Meinung, das es beides nicht gibt. Ich frage mich immer wenn ich jemanden sehe, der betet, wie er sich das nur Einbilden kann. Gott oder wie er heissen mag, gibt es schlieslich nicht. Vielleicht haben die Menschen früher Ausserirdische auf der Erde getroffen, und gemeint es wäre etwas namens Gott. Der Teufel war dann warscheinlich ein böser Ausserirdischer. Denn die Guten kommen anscheinend in den Himmel (Himmel = Die Ausserirdischen fliegen zurück ins All). Und die Bösen gehen in die Hölle. (Hölle = Etwas dunkles verschollenes in dem ein oder mehrere Ausserirdische gingen, und nie mehr gesehen wurden.) Vielleicht war einer dieser Ausserirdischen der Ötzi aus den Bergen ( =) )


    Diese Leute früher waren schliesslich so dämlich, denn sie waren nicht so weit entwickelt wie heute. Sie wussten nicht was das ist was da vom Himmel kam.
    Sie meinten schliesslich, als "Gott" kam, wurde es ganz hell. (Das könnte dafür schliessen das die "Scheinwerfer" des UFOs geblendet haben.)


    FAZIT: Ich denke das es "Gott" als Menschliche Gestalt nicht gibt, sondern das es Ausserirdische sind, die damals von den Menschen so genannt wurden, da sie ja nicht wussten was das ist. Viele Beschreibungen in der Bibel schliessen sehr große zusammenhänge mit Ausserirdischen... :?



    Zitat von "Helios"

    Ich habe dazu eine etwas, naja, sagen wir ungewöhnliche Meinung. Lest selber:


    Wenn mich jemand fragt ob ich an Gott glaube, antworte ich ihm immer folgendes: 'Ich glaube an Gott, und ich weiß dass es ihn nicht gibt'
    Was auf den ersten Blick wie ein Widerspruch aussieht, erklärt sich aus meinem Weltbild, der strikten Trennung zwischen Glauben und Wissen. Ich bin genauso ein wissenschaftlicher Mensch, wie ein religiöser. Doch ist mein Gott kein Wesen, keine Gestalt. Mein Gott ist eine mir helfende Kraft genauso wie eine moralische Instanz. Ich glaube fest an ihn, weil er ein Teil von mir ist. Doch er steht in Kontrast zur realen Welt, zur Wissenschaft. Es gibt ihn nicht wirklich, er ist nicht real, und trotzdem da. Ein schönes Beispiel ist ein Sonnenaufgang, ein wunderschöner Anblick. Rein wissenschaftlich läßt er sich analysieren, in seine Bestandteile zerlegen. Das Gefühl was übrig bleibt, die Bewunderung für die Schönheit, die innere Wärme, die Sicherheit, das ist Gott. Ich kann die Gefühle auch wissenschaftlich analysieren, aber wenn ich das nicht mehr will, weil es nichtmehr wichtig ist, das ist Gott. Gott kann ich nicht erklären, weil ich ihn nicht erklären will. Gott kann ich nur fühlen.


    So vereine ich für mich Religion und Wissenschaft. Mögen die anderen davon halten was sie wollen, dass ist meine Meinung.


    Finde ich sehr interresant, Helios. Doch meine Meinung hast du ja schon gelesen... Würde mich interresieren was du zu Satan meinst.

    Viele Personen meinen, es gäbe Gott. Sie beten jeden Tag zu ihm, in der Hoffnung erhört zu werden. Sie würden alles tun um zu Gott zu kommen (Sterben). Doch ein paar Personen auf dieser Erde, denken das gegenteil.
    Sie meinen Gott und der Satan existiert nicht. Sie denken nicht das ein leben nach dem Tod folgt. Auf welcher Seite steht ihr? Denkt ihr an Gott und an den Satan, oder meint ihr das alles eine art Verschwörung ist? Postet soviel ihr dazu schreiben könnt!!
    Viel Spaß!


    MicrosoftKlinikum is back!

    Sonne - Der Mittelpunkt unseres Planetensystems


    Fix-Stern


    - Entfernung von der Erde: 1 AE = 150.000.000 km
    - Durchmesser: 1.392.530 km
    - Masse: 330.000-fache Erdmasse
    - Dichte: 1,41 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: 5.800 Kelvin


    Das Licht benötigt bis zur Erde 8,3 Minuten.
    Die Sonne ist ein typischer Stern der Hauptreihe - seine Masse, Größe,
    Oberflächentemperatur und chemische Zusammensetzung liegen etwa auf halbem Weg der Extreme, welche andere Sterne zeigen.



    http://www.sternwarte-reckling…etensystem/HTML/SONNE.HTM



    Merkur


    Erster Planet des Sonnensystems


    - Mittlerer Sonnenabstand:39 AE = 58.000.000 km
    - Durchmesser: 4.880 km
    - Masse: 0,06-fache Erdmasse
    - Dichte: 5,4 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: 426 bis -217 Grad Celsius
    - Umlaufzeit: 88 Tage


    Der Merkur ist von der Erde aus schwer zu sehen, weil er so klein und so nah an der Sonne ist.
    Zu bestimmten Zeiten im Jahr kann man ihn direkt nach Sonnenuntergang oder vor Sonnenaufgang sehen.
    Die übrige Zeit verschwindet er im grellen Licht der Sonne.



    http://www.sternwarte-reckling…tensystem/HTML/MERKUR.HTM



    Venus


    Zweiter Planet des Sonnensystems


    - Entfernung von der Sonne: 0,72 AU = 108.000.000 km
    - Durchmesser: 12.100 km
    - Masse: 0.95-fache Erdmasse
    - Dichte: 5,2 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: 482 Grad Celsius
    - Umlaufzeit: 226 Tage


    Venus, das hellste Objekt im Himmel.
    Abgesehen von der Sonne und dem Mond ist sie oft für mehrere Stunden nach Sonnenuntergang oder vor Sonnenaufgang
    (deswegen wird sie auch "Abend"- oder "Morgen"- Stern genannt) zu sehen.
    Die Oberfläche wurde von amerikanischen und russischen Raumsonden mit Radar untersucht.
    Bei der Beobachtung mit einem kleinen Teleskop zeigt Venus ähnliche Phasen wie der Mond,
    die Betrachtung mit stärkeren Instrumenten ermöglicht einen Blick in die dichte Wolkendecke, die den Planeten umhüllt.



    http://www.sternwarte-reckling…etensystem/HTML/VENUS.HTM



    Erde - Der Wasserplanet


    Dritter Planet des Sonnensystems


    - Mittlerer Sonnenabstand: 1 AE = 150.000.000 km
    - Durchmesser: 12.760 km
    - Masse: 6,0 x 10 hoch 27 Gramm
    - Dichte: 5,5 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: -51 bis 48 Grad Celsius



    http://www.sternwarte-reckling…netensystem/HTML/ERDE.HTM



    Mars - Der Wüstenplanet


    Vierter Planet des Sonnensystems


    - Mittlerer Sonnenabstand: 1,52 AE = 228.000.000 km
    - Durchmesser: 6.800 km
    - Masse: 0,53-fache Erdmasse
    - Dichte: 3,9 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: 22 bis -168 Grad Celsius
    - Umlaufzeit: 686 Tage


    Der Mars erscheint in unserem Himmel, selbst für das bloße Auge, rötlich.
    Dies rührt von dem reichen Gehalt an Rost (Eisenoxid) in der obersten Bodenschicht her.
    Im Marsfrühling ändert die Oberfläche des Planeten aufgrund jahreszeitlich bedingter Winde,
    welche dunklere Flächen des rötlichen Staubs zu- oder aufdecken, ihre Farbe.
    Der Mars hat zwei kleine Monde - Phobos ist der größere und flitzt in nur siebeneinhalb Stunden um den Mars.
    Deimos, der kleinere Mond, braucht 30 Stunden zum Umkreisen.



    http://www.sternwarte-reckling…netensystem/HTML/MARS.HTM



    Jupiter - Der größte Planet


    Fünfter Planet des Sonnensystems


    - Mittlerer Sonnenabstand: 5,20. E = 778.000.000 km
    - Durchmesser: 143.800 km
    - Masse: 317,89-fache Erdmasse
    - Dichte: 1,3 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: -128 Grad Celsius
    - Umlaufzeit: 11 Jahre, 321 Tage


    Jupiter ist der größte Planet des Sonnensystems.
    Seine Zusammensetzung entspricht eher der eines Sterns als der eines Planeten.
    Helle Ringe, wechselnde Wolkenstrukturen, vier Hauptmonde
    (jeder davon größer als der Erdtrabant) und der große rote Fleck kann man bereits mit kleinen Teleskopen sehen.



    http://www.sternwarte-reckling…ensystem/HTML/JUPITER.HTM



    Saturn - Der Ringplanet


    Sechster Planet des Sonnensystems


    - Mittlerer Sonnenabstand: 9,54 AE = 1.427.000.000 km
    - Durchmesser: 120.000 km
    - Masse: 95,15-fache Erdmasse
    - Dichte: 0.7 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: -170 Grad Celsius
    - Umlaufzeit: 29 Jahre, 168 Tage


    Saturn ist wohl der auch im Bild bekannteste Himmelskörper.
    Seine Schönheit, die bereits mit kleinen Fernrohren sichtbar wird, ist atemberaubend
    und stärkere Teleskope zeigen Details der Ringstruktur und der farbigen Streifen in den unteren Schichten der Atmosphäre.
    Die Ringe bestehen aus Milliarden von Teilchen, vermutlich Wasser und Methan-Eis, die einen Durchmesser von wenigen Zentimetern bis hin zu mehreren Metern aufweisen.
    Es gibt drei große Ringsysteme, die durch die Cassini- und Encke-Zone unterteilt sind.



    http://www.sternwarte-reckling…tensystem/HTML/SATURN.HTM



    Uranus


    Siebter Planet des Sonnensystems


    - Mittlerer Sonnenabstand: 19,2 AE = 2.870.000.000 km
    - Durchmesser: 52.300 km
    - Masse: 14,54-fache Erdmasse
    - Dichte: 1,2 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: -156 Grad Celsius
    - Umlaufzeit: 84,01 Jahre


    Ohne die Informationen, die durch Voyager 2 gesammelt worden sind, wäre nur wenig über diesen fernen Planeten bekannt.
    Obwohl er in schwachen bis mittelstarken Teleskopen sichtbar ist, wird in Beobachtungen von der Erde aus nicht viel mehr als die blaßblaue Farbe des Uranus festgestellt.
    Heute weiß man, dass der Planet ein System von mindestens neun Ringen besitzt.



    http://www.sternwarte-reckling…tensystem/HTML/URANUS.HTM



    Neptun - Der blaue Riese


    Achter Planet des Sonnensystems


    - Mittlerer Sonnenabstand: 30,06 AE = 4.497.000.000 km
    - Durchmesser: 49.500 km
    - Masse: 17,23-fache Erdmasse
    - Dichte: 1,7 Gramm/Kubikzentimeter
    - Oberflächentemperatur: -156 Grad Celsius
    - Umlaufzeit: 164,79 Jahre


    In seiner Größe und Zusammensetzung dem Uranus ähnlich, ist der achte Planet so weit von der Erde entfernt,
    dass Untersuchungen von der Erde aus nur wenige Details bieten.
    Daten von der Voyager 2 bestätigen das Vorhandensein eines schwachen Ringsystems.
    Auf Neptuns größten Mond "Triton" kann man durch 30-cm-Teleskope einen Blick werfen.



    http://www.sternwarte-reckling…tensystem/HTML/NEPTUN.HTM



    Pluto - Der Zwergplanet


    Neunter Planet des Sonnensystems


    - Entfernung von der Sonne: 4.425-7.375 Mio km
    - Entfernung von der Erde: 4.275-7.525 Mio km
    - Größe/Durchmesser: 2.274 km
    - Anzahl der Monde: 1
    - Umlaufzeit um die Sonne: 251 Jahre 10 Monate
    - Umdrehung (Rotation): 6 Tage 9 Stunden


    Der Pluto trägt den Namen des römischen Gottes der Unterwelt (grieschisch: Hades).
    Dieser Planet wurde erst 1930 durch einen Zufall entdeckt.
    Seine Bahn um die Sonne kreuzt beinahe die Bahn vom Planeten Neptun.
    Erst 1978 entdeckte man, dass der Pluto auch einen recht großen Mond hat: Charon.



    http://www.sternwarte-reckling…etensystem/HTML/PLUTO.HTM
    _________________________________________


    Ich glaub ich bin nicht der einzige der diese Planeten wirklich wunderschön findet.
    Wäre wunderbar wenn ihr Bilder von anderen Galaxien mit einbringen könntet.

    In einer anderen Zeit wiedergeboren. d.h. die Erde geht niemals zu ende. Wir erleben den Weltuntergang vielleicht, sterben, und werden in einer anderen Zeit wiedergeboren. Da wissen wir aber nicht mehr das wir gestorben sind (because: neues Hirn).
    :musicman:

    Was passiert nach dem Tod? Wohin kommt man? Ist man dann im nirgendwo verschwunden, oder kommt man in eine Parallelwelt in der die Zeit von vorne beginnt? Wer weiss es denn? Ist die Hölle eine Parallelwelt der Erde nach dem Weltuntergang? Wird man nach dem Tod in irgendeiner Zeit wiedergeboren? ... Postet eure Meinung zu diesem Thema. :micro: :)

    Ich will aber ein Mensch werden...


    Wir werden spätern warscheinlich in eine andere Zeit kommen die aber auf diesem Planeten stattfindet. Dann müsste es sowas wie eine Paralellwelt geben, die so ist wie bei uns früher. Vielleicht ist die Hölle eine Paralellwelt unsere Erde im Jahre (z.B.) 3000. Das könnte ja sein. Denn dann ist die Erde kaputt. Alles ist zerstört. Paralellwelten...